Bernstein AG Fragen & Antworten zum Unternehmen

  • Porta Westfalica, Deutschland
  • BrancheIndustrie
Kein Firmenlogo hinterlegt

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber Bernstein AG? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

5 Fragen

Wann äußert sich der Vorstand zu den vielen Fragen von der Betriebsversammlung. Sie wollten sich die Fragen extra mitnehmen und sich darum kümmern. Jetzt ist seit über 6 Wochen wieder nichts passiert. Die Belegschaft wird immer an der Nase herumgeführt. Wir warten und warten und haben Angst um unsere Zukunft und niemanden kümmert das. Die gekauften Kununu-Bewertungen nimmt doch eh keiner ernst. Nur dem Betriebsrat kann man vertrauen.

Gefragt am 29. August 2018 von einem anonymen User

Janine Brennenstuhl, Content Marketing Managerin, Bernstein AG

Antwort #1 am 30. August 2018 von Janine Brennenstuhl

Bernstein AG, Content Marketing Managerin

Lieber Kollege/Liebe Kollegin. Zunächst möchte ich Ihnen persönlich versichern, dass es keine gekauften Kununu Bewertungen für BERNSTEIN gibt. Aber natürlich haben Mitarbeiter, denen es bei BERNSTEIN gefällt, genauso die Möglichkeit, sich zu äußern, wie die, denen es nicht gefällt. Nach Rücksprache mit dem Vorstand ist Ihre Kritik angekommen und die gestellten Fragen aus der Betriebsversammlung, auf die in weiten Teilen bereits vor Ort eingegangen wurde, werden noch einmal aufgegriffen werden. Es ist nicht die Absicht des Vorstands, irgendjemanden an der Nase herumzuführen und erst Recht nicht, vollkommen unbegründete Zukunftsängste zu schüren.

Antwort #2 am 31. August 2018 von einem Mitarbeiter

Sehr geehrte Kollegen/Kollegin, eine anonyme Internetseite zu nutzen, um seinen persönlichen Frust von der Seele zu bekommen, zeugt von Schwäche! Wenn man Kritik äußern möchte, dann doch bitte auf dem direkten Weg und nicht anonym. Lassen Sie sich einen Termin geben, um die Dinge in einem persönlichen Gespräch zu klären. Warum sind Sie nicht in der Lage eine direkte Ansprache mit Ihrem Vorgesetzten, oder der Geschäftsleitung zu suchen? Auf Kununu alles zu verallgemeinern und für die gesamte Belegschaft zu schreiben ist wirklich mehr als frech. Ich möchte auf keinen Fall in Ihre persönlichen Eskapaden hineingezogen werden. Wenn Sie meinen, dass Sie den Ast auf dem Sie sitzen absägen müssen, dann tun Sie das bitte nur für sich und nicht für mich. Ich möchte gern noch länger in diesem Unternehmen arbeiten. Meine persönliche Botschaft an Sie: Mit Angst in die Zukunft zu blicken ist sicherlich nicht sehr angenehm. Teilen Sie Ihre Ängste mit den Personen die es beeinflussen können, und zwar auf dem direkten Wege, oder beeinflussen Sie selber Ihre Zukunft und stellen Sie sich die Frage, ob Sie sich nicht lieber einen anderen Arbeitgeber suchen sollten. Wenn Sie so unzufrieden sind, dann wäre ein Wechsel sicherlich, für Sie persönlich, die beste Lösung. Ziehen Sie mich bitte nicht in Ihre persönlichen Fehden hinein und verallgemeinern Sie nicht. Ich distanziere mich klar von Ihren persönlichen Äußerungen. Herzliche Grüße

Als Arbeitgeber antworten

Warum sind schlechte Bewertungen auf einmal verschwunden? Wird Mitarbeitern Angst gemacht?

Gefragt am 16. August 2018 von einem Mitarbeiter

Janine Brennenstuhl, Content Marketing Managerin, Bernstein AG

Antwort #1 am 17. August 2018 von Janine Brennenstuhl

Bernstein AG, Content Marketing Managerin

Liebe Kollegin / Lieber Kollege. Auf die Bewertungen nehmen wir keinerlei Einfluss. Weder über Kununu noch direkt über unsere Mitarbeiter. Alle Bewertungen, die veröffentlicht werden, bleiben von uns unverändert stehen. Wenn Bewertungen wieder verschwinden - uns ist ebenfalls aufgefallen, dass das in den letzten Tagen der Fall war, dann hat sich der Verfasser selbst dafür entschieden, sie wieder zu löschen.

Antwort #2 am 28. Februar 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Kann ich mir nicht vorstellen

Als Arbeitgeber antworten

Welche Werte und Leitbilder verfolgt Bernstein?

Gefragt am 31. Juli 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am 8. August 2018 von einem Bewerber

Anscheinend keine, wenn man nicht darauf antwortet. Wirklich sehr schade aber nach den letzten Bewertungen kein Wunder.

Antwort #2 am 13. August 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

...und die Bewertungen sind kein Wunder. Nicht empfehlensweit ist schon ein Euphemismus.

Janine Brennenstuhl, Content Marketing Managerin, Bernstein AG

Antwort #3 am 17. August 2018 von Janine Brennenstuhl

Bernstein AG, Content Marketing Managerin

Liebe Bewerberin/Lieber Bewerber Familienunternehmen wie wir eines sind, sind eine tragende Säule unserer weltweiten Wirtschaft. Man sagt über sie, sie seien kunden- und mitarbeiterorientierter, sozial verantwortungsbewusster und agierten umsichtiger als Unternehmen, deren Entscheider ganz ohne persönliches Risiko arbeiteten. Mit all diesen Aspekten können wir uns voll und ganz identifizieren und setzen sie täglich nach Kräften sowohl in der Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen als auch in der Entwicklung neuer Produkte um. Als großer Arbeitgeber der Region liegen unsere Wurzeln in Ostwestfalen-Lippe und reichen mittlerweile in die ganze Welt. Auch in Zukunft wollen wir weiter wachsen, denn zu einem modernen und zukunftsfähigen Unternehmen gehört es, sich nicht auf den Erfolgen der Vergangenheit auszuruhen, sondern ständig neu am Puls der Zeit und des Marktes zu bleiben, Flexibilität und Ideenreichtum zu beweisen. Um genau das zu erreichen, krempeln wir alle hier jeden Tag die Ärmel hoch. Die Menschen, die bei uns arbeiten, stehen genau deshalb im Mittelpunkt aller unserer Bemühungen, denn ihre Motivation, ihr Fachwissen und ihr Zusammenwirken sind die Basis für unseren Unternehmenserfolg. Eine Tatsache, die ich zum Schluss noch mit ein paar Zahlen belegen möchte: Deutschlandweit arbeiten 358 Menschen bei BERNSTEIN – 156 von ihnen sind bereits seit 25 Jahren oder länger dabei. Das entspricht einer Quote von 43 Prozent. Auch hier auf Kununu liegt die Weiterempfehlung von BERNSTEIN als Arbeitgeber bei 73 Prozent. Zahlen, die uns stolz machen und uns zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir freuen uns über jeden neuen Kollegen und jede neue Kollegin, die diesen Weg mit uns zusammen weitergeht.

Als Arbeitgeber antworten

Ist die Fa. Bernstein als Arbeitgeber mit Zukunft zu empfehlen?

Gefragt am 8. Mai 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am 14. Mai 2018 von einem Mitarbeiter

Die BERNSTEIN AG als weltweit führender Partner für sicherheitstechnische Lösungen in industriellen Anwendungen vereint langjährige Erfahrung und Innovationen im Umfeld mechanischer und elektronischer Sicherheitskomponenten in den Bereichen Schalter-, Sensor- und Gehäusetechnik sowie deren Vernetzung mit der Entwicklung ganzheitlicher Systemlösungen. Als mittelständisches Familienunternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern an in- und ausländischen Produktions- und Vertriebsstätten organisieren wir unser zukünftiges Wachstum neu. Dafür suchen wir stets engagierte Köpfe die sich den Herausforderungen der industrie 4.0. stellen wollen. Gehören Sie dazu, ist BERNSTEIN als Arbeitgeber mit Zukunft zu empfehlen! :)

Antwort #2 am 13. Juli 2018 von einem Partner

Keine Ausbildung, keine Studenten, stagnierender Umsatz trotz Wirtschaftsboom, extreme Unzufriedenheit in der Belegschaft, durchschnittliches Mitarbeiteralter von 47 (Tendenz steigend, da keine jungen Kollegen nachkommen). In der Fertigung werden Leiharbeitnehmer ausgenutzt und Kollegen nicht nachbesetzt. Die internen Mitarbeiter haben Angst, ob es das Unternehmen in 10 Jahren noch gibt. Auch wenn sich hier die Personalabteilung und das Marketing große Mühe geben ein gutes Image zu vermarkten, sieht es im Inneren ganz anderes aus. Auf der letzten Betriebsversammlung wurde der Vorstand extrem angegriffen und mit diesen Themen konfrontiert, leider gibt es keine Vision oder Strategie für die Zukunft. Die Vorstandsvorsitzende hat die Situation damit begründet, dass sie sich auf die nächste Krise vorbereiten müssen. Was für eine Krise in 2018? Nun schauen sich viele Kollegen bereits um, genauso wie mein Partner.

Janine Brennenstuhl, Content Marketing Managerin, Bernstein AG

Antwort #3 am 16. Juli 2018 von Janine Brennenstuhl

Bernstein AG, Content Marketing Managerin

Sehr geehrte Kollegin / Sehr geehrter Kollege. Vielen Dank für Ihren Kommentar, der allerdings auch nach jeder Menge Frust klingt. Ich bedaure sehr, dass Sie als BERNSTEIN Mitarbeiter/in nicht glücklich sind. Zunächst möchte ich jedoch einige Fakten Ihres Kommentares aufgreifen, die im Zuge der Emotionen eventuell missverständlich aufgenommen werden könnten: - Der Umsatz der BERNSTEIN AG stagnierte im letzten Geschäftsjahr nicht. Er steigerte sich um ca. 8 Prozent. - Wir bilden derzeit keine Azubis aus, das ist richtig. Studierende jedoch finden Sie in vielen Bereichen unseres Unternehmens. Auf unserer Homepage beispielsweise wurde gerade erst wieder ein Stellenangebot für eine Abschlussarbeit veröffentlicht. - In der von Ihnen genannten Betriebsversammlung war ich ebenfalls anwesend. Dass die Vorstandsvorsitzende über eine Krise gesprochen hat, kann ich nicht bestätigen. Sie hat sich im Gegenteil darüber geäußert, dass das Unternehmen auf gesunden Füßen steht und vor allem im letzten Jahr stark gewachsen ist und auch dieses Jahr weiter wächst. Die Umsatzzahlen und Grafiken, die ebenfalls auf der Betriebsversammlung gezeigt wurden, belegen das. Wir werden dafür sorgen, dass solche relevanten Zahlen künftig leichter für unsere Kolleginnen und Kollegen einsehbar werden, um Unsicherheiten und Zweifeln entgegenzuwirken. Auf die anderen von Ihnen angesprochenen Themen einzugehen, ist sehr schwierig, ohne zu wissen, worauf Sie sich genau beziehen. Vieles ist subjektiv und wird von unterschiedlichen Kollegen in unterschiedlichen Unternehmensbereichen unter Umständen vollkommen verschieden wahrgenommen. Wir würden uns freuen, wenn Sie Interesse an einem offenen Austausch mit uns hätten (ggf. zusammen mit Ihrem Partner, den Sie erwähnt haben). Wenn Sie mögen, sprechen Sie doch den Betriebsrat an, der zwischen Ihnen und dem Vorstand vermitteln kann. Sich seinen Frust von der Seele zu schreiben, schafft Erleichterung, ändert jedoch dauerhaft nichts an eventuellen Missständen und Unzufriedenheit – weder für Sie, noch für Ihre Kolleginnen und Kollegen. Lassen Sie uns mit offenem Visier darüber sprechen und schauen, an welcher Stelle wir die Ärmel noch einmal hochkrempeln sollten. Ich bin sicher, dass Sie wertvolle Hinweise für uns haben. Geben Sie uns die Chance, diese auch zu nutzen.

Als Arbeitgeber antworten

Wie kommen die 100% Weiterempfehlungen zustande? Werden negative Bewertungen bewußt nicht berücksichtigt? Mehr als ein Drittel der Bewertungen sind desaströs.

Gefragt am 15. Februar 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am 16. Februar 2018 von einem Praktikanten

Sehr geehrter Bewerber, vielen Dank für Ihre Frage. Kununu bezieht in die Weiterempfehlungsrate die Bewertungen aus den letzten 24 Monaten. Innerhalb dieser Zeit haben wir immer eine Weiterempfehlung erhalten. Sollten Sie weitere Fragen, scheuen Sie sich nicht diese zu stellen! Gerne beantworten wir Ihre Fragen auch in einem persönlichen Gespräch. Mit freundlichen Grüßen Christina Schmitz (Bachelorandin Personalmarketing)

Antwort #2 am 21. Februar 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Echte Antworten werden von Kununu nicht zugelassen.

Als Arbeitgeber antworten