Navigation überspringen?
  

APS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgartals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?
APS-technology GmbH Antriebsprüffeld StuttgartAPS-technology GmbH Antriebsprüffeld StuttgartAPS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgart
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 17 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (11)
    64.705882352941%
    Gut (1)
    5.8823529411765%
    Befriedigend (2)
    11.764705882353%
    Genügend (3)
    17.647058823529%
    3.65
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3.9
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3.56

Arbeitgeber stellen sich vor

APS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgart Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3.65 Mitarbeiter
3.9 Bewerber
3.56 Azubis
  • 19.Sep 2018 (Geändert am 08.Oct 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Man ist auf sich allein gestellt. Wer motiviert ist, einen guten Draht zu den Leuten hat, der kann noch was erreichen. Alles ist aber außerhalb der Prozesse, keine Regelung.
Positiver Punkt: Kaffee ist umsonst.

Vorgesetztenverhalten

Die Ohren sind zwar offen, man kann reden, es kommt aber wenig dabei raus. Von Änderungen, Plan für die Firma, Weiterentwicklung hört man nichts. Mitarbeitergespräch gibt es nicht.

Kollegenzusammenhalt

Ohne den Kollegen würde da nichts gehen. Es ist weder Zeit, Geld, Material und oft auch noch Wissen verfügbar innerhalb des eigenen Projektes. Man muss sich eigenständig alles einholen, ohne auf Rückendeckung zu hoffen. Dafür, wenn man sich mit den Kollegen gut versteht kann man sein Projekt gut über Wasser halten.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind so lange interessant bis der Kunde die notwendigen Unterlagen nicht rausrückt und man ist dem Schätzen und Raten überlassen. Ab da geht es Berg ab. Die Fehler häufen sich, die Unzufriedenheit steigt und man wird im Kreis gefangen, die Fehler auszubügeln und alles von vorne zu starten.

Kommunikation

Viele Teamleiter haben zwar regelmäßige Rücksprachen mit deren Team, man fühlt sich aber nicht gehört. Flurfunk und Gerüchte: ja. Konkrete Aussagen und Plan für die Entwicklung der Firma : nein.

Gleichberechtigung

Nein. Die Frauen sind scheinbar nur Arbeitspferde.

Karriere / Weiterbildung

Nein, danke

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist niedrig, es werden alle Zusatzzahlungen als Basis genommen und so ergibt sich eine Summe die im Jahr dann nicht erreicht wird. VWL, Fahrtkosten und Prämien fließen in Die Zahl rein. Falsche Berechnung.

Arbeitsbedingungen

Laptop, Tisch, alles neu. Büros sind geräumig (ist ja keiner drin).

Work-Life-Balance

Wer hier selber sagen kann "jo, Arbeitszeit erreicht, ich fahre heim" kommt zurecht. Die Projekte sind so einkalkuliert dass jeder die Rolle von etwa 1.2-1.5 Mann übernehmen muss. Dementsprechend wird man mit den Aufgaben nie fertig. Da hat man die Wahl: weitermachen, die Überstunden sammeln und dennoch die Aufgaben nicht fertig bekommen (irgendwo hackt es immer) oder heim fahren.

Image

Sowohl intern als auch extern, es gibt Qualitätsprobleme die nach aussen dringen.

Verbesserungsvorschläge

  • Transparenz erschaffen, kindermäßiger Vergleich zwischen den Geschäftsführern abstellen, auf die Mitarbeiter achten: erst Auslastung prüfen, dann Projekte zusagen und nicht umgekehrt, nur weil der Kunde mit geld angerannt kommt.

Pro

Neue Büros in BiBi.

Contra

Die Firma steht heute nur noch, weil die Angestellte die Fehler der Leitung ausbügeln. Das geht nur kurzzeitig gut.

Arbeitsatmosphäre
1
Vorgesetztenverhalten
2
Kollegenzusammenhalt
5
Interessante Aufgaben
3
Kommunikation
1
Gleichberechtigung
1
Karriere / Weiterbildung
1
Gehalt / Sozialleistungen
1
Arbeitsbedingungen
4
Work-Life-Balance
3
Image
1

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    APS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgart
  • Stadt
    Fellbach
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 14.Sep 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut. Kurze Wege, flache Hierarchien und ein Fachbereichübergreifendes Arbeiten ohne Konkurrenzdenken wirken sich positiv auf das Klima aus.

Vorgesetztenverhalten

Meinen Vorgesetzten lag bisher immer daran sich für ihre Mitarbeiter einzusetzen und sie zu unterstützen. Sowohl bei fachlichen Nachfragen, als auch bei persönlichen Ratschlägen.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Kollegenzusammenhalt im Unternehmen und auf Erprobungsfahrt. Kein Konkurrenzdenken, sondern die Synergien aus der gemeinsamen Arbeit stehen im Vordergrund.

Interessante Aufgaben

Sehr interessante Entwicklungsaufgaben mit viel Eigenverantwortung. Ausrichtung und Weiterbildung für zukünftige Aufgaben in der Entwicklung findet ebenfalls statt.

Kommunikation

Regelmäßige Rückmeldetermine mit der Geschäftsführung zu den Ergebnissen, Erfolgen und der weiteren Entwicklung finden statt. Rückmeldung an Vorgesetzte kann persönlich, anonym stattfinden. Auf das Einbinden der Mitarbeiter und ihre Einschätzung bei der Angebotserstellung wird großen Wert gelegt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Gehalt liegt höher als bei anderen Entwicklungsdienstleistern. Prämien werden nicht nur versprochen, sondern auch ausbezahlt. Die Tariferhöhung war größer als von der IG Metal vereinbart.

Arbeitsbedingungen

Neuer Standort in Bietigheim mit Klimaanlage. Parkplätze sind vorhanden und werden ausgebaut. Keine Großraumbüros, deshalb angenehm leise am Arbeitsplatz. Zwar keine Kantine, dafür aber in 5min eine sehr gute Möglichkeit abwechslungsreich zu vernünftigen Preisen zu Essen. Homeoffice ist möglich.

Work-Life-Balance

Überstunden landen auf dem Gleitzeitkonto oder werden ausbezahlt. Allerdings kommt es durch die eigenverantwortlichen Aufgaben in der Entwicklung und durch die Erprobungsfahrten zu einem branchenüblichen Überstundenaufbau. Mir ist aber noch keine Überstunde nicht angerechnet, oder ausbezahlt geworden.

Image

Noch wenig bekannt bei Bewerbern im Stuttgart Raum. Das Image beim Kunden ist sehr positiv.

Verbesserungsvorschläge

  • Zusammenarbeit über die Standorte und zwischen den Geschäftsbereichen weiter ausbauen

Pro

Eigene Prüfstände zur Projektbearbeitung
Kein Großkonzern. Wenn man sich in einem Bereich einbringen und etwas verbessern möchte gelingt das in der Regel auch.

Arbeitsatmosphäre
5
Vorgesetztenverhalten
5
Kollegenzusammenhalt
5
Interessante Aufgaben
5
Kommunikation
5
Gleichberechtigung
5
Umgang mit älteren Kollegen
5
Karriere / Weiterbildung
4
Gehalt / Sozialleistungen
4
Arbeitsbedingungen
5
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4
Work-Life-Balance
4
Image
4

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    APS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgart
  • Stadt
    Fellbach
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 06.Aug 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Im Bereich Engineering ist auf Teamebene meist eine gute Atmosphäre vorhanden. Projekte sind allerdings zu knapp kalkuliert. Einsteiger ohne Erfahrung werden mit Aufgaben konfrontiert, die sie und ihre Kenntnisse überfordern. So werden diese "verheizt" und mit zweifelhasten Ergebnissen zum Kunden geschickt.

Vorgesetztenverhalten

Es werden Versprechen gemacht und nicht gehalten. Teilweise wird dreist gelogen. Vereinbarungen sind potentiell immer zum Ungunsten des Mitarbeiters formuliert. Wer nicht pessimistisch ist und sich auf ungünstige Bedingungen einlässt, deren Eintreten angeblich unwahrscheinlich ist, hat dann das Nachsehen. In solch einem Fall sitzt die Firma immer am längeren Hebel. Künstlich hohe Berechnung des Gehalts erfolgt mit Taschenspielertricks, z.B. Einberechnung von Fahrtkostenzuschüssen, die der Mitarbeiter später zusätzlich versteuern muss. Es werden nicht verbindliche Zahlungen von Gewinnbeteiligungen in das Gehalt einbezogen, welche aufgrund der schlechten Unternehmenslage bedauerlicherweise später nicht gezahlt werden können. Gehaltssteigerungen werden in einem separaten Gehaltsblock abgehandelt, die das Grundgehalt niedrig halten. Grundlage für Berechnung von Urlaubsgeld, Boni und weiteren Zulagen ist allerdings nur das Grundgehalt. Sehr unseriös und zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung vom Mitarbeiter schwer zu durchschauen. Bestimmte Mitarbeiter genießen einen Sonderstatus und haben Narrenfreiheit, objektive Bewertung von Leistung, Kompetenzen und Befugnisse nicht erkennbar.

Kollegenzusammenhalt

Die Zusammenarbeit mit den Kollegen auf fachlicher Ebene ist eigentlich gut, es gibt fähige und motivierte Mitarbeiter. Der Zusammenhalt und die Stimmung leidet aber unter der immensen Projektbelastung, auf Dauer ist dies nicht durchzuhalten.

Interessante Aufgaben

Es fehlt oft die Zeit, sich ausreichend mit den eigentlich interessanten Themen zu beschäftigen.

Kommunikation

Kommunikation vom Management ist schöngefärbt und selektiv. Die wichtigen und objektiven Informationen erreichen die Mitarbeiter in der Raucherecke oder am Kaffeeautomaten ... wenn überhaupt.

Karriere / Weiterbildung

Am besten In der Freizeit auf eigene Kosten.
Alternativ nach Nasenfaktor, wer sich gut mit der Geschäftsleitung versteht, darf alles.

Gehalt / Sozialleistungen

Branchenübliches, faires Gehalt ( auf dem Papier), aber Intransparentes Gehaltsmodell mit Einbeziehung von optionalen Gehaltsbestandteilen, siehe unter Vorgesetztenverhalten. Reales Gehalt ist abhängig von Glück und Kooperationsgrad mit den Vorgesetzten.

Work-Life-Balance

Überstunden sind die Regeln und werden teilweise selbstverständlich vorausgesetzt. Arbeitszeitgesetze ( z.B. 10 h Regel ) sind in der Praxis kaum einzuhalten. Ausgleich der Überstunden funktioniert oftmals nicht, die Stunden verfallen dann mit Versprechen einer späteren finanziellen Kompensation, z.B. als Bonus oder Honorierung durch spätere Gehaltsentwicklung. Ob dies eintritt, ist fraglich. Der Mitarbeiter geht dabei ständig in Vorleistung.

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht kurzfristig durch falsche Versprechen Ziele auf Kosten der Mitarbeiter erreichen, sondern die oft zitierte offene Unternehmenskultur endlich einführen, leben und langfristig durch Ehrlichkeit überzeugen.

Pro

Die neuen Büros am Standort in Bietigheim.

Contra

Den Rest.

Arbeitsatmosphäre
1
Vorgesetztenverhalten
1
Kollegenzusammenhalt
3
Interessante Aufgaben
2
Kommunikation
1
Karriere / Weiterbildung
1
Gehalt / Sozialleistungen
2
Work-Life-Balance
1
  • Firma
    APS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgart
  • Stadt
    Fellbach
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 17 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (11)
    64.705882352941%
    Gut (1)
    5.8823529411765%
    Befriedigend (2)
    11.764705882353%
    Genügend (3)
    17.647058823529%
    3.65
  • 2 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (1)
    50%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3.9
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    100%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    3.56

kununu Scores im Vergleich

APS-technology GmbH Antriebsprüffeld Stuttgart
3.67
20 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Sonstige Branchen)
3.3
166,368 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3.33
3.032.000 Bewertungen