Navigation überspringen?
  
AWO Kurt Steinbrecher HausAWO Kurt Steinbrecher HausAWO Kurt Steinbrecher HausAWO Kurt Steinbrecher HausAWO Kurt Steinbrecher HausAWO Kurt Steinbrecher Haus
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,75
  • 30.05.2013
  • Standort: Darmstadt

AWO Altenhilfezentrum Kurt-Steinbrecher-Haus Darmstadt

Firma AWO Kurt Steinbrecher Haus
Stadt Darmstadt
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Arbeitsatmosphäre

Permanenter Hochstress. Maßnahmen des Unternehmens dies zu ändern sind mir nicht bekannt.

Vorgesetztenverhalten

Keine Organisation, Pflegekräfte werden in Teamsitzungen öffentlich demontiert, Geschäftsführung schafft Unsicherheit statt Aufklärung. Überstunden und Überforderung der Pflegekräfte wird von der Managementseite ignoriert und "vom Tisch gewischt".

Kollegenzusammenhalt

Es herrscht eine Leidensgemeinschaft unter den Kollegen, wobei ca. 75% schon innerlich gekündigt haben.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.327.000 Bewertungen

AWO Kurt Steinbrecher Haus
1,63
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Gesundheitswesen / Soziales / Pflege  auf Basis von 22.778 Bewertungen

AWO Kurt Steinbrecher Haus
1,63
Durchschnitt Gesundheitswesen / Soziales / Pflege
2,96

Bewerbungsbewertungen

1,50
  • 11.08.2013

Unklar bis zum Ende

Firma AWO Kurt Steinbrecher Haus
Stadt Darmstadt
Beworben für Position Gesundheits- und Krankenpflegerin
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Leider wurden mir keinerlei Fragen gestellt, weder zu meinem Lebenslauf, noch zu irgend etwas.

Kommentar

Die Bewerbung erfolgte ursprünglich in einem anderen AWO-Haus, wurde jedoch nach Darmstadt weitergeleitet. Dort reagierte man zeitnah und freundlich auf die Bewerbung, es wurde ein Termin vereinbart, zum Schnupperarbeiten und Vorstellungsgespräch. Statt zu schnuppern, versorgte ich die Hälfte der Bewohner/innen, die eingesetzte Pflegefachkraft kam aus der Krankenpflege und hatte erst eine Woche Erfahrung in der Altenpflege, sie war freundlich, hatte jedoch selbst mit sich und den Abläufen zu tun. Die gesamten Abläufe wirkten unstrukturiert und es schien, als hätte niemand auch mal nur einen Blick in meine Unterlagen geworfen und wusste, wer ich bin bzw. welche Kompetenzen ich mitbringe und wie diese genutzt werden könnten. Im anschließenden Gespräch, konnte mir jedoch nicht gesagt werden, wieviel Geld ich verdienen würde. Ein paar Tage später rief mich dann die Heimleitung Sonntags ! an, und sagte, sie mache meinen Vertrag fertig, wann ich unterschreiben könnte. Ich wusste immer noch nicht, wieviel ich verdienen würde. Auf Nachfrage per Mail, und dem Hinweis, dass ich als Pflegefachkraft durchaus noch andere Angebote habe, wurde mir geantwortet, aus finanziellen Gründen, bräuche ich mich nicht für ein anderes Angebot entscheiden, man könne noch darüber reden. Also bin ich mit dem Angebot in der Tasche zu der in meinen Gedanken Gehaltsverhandlung gefahren und war entsetzt, wie mir gegenüber argumentiert wurde, mir nicht mehr Gehalt zahlen zu können. Das meines Erachtens nach beschämendste Argument war, dass es um die Bewohnerzufriedenheit ginge... Nach einigem Hin und Her einigten wir uns dann doch und vereinbarten mündlich , dass ich die Stelle wie gewünscht antreten würde, und die Verträge zugesandt werden. Jedoch fand ich nach meinem Urlaub jetzt keine Verträge im Briefkasten, sondern eine Absage.
Unfassbar.....

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen