Navigation überspringen?
  
Berliner BäderbetriebeBerliner BäderbetriebeBerliner BäderbetriebeBerliner BäderbetriebeBerliner BäderbetriebeBerliner Bäderbetriebe
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

1,39
  • 12.09.2010
  • Standort: Berlin

Dienstpläne, Gehalt

Firma Berliner Bäderbetriebe
Stadt Berlin
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Dienstpläne in Anlehnung von Bohrinsel oder anderen Bäder, Tarif mehr beachten und auch die Erfahrungsstufen mehr beachten,dieses gilt auch für Hannover,Weniger Verwaltung mehr Verantwortung an die Basis

Pro

das einzige sind die Badegäste und Vereine die es noch ertragbar machen für die Berliner Bäderbetriebe zu arbeiten.

Contra

Die Dienstpläne lassen kau Möglichkeit zur langfristigen Planung. Das Gehalt einer Fachkraft ist schlechter als eines Rettungsschwimmer. Es ist vergleichbar mit kommunismus und die Zeit zwischen 1933 und 1945

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.322.000 Bewertungen

Berliner Bäderbetriebe
1,86
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Kunst / Kultur / Unterhaltung  auf Basis von 3.578 Bewertungen

Berliner Bäderbetriebe
1,86
Durchschnitt Kunst / Kultur / Unterhaltung
3,46

Bewerbungsbewertungen

2,33
  • 29.02.2012

Prüfungssituation

Firma Berliner Bäderbetriebe
Stadt Berlin
Beworben für Position Leitung Rechnungswesen
Jahr der Bewerbung 2012
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Das Gespräch fand in den Räumlichkeiten einer internationalen Recruiting Agentur im Beisheim Center statt. Überraschenderweise saßen dann aber nur Mitarbeiter der BBB mir gegenüber. Offensichtlich sind die Wege und Räumlichkeiten innerhalb der BBB lang bzw. knapp.
Wer den Geschäftsbericht gelesen hatte, war klar im Vorteil, 90% aller Fragen bezogen sich darauf, wobei meine Anmerkung auf flüchtiges Lesen ignoriert wurde. Stattdessen wurden stur nach Katalog die Fragen herunter gearbeitet.
Erläuterungen zu sehr allgemein gestellten Fragen wurden nicht gegeben, offene Antworten nicht ergänzt.
Fragen zum BilMog, latente Steuern, Bilanzierung große Kapitalgesellschaften nach HGB, DCGK, AGB der Banken, Vergütung WP, Lagebericht, Inventur, Rückstellungen. Erinnerte mich an Profs nach der Emeritierung, die noch Prüfungen abhielten. Wenig einfühlsam, keine persönlichen Reaktionen, warum nicht eine Massenklausur bei diesen schematischen Fragestellungen geschrieben wurde, mir ein Rätsel.
Sieger dieser Prüfung ist der, welcher am besten den Geschäftsbericht 2010 auswendig gelernt hätte. Ob dieser auch qualifiziert für die eigentliche Aufgabe wäre, war offensichtlich weniger von Bedeutung.
Zum Glück gab es noch die Personalleiterin, die wenigstens an meiner Person, meinen Erfahrungen und entwickelten Lösungsmodellen Interesse hatte. Ohne Sie wäre ich vermutlich vorzeitig gegangen. Diese Form der Demütigung benötige ich nach einem 25-jährigen erfolgreichen Berufsleben nicht mehr. Aber klar war mir zum Schluss auch, warum diese Anstalt.. noch immer da steht, wo sie steht. In diesem Sinne wurde ich durch diese Erfahrung auch geschützt

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen