Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

v. Bodelschwinghsche Stiftungen 
Bethel
Bewertungen

3 von 78 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Karriere/Weiterbildung
kununu Score: 3,1Weiterempfehlung: 67%
Score-Details

3 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Ein engagierter Arbeitgeber, mit Blick auf die Klienten und Mitarbeitenden.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei v. Bodelschwinghsche Anstalten Bethel gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Klienten und Mitarbeitende werden im Form von gemeinsamen Veranstaltungen zusammen gebracht und erarbeiten somit aus den verschiedenen Blickwinkeln Perspektiven und L√∂sungen f√ľr das Unternehmen.

Verbesserungsvorschläge

Manche Prozesse dauern zu lange.

Arbeitsatmosphäre

in unserem Team und in Zusammenarbeit mit den Kollegen in den anderen Einrichtungen gut, offene freundliche Atmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Ein Arbeitgeber der gern auf Fort- und Weiterbildung f√ľr seine MA setzt und diese finanziert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt nach Tarif. Sonderzahlung und Altersvorsorge.

Interessante Aufgaben

Ein vielschichtiges Arbeitsfeld.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Christliche Werte Fehlanzeige

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel Bethel.regional gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leider ist man hier sehr unehrlich

Verbesserungsvorschläge

Vorgesetzte auswechseln und diesen generell mehr Kontrolle zukommen lassen

Arbeitsatmosphäre

Kollegen mobben sich untereinander, Cliquenbildung bei der es neue Mitarbeiter sehr schwer haben, die Vorgesetzten fördern dies

Image

Bethel ist kein soziales Unternehmen..... Mir fehlen f√ľr meine Erfahrungen die Worte

Work-Life-Balance

Tägliche Anrufe, ob man einspringen kann, da ständig Personal krank

Karriere/Weiterbildung

Vieles wird im Vorstellungsgespr√§ch gar nicht gesagt, Arbeitsbeginn und Vertr√§ge verschieben sich oft nach hinten, man wird im Urlaub ohne Vorank√ľndigung und unter L√ľgen, die belegbar sind gek√ľndigt

Gehalt/Sozialleistungen

Bezahlung laut AVR, somit kann man nicht meckern

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Laut meiner Erfahrung hat Bethel mit seinen Mitarbeitern seinem Ruf alle Ehre gemacht....
Hier geht es um Geld und nicht um den Behinderten Menschen

Kollegenzusammenhalt

Wer sich mag und sich einig ist versteht sich auch, wei√üt man auf Verhaltensweisen hin, die so manch einer gegen√ľber dem Klientel hat, wird daf√ľr gesorgt das man gek√ľndigt wird

Umgang mit älteren Kollegen

Hier geben die Jungen und coolen den Ton an

Vorgesetztenverhalten

Keine Kommunikation möglich, leider. Ich muss sagen, dass ich das noch nie erleben musste was hier abgeht. Vorgesetzte in 6 Monaten 6 Wochen mal nicht krank oder im Urlaub

Arbeitsbedingungen

Arbeitsmaterialien die man in der täglichen Pflege braucht oft nicht da, bzw. so gut wie gar nicht
Keine Vorgaben und richtigen Strukturen im Ungang mit z.B. Medikamenten.......

Kommunikation

Es gibt keine Einarbeitung, keine Gespräche, kein gar nichts

Interessante Aufgaben

Die Arbeit, wenn man sie f√ľr die Menschen macht ist einfach toll! Mit der richtigen Einstellung


Gleichberechtigung

Meine Erfahrungen sind positiv.

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel Bethel.regional gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein Ausbau (ständiger) der Präsenz im Gesundheitsbereich findet statt, auch an den steigenden baulichen Aktivitäten ablesbar.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Gesetzeslage und Bedingungen f√ľr Etablierung von Gesundheitseinrichtungen wird nurmehr von Management-F√ľhrungsetage betrieben. Leute vor ORT werden nicht einbezogen.

Verbesserungsvorschläge

Im Außen zu Gesellschaftlichen Entwicklungen sich stärker zeigen und Stellung beziehen, besser als kirchens (deren Leitung) in den letzten Jahrzehnten

Arbeitsatmosphäre

Wechselhaft aufgrund der Personalsituation - hoher Krankenstand immer wieder im MA-Bereich.

Image

Die Reden √ľber das Unternehmen stimmen mit der Realit√§t √ľberein - nehme ich die positiven Stimmen wahr.

Work-Life-Balance

Wer soll denn meine Arbeit machen, oder die meiner Kollegen. Wir sind uns insofern klar zur Aufrechterhaltung ist gegenseitiges Zugestehen unerläßlich. Das persönlicher Ehrgeiz dem zuwiderläuft liegt im Rahmen des zulässigen.

Karriere/Weiterbildung

Persönlichkeitsfördernde Maßnahmen und Weiterbildung nehmen einen hohen Stellenwert im Unternehmen ein

Gehalt/Sozialleistungen

Ein Abbau von Arbeitnehmerzuwendungen (von Lohn- u. Sozialleistungen) ist klar ablesbar an Tarifabschl√ľssen innerhalb des Unternehmens. Die Beschleunigung au√üerhalb des Unternehmens bei gleicher Branche ist graduel st√§rker wahrnembar.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Gesundheitssystem eingerichtet hat das Unternehmen Umsicht f√ľr Belange von Umwelt und Sozialem

Kollegenzusammenhalt

Arbeits√ľberlastung

Umgang mit älteren Kollegen

No comment

Vorgesetztenverhalten

Steinenergie im Lösungsverhalten ist ein probates Mittel - aussitzen. Kommt mir als Bildhauer entgegen und wird immer wieder zum Angstmacher, wenn das Aussitzen kindliche Natur annimt.

Arbeitsbedingungen

no comment

Kommunikation

Festgesetzte laufende Teams haben ihre regelmäßige Zusammenkunft. So kommt es Hausweise zu mangelnder Kommunikation - die Leitung unterläßt lediglich eine Teambildungspolitik.

Gleichberechtigung

Frauenorientierter Arbeitsplatz l√§√üt mir Platz, habe ich doch √ľber mein Berufsfeld gen√ľgend √úbung und Praxis genossen

Interessante Aufgaben

Die Ausgestaltung eigener Möglichkeiten ist integraler Bestandteil im Rahmen meiner Arbeit.