ARITHNEA GmbH Fragen & Antworten zum Unternehmen

  • Neubiberg, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber ARITHNEA GmbH? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

3 Fragen

Sehr geehrte Damen und Herren, ich beabsichtige, eine 5-monatige Weiterbildung zum UX-Designer zu absolvieren. Natürlich ist für mich wichtig, wie die Chancen auf dem Arbeitsmarkt nach der Ausbildung stehen. Daher meine Frage, würden Sie eine Bewerbung eines "Quereinsteigers" mit 5-monatiger spezifizierter Weiterbildung zum UX/UI Designer in die engere Auswahl nehmen oder suchen Sie ausschließlich Bewerber mit Bachelor/Masterabschluss im Bereich Design/ Kommunikationswissenschaften?

Gefragt am 6. Januar 2020 von einem Bewerber

Antwort #1 am 12. Februar 2020 von einem Bewerber

Arithnea hat keine eigenen Projekte, machen nur Body-Leasing, dh hier zählt die Qualifikation auf dem Papier, letzlich wird man an den Kunden verkauft

Antwort #2 am 14. Februar 2020 von einem Mitarbeiter

Hallo, Quereinsteiger sind bei ARITHNEA willkommen! Bei uns zählt, was eine Person kann und nicht, welchen Abschluss sie erworben hat. Wir werden uns immer den gesamten Lebenslauf ansehen; möglicherweise hast Du ja bereits andere Vorerfahrungen aus einem verwandten Bereich, die auf Deine Tätigkeit als UX/UI Designer einzahlen? Wir freuen uns auf jeden Fall über Deine Bewerbung und werden diese eingehend prüfen! Um noch kurz auf die 1. Antwort einzugehen: Die Aussage ist für uns nicht ganz nachvollziehbar, da ARITHNEA durchaus viele eigene Projekte macht und diese auch zum größten Teil inhouse stattfinden. Wenn hier im Vorstellungsgespräch ein Missverständnis aufgekommen sein sollte, stehen wir gerne für ein klärendes Gespräch zur Verfügung! Viele Grüße Das ARITHNEA HR-Team

Als Arbeitgeber antworten

Wie sieht das Einarbeitungsprogramm bei der Arithnea aus? Wird sich die Zeit genommen neuen leuten etwas beizubringen? Bzw. Werden auch unerfahrener neue Kollegen gut abgeholt?

Gefragt am 13. März 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 26. März 2019 von einem Mitarbeiter

Jain. Meine Erfahrung war, dass ich Wochenlang rumsaß und nichts zu tun hatte, mein Mentor in einer anderen Niederlassung war und somit für mich keine Zeit hatte. Senioren sind gerade recht rar, von daher sollte man die Zeit dann sinnvoll nutzen und sich Autodidakt weiterbilden, wenn man nichts anderen zu tun hat.

Antwort #2 am 14. Februar 2020 von einem Mitarbeiter

Lieber Bewerber, wir legen großen Wert darauf und tun auch einiges dafür, dass neue Mitarbeitende gut bei uns ankommen! Deine Führungskraft macht sich schon vor Deinem Start Gedanken, welche Inhalte oder Schulungen für Dich besonders relevant sind. Zudem haben wir ein Patenprogramm und Welcome Days, um unseren Neuen den Einstieg zu erleichtern. Bei der Einarbeitungsphase ist sicher auch ein Teil Selbststudium dabei. Du hast aber auch hilfsbereite Kollegen haben, die Dir bei Rückfragen zur Verfügung stehen und Dich beim Einstieg in eine neue Technologie oder in ein Projekt unterstützen. Viele Grüße Dein ARITHNEA-HR-Team

Als Arbeitgeber antworten

Eine Consultingfirma, im Projektgeschäft tätig - wird die Software vorwiegend Inhouse entwickelt oder beim Kunden?

Gefragt am 20. Dezember 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am 2. Januar 2019 von einem Mitarbeiter

Wir entwickeln Software im Bereich Web für unsere Kunden und beziehen diese natürlich in den Prozess ein. Hin und wieder kann es dafür nötig sein, in den Räumlichkeiten unserer Kunden persönlich miteinander zu sprechen. Überwiegend passiert die Entwicklung jedoch in unseren ARITHNEA Büros. Als maximalen Richtwert geben wir in Vorstellungsgesprächen immer eine erforderliche Reisebereitschaft von ca. 30% an. Die Aufteilung und genaue Ausgestaltung hängt aber immer von den jeweiligen Projekteinsätzen und -erfordernissen ab.

Antwort #2 am 1. März 2019 von einem Mitarbeiter

Kunden sind überwiegend regional, deshalb ist man meist abends zuhause

Antwort #3 am 27. März 2019 von einem Mitarbeiter

Kommt auf das Projekt an. In meinen bisherigen Projekten war alles Inhouse - allerdings kann es sein, dass man für ein Projekt auch regelmäßig in einer andere Niederlassung muss. Zwei Kollegen mussten nun aber mehrere Wochen auch direkt beim Kunden arbeiten (verbunden mit entsprechenden Fahrzeiten).

Antwort #4 am 12. Februar 2020 von einem Bewerber

Einsatz beim Kunden, hier werden die Ressourcen als Profile verkauft. Arithnea hat keine eigenen Projekte. Ohne Flexibilität keine Chance. 30% Reisebereitschaft stimmt nicht, das ist deutlich mehr. Arithnea hat kaum Kunden, reginal und abends immer zuhause, das stimmt so nicht

Als Arbeitgeber antworten