Workplace insights that matter.

Login
Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG Logo

Deutsche Apotheker- und Ärztebank 
eG
Bewertung

Kein wirklicher Wille zu sinnvoller Veränderung

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die ausdauernden Kunden, die noch bei der Bank sind und die Kollegen, die (noch) aushalten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Absolut beratungsresistent. Die falschen Leute in den falschen (Führungs-)Positionen. Kein Wille zu wirklichen Verbesserungen.

Verbesserungsvorschläge

Auf die Mitarbeiter an der Basis hören.

Arbeitsatmosphäre

Zuletzt aufgrund von IT-Umstellung grausam, keine wirklichen spürbaren Verbesserungen über 1 1/4 Jahre; erst sollte es bis Ende März soweit sein, später bis Ende September. Wann jetzt?

Kommunikation

Siehe Überschrift.

Kollegenzusammenhalt

Das kann nur begrenzte Zeit klappen, wenn dann auchwirkliche Verbesserungen eintreten. Wenn die Kollegen massenweise abhauen, wird das nichts mehr werden.

Vorgesetztenverhalten

Wann gehen die, die das Desaster zu verantworten haben?

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich interessante Tätigkeit, nur die Prioritäten haben sich zu sehr zu Lasten Sach-/Beschwerdebearbeitung verschoben.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es die noch? Man wollte sie loswerden, weil zu teuer. Die Frage bleibt, ob sich die vermeintlich billigeren Neueinkäufe rechnen.

Gehalt/Sozialleistungen

In Ordnung. Wird die noch verbliebenen Kollegen/Kolleginnen aber auf Dauer nicht halten können.

Image

Am Boden. Man reagiert nicht mal mehr auf Beschwerden.
Die Spende zur Flutkatastrophe ist löblich, wird aber nichts an den grundsätzlichen Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter und damit den Beschwerdeansammlungen ändern.


Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

PersonalbereichEmployer Branding

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
vielen Dank für Ihre Bewertung, die wir jedoch mit Bedauern lesen.
Schade, dass Sie in einigen Punkten mit der apoBank als Arbeitgeber nicht zufrieden waren und uns mit negativen Erfahrungen verlassen haben. Dies entspricht nicht dem Anspruch der apoBank und unserer Unternehmenskultur. Daher tut es uns leid, dass Sie das Vorgesetztenverhalten sowie die Arbeitsatmosphäre derartig wahrgenommen haben und den Willen zur Verbesserung nicht spüren konnten. Es ist uns ein Anliegen, dass Sie als Mitarbeiter*in gerne hier arbeiten und sich in Ihrem Team wohlfühlen.
Wir hätten Ihre Kritikpunkte gerne gemeinsam besprochen und Ihre Verbesserungsvorschläge aufgenommen.
Wir wünschen Ihnen alles Gute auf Ihrem weiteren beruflichen Weg und bleiben Sie gesund.

Viele Grüße
Ihr apoBank Karriereteam