Workplace insights that matter.

Login
Arthen Kommunikation GmbH Logo

Arthen Kommunikation 
GmbH
Bewertungen

57 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,5Weiterempfehlung: 34%
Score-Details

57 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 21 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Machtkampf und Mobbing bei schlechter Bezahlung!

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

felxible Arbeitszeiten, das wars aber auch schon.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- MOBBING wird gesehen, ignoriert und sogar von Teamleitern und der Geschäftsleitung unterstützt!
- kein respektvoller Umgang weder untereinander noch von der Geschäftsführung aus!
- Erwartungshaltung an den einzelnen Mitarbeiter viel zu hoch, dafür dass man null Anerkennung und ein schlechtes Gehalt bekommt!
- Kaum Unterstützung von der Teamleitung/Kollegen (nicht in allen Teams)
- Ausbeutung von Berufseinsteigern die etwas lernen wollen
- studentische Aushilfen, die schon seit Jahren angestellt sind, werden von Betriebsfeiern ausgeschlossen! Für die Niederen Arbeiten sind sie aber gut genug.
- Rekordverdächtige Fluktuation
- Der Buschfunk funtioniert als einzige Kommunikation, einwandfrei!
- Totale Überarbeitung einiger Kollegen, während anderen nichts zugetraut wird und diese nichts zu tun haben
- Die Agentur sucht den Fehlern immer nur beim Angestellten anstatt mal darüber nachzudenken sich selbst an die Nase zu fassen. Und dass läuft wohl schon seit vielen vielen Jahren so. Daran wird sich mit Sicherheit auch nichts mehr ändern
- das selbstwertgefühl der Mitarbeiter wird innerhalb kürzester Zeit heruntergewirtschaftet, sodass viele sich nicht mehr trauen Kritik zu äußern.

Verbesserungsvorschläge

- Respekt und Wertschätzung gegenüber den Mitarbeiten! Das fehlt hier leider komplett.

Arbeitsatmosphäre

In manchen Teams OK, in anderen oberflächliches auf Best-Friend-Gehabe, und der Rest arbeitet aneinander vorbei mit einem gelegentlichen Smalltalk

Image

Katastrophal!

Work-Life-Balance

Felxible Arbeitszeiten

Karriere/Weiterbildung

man kann maximal "Teamleiter" werden, was ich persönlich nicht als Karrieresprung sondern schon eher als Bestrafung ansehen würde (keine sehr dankbare Position)

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Zusatzleistungen und sehr mageres Gehalt, dafür was von einem erwartet wird!

Kollegenzusammenhalt

In wenigen "Teams" gut, aber meistens doch eher schlecht

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum welche vorhanden. Der Altersdurchschnitt liegt bei 20-30 Jahren

Vorgesetztenverhalten

Miserabel! Mobbing! Respektloser Umgang mit den Angestellten!

Arbeitsbedingungen

- Im Sommer unerträglich warme Großraumbüros die nicht sehr gut ausgestattet sind (bis auf die iMac´s) im Winter recht kalt. - sehr laut, durch schlechte Raumakustik - veraltete Bürostüle - 6 Toiletten in 3 Gebäuden für über 100 Mitarbeiter... - gemeinschaftsküchen die meist gandenlos überfüllt sind, aber mit allen Technischen Geräten ausgestattet

Kommunikation

Nicht vorhanden. Eigentlich schon traurig für eine Kommunikationsagentur

Gleichberechtigung

wenns hoch kommt arbeiten 10 % Männer in der Firma.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank für Ihre Bewertung! Wir können Ihren Verbesserungsvorschlag in dieser Form leider nicht wei-tergeben. Sie können uns jederzeit unter jobs@arthen-kommunikation.de erreichen. Wir freuen uns über weitere Informationen!

Herzliche Grüße

Pfui

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Überstunden sind deine Leidenschaft?
Mobbing findest du erfrischend?
Einarbeitung findest du überflüssig?
Du arbeitest ungern im Team?
Unterstützung vom Vorgesetzten findest du doof?
Du arbeitest gerne in einem unmotivierten Team?
Motzen ist deine Lieblingsbeschäftigung?
Ellenbogengesellschaft findest du anregend?
....
DANN BIST DU HIER GENAU RICHTIG! BEWIRB DICH JETZT!! DU WIRST DIE BEFLÜGELNDSTE ZEIT DEINES LEBENS HABEN! ;)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nicht zu empfehlen

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nix

Verbesserungsvorschläge

zumachen

Vorgesetztenverhalten

besonders im Eventbereich schlechte Führung


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nette Projekte, niedriges Gehalt

3,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Kunden und schöne Projekte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Unternehmen hat sich mit der hohen Fluktuation abgefunden. Engagierte Mitarbeiter werden so nach einiger Zeit vor den Kopf gestoßen, wenn sie trotz Studium und Berufserfahrung noch immer das Durchschnittsgehalt einer Stewardess verdienen, ohne Aussicht auf Veränderung. Wer nicht damit klarkommt, soll gehen und wird leicht ersetzt. Wissen geht so immer wieder verloren.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Gehälter und mehr als nur die gesetzlich vorgeschriebenen Urlaubstage würden gute und engagierte Mitarbeiter auch langfristig an das Unternehmen binden.

Arbeitsatmosphäre

Variiert je nach Team. In meinem ehemaligen Team war die Atmosphäre größtenteils recht entspannt.

Work-Life-Balance

Überstunden müssen vorab genehmigt werden und können dann abgefeiert werden. Urlaub nehmen ist problemlos möglich, wenn man eine Vertretung hat. Auch drei bis vier Wochen Urlaub am Stück war drin. Homeoffice nur in Ausnahmefällen möglich.

Karriere/Weiterbildung

Karriere quasi nicht möglich, außer man möchte zum Teamleiter aufsteigen. Externe Weiterbildungen nach Absprache möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Schwächster Punkt. Sehr niedriges Gehalt, kaum Möglichkeiten nachzuverhandeln. Kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld. Manchmal kleine Sonderzahlung am Jahresende.

Kollegenzusammenhalt

Hängt vom Team ab. Ich habe mich in meinem Team wohl gefühlt, auch ohne Teambuildingmaßnahmen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nur wenige Kollegen Ü40. Das Durchschnittsalter ist um die 30. Viele Berufsanfängerinnen, die oft nach zwei bis vier Jahren gehen und von neuen Berufsanfängerinnen ersetzt werden.

Vorgesetztenverhalten

Engagement der Mitarbeiter wird eher still gewürdigt. Wenn es brannte, war meine Vorgesetzte jedoch immer erreichbar. In anderen Teams war das anders.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros mit 5-7 Mitarbeitern pro Raum. Nicht topmodern eingerichtet, aber durchaus in Ordnung. Keine Klimaanlage, dafür im Sommer überall Ventilatoren. Gearbeitet wird an komfortablen iMacs. Laptops gibt es nicht. Die meisten Büros haben keine Tür, die geschlossen werden könnte. Demenstprechend bekommt man viel vom Flur oder aus den anderen Büros mit. Die Telefone klingeln sehr häufig, da auch die 100 Kollegen untereinander eher anrufen als vorbeikommen oder eine Mail schreiben (Stressfaktor).

Kommunikation

Intern wird wenig bis gar nicht kommuniziert. Wer etwas wissen möchte, muss fragen.

Gleichberechtigung

Es gibt relativ viele Frauen hier, die von einer Vollzeit- in eine Teilzeitstelle gewechselt haben.

Interessante Aufgaben

Je nach Team und zu betreuendem Kunden. Meine Aufgaben waren abwechslungsreich und eine gewisse Zeit lang befriedigend. Viele Projekte werden allerdings auch schon jahrelang nach dem Motto "Machen wir schon immer so" geführt.

Wer sein Aufgabenfeld erweitern möchte, kann das nach Rücksprache mit der Teamleitung. Engagement erwünscht.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Leider Nein!

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich PR / Kommunikation bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt ziemlich gut (gibt aber auch extremes Mobbing in manchen Teams)

Work-Life-Balance

Homeoffice gibt es nur für "Auserwählte". Ebenso wie flexible Arbeitszeiten.

Kollegenzusammenhalt

Ich hatte Glück und hatte tolle Kollegen. Leider ließen die Vorgesetzten zu wünschen übrig.

Umgang mit älteren Kollegen

gibt wenig ältere Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Es wird so getan, als ob man Verständnis hat. Dann wird trotzdem weiter gemacht wie bisher. Man hat keinerlei Gestaltungsmöglichkeiten.

Kommunikation

Das "Kommunikation" müsste aus dem Firmennamen gestrichen werden, so wenig wird kommuniziert

Gleichberechtigung

Frauen werden extrem schlecht bezahlt. Männer anscheinend besser, denn sonst wäre dort die Fluktuation ähnlich hoch, wie bei den Frauen. Ist sie aber nicht. Die paar Männer, die dort arbeiten, sind seit Jahren dabei.

Interessante Aufgaben

Wenn man Glück hat, ja. Andere haben Pech und sterben fast an Boreout.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Schwach angefangen und stark nachgelassen

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gehalt bei Arthen ist durchschnittlich und die Urlaubstage entsprechen der gesetzlichen Regelung. Pro Jahr darf man sich 1-2 Bücher (Genre egal) bis zu einem festgelegten Wert bestellen. Zum Geburtstag gibt es von der Agentur Blumen oder Wein, zu Weihnachten auch mal eine kleine Sonderzahlung, natürlich nicht nach Leistung sondern Zugehörigkeit gestaffelt. Es gibt auch Weiterbildungsmöglichkeiten welche von der Agentur gefördert werden, allerdings ist es schwierig bis nahezu unmöglich, wirklich sinnvolle Schulungen genehmigt zu bekommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aufgrund der wenigen Kunden grüßt bei den Projekten zumeist „jährlich das Murmeltier“, denn: Akquiriert wird nur in wenigen Bereichen. Karriereoptionen gibt es kaum. I. d. R ist man das, als was man eingestellt wurde und höher wird man auch nicht steigen. Mehr Verantwortung kann gerne übernommen werden, aber es existiert kaum Ausgleich. Es gibt keine Gehaltserhöhungen und auch keine einmaligen Boni für besondere Leistungen, egal wie gut man seine erbrachte oder gesteigerte Leistung, die Mehrarbeit oder sein Engagement verargumentiert - es ist und bleibt eine Einbahnstraße. Nur von den Wenigstens erhält man mal ein Danke. Allgemein hat Arthen Kommunikation eine sehr steife, bürokratische, veraltete, demotivierende und stark hierarchische Struktur, was sich letztlich negativ auf das Alltagsgeschäft auswirkt. Ein Vorredner hier sagte „menschlich eine starke Herausforderung“ - dem stimme ich zu. In keinem anderen Unternehmen habe ich eine solch überaus fragwürdige Vielzahl an kritischen Situationen erlebt: von menschlicher Entwürdigung, übergriffigen Kollegen, cholerischen Ausbrüchen der Geschäftsführung, über die wiederholte Absprache der eigenen Fähigkeiten bis hin zu haltlosen Anschuldigungen – es war alles dabei. Auch habe ich noch nie so wenig Wertschätzung der eigenen Mitarbeiter erfahren. In einer solchen Atmosphäre, in der sich unter Anderem Mitarbeiter nur durch das Schlechtreden der eigenen Kollegen profilieren können (und damit auch noch durchkommen), will man sich nicht länger als nötig halten. Wer sich fragt warum ich nicht mit meiner Teamleitung über die Missstände und die daraus resultierende Unzufriedenheit gesprochen habe, dem kann ich versichern, dass es mehr als ein Gespräch gab - ohne Erfolg oder Lösungsansatz.

Verbesserungsvorschläge

Ich bin entsetzt und über die Maßen enttäuscht über die konsequente Abwesenheit jeglicher Logik, wirtschaftlichen Denkens UND klaren Menschenverstandes, denn ein Mitarbeiter, der sich motiviert und geschätzt fühlt, wird immer mehr tun, als von ihm erwartet wird.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Interessante Projekte, viel Eigenverantwortung, ambivalentes Umfeld

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Vertrauen sollte man hier leider niemandem. Keine Kritik ist ein Lob. Kritik erfährt man nur hintenrum. Druck wird von oben nach unten weitergegeben, ohne nach Lösungen zu suchen. Zum Teil flapsiger oder ironischer Ton von Vorgesetzten.

Work-Life-Balance

Feste Arbeitszeiten, aber mit Rücksicht auf Familien oder persönliche Termine

Kollegenzusammenhalt

Es kommt sehr auf die einzelnen Charaktere und Abteilungen drauf an. Viele der netten und teamfähigen Leute haben sich was anderes gesucht. Zum Teil sehr direkter Ton.

Vorgesetztenverhalten

Es traut sich kaum einer vor den Vorgesetzten was zu sagen oder ehrlich über inhaltliche Fragen zu sprechen. Sehr kühle Atmosphäre.

Interessante Aufgaben

Viel Arbeit, spannende Projekte, Prozesse um- oder mitgestalten ist schwierig.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Abwechslungsreiche Aufgaben und nette Kollegen

3,6
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Die Kollegen
- Die abwechslungsreichen Projekte und Aufgaben
- Die Weiterbildungsmöglichkeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Man muss sich bewusst sein, dass man in einer Agentur ein Dienstleister ist und manchmal ein dickeres Fell braucht

Verbesserungsvorschläge

Verbesserter Infofluss

Arbeitsatmosphäre

Im Vergleich zu einigen anderen Bewertungen habe ich keine gravierenderen negativen Erfahrungen in dieser Agentur gemacht. Ich kann aber natürlich nur für mein Team sprechen. Dort war die Stimmung sehr angenehm, offen und fördernd. In Hochphasen kann die Arbeitsatmosphäre natürlich auch mal angespannter sein, aber das ist in vielen anderen Unternehmen auch nicht anders.

Work-Life-Balance

In Bezug auf Arbeitszeiten muss man sich bewusst sein, dass man hier in einer Agentur arbeitet – Überstunden gibt es immer mal wieder.

Karriere/Weiterbildung

Die Qualität der Arbeit, die die Agentur an seine Kunden liefert ist hoch. Ebenso entsprechend die Anforderungen an das, was man selbst abliefert. Daher habe ich viel mitnehmen können und profitiere heute immernoch von den Erfahrungen, die ich hier machen konnte. Auch Weiterbildungsmaßnahmen wie Workshops oder Messebesuche kann man in Anspruch nehmen, um sich weiterzuentwickeln. Es muss natürlich zum Kunden und zum Projekt passen.

Aufstiegsmöglichkeiten sind v.a. im Bezug auf das Projektmanagement möglich.

Kollegenzusammenhalt

Ich hätte mir für den Start in mein Berufsleben kein netteres Team wünschen können. Wir haben immer zusammengehalten und bei Schwierigkeiten gemeinsam angepackt. Ich habe von meinen Kollegen sehr viel gelernt und mit vielen von ihnen heute noch Kontakt.

Arbeitsbedingungen

Die Büroräume sind modern eingerichtet und die Technik auf dem aktuellen Stand. Die Lage ist praktisch: in der Nähe befindet sich eine große Kantine und zahlreiche Supermärkte.

Kommunikation

Der Infofluss könnte von oben nach unten besser sein, damit man effizienter arbeiten kann.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ein Mittelständler ohne Zukunft

1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Aufgabenfelder und die flache Hierarchie

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

das es keine Wertschätzung gibt und die persönliche Entfaltung und Entwicklung sehr beschränkt wird

Verbesserungsvorschläge

mehr Freiraum, mehr Mitbestimmung, weniger Druck und etwas mehr Sein und etwas weniger Schein

Arbeitsatmosphäre

Hoher Druck, sehr hohe Erwartungen, Einarbeitung erfolgt nur durch demütigende Belehrungen oder durch Kollegen, viele Intrigen und Lügen

Karriere/Weiterbildung

Jeder soll Weiterbildungen machen. Die werden bezahlt. Das ist gut. Karriere bedeutet Überstunden und man braucht ein sehr dickes Fell.

Kollegenzusammenhalt

passt in den meisten Fällen, jeder will Aufgaben abdrücken

Vorgesetztenverhalten

Es kommt darauf an in welchem Team man ist. Bei allem geht es um Deutungsmacht.

Kommunikation

keine Informationen von Führungskräften an Mitarbeiter

Interessante Aufgaben

da ist es wie überall: viele Konzepte und Ideen für die Schubladen


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Agentur mit Potenzial, sollte aber weitere Standbeine aufbauen

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Arthen Kommunikation GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die flexiblen Arbeitszeiten, dass man mit wenig Überstunden die angerechnet werden seinenarbeitbrrledigen kann. Die die jammern sind oft unerfahrene Kollegen mit falschen Arbeitsmethoden

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr schlechte Einarbeitung. Es gibt viel zu tun und es ist eher ein Learning by Doing. Man muss recht schnell funktionieren da eingestellt wird wenn Not ist und nicht perspektivisch.

Verbesserungsvorschläge

Stundensätze beim Kunden erhöhen und die Mitarbeiter daran Teil haben. Preise sind seit der Euro-Umstellung vor 18 Jahren gleich geblieben. Somit über 30% Verlust an Umsatz durch Inflation, was natürlich auf die Gehälter schlägt.
Mehr Männer könnten das Klima positiv beeinflussen. Zu viele Frauen die nicht miteinander können :-)
Viel Personalwechsel weil oft der gleich Typ eingestellt wird, jung, ledig, weiblich, gerade fertig mit dem Studium. Ist meist nur eine kurze Frage der Zeit bis es in den Mutterschutz geht. Die Rückkehrer, wenn nicht gleich das zweite Kind folgt sind dann oft nur halbtags da. kollegen mit denen an einem kurzfristigen Problem nach 14 Uhr nicht gearbeitet werden kann.

Image

Das Image ist leider nicht sehr gut. Liegt aber viel in der Vergangenheit. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man mir zunächst sehr abwärtend entgegen getreten ist, durch gute Leistung aber tolle Verhältnisse zu Kunden entstanden sind. Man kämpft gegen Vorurteile an. Der Oberste eckt oft an.

Work-Life-Balance

Sehr flexibler Arbeitgeber was das anbelangt. Völlig untypischerer eine Agentur. Man keine Arbeitszeit relativ frei einteilen. Arztbesuch rund andere Erledigungen lassen sich so sehr unkompliziert regeln. Auch Mobile- und Home Office ist möglich. Geier man so nur schwer in einer anderen Agentur wieder finden.

Karriere/Weiterbildung

Man bekommt 5 Weiterbildungstage. Wenn man will über Urlaub und Ausgleich bei Begründung auch mehr. Man kann frei nach Weiterbildungen suchen und seine Teamleitung dann fragen. Wer sich jedoch nicht selber kümmert hat Pech. Kosten für teure Seminare werden auch übernommen. Wer keine Weiterbildungen will, kann die 5 Tage in Urlaub umwandeln

Gehalt/Sozialleistungen

Für eine Agentur denke ich ganz okay. Kommt aber bestimmt viel auf Abteilung und die Leistung natürlich an. Eine Familie zu gründen mit dann nur einem Einkommen ist jedoch nicht wirklich möglich.

Kollegenzusammenhalt

In der Abteilung sehr guter Zusammenhalt. Mit anderen Teams ist der Zusammenhalt je nach Abteilung schlecht. Vorgesetzte schüren aber auch Feindbilder

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nur wenige Kollegen über 45+ diese werden genauso behandelt. Es kommt aber auch auf die Position an. Facility Abteilung gebürt mehr Respekt und Wertschätzung

Arbeitsbedingungen

Es gibt ganz neu renovierte Teile, aber auch ältere. Klimananlage wäre in manchen Teilen vielleicht angebracht für die heißen Tage im Jahr.

Gleichberechtigung

sehr flache Hirarchie, trotzdem sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten vom Voluntär über junior zum Senior...Teamleiter und GF sind 60% Frauen.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN