Workplace insights that matter.

Login
Amplifon Deutschland GmbH Logo

Amplifon Deutschland 
GmbH
Bewertung

Expansion ist nicht alles...

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Amplifon Deutschland GmbH in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte (GBL & RL) waren super. Kollegenzusammenhalt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Expansion und das Image was nicht mit der Realität überein stimmt.

Verbesserungsvorschläge

Etwas weniger Post und Paypal Werbung, dafür lieber in die alten oder aufgekauften Geschäfte stecken. Amplifon bewirbt sich als Premiumanbieter, kann das aber nicht immer nach außen transportieren. Die Firmeneigenen Produkte und Lösungen dazu sind teilweise nicht ausgereift. Das Hauptbetriebssystem ist veraltet, umständlich und langsam. Arbeitsprozesse sind oft umständlich oder unnötig, diese könnten vereinfacht werden. Die starke Expansion geht zu Lasten der Qualität und des images. Ein bisschen mehr natürliches Wachstum würde nicht schaden.

Arbeitsatmosphäre

Kommt auf das Gebiet und den Gebietsleiter an. Wenn die Vorgaben erfüllt werden, ist es in Ordnung.

Kommunikation

Bei uns im Gebiet war die Kommunikation gut. Anrufe, Mails, Teams, WhatsApp... Alles möglich und wurde auch genutzt. Die Kommunikation zur Zentrale ist da schon schwieriger. Die IT soll nur im Notfall per Telefon kontaktiert werden, sonst soll ein Ticket erstellt werden. Das kann dann aber einige Zeit in Anspruch nehmen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt ist grundsätzlich gut. Leidet allerdings darunter, dass es Mitarbeiter gibt die mit dem Weg der Firma nicht ganz einverstanden sind und dadurch weniger motiviert sind als andere.

Work-Life-Balance

Feste Öffnungszeiten, wenig bis keine Mehrarbeit oder Überstunden. Dadurch gute work life balance. 30 Tage Urlaub ist auch gut. Schlecht ist aber, wenn man keinen Urlaub zum Jahresende oder zum Quartalsende nehmen darf, weil da der Umsatz noch gemacht werden muss...

Vorgesetztenverhalten

Ist ok. Ich wurde gefordert und gefördert. Absprechen wurden meistens eingehalten. Mitarbeiter im Gebiet wurden für gute Arbeit gelobt. Eine extra Vergütung zu neuen Aufgaben muss man sich aber hart erkämpfen.

Interessante Aufgaben

Das täglich Brot, nichts besonderes. Man kann sich aber auf Sonderfunktionen bewerben, wie Produktexperte oder IT Helfer.

Gleichberechtigung

Alle MA im Gebiet wurden gleich behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist scheinbar fair. Wer nicht mit kommt, wird gefördert.

Arbeitsbedingungen

Neueröffnungen sind selten, meist wird aufgekauft. Da wird dann meist lang nichts gemacht. Die Filiale bekommt nur das typische Design verpasst. Investition in Technik, Klimaanlage oder Möbel kommt dann nur nach und nach.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es werden bleifreie Batterien verkauft und es wird versucht Papier einzusparen. Die Rechner laufen aber zum Beispiel 24/7 wegen den Updates. Hier könnte man vielleicht ein effektives System einführen. Mit der neuen Produktlinie wurden auch neue Verpackungen für den Kunden eingeführt, die unnötig und oft überflüssig sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird Branchenüblich bezahlt. Der Meister wird übernommen, man verpflichtet sich dann aber auf zwei bis drei Jahre. Es gibt Mitarbeiterrabatte, diese wurden allerdings auch schon stark reduziert.

Image

Ist noch nicht so bekannt wie Kind unter der Kundschaft. Durch massive Werbung, teilweise zu viel da sich Kunden schon beschweren, leidet allerdings das Image teilweise.

Karriere/Weiterbildung

Wer möchte und engagiert ist, kann sich fast immer weiter bilden.