Navigation überspringen?
  

BERA GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
BERA GmbHBERA GmbHBERA GmbHVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 103 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (50)
    48.543689320388%
    Gut (17)
    16.504854368932%
    Befriedigend (21)
    20.388349514563%
    Genügend (15)
    14.563106796117%
    3,47
  • 22 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    40.909090909091%
    Gut (1)
    4.5454545454545%
    Befriedigend (3)
    13.636363636364%
    Genügend (9)
    40.909090909091%
    3,06
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,38

Firmenübersicht

Als einer der größten inhabergeführten Arbeitgeber der Region Heilbronn-Franken bietet Ihnen die BERA GmbH Sicherheit und Perspektiven. Wir stehen als Spezialist mit höchsten qualitativen Ansprüchen seit über 13 Jahren für Erfolg in den Bereichen Arbeitnehmerüberlassung sowie Personalvermittlung. Unseren Kunden bieten wir individuelle und innovative Personallösungen sowie fundierte Fachkenntnisse in zahlreichen Geschäftsfeldern an.

Jobsuchende unterstützen wir kompetent und verlässlich in allen Phasen des Berufslebens. Wir verstehen uns als Karrierepartner und helfen einen Arbeitsplatz zu finden, der den Fähigkeiten und Fertigkeiten unserer Mitarbeiter/Bewerber entspricht. Ganz gleich ob im Rahmen der Direktvermittlung oder im projektbezogenen Einsatz bei interessanten Unternehmen.
Unsere Kunden sind die renommiertesten Firmen der Region.

Als Mittler auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft verpflichten wir uns, partnerschaftlich mit den unterschiedlichen Interessengruppen zusammenzuarbeiten, sozialen Herausforderungen gerecht zu werden und unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung zu leisten.
 

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

1000

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Eine Bewerbung - viele Chancen

Als kompetenter und zuverlässiger Partner an Ihrer Seite bietet Ihnen BERA die Chancen zum Einstieg bei den Top-Unternehmen in der Region – egal ob in Direktvermittlung oder im Rahmen der Arbeitnehmerüberlassung.

Im Auftrag namhafter Unternehmen besetzen wir exklusiv Positionen, bevor diese ausgeschrieben werden.

Sie kommen entspannt zum neuen Job, denn wir gleichen Ihr Profil mit sämtlichen Stellenausschreibungen unserer Kunden ab und bringen all unsere Erfahrung ein, um Ihnen eine erfolgreiche Zukunft zu ermöglichen.

Coach und Karrierepartner – Die Personalprofis der BERA beraten Sie zu Ihren Bewerbungsunterlagen und Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Neben dem persönlichen Coaching begleiten wir Sie bei den Vorstellungsterminen und stehen Ihnen beim Einstieg in die neue Position zur Seite. 

Perspektiven für die Zukunft

Attraktive Bezahlung

»   Faire und übertarifliche Entlohnung

»   Auszahlung von Branchen- und Schichtzuschlägen sowie Urlaubs- und Weihnachtsgeld

»   Bezahlung einsatzfreier Zeiten

»   Pünktliche Überweisung auf Ihr Konto bis zum 15. Banktag des Folgemonats

»   Unterstützung Ihrer privaten Rücklagen durch MetallRente

Sicherer Arbeitsplatz

»   generell unbefristete Arbeitsverträge       

»   Partnerschaftliche Zusammenarbeit

»   Übernahmemöglichkeit durch den Kunden

»   Überstunden- und Freizeitausgleich dank Arbeitszeitkonto

»   Feste Ansprechpartner in Ihrer Niederlassung vor Ort

Langfristige Einsätze

»   Interessante Aufgaben bei namhaften Unternehmen

»   Kostenlose Bereitstellung von Sicherheits- und Arbeitskleidung

»   Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Benefits

  • Flexible Arbeitszeiten: Die Arbeitszeiten unserer Projektmitarbeiter richten sich nach dem jeweiligen Vorgaben des Kunden, von Teilzeit über Schichtmodelle bis hin zur klassischen Vollzeit ist alles geboten. Auch bei den interne BERA Mitarbeiter gibt es zahlreiche, flexible Arbeitszeitmodelle, diese sind jedoch abhängig vom Aufgabengebiet. Generell gelten die Kernarbeitszeiten der einzelnen Geschäftsbereiche. 
  • Homeoffice: Kann je nach Aufgabengebiet wahrgenommen werden.
  • Kantine: In vielen Kundenunternehmen zu finden, in den BERA Niederlassungen jedoch nicht gegeben. 
  • Betriebskindergarten: nein
  • Betr. AltersvorsorgeWir bieten unseren Mitarbeitern als einziger Personaldienstleister in der Region die Möglichkeit, die sogenannte MetallRente abzuschließen, eine Betriebliche Altersvorsorge der BERA – gefördert, attraktiv und renditestark.
  • Gesundheitsmaßnahmen: ja
  • Betriebsarzt: Den Mitarbeitern der BERA wird nicht nur regelmäßigen eine Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen angeboten, sie erhalten auch 365 Tage im Jahr von 8 bis 22 Uhr über eine kostenfreie Hotline kompetente Unterstützung bei Fragen rund um die Gesundheit innerhalb und außerhalb der Arbeitswelt, bei medizinischen Fachausrücken, einer zweiten Ärztlichen Meinung und vielem mehr.
  • Coaching: Die BERA ist mehr als ein Jobvermittler. Als Karrierepartner und Wegbegleiter beraten und unterstützen unsere Personalprofis tagtäglich die BERA Mitarbeiter und Bewerber – kompetent und verlässlich.
  • Parkplatz: An manchen Standorten kostenfrei vorhanden
  • gute Verkehrsanbindung: vorhanden
  • Mitarbeiterrabatte: z.B. beim Urlaub im unternehmenseigenen Schloss zu Hopferau 
  • Firmenwagen: Je nach Position erhalten die Niederlassungsmitarbeiter der BERA ein Firmenfahrzeug zur geschäftlichen und privaten Nutzung.
  • Mitarbeiterhandys: BERA bietet ihren internen Mitarbeitern ein iPhone zur geschäftlichen und privaten Nutzung 
  • Mitarbeiterbeteiligung: Je nach Tätigkeit und Kundeneinsatz wird das tarifliche Grundgehalt der Projektmitarbeiter durch Leistungsprämien ergänzt. Aber auch die internen BERA Mitarbeiter profitieren von einer gehaltsergänzenden Gratifikation und sind so am Unternehmenserfolg beteiligt. 
  • Internetnutzung: Grundsätzlich möglich, ist jedoch abhängig vom jeweiligen Kunden, der Branche, dem Standort bzw. der ausgeübten Funktion. 
  • Hunde geduldet: ja, in den BERA Niederlassungen
 
Welche Lohnnebenleistungen bieten Sie sonst noch?
  • Unseren Projektmitarbeitern bieten wir Weihnachts- und Urlaubsgeld ergänzend zur Entlohnung.

10 Standorte


  • Hopfener Str. 4
    87629 Füssen
    Deutschland

  • Marktplatz 10
    97980 Bad Mergentheim
    Deutschland

  • Worthingtonstraße 8
    74564 Crailsheim
    Deutschland

  • Grimmelgasse 2
    99817 Eisenach
    Deutschland

  • Lohtorstraße 2
    74072 Heilbronn
    Deutschland

  • Marktplatz 5
    74613 Öhringen
    Deutschland

  • Königstraße 4
    87435 Kempten
    Deutschland

  • Markt 1
    91541 Rothenburg ob der Tauber
    Deutschland

  • Bahnhofstraße 22
    74523 Schwäbisch Hall
    Deutschland

  • John F. Kennedy Straße 4
    97877 Wertheim
    Deutschland
Standorte Inland

10 Standorte im Inland

Impressum
http://www.beragmbh.de/de/impressum.html

Für Bewerber

Videos

5 Tage - 1 Team - 1 Haus! 20 Mitarbeiter haben eine Woche lang in...
ZDF bei der BERA GmbH
Dorf der Hoffnung - Ein Baueinsatz in Äthiopien Teil 2
4. deutsches arbeitsmarkt forum: Trailer

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Ganz gleich, ob erfahrener Profi, Fachkraft oder Berufseinsteiger – im Auftrag unserer Kunden suchen wir engagagierte und motivierte Mitarbeiter die sich einbringen wollen.

Aber auch intern sucht BERA – als Premium-Dienstleister erfahrene und engagierte Personalprofis. Profitieren Sie vom einem zukunftsweisenden Dienstleistungsportfolio, renommierten Kunden,  verantwortungsvollen sowie selbständigen Arbeitsaufgabe und einer hervorragende Reputation am Markt!

Gesuchte Studiengänge

Studienabschluss, gemäß der jeweiligen Stellenausschreibung.

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Wir sind davon überzeugt, wer sich mit seinem Arbeitgeber identifiziert, ist motiviert und bereit, eine Menge zu leisten. Deshalb bietet die BERA Ihnen als Mitarbeitern eine Vielzahl attraktiver Zusatzleistungen. Wir unterstützen Sie in allen Bereichen Ihres Berufslebens und bieten Ihnen vielfältige Möglichkeiten und Perspektiven.

Wir halten, was andere versprechen! Ob Kunde oder Mitarbeiter/in - Fairness und gegenseitiges Vertrauen bestimmen unser Tun. Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit stellen bei der BERA gleichermaßen im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns. Schon in der Bewerbungsphase werden Sie feststellen, dass wir nicht nur nach starren Vorgaben auswählen, sondern uns Zeit nehmen, Sie kennen zu lernen.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Seit ihrer Gründung im Jahr 2002 sieht sich BERAsozialen, ethischen und ökologischen Werten verpflichtet. So zählen Partnerschaft, Nachhaltigkeit und Innovation von Beginn an zu den Eckpfeilern unserer Unternehmensphilosophie. Die dynamische Entwicklung der BERA als innovativer Personaldienstleister hat nicht nur gezeigt, dass es möglich ist, die Branche mitzugestalten und zu verändern, sondern auch, dass Ethik, Allgemeinwohl und Geschäftserfolg keine unvereinbaren Gegensätze sind.

Neben ökonomischen und ökologischen Werten steht bei der BERA vor allem der Mensch im Fokus. Entsprechend konzentrieren sich die Corporate Social Responsibility (CSR) Engagements unseres Unternehmens schwerpunktmäßig auf die soziale Verantwortung gegenüber den Einzelnen und der Gesellschaft – und dies weit über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

Nachhaltiges Engagement
BERA unterstützt z.B. seit vielen Jahren Projekte der internationalen Hilfsorganisation Habitat for Humanity. Neben Spenden packen die BERA-Mitarbeiter auch selbst aktiv mit an und bauten Unterkünfte für bedürftige Familien in Rumänien und Äthiopien, sie ermöglichten den Bau eines Trinkwasserbrunnes für bis zu 4.000 Menschen. Hinzu kommen regionale Engagements für Kinder und Jugendliche und die Unterzeichnung der „Heilbronner Erklärung“, einer Initiative zur freiwilligen Selbstverpflichtung auf gemeinsame Standards von mehreren mittelständischen Unternehmern zur Bilanzierung ihrer CSR-Maßnahmen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Ausgezeichnetes Dienstleistungsportfolio
Die BERA versteht sich als Arbeitsmarktgestalter und strategischer Partner ihrer Kunden und Mitarbeiter. Auf Grund unserer werteorientierten Firmenphilosophie sowie hohen Service- und Beratungsqualität wurde die BERA bereits mehrfach von unabhängigen Institutionen ausgezeichnet. http://www.beragmbh.de/de/ueber-bera/auszeichnungen.html

Förderung, Entwicklung und Qualifizierung
Durch verschiedenen Projekteinsätze bietet BERA seinen Mitarbeitern ein laufendes >Training-on-the-Job<. Hinzu kommen berufsbegleitend Weiterbildungsprogramme mit zertifizierten Abschlüssen sowie eine unternehmenseigene Corporate University.

BERA Service
Bewerbern und interessierten Personalentscheidern bieten wir aktuelle Informationen zu Karrierechancen und den neuesten Entwicklungen in der Arbeitswelt. Wir führen jährlich zahlreiche Veranstaltungen durch, initiieren Kongresse wie das deutsche arbeitsmarkt forum, veröffentlichen Pressemeldungen und berichten über unsere Social Media Kanäle sowie den Blog BERA Starters authentisch aus der BERA Welt. Klicken Sie einfach mal rein!

Zum Unternehmen gehören

Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Als BERA wollen wir durch unser Handeln das Bewusstsein fördern, dass jeder Mensch (also auch Sie und wir) die Gesellschaft und das Unternehmen, in dem wir tätig sind, positiv beeinflussen und verändern können. Wer aktiv, rücksichtsvoll, kooperativ und vertrauensvoll für das Wohlergehen anderer sorgt, liefert einen großen Beitrag zum Gelingen des eigenen Lebens.

Unser Rat an Bewerber

Hilfreiche Tipps und Ratschläge für Bewerber finden Sie hier: www.beragmbh.de/de/fuer-bewerber.html.

Gemäß Ihrer Ausbildung, Ihren Fähigkeiten und Erfahrungen bietet Ihnen die BERA vielfältige Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten. Auch Quereinsteiger sind bei uns willkommen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bevorzugte Bewerbungsform

Senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf und relevanten Zeugniskopien gerne per Mail an einer unserer Niederlassungen oder bewerben Sie sich auf unserer Webseite www.bera.eu online Initiativ oder direkt auf eine der ausgeschriebenen Stellen. Sofern Sie über diesen Kanal zu uns kommen, geben Sie doch bitte „kununu“ als Referenz an.

Auswahlverfahren

Wir führen mit jedem Bewerber ein ausführliches Kennenlerngespräch, um über die individuellen Karrierechancen zu sprechen. 

BERA GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,47 Mitarbeiter
3,06 Bewerber
4,38 Azubis
  • 10.Juni 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Mach am besten was dir gesagt wird. Du bist zum arbeiten da, nicht zum denken, das übernehmen nämlich gerne andere für dich. Betriebsbedingte Kündigungen im Tagesgeschäft, wenn dies unsere Einnahmequelle ist, wirklich sinnvoll durchdacht, da es natürlich keine anderen Abteilungen für Kürzungen gibt. Sympathie geht auch gerne mal vor Leistung.

Vorgesetztenverhalten

Hier sehe ich eine der größten Baustellen der BERA GmbH. Die mittlere Führungsebene wird direkt gesteuert von der Geschäftsführung. Entscheidungen werden nicht hinterfragt, sondern einfach umgesetzt. Manche Vorgesetzten können eben ihr Gewissen und ihre eigene Meinung jeden Tag mit gutem Gewissen zuhause lassen, brauchen sie in ihrer Ja-Sager-Position auch nicht. Führungskräfte die offen für die Meinung ihrer Mitarbeiter einstehen und diese auch vor der GL kommunizieren, durfte ich in meiner BERA-Zeit leider nicht kennenlernen. Bedenklich schaue ich auch auf das Thema Nachwuchsführungskräfte. Querdenker mit Charakter, Überzeugungen und Ideen kommen leider nicht zum Zug. Eigene Meinungen müssen zurückgesteckt werden außer die GL ist zu 100% d'accord damit. Vorgesetzte die mit Respekt und Wertschätzung ihren Mitarbeitern begegnen, werden meiner Erfahrung nach, nicht so gerne gesehen. Es gibt viele junge Führungskräfte, die aber alle ihre eigene Meinung und die ihrer Mitarbeiter gerne zurückstecken wenn die GF etwas anders sieht. Gerne geht bei der Führungsebene Sympathie vor Leistung.

Kollegenzusammenhalt

Es gibt eine handvoll toller Kollegen aber leider auch das Gegenteil. Man muss Aussagen mit bedacht treffen, da man nie weiß, wie weit alles getragen wird und ob die Aussagen nicht eben doch mal etwas abgewandelt wird. Es herrscht teils großes Misstrauen untereinander. Jeder ist sich selbst der Nächste, ganz nach dem Motto: Lieber geht er anstatt ich. Fehler werden gerne mal auf Ex-Mitarbeiter geschoben oder eben auf die Kollegen die gerade nicht da sind. Hauptsache man war es nicht selbst. Von vielen wird blind auf die Entscheidungen der GL gesetzt, obwohl nicht alle damit einverstanden sind, aber wer will schon der sein, der sich dagegen einsetzt, wäre ja geradezu eine Provokation zur Kündigung.

Interessante Aufgaben

Verwaltung und Vertrieb beides je nach Titel in einer anderen Gewichtung. Außer deine Niederlassungskollegen wurden alle gekündigt, dann machst du natürlich auch alles gerne mal allein.
Aufgabengebiet ist jedenfalls spannend und abwechslungsreich.

Kommunikation

Es gibt reichlich viele Möglichkeiten zur Kommunikation, leider wird keine davon verwendet. Kommunikation findet zu spät und zu intransparent statt. Viele was offen kommuniziert werden müsste, erfährt man nur hinterrücks von anderen. In wichtige Entscheidungen wird man nicht mit einbezogen.

Gleichberechtigung

Sympathie steht im Mittelpunkt.

Karriere / Weiterbildung

Wer viel redet und vor allem noch das was die GL gerne hört, kann es weit bringen. Kollegen auszuhorchen, direkte Berichterstattung an eine selbstverliebt abgehobene GL und eine Aufopferung seiner Freizeit gehören ebenfalls zum Tagesprogramm.
Weiterbildungen sind mehr als gewünscht, ebenfalls übernimmt die BERA sie nach Absprache anteilig. Teilweise setzt die GL gezielt zur Abhörung spezieller Mitarbeiter an, die Probezeit wird dabei gerne ausgenutzt. Ob man das will und mit sich vereinbaren kann muss jeder für sich selbst entscheiden.

Gehalt / Sozialleistungen

Schweres Pflaster. Die Bera kann auch akzeptable Gehälter zahlen, verhandelt man im Einstellungsgespräch nicht gleich richtig wird daraus leider nichts. Gehälter werden gerne niedrig gehalten. Ob man später im Job dann selbst noch Gehaltssprünge macht hängt sehr von der Führungskraft ab und ob man dies direkt einfordert. Von alleine kommt da nichts. Gehalt und Zusätze auch immer schön vertraglich festhalten lassen, nicht immer werden alle Versprechen eingehalten. Beförderungen gibt es, eine bessere Bezahlung bleibt dabei trotzdem oft aus, mehr machen für das gleiche Geld. Die fehlende Gehaltsstruktur kann für Unmut im Kollegenkreis führen. Sozial- und Sonderleistungen gibt es nicht viel. Es gibt die betriebliche Altersvorsorge und eine Prämienregelung, bei der geschaut werden muss was für wen rausspringt.

Work-Life-Balance

Trotz Vertrauensarbeitszeit wird sehr stark die Präsenzkultur gelebt. Wer früh kommt ist automatisch fleißig und arbeitet, wer die Flexibilität nutzt und früher geht, wird gerne mal kritisch beäugt, sodass es nicht zur Regel wird. Überstunden können nach Absprache mit dem Vorgesetzten selbstständig abgebaut werden, variiert aber auch von Vorgesetztem zu Vorgesetztem. Freizeitangebote wie z. B. Lauftreffs, Fahrradtouren etc. werden nicht geboten. I.d.R. hat jeder eine 40 Std./Woche + anfallende Überstunden.

Verbesserungsvorschläge

  • Nach außen hin wird vieles richtig gemacht, doch intern ist jeder selbst seines Glückes Schmied. Empfehlenswert wäre eine komplette Umstrukturierung, bisher hat ja keine geklappt. Das interne Recruiting ist eine komplette Katastrophe, Mitarbeiterinnen ohne jegliche Erfahrung sortieren Bewerbungen für das Tagesgeschäft vor, was dabei alles auf der Strecke bleibt durch Ahnungslosigkeit ist unfassbar. Talentierte, erfahrene Bewerber werden an die NL für externe Einsätze weitergeleitet, da die Personalabteilung diese für nicht geeignet hält. Schaut man sich an, was sie dann für geeignet halten, fällt einem die Kinnlade runter. Wert- und Normvorstellungen sollten neu aufgestellt werden und auch gelebt werden und nicht nur für das Marketing genutzt werden. Das Vertriebssystem sollte einen erfahrenen und führungsstarken Vorgesetzten bekommen, dabei ist es nicht wichtig gut im Vertrieb sondern gut in der Führung zu sein, das fehlt nämlich, eine Führungskraft mit Kompetenzen. Die internen Strukturen sollten aus einer unabhängigen, neutralen Perspektive betrachtet und bewertet werden. Offenere Kommunikation und stärkere geforderte Austauschmöglichkeiten sollten eingeführt werden.

Contra

Vertriebsstarke Mitarbeiter sind nicht immer gleich gute Führungskräfte, hier sollte einmal ordentlich getrennt werden. Es sollten gute Führungskräfte sowie gute Vertriebler eingestellt werden, aber bitte nicht automatisch gute Vertriebler auch als Führungskräfte ansehen. Kaum gebotene Sonder- und Sozialleistungen. Die fehlende Gehaltsstruktur sowie die Gehälter an sich. Die Urlaubsregelung. Unnötige Vertrauensarbeitszeit, da diese von so gut wie niemandem genutzt wird/werden kann, durch das Misstrauen und die Angst als faul angesehen zu werden, ich weiß, dass viele Kollegen lieber stempeln würden, da so die Überstunden aufgezeichnet sind und nicht mit meinem geringen Gehalt bereits abgegolten sind.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    BERA GmbH
  • Stadt
    Schwäbisch Hall
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe/r Bewerter/in, Ihre harsche Kritik an der Führung und der Arbeitsatmosphäre bei BERA hat uns sehr betroffen gemacht, insbesondere, weil sich Ihre Aussagen nicht mit den Rückmeldungen deckt, die wir ansonsten von ausgeschiedenen Mitarbeitern erhalten. Wir führen standartmäßig Feedbackgespräche mit allen Personen, die unser Unternehmen verlassen, und werten dies auch laufend aus. Dennoch nehmen wir Ihren Anmerkungen erst! Über Ihre positiv Rückmeldung zum spannenden und abwechslungsreichen Aufgabengebiet, den Homeoffice-Lösungen, Firmenwagen, Mitarbeiterhandy, den Bürohunden sowie dem Umgang mit älteren Kollegen, hat uns jedoch gefreut. Für Ihren weiteren beruflichen Werdegang wünschen wir Ihnen alles Gute und viel Erfolg! BERA Supportteam

BERA Supportteam
BERA Supportteam
BERA GmbH

  • 03.Juni 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Vom einem sicheren Arbeitsplatz kann sicherlich nicht die Rede sein, jeden Monat wird mindestens ein Kollege verabschiedet, leider trennt man sich auch oft unbegründet von sehr geschätzten Kollegen.
Tolle Kollegen gibt es eine handvoll, bei dem Rest sollte man sehr bedacht sein welche Aussage man wann trifft, da vieles direkt weiter getragen wird.
Zielvorgaben sind mit dem aktuellen Tagesgeschäft und der Unterbesetzung nicht zu schaffen, aber darauf kann selbstverständlich keine Rücksicht genommen werden.
Der Druck der Nächste zu sein, der gehen muss ist groß und sorgt für dauerhaften Stress, der einen bis nach Hause verfolgt.
Wichtige Entscheidungen werden von der GL ohne Absprache mit Betroffenen getroffen und müssen sofort umgesetzt werden. Teils werden Entscheidungen nur auf emotionaler Grundlage und nach Stimmung der GL getroffen, jedoch ist nur kein Teil der GL wirklich im Tagesgeschäft aktiv und verfehlt somit oft das eigene Ziel durch seine Entscheidungen. Durch wenig Kommunikation sind die Entscheidungen für viele nicht nachvollziehbar, bei Nachfragen ist immer niemand dafür verantwortlich.

Vorgesetztenverhalten

Ich weiß nicht wie viele Anregungen noch kommen sollen, damit sich hier endlich etwas ändert? An sich verfolgt die BERA gute Ziele und jedoch ist sie durch die Führungsebene weit davon entfernt.
Vorgesetze ohne jegliche Kompetenzen. Teilweise hat man das Gefühl sie sind komplett überfordert mit ihren Aufgaben. Leider fehlt ihnen auch jegliche Empathie.
Keinerlei Vertrauen der Vorgesetzten in seine Mitarbeiter. Leider wird lieber sofort abgemahnt oder gekündigt anstatt wie Erwachsene sich hinzu setzen und zu reden. Aber wie bereits erwähnt, die Kommunikation ist eine Sache von der lieber weit Abstand gehalten wird.
Keine Wertschätzung der Leistung, immer nur der Druck noch besser zu werden. Ein Miteinander gibt es nicht. Tatsächlich ist die Stimmung immer wieder gut, sobald die Führungskraft die Niederlassung verlässt.
Zielsetzungen wie bereits erwähnt nicht realistisch und nicht auf das Vertriebsgebiet abgestimmt.
Viele Entscheidungen werden nach Sympathie und nicht nach Leistung getroffen.
Agieren ohne erkennbare Ausrichtung immer getreu dem Motto "Was ich gestern gesagt habe, greift natürlich heute nicht mehr. Bzw. das habe ich nie gesagt/behauptet!"

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb einer Niederlassung meist gut, in schweren Zeiten hält man eben zusammen. Genug Gesprächsstoff bietet einem die BERA auch jeden Monat durch ihre un-durchdachten Entlassungen und Entscheidungen.
Bei anderen Niederlassungen und der HV ist eher Achtung geboten, es herrscht großer Konkurrenzdruck durch die ständigen Vergleiche und da alle aufschnappen und weitererzählen was er nur so gibt.

Interessante Aufgaben

Die BERA ist und bleibt ein Personaldienstleister mehr nicht.

Kommunikation

Wie bereits erwähnt , eine richtige Kommunikation von der Führungsebene zu den "einfachen" Mitarbeitern bleibt aus. Entscheidungen bekommt man dann mal so nebenbei mit.
"Mal so mal" so beschreibt die Kommunikation ganz gut, je nach Laune eben.
Über die Wahrheit mancher Aussagen lässt sich auch streiten, nichts was einem im Vorstellungsgespräch versprochen wurde, wurde eingehalten. Wenns da schon anfängt, kann es nicht besser werden..

Umgang mit älteren Kollegen

Schwer zu bewerten, da die "älteren" Kollegen an einer Hand abgezählt werden können, der Altersdurchschnitt der BERA ist sehr jung. Auf diese wird gesetzt, da man hier noch etwas rausholen kann, und ihnen allen ein schönen Strich durch den Lebenslauf machen kann, ich bemitleide jeden, der darauf reinfällt.

Karriere / Weiterbildung

Versprechungen aus dem Vorstellungsgespräch werden nicht eingehalten und im nachhinein wird fest behauptet diese Aussagen nie getroffen zu haben.
Die internen Seminare sind ein Witz und die pure Zeitverschwendung. Fortbildungen werden bezahlt, aber wenn man geht, trägt man diese anteilig, daher würde ich mir überlegen, diese gleich selbst zu zahlen, denn darauf läuft es im Endeffekt hinaus. Bei Aufstiegsmöglichkeiten bleibt ein angemessenes ansteigendes Gehalt aus.

Gehalt / Sozialleistungen

Alles Verhandlungssache. Eine Gehaltsstruktur gibt es nicht. Überstunden werden nicht bezahlt, es gibt weder Weihnachts- noch Urlaubsgeld. Manchmal sieht man die Lohnabrechnung der externen Mitarbeiter und muss erstmal schlucken, da diese alle aufgezählten Zusatzleistungen erhalten und im Grundlohn schon mehr erhalten als man selbst.
Die Überweisung erfolgte immer pünktlich!

Arbeitsbedingungen

Ein unbefristet Vertrag ist hier nichts wert. Gegangen wird man trotzdem, das schaffen sie immer. Wer die Probezeit übersteht hat schon echt was geleistet oder ist ein guter "Schwätzer". Die hohe Fluktuation wird als "normal" in der Branche betitelt, doch wolltet ihr nicht immer anders sein?
Überstunden werden gerne gesehen, aber zurück gibt's nichts, außer weniger Freizeit. Stress beschreibt die meisten Zeit meiner Unternehmenszugehörigkeit sehr gut.
Die Zertifikate mit denen geworben wird, sind für viele Mitarbeiter nicht nachvollziehbar, aber sind wird doch mal ehrlich jeder weiß wie diese zustande kommen. Vorher wird groß angekündigt, dass ein Prüfer kommt und wer dann nicht spurt weiß, dass er fliegt. An diesem Tag haben somit alle ihren Traumarbeitgeber gefunden und möchten natürlich am liebsten nie woanders arbeiten, da es hier einfach spitze ist und da haben wir sie dann schon die schöne Auszeichnung.
Hohe Titel werden gerne und schnell vergeben, schließlich hat man dann immer einen Schuldigen.
So gut wie alle mit einer langen Betriebszugehörigkeit sitzen im Betriebsrat, evtl. auch der Grund warum diese noch da sind, da man sie nicht raus bekommt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird so getan als ob.

Work-Life-Balance

Arbeitszeitverkürzungen können vorgenommen werden, aber ob es sich dann noch lohnt dort arbeiten zu gehen oder lieber einen 450,. Job anzunehmen und nur 20 Std./Woche zu arbeiten ist dann halt die Frage.
Alle Veranstaltungen finden in der Freizeit statt, nach der 40 Std./Woche.
Vertrauensarbeitszeit gibt es "offiziell" aber bei einer 40 Std./Woche und Öffnungszeiten von 8-17 Uhr kann sich gerne jeder ausrechnen, wie flexibel man da ist.

Image

Keep the good job up Marketing! Das Image wird perfekt nach außen hin gepflegt, zu Beanstanden gibt es von außen sicherlich nichts. Innen sieht es, wie aufgeführt, einfach anders aus. Nach außen präsentieren können sie sich alle gut, ausnahmsweise ist das auch was, was die Führungsebene beherrscht.
Jedoch sollte gerade hier darauf geachtet werden, dass die BERA wirklich ein gutes Image hat, dann müsste man nach außen hin nicht so viel dafür tun, dann würde alles von alleine kommen und wir könnten uns ein paar sicherlich gute Gehälter in der Marketing-Abteilung sparen und diese in Vertriebsmitarbeiter stecken.
Liebes Marketing-Team ich bin schon total gespannt auf euer Kommentar zu meiner Bewertung schließlich topt ihr euch ständig selbst in euren Begründungen, aber dafür werdet ihr schließlich auch bezahlt. Schätze schon es läuft darauf hinaus, dass ich ein 0815 Kommentar bekommen mit "das können wir nicht nachvollziehen, wenn Sie reden wollen, setzten Sie sich doch mit uns in Verbindung".

Verbesserungsvorschläge

  • eine komplett neue Führungsebene Führungskräfte mit Führungskompetenzen und eigener Meinung, die sich auch trauen die Meinungen anderer zu vertreten ohne Angst vor einer Kündigung zu haben Offen kommunizieren Neues Arbeitszeitmodell, bzw. Arbeitszeiten überdenken Angemessenes Gehalt zahlen Verbindlichkeit bei Zusagen Respekt gegenüber Mitarbeitern, "Danke" und sich auch mal entschuldigen können, sollten nicht weiterhin Fremdwörter für die Geschäftsleitung sein Eine Einarbeitung die auch eine ist Sofortiges einstellen des "Nachstellens" der Ex-Mitarbeiter und schlecht machen dieser in den Teams Miteinander statt übereinander reden Den Umgang mit Mitarbeitern überdenken, "der Ton macht die Musik" Mehr Ehrlichkeit und Transparenz Entscheidungen nicht ohne die Betroffenen treffen Die überbesetzten Abteilungen "Marketing", "Prozessmanagement", "Personalberatung" und "Personal Intern" überdenken, warum wird in diese soviel Geld investiert? Die BERA wirbt mit wirklich guten Werten, nur umgesetzt werden müssen diese noch und zum Schluss, bitte wirklich BITTE überdenkt das grauenhafte Seminarprogramm, ich habe noch niemanden gefunden, der dieses wirklich privat im Nachhinein gelobt hat.

Pro

Pünktliche Überweisung des Gehalts
Teils wirklich nette Kollegen
Dass die BERA als einer der wenigen PDL in der Theorie einen Betriebsrat besitzt, über die Umsetzung der Aufgaben als Betriebsrat und die Betriebsratsmitglieder lässt sich streiten
In der Theorie Zukunftsorientiert

Contra

Verleugnung von Fehlern
Keine Initiative gute Mitarbeiter zu halten
Fehlende Ehrlichkeit und Transparenz
Investitionen in falsche Abteilungen
Nicht nachvollziehbare Entscheidungen - und davon gibt es leider zahlreiche
Mangelnde Kommunikation
Vertriebsstruktur, komplette Fehleinschätzung des vorhandenen Marktes, nur wer sich ausreichend damit beschäftigt könnte darüber urteilen, aber niemand der sich nur höchstens alle 2 Wochen blicken lässt
Wahllose Rekrutierung interne Mitarbeiter, dabei werden doch schon immer Potenzialanalysen gemacht, wie kann es dann trotzdem zu scheins so viele Fehleinstellungen kommen?
Management aus Ja-Sagern
Ständig wechselnde Ausrichtung/Struktur
Nicht vorhandene Gehaltsstruktur
Fehlende Einarbeitung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    BERA GmbH
  • Stadt
    Schwäbisch Hall
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 14.Apr. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch hire und fire ist die Atmosphäre gedrückt, vorallem in den Niederlasssungen. Dort ist der einzige Ort wo direkt nach einem Fehler direkt gekürzt wird, wie wäre es mal wenn man stattdessen mal in der Verwaltung nachschaut, da sitzen Personen die jeden Monat die gleichen Fehler machen aber trotzdem weiter durchgezogen werden, warum wohl? Ein Plus gibt es dafür, dass sich die Teams untereinander doch sehr gut verstehen und auch in der eigenen Niederlassung meistens gute Stimmung und eine angenehme Teamatmosphäre herrscht. Nur leider hat man immer die Angst vor der Kündigung, da man nie weiß wen die Lust und Laune als nächstes trifft, hat ja bisher nur die getroffen die eigentlich relativ gut waren. Da sieht man nur, dass sich weder unser internes Personal noch der Betriebsrat auf die Seite der Mitarbeiter stellt oder sich für diese einsetzt, sehr schade.

Es gibt hier schon so viele aussagende Bewertungen, es werden bei jedem Austritt Austrittsgespräche geführt wozu den? Es ändert sich leider rein gar nichts, da kann man sich das ganze nur sparen, wenn man dann als Antwort bekommt "Sie können sich gerne bei uns melden und wir reden, oder Sie reden mit dem Betriebsrat" Wozu den?

Vorgesetztenverhalten

Am liebsten 0/0 Sternen. Die Führungsebene existiert nicht. Die einzelnen Teamleiter sind meist Klasse, daher doch 1 Stern, die Führung v. a. im Vertrieb existiert komplett gar nicht. Es wird viel geredet viel gemacht, aber Unterstützung gibt es nicht, ebenfalls halten sie sich bei Problemen komplett raus. Durch Hire und Fire im Vertrieb braucht sich keiner Wundern wenn die Niederlassungen nichts zustande bekommen und man immer nur mit Einarbeitung beschäftigt ist, dann hat man einen gerade mal soweit, dass man als Team fungieren könnte und schon fliegt der nächste... und der Vorgesetzte meckert wegen den Zahlen obwohl es zu dieser Zeit dann wirklich ganz andere Probleme gibt. 1-Mann-Teams? Keine Frage gibt es definitiv. Erhalten diese dann auch Unterstützung von der Führungsebene? Definitiv Nein. Eine Vertrauensbasis zum Vorgesetzten ist fast auch unmöglich, da alles doch meist schön brav weitergetragen wird, wie bereits gesagt, Lästern steht bei vielen auf der Tagesordnung, nicht nur bei den "normalen" Angestellten.

Kollegenzusammenhalt

Wie bereits oben erwähnt, die meisten Teams sind sehr gut. Innerhalb der Niederlassungen ist der Kollegenzusammenhalt sehr groß, zur Verwaltung leider etwas geringer, dies liegt vielleicht auch den vielen Lästereien die von unseren Nicht-Vertrieblern durchgeführt werden. Die wenigsten wissen, mit was die BERA ihren Umsatz macht, vielleicht einfach mal die ganzen Nicht-Vertriebler ins Tagesgeschäft schicken für 1-2 Monate, damit sie wissen was wir überhaupt machen, bevor man den Mund zu voll nimmt. Aber denen geht es leider nur um ihre Prämie, die die Vertriebler ihnen ja so zu nicht machen.

Interessante Aufgaben

Tatsächlich ja, Aufgaben die einem wirklich Freude bereiten. Nicht immer ganz einfach, aber machbar, mit einem gewissen Maß an Durchhaltevermögen.

Kommunikation

Untereinander gut, ehrlicher Umgang und offene Kommunikation. Jedoch herrscht das Gegenteil von der Führungsebene zu den einzelnen, hier findet keinerlei Kommunikation statt. Später wird dann immer gesagt "warum wusstet ihr das nicht?" liegt vielleicht daran, dass es nie kommuniziert wurde?! Aussagen werden im nachhinein meist verleugnet oder die Tatsachen werden umgedreht, wie es eben gerade so passt. Daher herrscht bei den meisten leider kein Vertrauen mehr zur Führungsebene. Ebenfalls zeigt die Führungsebene keinerlei Präsenz, so entsteht natürlich auch keinerlei "Beziehung" zueinander. Evtl. ist eine einzelne Person als Führungskraft im aktiven Tagesgeschäft auch einfach zu wenig, nur am Rande als kleiner Tipp.

Probleme werden totgeschwiegen, leider. Durch den Flurfunk weiß jeder alles, aber niemand macht was. Weder Führungsebene, noch Betriebsrat noch andere wichtige Ebenen die Aussagekraft hätten. Bei bekannten Problemen wird man nicht unterstützt, obwohl jeder davon weiß, warum also noch mit Betriebsrat, Führungsebene oder anderen Personen die Aussagekraft haben beschäftigen?

Gleichberechtigung

Die Gleichberechtigung wird wirklich gelebt, hier gibt es keine Unterschiede, diese würden definitiv auch unterbunden werden, wenn etwas vorkommen würde.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie bereits oben erwähnt, diese Kultur wird wirklich gelebt und umgesetzt, menschlich werden bei der BERA keine Unterschiede gemacht.

Karriere / Weiterbildung

Auch hier sehr unterschiedlich, manche erreichen in der Probezeit schon alles was sie wollen, die anderen erhalten nach 5 Jahren das erste mal eine Anerkennung für gute Leistungen. Wer sich gut verkauft und Reden kann, kann hier wirklich alles erreichen ohne wirklich was zu können.

Gehalt / Sozialleistungen

Mickriges Gehalt ohne Weihnachts- oder Urlaubsgeld, Betriebsrente ja wird angeboten, aber mit Werbung damit um sich schmeißen tun sie auch nicht. Prämienverfahren gibt es. Andere Zusatzleistungen gibt es nicht.

Arbeitsbedingungen

Von Niederlassung zu Niederlassung unterschiedlich, manche haben wirklich tolle große, geräumige Büros andere eher nicht. Technik ist soweit ok, vielleicht auch durch begrenztes Budget nicht mehr möglich. Lärmpegel ist auch eher Niederlassungsabhängig. Von individuellen Wünschen, wie z. B. rückenschonenden Bürostühlen wird mehr als nur Abstand gehalten, nur nach individuelle Absprache möglich, aber tun tut sich da gar nichts.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird sehr viel Wert gelegt auf das Papierlose Büro.

Work-Life-Balance

"Vertrauensarbeitszeit" leider kann dies scheinbar nur in der Verwaltung durchgeführt werden mit "Überstundenausgleich" in der Niederlassungen bei Öffnungszeiten von 8-17 Uhr leider eher nicht möglich, ebenfalls durch die Unterbesetzungen. Aber niemand kümmert es, dass die Niederlassungen Überstunden machen wie sonst was und kein Ausgleich bekommen wie die in der Verwaltung, die dann einfach mal früher gehen weil sie gestern eine Stunde länger da waren. Plus gibt es dafür, dass doch auch Seminare angeboten werden, die ganz tauglich sind. Leider finden diese auch in der schon kargen Freizeit statt, aber wird einem im Endeffekt als wohlverdienter Boni verkauft.

Image

Meinungen sind geteilt, es wird so gut wie es geht "gut gehalten" ich weiß aber nicht wie lange das noch gut gehen soll. Kümmert euch einfach mal richtig um eure Mitarbeiter und eure Image steigt von alleine wieder, es aber künstlich aufrecht zu halten hat meiner Meinung nach keinen Sinn. Warum springen sonst schon Leitende Positionen ab bevor sie die Stelle überhaupt antreten? Dies würde sicherlich nicht vorkommen, wenn der Ruf besser als bei anderen wäre. Dem Wettbewerb fällt es auch leicht gute Kandidaten abzuwerben.

Verbesserungsvorschläge

  • Abschaffung des Betriebsrates, wer nichts macht braucht auch keinen Kündigungsschutz, letztes Jahr hätte sich des Betriebsrat mehrmals beweisen können, leider ist nichts passiert.
  • Austausch der Führungsebene, bzw. sorgfältiges aussortieren. In die Führungsebene sollten nur Personen sein, die auch Führungskompetenzen haben, davon gibt es leider viel zu wenige
  • Kürzungen nicht nur im Tagesgeschäft vornehmen, wie ist es möglich das die Aufteilung Verwaltung : Vertrieb fast 50 : 50 ist?

Pro

Unterstützung von sozialen Projekten, Umweltaspekte

Contra

- Umgang mit Mitarbeitern
- die nicht unterbundene Lästerkultur
- nichts machender Betriebsrat und Personal Intern
- das durch Provokationen wie das alten Mitarbeiter die BERA auf Xing noch eingetragen haben, wirklich reagiert wird. Wenn für sowas Zeit ist, fehlt es der BERA doch wirklich an nichts
- Hire and Fire Kultur die wirklich gelebt wird
- die extreme Fluktuation, leider können die ganzen guten Mitarbeiter nicht gehalten werden, da sie gekündigt werden oder selbst gehen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    BERA
  • Stadt
    Schwäbisch Hall
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 103 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (50)
    48.543689320388%
    Gut (17)
    16.504854368932%
    Befriedigend (21)
    20.388349514563%
    Genügend (15)
    14.563106796117%
    3,47
  • 22 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    40.909090909091%
    Gut (1)
    4.5454545454545%
    Befriedigend (3)
    13.636363636364%
    Genügend (9)
    40.909090909091%
    3,06
  • 5 Azubis sagen

    Sehr gut (5)
    100%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,38

kununu Scores im Vergleich

BERA GmbH
3,43
130 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Personalwesen / Personalbeschaffung)
3,48
66.158 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,32
2.724.000 Bewertungen