Navigation überspringen?
  

BBQ Berufliche Bildung gGmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Personalwesen & -beschaffung
Subnavigation überspringen?

BBQ Berufliche Bildung gGmbH Erfahrungsbericht

  • 21.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Keine klare Linie

2,77

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Planung bei befristeten Arbeitsverträgen, Verlängerung oft erst Tage vor Ablauf des alten Vertrages.

Pro

Die Aufgaben und Projskte sind sehr erfüllend

Contra

Schlechte Arbeitsverträge, sehr viele Sparmaßnahmen in der letzten Zeit

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BBQ Berufliche Bildung gGmbH
  • Stadt
    Stuttgart
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter, vielen Dank zunächst für Ihr Feedback und die Zeit, die Sie sich dafür genommen haben. Wir bedauern es sehr, dass wir in seltenen Fällen erst sehr kurzfristig befristete Arbeitsverträge verlängern können. Dies sind ausschließlich Verträge, bei denen es auch um eine Projektverlängerung seitens des Auftraggebers geht. Leider bekommen wir auch von den Auftraggebern oft erst wenige Tage vor Auslaufen des Projektes die Zu- oder Absage für eine Projektverlängerung, so dass dann auch erst die Arbeitsverträge sicher verlängert werden können. Uns ist bewusst, dass es für die betroffenen Mitarbeitenden eine äußerst unsichere und unbefriedigende Situation darstellt, die wir gerne umgehen möchten. Wir werden uns dieser Sachlage daher erneut annehmen und nach Möglichkeiten suchen, die eine größere Sicherheit und bessere Planbarkeit für die Mitarbeitenden und auch für das Unternehmen darstellen. Gerne können Sie sich auch an mich direkt wenden. Freundliche Grüße B. Lanwer

Britta Lanwer
Personalreferentin