Atos Deutschland als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Guter Arbeitgeber, besonders für Young Professionals

4,2
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Atos in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Besonders gut finde ich, dass es so viele interessante und lohnenswerte Möglichkeiten gibt, sich bei Atos zu engagieren.
Atos ist ein großer Konzern, man hat dort einen sicheren Job mit einem angemessenen Gehalt.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Budget für externe Trainings, Einführung von Teambuildingmaßnahmen in den Projektteams

Kommunikation

Alle wichtigen Informationen werden über die Führungskräfte weitergegeben und sind auch im internen Social Media Network zu finden.

Work-Life-Balance

Es gibt flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit von Homeoffice und Sabbaticals. Potential sehe ich noch bei Sport- oder Bewegungsangeboten am Standort, sowie Investitionen in Teambuilding Maßnahmen, besonders in den Projektteams.

Interessante Aufgaben

Jeder, der Begeisterung für digitale oder wirtschaftliche Themen mitbringt, wird ein für sich interessantes Aufgabengebiet bei Atos finden können.
Fünf Sterne vergebe ich hier, weil es über den normalen Arbeitsalltag hinaus sehr gute Möglichkeiten gibt, seine Interessen einzubringen, neue Kompetenzen zu erwerben und ein großes Netzwerk aufzubauen. Dafür gibt es z.B. die "Scientific Community" oder das "Wellbeing@Work Council". Das sind Expertengruppen, für deren Mitarbeit sich jeder bei Atos bewerben kann. Das habe ich als große Bereicherung empfunden.
Außerdem gibt es die GenY@Atos Challenge, bei dem insbesondere Young Professionals ein selbstgewähltes oder vorgeschlagenes Thema bearbeiten und vor dem Management präsentieren dürfen. So hat man die Möglichkeit viele Kontakte zu knüpfen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist an den Tarif gebunden.

Image

Atos ist außerhalb der IT-Branche nicht sonderlich bekannt.

Karriere/Weiterbildung

Durch die oben erwähnten Programme ist es bei Atos sehr leicht ein großes Netwerk aufzubauen, was dem Wechsel in neue, auch sehr verantwortungsvolle Positionen erleichtert. Besonders für junge Leute dürfte das ein großer Pluspunkt sein.
Atos setzt mehr auf Learning on the job als auf Seminare. Ich hätte mir mehr externe Trainings gewünscht, die aber nicht gewährt wurden. Die Situation unterscheidet sich sicherlich von Stelle zu Stelle, Learning on the job ist aber eher die Regel.