Navigation überspringen?
  

ARITHNEA GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?

ARITHNEA GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
3,33
Spaßfaktor
3,17
Aufgaben/Tätigkeiten
3,33
Abwechslung
2,83
Respekt
3,50
Karrierechancen
3,33
Betriebsklima
3,50
Ausbildungsvergütung
3,67
Arbeitszeiten
3,83
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Ausbildungsmaterialien bei 6 von 6 Bewertern bezahlte Fahrtkosten bei 1 von 6 Bewertern keine bezahlte Arbeitskleidung flexible Arbeitszeiten bei 4 von 6 Bewertern keine Essenszulagen keine Kantine betr. Altersvorsorge bei 2 von 6 Bewertern gute Anbindung bei 4 von 6 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 3 von 6 Bewertern Mitarbeiterevents bei 5 von 6 Bewertern Internetnutzung bei 6 von 6 Bewertern Gesundheitsmaßnahmen bei 4 von 6 Bewertern Betriebsarzt bei 3 von 6 Bewertern Barrierefreiheit bei 2 von 6 Bewertern Parkplatz bei 4 von 6 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 1 von 6 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 25.Apr. 2019
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind primär in Kundenprojekten unterwegs, was leider dazu führt das es in der Ausbildung ab und an mal zeitlich etwas knapp wird. Zum Ausgleich profitiert die Ausbildung allerdings von den daraus gewonnen Erfahrungen.
Worüber sich streiten lässt ist der Humor des Ausbilderteams, bei dem eigentlich jeder mal einen oben drüber bekommt. Als Azubi nimmt man das vielleicht mal auf dem falschen Ohr auf, ist aber nie böse / herablassend gemeint.

Spaßfaktor

Es kommt drauf an. Einige Übungen oder Aufgaben waren schon wirklich lästig, mussten aber eben erledigt werden. Auf der anderen Seite sind in den Projekten aber auch viele interessante Probleme zu lösen gewesen. Wenn die eingesetzen Technologien dann noch passten war es echt klasse.

Aufgaben/Tätigkeiten

Wie schon beim Spaßfaktor gennant, es kommt drauf an. Da man als Azubi relativ früh in Projekten unterstützen soll, kann es ab und zu etwas stressig werden. Es gibt allerdings auch Phasen in denen es anders herum ist.

Abwechslung

Die Übungsaufgaben, grade wenn man Vorerfahrungen mitbringt, können zu Anfang etwas ernüchternd sein. Das legt sich aber schnell mit dem Einsatz in Projekten, wobei auch hier ab und an mal die Monotonie mit einhergeht.
Davon ab konnte ich während der Ausbildung in einige andere Bereiche des Betriebes, jeweils für ein paar Tage / Wochen, hineinschnuppern. Marketing, Vertrieb, IT-Betrieb, HR etc. Sogar für zwei Wochen mal eine Dienstreise mit dem Lehrjahr machen war dabei.

Respekt

Man hat als Azubi definitiv keinen Welpenschutz, ist somit also meist mit den Kollegen auf einem Level und wird entsprechen behandelt. Ab und an hat man halt die A(zubi)karte gezogen, sollte man dann aber mit Humor nehmen.

Karrierechancen

Das Angebot auf Übernahme bestand bisher bei fast jedem Azubi. Dabei kann man je nach Wunsch oder Bedarf in einem von mehreren Teams landen.

Betriebsklima

Die Atmosphäre im Betrieb ist grundsätzlich gut. Zwischendurch wird gemeinsam eine Runde am Kickertisch verbracht oder einfach mal ein paar Minuten mit Kaffee in der Kantine geklönt. Man muss sich jedoch selbst ein bisschen unters Volk mischen, man wird nicht automatisch von jemandem integriert.

Ausbildungsvergütung

Liegt grob um den Durchschnitt schätze ich, kommt immer pünktlich und ab und zu kann es auch mal einen Boni geben.

Arbeitszeiten

Grundsätzlich gilt für die Mitarbeiter die Vertrauensarbeitszeit, welche für die Auszubildenden jedoch etwas eingeschränkt ist. Man soll schließlich auch da sein wenn die Ausbilder da sind.
Wenn man seine Aufgaben ohne große Betreuung erledigen kann wird dies aber auch lockerer.
Bei wichtigen Terminen oder Lieferungen kann man auch mal einen Tag von Zuhause Arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

  • Eine (noch) individuellere Betreuung der Azubis wäre wünschenswerte, damit die eigenen Interessen und Stärken besser ausgelebt werden können.
Die Ausbilder
4,00
Spaßfaktor
3,00
Aufgaben/Tätigkeiten
3,00
Abwechslung
4,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
5,00
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    ARITHNEA GmbH (adesso Group)
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    IT
Du hast Fragen zu ARITHNEA GmbH? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 18.Apr. 2019
  • Azubi

Die Ausbilder

Direkt von Anfang an stehen einem Betreuer zur Seite. Man bekommt auch einen Paten zur Verfügung gestellt, der vor allem bei organisatorischen Dingen, aber auch bei technischen Fragen bereit ist zu helfen. Man hat mehrere Ansprechpartner, auch für komplexere Fragen, die diese auch gerne beantworten. Natürlich kann es sein, dass man mal kurz warten muss, wenn gerade viel ansteht, aber es lassen sich fast immer ein paar Minuten finden.

Aufgaben/Tätigkeiten

In eigenen fiktiven Projekten lernt man die Arbeit an selbigen von allen Seiten kennen. Man arbeitet daran von vorne bis hinten und bekommt so einen umfassenden Einblick in alles was dazu gehört. Wenn sich die Gelegenheit bietet arbeitet man auch mit anderen Auszubildenden oder Studenten zusammen, man ist also nicht auf sich allein gestellt.
Das ganze wird mit Übungsaufgaben in den Jeweiligen Bereichen vorbereitet. Man arbeitet sehr Selbstständig, das heißt auch mit viel selber einlesen und einarbeiten, aber sollte man nicht weiterkommen, wird man gerne unterstützt

Abwechslung

Aufgrund des relativ klaren Schwerpunkts der Firma liegen die Aufgaben natürlich auch in diesem Bereich. Es zieht sich ein sehr klarer roter Faden durch die Ausbildung, was einerseits zur Folge hat, das man immer sehr nah an einem Thema arbeitet, aber man das dafür sehr detailliert ausarbeitet.

Respekt

Sowohl Ausbilder wie Kollegen behandeln einen respektvoll und nehmen einen Ernst. Es wird viel kommuniziert und man wird auch in Planung, gerade was auch die Ausbildung zukünftiger Azubis betrifft mit einbezogen und nach der eigenen Meinung gefragt.

Karrierechancen

Es besteht die Möglichkeit einer Übernahme und eines längerfristigen Arbeitsverhältnisses. Man bekommt die Möglichkeit an vielen Schulungen teilzunehmen und sich so weiter zu qualifizieren.

Betriebsklima

Sowohl im Rahmen der Ausbildung als auch im ganzen Standort ist die Atmosphäre sehr angenehm. Manchmal wird auch außerhalb der Arbeit gemeinsam was unternommen, sowohl in Firmen, bzw. Teamevents, als auch privat. Die meisten sind hilfsbereit und haben auch mal Zeit für ein bisschen quatschen oder Kickern in der Pause

Ausbildungsvergütung

Die Vergütung ist normal im Durchschnitt.

Arbeitszeiten

Man ist mit Gleitzeit ziemlich frei was die Gestaltung der Arbeitszeiten angeht. Überstunden sind keine Nötig, aber man natürlich die Zeiten ein bisschen verschieben.

Verbesserungsvorschläge

  • In der Anfangsphase gab es ein paar Aufgaben die sehr schlecht formuliert waren und deshalb viel Rücksprache gebraucht haben. Außerdem waren sie nicht ganz an Leute mit Vorwissen angepasst. Diese könnten vielleicht nochmal überarbeitet werden

Pro

Man wird als Auszubildender auf jeden Fall ernst genommen und macht nicht einfach irgendwas oder wird als billige Arbeitskraft benutzt. Es ist eine vernünftige Ausbildung, die ich gerne weiterempfehle.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
3,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
3,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten Betriebsarzt wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    ARITHNEA GmbH
  • Stadt
    Neubiberg
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 18.Apr. 2019
  • Azubi

Die Ausbilder

Lässt einem viele Freiheiten, um sich in den ganz persönlichen Interessengebieten weiterentwickeln zu können. Man wird aber auch an die Hand genommen, wenn man selbst von Anfang an noch keine präzisen Vorstellungen hat. Bei Problemen oder Fragen wird sich sehr viel Mühe gegeben, Zeit zu finden um das zu klären und/oder ein Ansprechpartner organisiert.

Spaßfaktor

Top Stimmung in den Büros, es gibt oft etwas zu lachen, dennoch die Möglichkeit konzentriert in Ruhe zu Arbeiten. In Zwischenpausen wird viel gelacht, manchmal aber auch bei Mario-kart geschimpft :)

Abwechslung

Es gibt viele Spezialisten aus den unterschiedlichsten Bereichen, was Einblicke in diverse Technologien ermöglicht. Bei Interesse kann kann man sich dann in den entsprechenden Bereichen genauer weiterbilden.

Respekt

Respektvoller Umgang miteinander
Flache Hierarchien
Kollegen sehr Hilfsbereit

Karrierechancen

Das Ziel der Ausbildung ist grundsätzlich die Übernahme, danach sollte sich dann zeigen, wie es am besten für alle weiter geht.

Betriebsklima

Gesunder Mix aus locker Stimmung, Spaß und Konzentration. Alles in Allem eine sehr gute Arbeitsatmosphäre.

Ausbildungsvergütung

Vergütung ist durchschnittlich, könnte natürlich immer etwas mehr sein, man kann sich aber nicht beschweren es geht durchaus weniger.

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten frei wählbar auf Vertrauensbasis. Man kann sich also alles weitestgehend nach persönlichem Geschmack einteilen

Pro

Umfangreicher Schulungs-Katalog, den man ohne zusätzliche Kosten nutzen kann.
Top Arbeitsatmosphäre mit tollem Team.
Viele Freiheiten für eigene Projektideen, realitätsnahe Projekte von Anfang an mit Durchführung in betreuter Eigenregie.
Umfangreicher Tech-Stack.
Jährliches unvergessliches Firmenevent :D

Contra

Außer, dass es bis 2021 noch keine Klimaanlage geben wird, gibt es meiner Meinung nach nichts zu meckern :D

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
4,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    ARITHNEA GmbH
  • Stadt
    Neubiberg
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 22.Feb. 2019
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Ausbilder haben kaum bis gar keine Zeit für einen. Jeder Ausbilder hatte offiziell pro Tag maximal eine Stunde Zeit für die Azubis und diese wurde oft nichtmal genutzt. Bei Fragen wurde oft nur gesagt man solle sich einlesen oder bei komplexeren Themen wurde auf festangestellte Mitarbeiter verwiesen die sich besser auskennen oder einfach nichts gemacht. Zudem wurde Kritik zwar entgegengenommen aber nicht umgesetzt. Jegliche Kritik wurde mit einer banalen Erklärung abgetan und auch Verbesserungsvorschläge wurden einfach abgelehnt mit meist unlogische Begründungen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Aufgaben waren anfangs teilweise unnötige Übungsaufgabe (Programmieren per Texteditor) es wurde bei den Übungsaufgaben nicht drauf geachtet ob der Azubi schon Vorwissen besitzt. Jeder Azubi macht die selben Übungsaufgaben. Die Übungsaufgaben verlaufen sich irgendwann im Sande weil der Ablauf nicht strukturiert ist. Irgendwann kommt man dann (relativ früh) und richtige Projekte jedoch meist mit kaum bis gar keiner Hilfe. Hat man fragen wird man vom Ausbilder auf den Projektleiter verwiesen dieser hat meist Aufgrund seiner zu erledigenden Aufgaben auch kaum Zeit. Also wieder selbst einlesen. Wenn man etwas nicht versteht und jede Woche aufs neue darauf aufmerksam macht in den sogenannten "Feedbackgesprächen" wird man nach ein paar Wochen angemeckert warum man noch nicht fertig ist. Das wöchentliche Feedbackgespräch ist auch nur ein Alibi, da nichts von dem dort kritisierten auch nur ansatzweise ernst genommen. Dies erkennt man auch daran dass es nach mehreren langen Feedbackgesprächen auf eine halbe Stunde reduziert wurde.

Abwechslung

Zum einen wird gesagt man kriegt Kompetenzen vermittelt damit man am Ende ein guter Programmierer ist jedoch arbeitet man hauptsächlich mit FirstSpirit dem bei Arithnea eingesetzten Contentmanagement System. Auch wünsche man möchte in einem anderen Bereich ausgebildet werden oder lieber in den Frontend Bereich werden abgeschmettert, da möglichst für die eigene Abteilung ausgebildet wird.

Respekt

Es kamen täglich blöde Kommentare der Ausbilder gegenüber den Azubis. Ist man Mal früher gegangen (was man aufgrund der Gleitzeit tun durfte) nachdem man seine Aufgabe fertig hatte wurde nur gefragt "Wie der Azubi ist schon weg? Pff". Oft wenn man Fragen hatte wurde man doof angeguckt und etwas gesagt wie "das müsstest du doch Wissen".

Betriebsklima

Die Atmosphäre außerhalb des Ausbilderbüros war in Ordnung. Innerhalb des Ausbilderbüros sehr unangenehm.

Ausbildungsvergütung

Ist okay aber noch unter Branchendurchschnitt

Arbeitszeiten

Theoretisch galt eine Gleitzeit diese besagte dass wir zwischen 10 und 15 Uhr im Betrieb sein müssen. Nach einigen Monaten wurde gesagt man würde diese Regelung ausnutzen indem man immer um 15 Uhr (was ja okay war laut Gleitzeit) geht und weil man kein Vertrauen in die Azubis hat galt dann irgendwann keine Gleitzeit mehr und man musste jedes Mal fragen wollte man vor den Ausbildern kommen oder gehen.

Verbesserungsvorschläge

  • Eins der Hauptprobleme ist mangelnde Begleitung der Azubis durch die Ausbilder. Dies hängt auch damit zusammen, dass der Ausbilder gleichzeitig ein Teamleiter ist und somit ein Interessenkonflikt zu lösen hat. Dadurch wird viel Zeit lieber in die Projekte des Teams als in die Azubis gesteckt. Meinen Empfehlung weniger Ausbildungsbeauftragte (es waren immer so ca. 6) dafür denen dann mehr Zeit als eine Stunde am Tag geben. Ein weiterer Punkt ist das fehlende Vertrauen in die Azubis. Jegliche Freiheit wurde uns genommen mit der Begründung man habe es damals als Azubi auch ausgenutzt. Oder man würde es ja auch ausnutzen weil jeder ist. An diesen Einstellungen sollte gearbeitet werden indem man den Azubis mehr Vertrauen schenkt und durch mehr Unterstützung direkt merkt wenn ein Azubi nicht weiterkommt und Hilfe braucht. Und der dritte wichtige Kritikpunkt an dem man unter Hochdruck arbeiten sollte: Kritik wird nicht ernst genommen bis hin zu völlig ignoriert. Alles was ich hier schreibe wissen die Ausbilder, aber Sie haben bisher nichts daran geändert und sich nicht drum bemüht irgendetwas zu verbessern.
Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
1,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
2,00
Betriebsklima
2,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten gute Anbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    ARITHNEA GmbH (adesso Group)
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 05.Dez. 2018
  • Azubi

Die Ausbilder

Von einer Person abgesehen hat niemand jemals Zeit

Aufgaben/Tätigkeiten

Langweilige Übungsaufgaben oder undurchdachte und dadurch wenig sinnvolle Projektaufgaben (zu schwer/kein Lerneffekt). Gute Aufgaben sind eher die Ausnahme

Respekt

Manche Mitarbeiter behandeln die Auszubildenden respektvoll, manche nicht. Leider wird man gerade von den Ausbildern oft nicht ernst genommen

Karrierechancen

Die Möglichkeit auf eine Übernahme besteht.

Ausbildungsvergütung

Vergütung ist durchschnittlich, liegt unter Tarifvertrag der Branche

Arbeitszeiten

Eingeschränkte Gleitzeit ist möglich, nur sehr selten Überstunden nötig

Verbesserungsvorschläge

  • Kritik annehmen, Auszubildende ernst nehmen

Contra

In erster Linie die Ausbilder

Die Ausbilder
2,00
Spaßfaktor
1,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
1,00
Respekt
2,00
Karrierechancen
3,00
Betriebsklima
1,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten bezahlte Fahrtkosten wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    ARITHNEA GmbH (adesso Group)
  • Stadt
    Dortmund
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen
  • Unternehmensbereich
    IT
  • 30.Okt. 2014
  • Azubi

Arbeitszeiten

Überstunden fallen hin und wieder an, ebenso die mal am Wochenende, dafür bekommt man aber bei Zeiten auch einen Freizeitausgleich (Tag frei)

Pro

Eine Menge hilfsbereite Kollegen, die einem fachlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
4,00
Abwechslung
3,00
Respekt
4,00
Karrierechancen
3,00
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
5,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Barrierefreiheit wird geboten
  • Firma
    ARITHNEA GmbH
  • Stadt
    Neubiberg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung