BDO AG - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als Arbeitgeber

BDO AG - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

47 von 392 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 53%
Score-Details

47 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

25 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Vorstand ggü Personal und Zufriedenheit: B*eratungsresistent D*esinteressiert O*rientierungslos

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Kollegen (die bekannten an anderen Standorten sowie die Mitarbeiter in Stuttgart)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorstand
RMP
Umzug
Büro
Schlagwort-Strategie (ohne die Werte zu leben)
Gehalt
Urlaubsanspruch
Rauszögern von Beförderungen
Falschinterpretation der Mitarbeiterbefragung (dann kann man sie auch gleich weg lassen, wie man es gerade auch macht)
Desinteresse am Personal
Opferung von Probezeitlern zur Ergebnisverbesserung
Entscheidungskompetenzen zentralisiert in Hamburg
keine Einbindung in strategische Ausrichtung
Trennung der Abteilungen

Verbesserungsvorschläge

Hier stand mal ein langer Text. Da er jedoch, wie die Mitarbeiterbefragung, ignoriert wird, wurde kein Update mehr vorgenommen.
Alle wichtige Entscheidungen sollten in der Region getroffen werden und dann deren Machbarkeit vom Vorstand geprüft werden. Nicht anders herum.
Manche sollten nichts machen, dann würden sie weniger kaputt machen.

Arbeitsatmosphäre

Bei manchen Leuten jetzt endgültig ganz unten angekommen.
Großraumbüro (wie es im Lehrbuch steht)
Ort (EnBW-City; gehört also theoretisch noch zu Stuttgart)
es gehen mehr Leute als anfangen
Fast alle im HomeOffice weil das neue Büro/der neue Standort einfach deutlich schlechter ist
Partner und Manager aus BW (und nur aus BW) versuchen die Stimmung zu retten

Image

Bekanntheit: Unbekannt im Süden
Image: sparsam bis geizig
Prüfung: Qualität wird oft geschätzt.
Für neue: Ein Sprungbrett zu anderen Gesellschaften die sich um Mitarbeiter bemühen und diese auch bezahlen.
Maßnahmen der BDO um das ganze zu Fördern: Am a.d.W. ziehen um Geld zu sparen.
Image hat man sich aber auch fleißig erarbeitet.

Work-Life-Balance

Urlaubsanspruch: mangelhaft.
Sommer/Winter: Branchenüblich (Hotelaufenthalte lassen sich teilweise nicht vermeiden)
Kernarbeitszeit: nein
Home-Office: ja (weil sonst die Leute kündigen)
Standort: a.d.w. Erhöhung der Anreisezeit geht vollständig auf die private Zeit; Einkaufsmöglichkeiten stark begrenzt - Mehraufwand (Zeit und Geld) im Vergleich zum alten Standort.
Aus Parkmöglichkeiten und sehr guter ÖPNV-Anbindung wurden Parkmöglichkeit und bei miserable ÖPNV-Anbindung sowie max. Stauanbindung
Aufgabenverteilung je Kopf: 6 gehen 3 kommen. Personalzahl in den letzten Jahren stark abnehmend

Karriere/Weiterbildung

Fortbildungen: Anfangs viele, dann nur noch sehr wenig
Förderung des Masters: je nach Paragraphen (13b oder 8a) wird er gefördert
Externe (jedoch fachlich sinnvolle) Fortbildungen: werden idR nicht von BDO übernommen
Karriere: Beförderungen werden max. nach hinten verschoben (sonst will man ja noch mehr Geld)
Mitarbeiter sind austauschbar. Personalmangel der Branche ist dem Vorstand nicht bekannt. Probleme haben dann die Standortleitungen auszubaden.

Gehalt/Sozialleistungen

Einstiegsgehalt: gut
Entwicklung des Gehalts: deutlich unter Branchendurchschnitt (entspricht nicht den geforderten Tätigkeiten)
Praktikantengehalt: Aufwandsentschädigung
Urlaubsanspruch: Mangelhaft
Vermögenswirksame Leistungen: vorhanden
Corporate Benefits: vorhanden
Wie in jeder Branche muss man für das richtige Gehalt wechseln. Man bezahlt lieber Headhunter als die Mitarbeiter.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umzug an Fasanenhof (a.d.w.)- Anreise mit ÖPNV sogar für die, welche ums Eck wohnen unverhältnismäßig lang (miserable Anbindung); also Auto oder HomeOffice

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter am Standort versuchen trotz des Vorstands den Laden am laufen zu halten und halten zusammen
Neues Büro ist ein totaler Reinfall sowohl von der Lage als auch der Ausgestaltung.
Anwesenheit vermutlich bei ca. 10 % und das nicht wegen Corona.
Leute gehen, weil sie nicht in der Steuer arbeiten dürfen, das Gehalt unterdurchschnittlich ist und Beförderungen Geld kosten.
Mitarbeiterbedürfnisse und Standortvorteile wurden und werden vom Vorstand komplett ignoriert.
VORSTANDSMEINUNG FIRST (Großraumbüro um modern zu sein, kann man nicht erfinden); als nächstes sind die Kollegen aus München dran

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren sind alle als Manager oder aufwärts angesiedelt.
Für uns Lehrer und Mentoren.
Sich selbst behandeln sie natürlich auch nicht schlecht.

Vorgesetztenverhalten

Vorstand/Leitung WP/RMP
Interessieren sich nicht für die Angestellten
nutzen Corona als Chance das Jahresergebnis zu schönen
Ignorieren Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung (machen jetzt gleich gar keine mehr) mit deutlich niedrigerer Zustimmung als hier auf Kununu
Verkaufen Ihre Interessen als die Wünsche der Mitarbeiter
Fußvolk nicht relevant in Wandel und Wachstum
Auslastung ist wichtiger als die Gesundheit
Beförderungen und Gehalt werden vom Vorstand blockiert
Nach Abrutsch auf Nr. 6 der WP hinweis auf geprüfte Zahlen des Konzernabschlusses (der jedoch nicht Offengelegt ist)
insgesamt miserabel
STANDORT (Partner der Region abwärts):
offene Türen und Hilfsbereitschaft
im WP Bereich guter Umgangston auf allen Ebenen
am Scherben des Vorstandes aufkehren
insgesamt gut, aber kein(e) Durchsetzungsvermögen(-möglichkeiten) ggü. dem Vorstand

zwei Sterne nur, weil sich in Stuttgart angestrengt wird die Mitarbeiter zu halten während der Vorstand alle für ersetzbar hält (Realität vs. Traumwelt)

Arbeitsbedingungen

IT-Ausstattung: Standard (relativ junge Laptops, BDO Mäuse sind schrott).
Schreibtische: höhenverstellbar (aber im Großraumbüro).
Taschen: sehr alt.
Lage: miserabel (aber wen interessiert schon die Meinung der Mitarbeiter)
Bürodesign: nicht an den Bedürfnissen des Personals ausgerichtet sondern an den Wünschen des Vorstands
Viele Mandanten wollen remote Prüfungen. Für ein paar Kollegen wird die Branche interessanter, für den Rest uninteressanter. Bin nicht in der WP um von zuhause oder aus dem Büro Mandanten zu Prüfen.
MAN WILL RUM KOMMEN UND LEUTE TREFFEN. SPESEN SIND ZUDEM EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DES EINKOMMENS. OHNE DIESE CA. 10Prozent WENIGER NETTO EINKOMMEN IM JAHR.

Kommunikation

Im Team vor Ort meist gut-sehr gut.
Am Standort wird daran gearbeitet.
Rest: Kommunikation an Fußvolk besteht aus Informiert werden wenn die Entscheidung getroffen wurde und nichts mehr geändert werden kann. Mitarbeiterbefragung ist eine reine Farce. Kritisiert man hier die oberste Ebene, dann bekommt die Mittlere einen anschiss. Vorstand ist vollkommen kritikresistent.

Gleichberechtigung

Kaum (bis gar keine) Frauen in der Position der Managerin oder höher.
Gehalt bei Frauen und Männern vermutlich gleich hoch.
Jedoch schwer zu sagen.

Interessante Aufgaben

Man hat von Anfang an viel Verantwortung. Ob man will oder nicht. Man macht ja gleich die Aufgaben des PL von Anfang an mit (natürlich aber nicht bezahlt).
Arbeit ist nicht immer gleich verteilt (teilweise machen Leute Überstunden während andere kaum auf 40h kommen).
WP ist WP und Steuer ist Steuer. AS gibt es angeblich auch am Standort. Alles aus einer Hand halt.

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, eine so ehrliche und ausführliche Bewertung zu verfassen! Gerade deine Verbesserungsvorschläge sind detailliert beschrieben, sodass wir uns gerne mit dir zusammensetzen würden, um dieses genauer zu besprechen. Wenn dieses auch in deinem Interesse sein sollte, schreib uns gerne eine E-Mail an: recruiting@bdo.de oder an mich persönlich.

Viele Grüße

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

2-Monatige Erfahrung

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 im Bereich Finanzen / Controlling bei BDO AG in Leipzig gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist im Großen und Ganzen positiv. Sehr viele Kollegen, welche dich mit einem Lächeln empfangen, sich um dich kümmern, Du anbieten und Gesellschaft leisten

Work-Life-Balance

Wahrscheinlich auch gut. In dieser kurzen Zeit konnte ich das leider nicht rausfinden

Kollegenzusammenhalt

Wie oben beschrieben, im Großen und Ganzen sehr nette Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Hier beziehe ich mich wieder auf diesen "Fall", als mir eine Aufgabe übergeben wurde, obwohl ich nicht im Bilde war und mich mit dem Thema nicht auskannte. Leider hat die Vorgesetzte auch nicht Zeit für mich gefunden, dies genau zu erläutern bzw. praktisch zu zeigen. Am Ende habe ich alles falsch gemacht...

Arbeitsbedingungen

Hier hat man nichts zu mekkern: einzelnes Zimmer, Komputer, Fenster, Lampe.. Alles, was man benötigt.

Kommunikation

Die Kommunikation mit meinen Kollegen, welchen ich "zugeteilt" war, fand ich nicht besonders gut. In einem Fall besonders schlecht, sodass Missverständnisase entstanden sind und evtl. der Grund meiner Kündigung in der Probezeit waren. Leider war ich in dem Moment auch nicht von der Firma überzeugt und wollte wechseln. Offensichtlich habe ich nicht gut reigepasst.. Trotzdem würde ich die Firma weiterempfehlen.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Vielen Dank für dein Feedback. Schade, dass du nicht nur positive Erfahrungen bei uns gemacht hast. Wir freuen uns sehr zu hören, dass du die BDO dennoch weiterempfehlen würdest.
Wir wünschen dir für deine weitere Zukunft alles Liebe & Gute!

Viele Grüße

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Altbacken,Schinderei, eingebildet, unverschämt

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Hamburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Ausstattung, gute Ziele - auch in Richtung der Mitarbeiterführung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechte bis keine Umsetzung der obigen Ziele, da die ausführenden Personen sich nicht dazu bewegen lassen, den Fakt, dass sich die Zeit geändert hat, zu akzeptieren. Es geht mittlerweile darum, sich beim Arbeitnehmer zu bewerben und Angestellte zu halten. Die Ansicht es sei Glück, bei einem Unternehmen arbeiten zu dürfen, kommt aus einer anderen Zeit.

Verbesserungsvorschläge

Sich der Realität des Arbeitnehmermarktes stellen und sich an Abmachungen, die bei Verhandlungen getroffen werden halten. Dafür ist es notwendig, dass Führungskräfte hier eine Unternehmenslinie vorgegeben bekommen und nicht jeder macht, was er will.
Nur mit Gehalt hält man keine Mitarbeiter in der heutigen Zeit, die Arbeit muss Spaß machen und die Bedingungen fair sein. Das geht nur wenn man von seinem hohen Roß heruntersteigt und den Mitarbeitern, die noch da sind, zuhört.
Es sollte einen einheitlichen Leitfaden für die Bearbeitung von typischen Aufgaben in der Abteilung geben. Stattdessen macht jedes Team es anders, was bei der zwangsweisen Übernahme von Aufgaben aus anderen Teams zu Schwierigkeiten und damit Kosten fürs Unternehmen führt.

Arbeitsatmosphäre

Die dermaßen hohe, begründete Fluktuation im Bereich Steuern führt zu ständig wechselnden Kollegen, wodurch Aufgaben immer weiter verteilt werden. Somit steigt der Kostendruck, da immer mehr Stunden aufkommen, was zu Lasten des Sachbearbeiters aber auch der Arbeitsqualität geht. Das wiederum begünstigt die Unzufriedenheit, die durch in vielen Teams rein profitorientiertes Führungsverhalten verstärkt wird.

Image

Ehemalige Mitarbeiter teilten mir mit, dass das oben beschriebene Überstundengehabe schon vor 10 Jahren so war und sich dahingehend nichts geändert hat. In der oberen Etage ruht man sich auf einem 5. Platz in der Lünedonkliste aus und beweihräuchert sich damit selbst. Dass die Zahlen eine andere Wahrheit sprechen und die fortwährende Verheißung von Personal auf lange Sicht schädigen, hat wohl noch kein Entscheidungsträger begriffen.

Work-Life-Balance

Teamabhängig! Wie bei mehreren Kollegen wurde auch mit meinem Vorstellungsgespräch wird groß die gelebte Work-Life-Balance angepriesen, man würde haargenau darauf achten, dass keine Überstunden anfallen oder diese schnell abgebaut würden, Home-Office gar kein Problem, ein Mitarbeiter sei 3 Tage die Woche im Home-Office, das wird hier gelebt. Arbeitszeiten flexibel gestaltbar.
Später dann hieß es, von 9- 17h sei Kernzeit in der man schon anwesend sein müsste. Überstunden sind standard, aber bitte nicht erfassen (weil Betriebsrat?!), es sei quasi eine Ehre bei BDO arbeiten zu dürfen, da gehören freiwillige, unbezahlte Überstunden dazu (O-Ton der damaligen Standortleitung). Der Kollege mit dem Homeoffice sei eine absolute Ausnahme, man müsse sich das erstmal verdienen und Regel sei max. 2 mal pro Monat.
Allerdings muss ich relativierend sagen, dass dies noch VOR Corona galt und ich auch von zwei Teams weiß, wo das wirklich flexibel gefahren wird und man quasi früher geht und man später von zu Hause noch mal am Laptop arbeiten kann. Die Überstunden jedoch waren bei allen der stillschweigende Standard, wenn man für die (weit hinter den BIG4 abgeschlagene) BDO arbeiten darf.

Karriere/Weiterbildung

Es wird daran gearbeitet, dass man auch ohne Steuerberatertitel in Führungspositionen gelangen kann.
Eine eigene Akademie lehrt an der Ostsee die Basics für Berufseinsteiger und bietet auch fortgeschrittenen Seminare an. Dazu wird ein begrenztes Angebot an Onlineseminaren angeboten.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt war an der oberen Grenze angesiedelt, zusätzlich gibt es vermögenswirksame Leistungen und wahlweise die Erstattung des BVG Abos oder einen Parkplatz in Parkhaus für glaube ich rund 20€ im Monat

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Weitgehend papierlos und fortwährend daran arbeitend. Es werden soziale Projekte nicht nur finanziell sondern auch mit der Möglichkeit der freiwilligen, aktiven Teilhabe der Mitarbeiter in Berlin unterstützt und beworben.

Kollegenzusammenhalt

Durch die hohe Fluktuation lernt man sich kaum kennen, sobald man sich mal einen Namen gemerkt hat, ist er schon wieder aus dem Unternehmen ausgeschieden. Somit ist die Entwicklung von kollegialen Beziehungen kaum möglich.

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit ich das beurteilen kann, werden ältere Kollegen mit dem gerechten Respekt behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Teamabhängig von katastrophal bis fair alles dabei.
Allerdings überwog das katastrophale, da hier an alten Werten festgehalten wurde und der Arbeitnehmermarkt völlig verdrängt wird. Heißt es wird erwartet, das man quasi ehrfürchtig ergeben freiwillig unbezahlte Überstunden macht und dankbar sein soll, für BDO arbeiten zu dürfen, obwohl es an Personal mangelt und man gar nicht so schnell neue Leute findet, wie sie das Unternehmen verlassen. Man muss also Glück haben, ob man das richtige Team erwischt, was auch zu dem steht, was es bei den Verhandlungen verspricht.

Arbeitsbedingungen

Klimatisierte Räume, Technik auf dem aktuellsten Stand, wenn man im Homeoffice arbeiten durfte, funktionierte es von Beginn an einwandfrei, sehr guter, neuer Kaffeevollautomat in der Küche.

Kommunikation

von Team zu Team unterschiedlich. Generell wird das tolle Bild von BDO nach außen auch nach innen propagiert, Wandlungsprozess groß aufgebauscht. Wirklich wichtige Informationen hingegen werden gar nicht oder auf den letzten Drücker mit den zu führenden Kräften geteilt.

Gleichberechtigung

Soweit ich das beurteilen kann, passt das. Es gibt viele weibliche Führungskräfte, die genau wie die männlichen, mal einen guten, mal einen katastrophalen Job machen. Ob die Gehälter hier paritätisch sind, kann ich nicht beurteilen.

Interessante Aufgaben

Das Unternehmen ist, wenn auch weit hinter den BIG4 dennoch international gut vertreten und hat viele interessante, internationale Mandate mit herausfordernden Fragestellungen. Allerdings gibt es wie schon erwähnt viele ständig weitergereichte Aufgaben, die dem "von vielen Möchten verdorbenen Brei" gleichen und man entweder daraus was basteln muss oder eben alles von neuem beginnt.

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe ehemalige Kollegin, lieber ehemaliger Kollege,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, deine persönlichen Erlebnisse bei BDO zu teilen. Wir bedauern sehr, dass deine Wahrnehmungen währen deiner Zeit bei uns offenbar – abgesehen von dem sehr gut bewerteten Gehalt und Sozialleistungen - größtenteils weniger positiv waren.

Wir nehmen uns deine Kritik selbstverständlich zu Herzen und sind uns auch darüber bewusst, dass bei der hohen Fluktuation, die während deiner Zeit in Berlin aufgekommen ist, nicht alles rund gelaufen ist. Jedoch achten wir stets darauf, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nur nach Absprache Überstunden leisten und diese auch erfassen. Bei weniger Auslastung können die Überstunden selbstverständlich wieder abgebaut werden.

Vielleicht haben deine und unsere Erwartungen an die Position bei uns einfach nicht zusammengepasst. Wir wünschen dir für deinen weiteren Weg jedenfalls alles Gute!

Beste Grüße und bleib gesund

In der Krise zeigt sich der wahre Charakter noch deutlicher

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern bei BDO AG in Hamburg gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Die Leute werden angehalten ihren Jahresurlaub zu nehmen und Überstunden abzubauen. Finde ich schon sehr grenzwertig. Die Aussicht in einzelnen Teams, dass Mitarbeiter evtl. in unbezahlten Zwangsurlaub geschickt werden sollen statt Kurzarbeit zu beantragen, ist unter aller Sau!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

die Corona-Krise versetzt uns nicht nur als Privatperson, sondern auch als Unternehmen in eine unerwartete Situation. Wir sehen es gerade unter diesen Umständen als unsere Aufgabe als Arbeitgeber, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Seite zu stehen.

Um die Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens dennoch langfristig gewährleisten zu können, prüfen auch wir - wie ein Großteil der deutschen Unternehmen - laufend, welche Maßnahmen dafür nötig sind. Leider zählt neben dem Abbau von Mehrarbeitsstunden und vorgezogenem Urlaub auch Kurzarbeit zu diesen Maßnahmen. Unbezahlter Zwangsurlaub hingegen zählt nicht zu den von uns eingeleiteten Maßnahmen. Wir können Ihnen vergewissern, dass es sich hier sicherlich nur um ein Missverständnis handelt.

Sollten Sie dennoch Interesse an einem konstruktiven Austausch haben, kontaktieren Sie uns gerne unter recruiting@bdo.de.

Beste Grüße und viel Gesundheit!

M&A-Praktikum: Garantierte Lernkurve mit einem kompetenten Team

4,8
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei BDO AG in Düsseldorf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Gut strukturierter Übergang ins Home Office.

Image

Aus Sicht des Studierenden ist BDO auf dem Campus kaum present und war für mich als die nächstgrößte WP nach den Big Four zu verzeichnen. Nach dem Praktikum hat sich meine Wahrnehmung von BDO deutlich verbessert. Im Vergleich zu meinem Vorpraktikum bei einer Big Four verläuft die Praktikanten-Einbindung viel enger und auf Augenhöhe zu den Consultants. So empfand ich die Lernkurve bei BDO auch um einiges steiler.

Work-Life-Balance

Für den Bereich M&A noch humane Arbeitszeiten.

Karriere/Weiterbildung

Die Abteilung Corporate Finance/M&A ist spürbar am wachsen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Praktikantengehalt ist branchenüblich (vgl. Big Four).

Kollegenzusammenhalt

Kompetentes und sympathisches Team, vor allem auf Senior/Consultant Ebene, welche auch abseits des Berateralltags immer für interessante Gespräche zu haben sind.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsbedingungen waren ausgezeichnet. Die Ausstattung war auf den neusten Stand und das Klima sehr angenehm. Die Kollegen waren sehr hilfsbereit und hatten stets ein offenes Ohr für Fragen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben waren stark von der Projektlage abhängig, nichtsdestotrotz konnte ich alle Prozesse eines M&A-Transaktion kennenlernen. Mein Praktikum war leider phasenweise projektbedingt von sehr administrativen Aufgaben geprägt, dennoch gilt es zu betonen, dass dann auch die Consultants an den selben Aufgaben saßen. Auch wird stets darauf geachtet, dass die Aufgaben abwechslungsreich sind und die Interessen des Praktikanten decken.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

vielen Dank für deine positive Bewertung.

Alles Gute und bleib gesund!

Corona?! Das "T" in BDO steht für "Transparenz", das "M" in BDO steht für "Mitarbeitermotivation"

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BDO AG in Hamburg gearbeitet.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kurzarbeit für einzelne Abteilungen ansetzen während auf anderer Seite kommuniziert wird, dass neue Mandanten gewonnen werden.
Es gibt keine Kommunikation über die aktuelle Struktur und welcher Plan gefahren wird. Viele Unternehmen unterstützen Ihre Arbeitnehmer durch den Verzicht der Tantieme oder freiwillige Kürzungen der Gehälter bei Führungskräften. Hier wird das "Arbeitende Volk" leider im Stich gelassen! :(

Kommunikation

Die Vermeintlich offene und transparente Kommunikation ist leider genau das gegenteil. Vieles wird hinter verschlossenen Türen entschieden und den Mitarbeiten als fertiges Konstrukt vor die Nase geknallt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedauern sehr, dass du die aktuelle Situation bei BDO kritisch wahrnimmst. Wir sind sehr bemüht, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser krisenreichen Zeit bestmöglich über die aktuelle (Unternehmens-) Lage zu informieren und arbeiten kontinuierlich an einer Verbesserung unserer Kommunikation. Aufgrund der Corona-Krise prüfen wir – wie eine Vielzahl deutscher Unternehmen - laufend, welche Maßnahmen nötig sind, um die Leistungsfähigkeit unseres Unternehmens langfristig gewährleisten zu können. Leider zählt neben dem Abbau von Mehrarbeitsstunden und vorgezogenem Urlaub auch Kurzarbeit zu diesen Maßnahmen. Diese betreffen jedoch nicht nur, wie von dir wahrgenommen, das „arbeitende Volk“, vielmehr gelten diese Maßnahmen hierarchieunabhängig.
Wir sehen es als unsere Aufgabe als Arbeitgeber, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in dieser schwierigen Situation zur Seite zu stehen. Wir glauben fest daran, dass wir genauso, wie wir uns momentan alle zusammen in dieser Ausnahmesituation befinden, alle zusammen diese ungewisse Zeit überstehen werden!
Kontaktiere uns gerne unter recruiting@bdo.de, wenn du Interesse an einem konstruktiven Austausch hast.

Beste Grüße und bleib gesund!

Praktikant Wirtschaftsprüfung

5,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Finanzen / Controlling bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Bielefeld gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Wir wurden alle ab mitte März in den Home-Office versetzt, um uns und unsere Mandanten zu schützen.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist als sehr gut zu betrachten. Ich war dort jetzt fast ein halbes Jahr und konnte einiges mitbekommen und dort war nichts negatives zu erwähnen. Die Vorgesetzten waren immer sehr freundlich vor allem die mit denen ich zusammen arbeiten durfte.

Image

Ich finde, dass das Image noch zu sehr unterschätzt wird. BDO hat einiges zu bieten, vor allem der Standort Bielefeld ist sehr familiär in der Hinsicht und man rennt nicht durch Büroräume und sieht Gesichter, die man nicht zuordnen kann.

Work-Life-Balance

Na klar muss man hier erwähnen, dass es in der Wirtschaftsprüfung vor allem in der Hauptprüfungsphase auch mal mehr als nur "9 to 5" sein kann.
Da ich neben meinem Praktikum noch Prüfungen an der Universität hatte muss ich hier ein großes Lob aussprechen. Es war im Vorfeld abgesprochen, dass ich ein paar Tage in der Prüfungszeit frei bekommen kann. Es ist letztendlich dazu gekommen, dass ich häufiger frei nehmen musste, als im Vorhinein geplant. Dies wurde aber sehr gut angenommen und es wurde Verständnis für meine Situation gezeigt. Einmal in der Woche durfte ich sogar Home-office von zu Hause aus arbeiten.

Karriere/Weiterbildung

Es werden verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten geboten. Man kann auch Online-Schulungen machen. Darüber hinaus besitzt BDO einen Zugriff zu einer Online-Datenbank, mit der man aktuelle Kommentare und Gesetztestexte einsehen kann.

Kollegenzusammenhalt

Die MA die in meinen Prüfungsteams waren, haben alle sehr gut zusammen gearbeitet und man war schon nach kurzer Zeit ein relativ eingespieltes Team.

Vorgesetztenverhalten

Ich kann mich an keine Konfliktsituationen mit den Vorgesetzten erinnern. Am Anfang ist man etwas schüchterner und auch etwas distanzierter. Diese Schüchternheit wurde aber sehr gekonnt von den Vorgesetzten beseitigt. Dies ist vor allem dem Vertrauen und der Wertschätzung zu verdanken, welches einem dort vermittelt wurde.

Arbeitsbedingungen

Die Büros in Bielefeld empfand ich als sehr angenehm. Die Technik war auf einem sehr guten Stand und wird laufend erneuert.

Kommunikation

Ich habe stets mehr als nur ausreichende Informationen bekommen für die Aufgaben die ich erledigen musste. Die Vorgesetzten haben sich trotz der stressigen Zeit in der Hauptprüfungsphase die Zeit genommen, mir dauerhaft Feedback zu geben.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter wurden immer pünktlich bezahlt. Die Vergütung war für ein Pflichtpraktikum in Ordnung.

Interessante Aufgaben

Am Anfang jedes Mandants wurden Aufgaben auf die jeweiligen Teammitglieder verteilt. Es wurde immer Nachgefragt, ob ich mit der Plannung einverstanden bin und ob ich irgendwas zusätzlich machen wollen würde oder ob ich eine bestimmte Aufgabe gerne abgeben wollen würde. Darüber hinaus durfte ich in verschiedenste Themen mit einblicken, selbst wenn ich an der ein oder anderen Stelle nicht weiter helfen konnte, durfte ich mir das mit anschauen, damit ich gewisse Sachen mal gesehen habe.

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Praktikantin, lieber Praktikant,

wir danken dir für dein positives und ausführliches Feedback! Für uns sind Vertrauen und Wertschätzung der Schlüssel zum Erfolg und die Basis unseres Handelns - deshalb freuen wir uns sehr, dass du das in deiner Zeit bei BDO genau so erlebt hast. In einem freundlichen Team, das sich gegenseitig unterstützt und miteinander lacht, macht das Arbeiten doch gleich doppelt Spaß! Wie du angesprochen hast, ist das Projektgeschäft zyklisch, weshalb es zu Peaks kommen kann. Dennoch legen wir großen Wert darauf, dass unsere Mitarbeit stets eine ausgewogene Work-Life-Balance leben können. Besonders für Praktikanten und Werkstudenten kann es schwierig werden, Arbeit und Studium zu vereinen. Deshalb sind wir sehr bemüht euch in dieser Hinsicht bestmöglich entgegenzukommen.
Wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute und viel Erfolg im Studium!

Viele Grüße

Starker Personalmangel wegen aktueller Kündigungswelle durch Corona zu erwarten.

2,2
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling bei BDO AG in Hamburg gearbeitet.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Die deutschlandweite Kündigungsmaßnahme vielleicht überdenken. Nach der Coronazeit wird ein massiver Personalmangel an jungen AssistentInnen, BDOs Zukunft, vorherrschen. Vorschlag von Kurzarbeit oder zeitweilige Freistellung anbieten, anstatt Personal zu entlassen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

hier liegt offenbar ein wesentliches Missverständnis vor: Es gibt bei uns keine deutschlandweite Kündigungswelle. Angesichts der durch Corona bedingten Situation prüfen wir, wie praktisch alle Unternehmen in Deutschland, laufend, welche Maßnahmen nötig sind, um uns den aktuellen Rahmenbedingungen anzupassen. Dabei liegt unser Fokus natürlich auch immer auf der Sicherung der mittel- und langfristigen Leistungsfähigkeit des Unternehmens. Hierzu setzen wir Möglichkeiten wie Kurzarbeit, vorgezogenen Urlaub und den Abbau von Mehrarbeitsstunden ein.

Wir bedauern sehr, wenn wir dies nicht gut genug vermittelt haben. Wir arbeiten laufend daran, unsere Kommunikation weiter zu verbessern, und wir tun alles dafür, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dieser ungewissen Zeit so gut wie möglich über die aktuelle Lage zu informieren.
Hierüber und über die anderen von dir kritisch bewerteten Punkte würden wir uns gerne im persönlichen Dialog mit dir austauschen. Wir würden uns deshalb über deine E-Mail an recruiting@bdo.de oder an mich persönlich freuen.

Beste Grüße

leider ist BDO Köln / Gesundheitswirtschaft nicht empfehlenswert

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

den Kollegenzusammenhalt auch über die anderen Standorte hinweg, die Weiterbildungsmöglichkeiten und die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen. Das Gehalt ist ok.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

seit letztem Jahr bringt ein neuer Partner alles durcheinander, sowohl seine Expertise, als auch seine Sozialkompetenz und besonders Kommunikationsfähigkeit sind nur minimal ausgeprägt. Andere Führungskräfte bemühen sich, können es aber nicht auffangen. Jeder in Köln kennt das Problem, nur in Düsseldorf und Hamburg stellt man die Ohren auf Durchzug. Weitere Kündigungen sind zu befürchten. Sozialleistungen könnten etwas mehr sein

Verbesserungsvorschläge

wir Jüngeren Consultants in Köln haben durch die Kündigungswelle kaum Orientierung, die Kunden laufen uns weg, fachlicher Input durch den Partner fehlt gänzlich. Der gesamte BDO Vorstand geht das Vorgesetztenproblem nicht an oder will es nicht angehen. Der Ruf der BDO AG leidet bereits massiv und man handelt nicht. Das ist schade, wäre man doch eigentlich eine motivierte Abteilung.

Image

leider im letzten Jahr dramatisch verloren

Arbeitsbedingungen

man KÖNNTE ein super Team sein


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir bedauern sehr, dass Sie Aspekten in unserem Unternehmen negativ bewerten und insbesondere das Vorgesetztenverhalten mangelhaft wahrnehmen. Wir können Ihnen versichern, dass diese Schilderung unseren Werten und unserem Anspruch an uns selbst grundlegend widerspricht. Wir legen großen Wert auf eine gute Führungskultur und fördern unsere Führungskräfte daher aktiv. Dies soll unter anderem dazu beitragen, dass die Kommunikation und die Zusammenarbeit über alle Hierarchieebenen und Fachbereiche hinweg wertschätzend und von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist. Wir haben in verschiedener Form Feedbacks aus der entsprechenden Abteilung erhalten und dürfen feststellen, dass Ihre Meinung keinesfalls die der Mehrheit der Mitarbeiter ist, sondern Ihre Einzelmeinung wiedergibt. Die Mitarbeiter distanzieren sich aktiv von Ihrem Eintrag.

Sollte ein konstruktiver Austausch auch in Ihrem Interesse sein, kontaktieren Sie uns unter recruiting@bdo.de oder mich persönlich.

Advisory Gesundheitswirtschaft Köln nicht zu empfehlen

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei BDO AG in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der kollegiale Zusammenarbeit und die wenigen Kundenaufträge sind gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Führungskraft / Partner, die man gewähren lässt

Verbesserungsvorschläge

Ein neuer Partner in der Gesundheitswirtschaft, der mit seinem Job sichtlich überfordert ist, persönlich wie fachlich. 30% der Mitarbeiter sind schon weg, Tendenz steigend


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Eduard Maier, Employer Branding Specialist
Eduard MaierEmployer Branding Specialist

Liebe Kollegin, lieber Kollege,
wir bedauern sehr, dass du offenbar schlechte Erfahrungen bei uns im Unternehmen gemacht und verschiedene Aspekte negativ wahrgenommen hast. Das entspricht nicht unseren Ansprüchen. Wir versuchen stets, unseren Mitarbeitern ein attraktives und motivierendes Arbeitsumfeld zu bieten. Wir legen großen Wert auf eine gute Führungskultur und fördern unsere Führungskräfte aktiv. Dies soll unter anderem dazu beitragen, dass die Kommunikation und die Zusammenarbeit über alle Hierarchieebenen und Fachbereiche hinweg wertschätzend und von gegenseitigem Vertrauen geprägt ist.

Wir nehmen deine geäußerte Kritik sehr ernst und würden in einem persönlichen Dialog gerne mehr über deine individuelle Situation bei BDO erfahren. Sollte ein konstruktiver Austausch auch in deinem Interesse sein, kontaktiere uns unter recruiting@bdo.de oder mich persönlich.

Mehr Bewertungen lesen