Navigation überspringen?
  

Baugruppe Grossals Arbeitgeber

Deutschland,  15 Standorte Branche Baugewerbe / Architektur
Subnavigation überspringen?

Baugruppe Gross Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
4,10
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,10
Kommunikation
3,70
Arbeitsbedingungen
3,60
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,33
Work-Life-Balance
3,00

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
4,20
Umgang mit älteren Kollegen
4,30
Karriere / Weiterbildung
3,40
Gehalt / Sozialleistungen
3,90
Image
3,70
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 1 von 10 Bewertern Homeoffice bei 2 von 10 Bewertern keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung Betr. Altersvorsorge bei 3 von 10 Bewertern keine Barrierefreiheit Gesundheitsmaßnahmen bei 2 von 10 Bewertern kein Betriebsarzt kein Coaching Parkplatz bei 3 von 10 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 1 von 10 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte Firmenwagen bei 5 von 10 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 5 von 10 Bewertern keine Mitarbeiterbeteiligung Mitarbeiterevents bei 1 von 10 Bewertern Internetnutzung bei 1 von 10 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 28.Dez. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Alle folgenden Punkte beziehen sich auf die Bauleitungstätigkeit. Vereinfachend gesagt hat man als Bauleiter die Komplettverantwortung über seine Bauvorhaben und so gut wie keine Unterstützung. AV, NU-Vergaben, Materialvergaben, Ausführung, Abrechnung, Rechnungsprüfung, Mitarbeiterführung- und Verantwortung der Baustellen, Controlling bis ins DETAIL etc., etc., etc... seit neuestem nun sogar HAUPTVERANTWORTLICHER für die Baustellensicherheit ohne Support. Ein Bein im Knast ist also die gängige Praxis hier.

Vorgesetztenverhalten

Gut. Unterstützung gegeben sofern nicht selbst völlig am Limit. Also doch überschaubar.

Kollegenzusammenhalt

Hier spreche ich von einer kleinen, meiner Abteilung. Man hält zusammen weil man sich gut versteht. Das ist in diesem Falle einfach großes Glück. Von Unterstützung aber keine Spur, da alle sehr überbelastet.

Interessante Aufgaben

Sehr interessant und anspruchsvoll. Leider nicht möglich diese intensiv genug zu bearbeiten, betreuen, da der Zeit-und Kostendruck zu enorm. Auch leidet die Qualität der Arbeit auch unter dem unsäglichen Wort “Arbeitnehmerüberlassung“ da im Inland keine Arbeiter mehr zu finden sind. Dass diese osteuropäischen Kräfte keinen adäquaten Ersatz für gut ausgebildetes, deuschsprechendes Personal sind erklärt sich von selbst. Aufgrund nicht existenter Lobby, unattraktive Gehälter gleich unattraktives Image.. Ein Teufelskreis.

Kommunikation

Mindestens monatliche Gespräche mit der GF. Man ist durchaus im Bilde was man an Umsatz macht und wie die Zahlen sind.

Gleichberechtigung

Diese Debatte ist an Lächerlichkeit nicht zu unterbieten. Wer das gleiche LEISTET, sich nicht unterbuttern lässt, oder die Büromäuschen-Karte zieht verdient hier wie jeder andere. Wahrscheinlich ist das auf andere Branchen übertragbar.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann nicht bewertet werden.

Karriere / Weiterbildung

Innovative Ideen am Bau... da nicht existent beschränken sich die Schulungen auf gängige berufsrelevante Programme.

Gehalt / Sozialleistungen

Verdienst ok, für die Verantwortung die man trägt unterirdisch. Aber dieses Problem ist ja der Branche geschuldet. Keine andere Branche schafft es, bei vollen Auftragsbüchern und annähernder Vollbeschäftigung sich gegenseitig so kaputt-zu-dumpen.

Arbeitsbedingungen

An unserem Standort gut. Gute Betreuung auch durch die IT.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sofern möglich auf dem Bau, ja.

Work-Life-Balance

Ich würde hier gerne keinen Stern geben. Mein Arbeitstag umfasst im Durchschnitt 12 Stunden reine Arbeitszeit. Anders ist das Pensum nicht zu bewältigen. Ich habe die Vermutung dass man mit genügend Berufserfahrung hier 1-1,5 h einsparen kann. In anderen Brachen wäre hier längst die Presse vor Ort. Nicht so in unserer. Egal wie man sich die Zeit einteilt, auch die erstmal tertiär wichtigen Sachen muss man mangels Support selbst erledigen. Im Regelfall von Zuhause. Uhrzeit 21:00-22:30 Uhr wenn dann endlich die Server Updates machen.

Image

Das öffentliche Image ist gut. Intern wird viel über Missstände geredet. Und nicht nur konstruktiv.

Verbesserungsvorschläge

  • Zentralisierung von Aufgaben. Neuen Mitarbeitern, jungen Mitarbeitern mit wenig Erfahrung Zeit zur Einarbeitung geben.

Pro

Versucht mit der Zeit zu gehen, expandiert und investiert, auch in Branchenfremde Unternehmen.

Contra

Neue Abteilungen aus dem Boden zu stampfen ohne die nötige Infrastruktur dahinter zu haben. Ich empfehle diesen Arbeitgeber aus dem einfachen Grund, da ich meine zu wissen, dass es in anderen Abteilungen humaner zugeht. Für meine persönliche Entwicklung ist es hier gut, auch wenn ich einen hohen Preis zahle und mir nun selbst ein Ultimatum gesetzt habe. In meiner Abteilung, die ich hier leider nicht benennen kann würde ich eine 0%Empfehlung aussprechen. Masochisten ausgenommen ;)

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
3,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Betr. Altersvorsorge wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Ottmar P. Gross Vermögensverwaltungsges. mbH
  • Stadt
    St. Ingbert
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter, vielen Dank für Ihre ausführliche Rückmeldung! Wir schätzen Ihre Meinung sehr und bedanken uns auch für Ihre Hinweise. Uns ist bewusst, dass der Druck in der Baubranche verhältnismäßig hoch ist, trotzdem wollen wir uns darum kümmern. Unsere Geschäftsleitung ist an Ihrer Meinung sehr interessiert und weiß, dass den Themen „Flexible Arbeitszeit“ und „Work-Life-Balance“ eine große Bedeutung speziell in unserer Branche zukommt und ist immer bemüht, den Bedürfnissen aller Mitarbeiter zu entsprechen. Um unsere Aktivitäten ausbauen zu können, sind wir sehr dankbar für ein konkretes Feedback, welches Sie gerne an mich direkt oder an den Betriebsrat geben können. Mit freundlichen Grüßen i.A. Andrea Krier Referentin für Personalentwicklung & Recruiting

Andrea Krier
Referentin für Personalentwicklung & Recruiting

Du hast Fragen zu Baugruppe Gross? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!