Navigation überspringen?
  
BEGO GmbH & Co. KGBEGO GmbH & Co. KGBEGO GmbH & Co. KGBEGO GmbH & Co. KGBEGO GmbH & Co. KGBEGO GmbH & Co. KG
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

5,00
  • 08.08.2016
  • Neu

Super Arbeitgeber

Firma BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
Stadt Bremen
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Vertrieb / Verkauf

Pro

Dass man Familie und Beruf miteinander sehr gut verbinden kann.

4,31
  • 05.04.2016

Super Arbeitgeber, nette Kollegen, faires Miteinander

Firma BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
Stadt Bremen
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
4,31
  • 23.03.2016

Mein Wechsel zu BEGO Implant Systems war die richtige Entscheidung.

Firma BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG
Stadt Bremen
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Marketing / Produktmanagement

Arbeitsatmosphäre

Ich bin noch keinen Tag ungern zur Arbeit gefahren

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

BEGO GmbH & Co. KG
3,81
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Medizintechnik  auf Basis von 6.373 Bewertungen

BEGO GmbH & Co. KG
3,81
Durchschnitt Medizintechnik
2,90

Bewerbungsbewertungen

2,50
  • 26.05.2016

Kalte Arroganz

Firma BEGO Bremer Goldschlägerei Wilh. Herbst GmbH & Co. KG
Stadt Bremen
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis k.A.

Kommentar

Unvergleichbar unhöflicher, nahezu aggressiver, "Empfang" an der Rezeption, dass man als Besucher/Bewerber auf dem Absatz kehrt machen möchte, da ein solcher Umgang bereits etwas über das Unternehmen aussagt. Es gilt, Besucher warm zu empfangen und nicht mit unangebrachten Äußerungen vor den Kopf zu stoßen.

Der Eindruck bestätigt sich weiterhin. Auch das Gespräch verläuft sehr unterkühlt, nahezu arrogant.
Professionell begonnen erfährt man erst nach einer Stunde den eigentlichen Grund, warum die Bewerbung zu einer Einladung führte (-ein Bonuspunkt, den der Bewerber mitbrachte, jedoch nicht Teil des Stellenprofils war noch in der Bewerbung aktiv als Leistung offeriert worden ist). Als man gezwungen war, die notwendige Grenze zu ziehen, erfolgte prompt die Absage-mit einer nahezu beleidigenden Aussage/Unterstellung.
Auch die trotz „nachvollziehbarer“ Gründe nicht zu entkräftigende Skepsis hinsichtlich einiger Stellenwechsel wirft die Frage auf, warum man eingeladen worden ist, da sie ein entscheidendes Einstellungskriterium bildeten.

Die ausnahmslos unzufrieden/unfreundl. schauenden Angestellten (vor dem/im Gebäude, Ansprechpartner) unterstreichen am Ende diese Unternehmensausstrahlung.

Man hat am Ende das Gefühl, trotz firmenseitiger Einladung ungebeten erschienen zu sein.

Auf Grund der offiziellen Berichte rechnet man mit einem überragenden Eindruck im positiven und nicht negativen Sinne. Ziemlich einmaliges Erlebnis.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
2,30
  • 14.07.2015

Bewerbungsgespräch

Firma BEGO Bremer Goldschlägerei Wilh. Herbst GmbH & Co. KG
Stadt Bremen
Beworben für Position Einkäufer
Jahr der Bewerbung 2015
Ergebnis Absage

Kommentar

Meine Gesprächspartner sind ausschließlich auf meinen Lebenslauf, welcher ja vorher schon bekannt war, eingegangen. Sicher nicht unwichtig für einen Personalentscheider, jedoch hätte ich mir gewünscht, man wäre auch auf das eingegangen, was ich inhaltlich bisher beruflich gemacht habe. Ich persönlich halte das für ebenso wichtig, wenn nicht wichtiger. Das passierte leider nicht.

Als sehr negativ wurden mir einige Stellenwechsel in den letzten 10 Jahren ausgelegt. Ich habe diese begründet, jedoch reichte die Begründung dem anwesenden Auditorium scheinbar nicht aus. In Kenntnis meines Lebenslaufes, und den hierzu vorhandenen Notizen des Personalvermittlungsbüros bei dem ich das erste Gespräch hatte, war das etwas überraschend für mich.

Die Firma hat zur ausgeschriebenen Stelle leider überhaupt nichts von sich preisgegeben.

Im Nachhinein habe ich mich gefragt, warum ich überhaupt eingeladen wurde.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen