Navigation überspringen?
  

ArcelorMittalals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?
ArcelorMittalArcelorMittalArcelorMittal
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 179 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (48)
    26.815642458101%
    Gut (48)
    26.815642458101%
    Befriedigend (29)
    16.201117318436%
    Genügend (54)
    30.167597765363%
    2,95
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    11.111111111111%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (6)
    66.666666666667%
    1,70
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,11

Arbeitgeber stellen sich vor

ArcelorMittal Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,95 Mitarbeiter
1,70 Bewerber
4,11 Azubis
  • 10.Sep. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

bescheiden ist schon geschmeichelt

Kollegenzusammenhalt

Gott sei Dank, den gibt es tatsächlich

Interessante Aufgaben

zunächst nichts, was mit dem Geschäft zu tun hat

Kommunikation

viel unsinniges, zeitraubendes, nichtssagendes Gerede

Gehalt / Sozialleistungen

da bietet jeder Mittelständler mehr

Work-Life-Balance

Work-ja....... Life-nein

Verbesserungsvorschläge

  • auf taube Ohren kann man nicht zugehen

Pro

Die Überschrift ist falsch. Der Text passte nicht unten in das Feld: schlecht finde ich.... Deshalb hier Teil 1:
Als Eintrittskarte hilft ein Masterstudium oder auch: man muss viel studiert haben, um wenig zu wissen. Dann sollte man möglichst noch ein Lemming sein und den anderen Lemmingen abgestumpft hinterherlaufen. Wie ein Geschäft betrieben wird, ist nicht so wichtig. Hauptsache man läuft wie ein Lemming hinter der Herde her. Am Ende eines jeden Monats wurschteln ein paar andere Lemminge einfach Zahlenkolonnen zusammen, mischen diese wie es gerade passt und fertig ist der Krautsalat. Dann gibt es solche, die verstehen: wie macht man ein Geschäft, verdient Geld, wie kann etwas funktionieren. Leider sind diese Leute in der absoluten Minderheit und müssen sich dann den Lemmingen geschlagen geben. Eben solchen Lemmingen, die pausenlos das Rad oder sich selber neu erfinden. Der Lemming stellt sich keine Fragen, der Lemming macht stoisch seine Aufgabe. Gebauchpinselt wird der Lemming mit Titeln, die signalisieren sollen: Hallo, ich bin wer und ganz wichtig.
weiter geht es im nächsten Abschnitt

Contra

Teil 2:
Einfache Abläufe werden derart verkompliziert, dass selbst die Bestellung einer simplen Büroklammer bereits einen Mammutprozess auslösen kann.
Wenn Abläufe einfach sind, dann kommt irgendwann ein hochgeschultes Geschwader an Young Professionals, die eindrucksvoll zeigen, wie man einfache Dinge vollkommen verkomplizieren kann. Die Frage- und Antwortspielchen in diversen Unterhaltungsshow`s (Telco`s, Meetings, etc.), it`s Showtime, nothing for Business. Nicht zu vergessen sind die Aktionspläne, allseits beliebt und als letzte hilflose Waffe eingesetzt, zeigen sie am Ende leider auch keine Wirkung. Wie auch, wenn die Basis fehlt. Was da für Ideen heraussprudeln, ist für einen durchschnittlichen Menschen meist nur mit: Oh Herr lass Hirn regnen, zu beantworten. Hier sind viele Menschen wie Lemminge, die den über ihnen seine Kreise ziehenden Adler nicht bemerken (wollen oder können).
Auch dieses Feld ist zu klein, um die ganze Story zu erzählen. Vielleicht sollte man ein Buch schreiben, könnte ein Bestseller werden.
Die nächste Frage finde ich gut: Würdest du diesen Arbeitgeber einem Freund weiterempfehlen? Antwort: NEIN, ein definitives NEIN

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    ArcelorMittal Stahlhandel
  • Stadt
    nn
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Man kann ein zwiespältiges Bild finden. Sehr gut harmonierende Abteilungen, aber im Wesentlichen herrscht viel Unruhe. Es herrscht immer wieder Führungsschwäche über mehrere Hierarchieebenen, so dass die Produktivität insgesamt leidet.

Vorgesetztenverhalten

Dies lässt sich bekanntlich nicht pauschal bewerten. Über das Gesamtunternehmen würde ich es als durchwachsen bezeichnen. Es gibt immer wieder negative Berichte, die auch nachvollzogen werden können und durch andere bestätigt werden. Ich selbst kann hier aktuell nicht klagen, wenngleich der „Kandidat“ auch mal schwierig ist.

Kollegenzusammenhalt

Insgesamt noch als positiv zu sehen. Problematisch wird es, wenn zw. Abteilungen/Kollegen die Aufgaben nicht klar delegiert sind. Dadurch wird auch die Arbeitslast nicht mehr gerecht verteilt.
Man versucht jetzt durch Team-Building-Maßnahmen (bisher ein Tag) Anpackthemen zu identifizieren. Hier zeigt sich aber auch die Ohnmacht einiger Abteilungen die Probleme auch lösen zu können. Es dürfte spannend sein, wie ernst die Mitarbeiter letztlich hier genommen werden, insbesondere wenn auch Geld investiert werden müsste.

Interessante Aufgaben

Man kann sich diese auch selbst suchen. Klar positiv ist die Möglichkeit an Verbesserungen mitwirken zu können. Bei den gewerblichen Angestellten werden diese Möglichkeiten aber auch geringer.

Kommunikation

Die Kommunikationswege über alle Führungsebenen dauern zu lange und wichtige Information gehen immer wieder verloren. Auch sind Meetings teils nicht zielführend. Bspw. A3 Reports (Ursachenermittlung von Produktionsstörungen): immer wieder kommt es vor, dass eine bereits vorab auserkorene Ursache gestützt wird.
Darüber hinaus fehlt öfter die Nennung WER bis WANN, gerne verwendet: „wir müssen mal“, „man müsse doch“. So dauern Verbesserungsprozesse/Korrekturen lange.

Umgang mit älteren Kollegen

Das dürfte von dessen Gesundheit (Fehltage) und auch von der Schlüsselfunktion der Person abhängen. Je betriebswichtiger desto besser der Umgang. Andersherum kann es auch mal beschämend werden. Durch zunehmendes Outsourcing wird leider verhindert, dass auf entsprechende Arbeitsplätze ausgewichen werden kann, wenn es nicht mehr geht. Es gibt aber auch viele mit 30 Jahren und längerer Betriebszugehörigkeit.

Gehalt / Sozialleistungen

Das Unternehmen ist tarifgebunden, allerdings werden neue Mitarbeiter gerne niedriger eingestuft als noch vor fünf Jahren. So haben wir in der Abteilung für ein und die selbe Arbeit mittlerweile drei Gehaltsstufen. Dies ist ungerecht, insbesondere dann, wenn der neuste sogar die deutlich bessere Leistung abliefert als man selbst.
Bei uns werden Überstunden gem. Tarifvertrag und Betriebsvereinbarung erfasst und bezahlt. Wie oben schon geschrieben ist das nicht in jeder Abteilung so.

Arbeitsbedingungen

Gut soweit. Klimaanlagen vorhanden, höhenverstellbare Schreibtische. Pausenmöglichkeiten und Kantine sind vorhanden. Ja manchmal muss man dazu ein paar mehr Meter gehen, aber das ist ok.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Hier besteht Handlungsbedarf. Es gibt Anlagen, die seit Jahren, teils Jahrzehnten keine Erneuerung erfahren haben. Die Staubbelastung während der Arbeit ist teils groß und der Staub zieht auch über das Werksgelände. Man kann an dieser Stelle sicherlich mehr tun, es scheint aber an Geld zu fehlen. Genau kann ich es aber nicht einschätzen wo die Ursachen liegen. Meine Tochter war beim letzten Familientag allerdings überrascht über den Zustand mancher Gebäude.

Work-Life-Balance

Dank IG-Metall vorhanden (35 Stundenwoche, Ist 37,5 dadurch 9 zusätzl. freie Tage). Nachteilig sind die festen Arbeitszeiten, fehlende Gleitzeit. Es gibt zudem Abteilungen in denen Überstunden und dessen Zuschläge verwehrt werden. Hier werden dann z. B. inoffizielle Listen geführt, wodurch zumindest die Statistik besser wird und die Zuschläge gespart werden.
Die Erreichbarkeit außerhalb der Arbeitszeit wird immer mehr eingefordert.
Insgesamt, dank Tarifbindung, sind aber noch gute Bedienungen vorhanden.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich würde teils frischen Wind befürworten. Ein Großteil der Führungskräfte sind schon ewig im Betrieb, kennen sich dadurch zwar gut aus, aber haben nicht kennengelernt, wie es anders geht und blenden aus, dass andere Unternehmen hier mit dem Zahn der Zeit gegangen sind, wir aber sozusagen stehengeblieben. Ungerechte Gehaltsgruppen führen zu Demotivation. Geld ist aber auch nicht alles. Freundliche Umgangsform fehlen teilweise, da ist der Spruch: wir sind in der Stahlindustrie keine Ausrede. Im Moment gehen einige Kollegen, die wie ich finde einen deutlichen Mehrwert in das Unternehmen brachten. Ich hoffe die Gründe wurden offen erfragt, hatten keinen Einfluss auf das Arbeitszeugnis und werden als Ansporn genutzt diese Fehler nicht zu wiederholen. Mir fällt es schwer offen Kritik hier zu äußern.

Pro

Gut finde ich, dass sich meine Kollegen trotz aller Querelen für den Erhalt des Werkes einsetzen. Auch sind die Möglichkeiten sein Aufgabengebiet zu entwickeln gegeben, auch wenn dies nicht gerade Auswirkungen auf Gehalt und Titel hat, kann man hier deutlich mehr als in anderen Unternehmen an der eigenen Aufgabe ändern. Gut finde ich auch den Versuch den Teamgeist wieder zu stärken. Bleibt abzuwarten wie das Thema weiter verfolgt wird.

Contra

Das Thema Personalkosten ist täglich Brot. Hier arbeiten nicht Menschen sondern Personalkosten. Wir sind Menschen mit Familie und Kindern. Dass mittlerweile zig Aufgaben outgesourced werden und immer mehr Werkverträge gemacht werden wird uns irgendwann einholen. Unser Know-how wandert immer und immer mehr ab.
Langfristig wird das ein großes Problem für das Unternehmen und bin überzeugt die große Abhängig von Fremd-, wir nennen sie Partnerfirmen ist bereits immens.
Starre Arbeitszeiten, zunehmend ausgedünntes Personal.

Ganz schweren Herzens würde ich den Arbeitgeber derzeit nicht weiterempfehlen. Ich hoffe das ändert sich wieder. Man könnte so viel draus machen. Nur aktuell wird das versäumt und verschlimmert.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    ArcelorMittal Hamburg GmbH
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Arbeitsatmosphäre

Druck Tonnagen zu produzieren , unterbesetzt arbeiten und unter Lebensgefahr wird man unter Druck gesetzt mit den Maschinen zu Arbeiten .. Menschen sind hier nichts wert ausser eine Nummer im System

Vorgesetztenverhalten

Siehe oben .. das sich sowas Vorgesetzte nennnt ist einfach unglaublich .. die glauben du hast einen Iq von 80 ...

Kollegenzusammenhalt

Jeder kämpft für sich ..

Interessante Aufgaben

Gibt keine interessanten Aufgaben .. nur Druck zu arbeiten wie eine Maschiene .. bist du krank bist du unten durch und dein Gehalt leidet auch ..

Kommunikation

Gibt es absolut keine .. macht man aufmerksam auf Missstände die mit Groschen behoben werden um für die Firma mehr Produzieren zu können .. wird man als Jammerlappen abgestempelt .. sagt man nichts ist man selber schuld weil man was hätte sagen sollen ..

Gleichberechtigung

Gehaltserhöhung nach Nase ..

Umgang mit älteren Kollegen

Du älteren Kollegen bekommen keinen Respekt von Vorgesetzten .. die werden gemolken und ausgenutzt wo es nur geht werden von Schichten zu Schichten geschoben wo grad ..erfahrene Mitarbeiter gebraucht werden

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildung , das ich nicht lache , die haben nichtmal Geld um ein Sommerfest /Grillfest für 50 Mitarbeiter zu organisieren ... also ?

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt für einen 3 Schichtbetrieb erbärmlich niedrig das sie keine anständigen Mitarbeiter finden .. jedes Jahr kommen und gehen die Mitarbeiter weil man klein gehalten wird

Arbeitsbedingungen

Teilweise Lebensgefahr, da kein Geld für Reparaturen sind , und teilweise werden monatelang Reparaturen an Sachen gemacht die normal in 4 Stunden erledigt sind .. entsteht ein Betriebsunfall werden die Dinge auch nicht repariert ..

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt die kennen das Wort nicht .. 500 Liter die Woche Ölverlust .. immer neues nachkippen ist billiger wie die Reparatur .

Work-Life-Balance

Garnichts ..man wurde zu Sonderschichten gezwungen und wenn man was sagt .. Heist es .. sie müssten nicht kommen ..hätten sie was besserers gelernt ..

Image

Nach außen strahlen .. im inneren ein Konstrukt , was sich nur noch auf Gräten zusammenhält ..

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Gehalt .. mehr an der Firmenpolitik ändern , die 20 Jahre alten Anlagen .. mal anständig instandsetzen .. und die Leute die pro betrieb sind auch anhören .. Respekt gegenüber Angestellten .. und Probleme ergreifen und beheben ...direkt ..

Pro

Absolut ... garnichts das Geld kommt pünktlich... sonst absolut nix wenn ich was neues finde bin ich weg ohne überhaupt zurückzublicken ...

Contra

Absolut alles .. von Parkmöglichkeit hinter dem Gebäude wo im Winter nicht gestreut wird bis zur kompletten Halle inklusive allem .. und Vorgesetzte die absolut nichts im Sinn haben außer sich um ihre Zahlen zu kümmern und Kleinkriege unter den einzelnen Abteilungen anzufachen .. Kindrgarten ..

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    ArcelorMittal SSC Deutschland GmbH
  • Stadt
    Neuwied
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 179 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (48)
    26.815642458101%
    Gut (48)
    26.815642458101%
    Befriedigend (29)
    16.201117318436%
    Genügend (54)
    30.167597765363%
    2,95
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (1)
    11.111111111111%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (6)
    66.666666666667%
    1,70
  • 1 Azubi sagt

    Sehr gut (1)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,11

kununu Scores im Vergleich

ArcelorMittal
2,90
189 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Industrie)
3,10
148.386 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.923.000 Bewertungen