Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
AVEDO Logo

AVEDO
Bewertung

unverständlich viele gute (wirklich echte???) Bewertungen

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Avedo II GmbH Niederlassung Dresden in Dresden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Geld kommt pünktlich, es gibt auch Benefits

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

10 Minuten bezahlte Pause, ist gesetzeswidrig.
Wenn man sich krank melden muss, kommt man sich vor wie ein Schwerverbrecher, bei Rückkehr aus Krankheit wird man auch so behandelt

Verbesserungsvorschläge

Druck rausnehmen, deutlich mehr zahlen (nicht nur Mindestlohn), 13./14. Monatsgehalt, mindestens 30 Tage Urlaub (ab Alter von 40J 32 Tage, ab 50J 34 Tage), Gruppenleiter und Ansprechpartner überprüfen

Arbeitsatmosphäre

Stress, Druck, Zahlen, Zahlen, Zahlen, ständige Auswertungen mit Drohungen

Kommunikation

Ist vorhanden, mehr aber auch nicht, wertschätzend kaum, zumindest die Gruppenleiter und Ansprechpartner benehmen sich sich selbstgerecht und herablassend, lächeln einem dabei noch ins Gesicht

Kollegenzusammenhalt

War früher besser, jetzt stehen die Leute so unter Druck, dass jeder nur noch für sich kämpft. Abgesehen davon werden die Kollegen auch gern mal gegeneinander ausgespielt. Anschwärzen wird zur Mode

Work-Life-Balance

nicht vorhanden. Versprechen wie Homeoffice (dürfen nur wenige Ausgewählte) und Freie Wunsch Tage usw. werden kaum eingehalten.
Wenig Rücksicht auf Familie und Kinder!

Vorgesetztenverhalten

zumindest in meinem Bereich eine Katastrophe, einzig die Projektleitung (1 Person) ist im Amt fähig, die anderen darunter ganz schlimm, hinterhältig und falsch

Interessante Aufgaben

der Job macht eigentlich Spaß, wenn nur die Begleitumstände nicht wären

Gleichberechtigung

Wird im großen und ganzen gelebt. Mann muss sogar zugeben, dass die Frauen bevorzugt werden. Als Mann hat man nur eine Chance höher zu kommen, wenn man dem Arbeitgeber ganz tief in den Allerwertesten kriecht

Umgang mit älteren Kollegen

kann man nichts Schlechtes sagen, werden wie alle anderen auch behandelt

Arbeitsbedingungen

modern und gut

Umwelt-/Sozialbewusstsein

wird langsam besser

Gehalt/Sozialleistungen

Wie schon weiter oben erwähnt, nur Mindestlohn, geringe Provisionen, Weihnachts -und Urlaubsgeld fehlen, zu wenig Urlaubstage (um sich vom massiven Stress auch nur halbwegs zu erholen)

Image

ist schlecht

Karriere/Weiterbildung

Wenn man nicht angepasst ist und nach oben schleimt und buckelt, bestehen keinerlei Chancen