Bewachungsdienst EHRL GmbH Fragen & Antworten zum Unternehmen

Bewachungsdienst EHRL GmbH

Fragen und Antworten

Neues Feature

Was interessiert dich am Arbeitgeber Bewachungsdienst EHRL GmbH? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

24 Fragen

Ein Arbeitgeber der seine Mitarbeiter leider seeehr schlecht behandelt! Diese Firma verdient keine einzige Bewerbung! Aufpassen, Arbeitgeber mir miesen Tricks. Sucht euch lieber gleich was Anderes. Spart Zeit ! ?

Gefragt am July 8, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am July 15, 2019 von einem Mitarbeiter

Ich verstehe es immer nicht. Anonym irgendwelchen Quatsch schreiben und sich dann gut fühlen. Ich bin mehr als acht Jahre in der Firma und ich wurde nie schlecht behandelt. Wenn mal irgendwas falsch läuft muss man halt sein Mund aufmachen an den richtigen Stellen und dann wird gehandelt. Aber die meisten haben gar nicht den Hintern in der Hose und kündigen gleich und fühlen sich mit irgendwelchen Bewertungen im Internet ganz groß. Einfach lächerlich

Antwort #2 am July 18, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Das kann ich nur bestätigen. Alle meine ex-Kollegen haben bereits gekündigt, zurecht. Eine unmenschliche Firma!

Als Arbeitgeber antworten

ALLE positiven Bewertungen sind Fakes! Lasst euch nicht in die Irre führen. Es gibt keine zufriedenen Mitarbeiter in dieser Kaserne. Finger weg.

Gefragt am May 2, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am May 20, 2019 von einem anonymen User

Da scheint es ja einer genau zu wissen. :-P Naja als Ex-Mitarbeiter kann man seinem kleinen Ego ja mal anonym Luft machen. Aber anscheinend kein großer Verlust für die beste Firma.

Antwort #2 am May 30, 2019 von einem Mitarbeiter

Dem kann ich nur zustimmen. Ich hab grade meine Kündigung eingereicht! Es reicht.

Antwort #3 am May 31, 2019 von einem Mitarbeiter

Na prima, dann noch ein Miesmacher in einer sonst so tollen Mannschaft weniger...-:) Hauptsache auf dieser Plattform seinen allgemeinen Frust loswerden. Ich bin seit über 15 Jahren bei EHRL und kann nur postiv berichten, man muss halt einfach nur seinen Job machen wofür man auch bezahlt wird.

Antwort #4 am July 9, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Man sieht genau mit was für eine Firma man hier zu tun hat. Typische Ehrl-Hetze!

Antwort #5 am July 9, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Was redest du da, sie sind eh die Besten hahahaha... ?

Als Arbeitgeber antworten

Wenn du einen normalen festen Job suchst, so mach einen weiten Bogen um diesen Verein! Ich bin überhaupt nicht stolz für diese Firma gearbeitet zu haben, ganz im Gegenteil. Ein schlechter Arbeitgeber, nicht zu empfehlen!

Gefragt am February 16, 2019 von einem anonymen User

Antwort #1 am February 16, 2019 von einem anonymen User

Das hängt auch immer stark von einem selber ab. ;-)

Antwort #2 am February 17, 2019 von einem Mitarbeiter

Ich bin sehr stolz, wie auch die anderen mind. 99% der Beschäftigten bei EHRL zu sein... und freue mich, dass Sie (die Person mit der Frage 22) nicht mehr bei und sind. Das zeigt auch Ihren Charakter, wenn man unerkannt über andere schlecht redet... trotzdem viel Erfolg bei anderen Arbritgebern... Sie waren bestimmt nicht lange bei EHRL ( wie wir es sind, teilweise 20 Jahre und länger und bereuen keinen einzigen Tag) sonst hätten Sie so einen Mist nicht geschrieben... Sie werden bestimmt wo anders auch nicht länger sein... denn man merkt, dass Sie am liebsten nur jammern, warum eigentlich? Vielleicht, nein mit Sicherheit um eigene Schwächen und Unzulänglichkeiten zu vertuschen... viel Spaß bei der ewigen Suche nach Selbsterfüllung ohne ... VG Ihr ehemaliger Kollege

Antwort #3 am February 18, 2019 von einem Mitarbeiter

Dann ist es ja gut, wenn Du was anderes gefunden hast, wenigstens ein Miesmacher weniger in der sonst so tollen und motivierten Truppe!

Antwort #4 am February 18, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Man merkt schon, dass die Bundeswehr-Mentalität von Ehrl sich zu Wort meldet! In dieser Firma ist die Fluktuation sehr hoch. Purer Zeitverlust. Finger weg von diesem Propaganda-Verein!

Antwort #5 am February 18, 2019 von einem Mitarbeiter

Die fast 15 Jahre sind für mich kein Zeitverlust, sondern ein Gewinn. Wie sagt man das? Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen! In diesem Sinne...

Antwort #6 am February 18, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

ja, der Frage kann ich nur beipflichten. In mehr als 25 Jahren beruflicher Tätigkeit war die Zeit bei dem Unternehmen die sinnloseste überhaubt. Aber aus Fehlern lernt man. Tolle und motivierte Truppe? Wo? Ach und welche 99%

Antwort #7 am February 18, 2019 von einem Mitarbeiter

"In mehr als 25 Jahren beruflicher Tätigkeit war die Zeit bei dem Unternehmen die sinnloseste überhaubt..." und wie lange bei Ehrl? Und wie viele Stationen schon gehabt... Ich kann nur lachen über solche Äußerungen... ich schließe mich den Vorrednern an, ein Miesmacher weniger... toll...

Antwort #8 am May 31, 2019 von einem Mitarbeiter

Wenn man schon 25 Jahre bei einer Firma wahr und dann kündigt weil man unzufrieden ist, hat es aber lange gedauert bis man drauf gekommen ist. Normalerweise kündigt man innerhalb der Probezeit wenn es einem nicht gefällt und nicht nach 25 Jahren... Ich glaube das sagt schon alles...

Als Arbeitgeber antworten

da hat doch mal einer mir genau von der Seele gesprochen... danke Zitat...Unter Kollegen gut, aber Ehrl macht viel für ihr Image und ihr schlechtes Betriebsklima. Sobald es etwas lockerer läuft Bzw. passt, werden sämtliche Schrauben gedreht, damit man sagen kann es passt nichts.

Gefragt am February 13, 2019 von einem anonymen User

Antwort #1 am February 16, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Ich kann diese Aussage nicht nachvollziehen! Die meisten sehen immer nur ein Objekt und projektieren dann alles auf die gesamte Firma. Wenn man auf mehreren Objekten tätig ist merkt man, dass es von Objekt zu Objekt teilweise komplett unterschiedlich ist. Viele kennen keine oder kaum Hintergründe und schreiben sich hier einen Quatsch zusammen, aber um das gesamte Unternehmen bewerten zu können fehlt den meisten hier der Durchblick. Die leitenden Funktionen müssen schauen dass es läuft und da würde man sich freuen wenn alles reibungslos funktioniert, aber in den meisten Fällen ist es leider nicht der Fall.

Antwort #2 am February 18, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Ist in vielen Objekten so, denn wenn man nicht funktioniert wird man versetzt

Antwort #3 am February 21, 2019 von einem Mitarbeiter

@Antwort 2: Schade das ihre Aussage eben nicht auf jedes Objekt zutrifft. Wenn ja gäbe es weniger Stress in manchen Objekten.

Antwort #4 am February 27, 2019 von einem Mitarbeiter

zu Antwort 2: Wenn man einfach seinen Job macht wofür man bezahlt wird dann wird man auch nicht versetzt! Mal drüber nachdenken.

Als Arbeitgeber antworten

Warum verschwinden immer wieder Bewertungen? Gestern waren noch 88 Bewertungen vorhanden, heute nur noch 87? Lässt da jemand löschen? Vor allem die unliebsamen?

Gefragt am January 31, 2019 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am January 31, 2019 von einem Mitarbeiter

Da muss wohl jemand viel Zeit haben um das gleich zu registrieren...

Antwort #2 am January 31, 2019 von einem Mitarbeiter

Wer im Galshaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen....

Antwort #3 am February 16, 2019 von einem anonymen User

Das ist vom System her, da die Bewertungen teilweise erst reingestellt und dann geprüft werden. Da fällt teilweise erst später auf, dass beleidigende oder persönliche Angriffe enthalten sind und diese werden vom System gesperrt.

Antwort #4 am February 21, 2019 von einem Mitarbeiter

Ja die lieben Filter und manuelle Überwachung. Machen wir es gleich wie bei Facebook, bloss nichts Negatives mehr zulassen. Dann ist die Welt gleich viel kuschliger und flauschiger.

Als Arbeitgeber antworten

Warum geht Ehrl mit dem eigenen Personal zu feindlich um? Will man keinen Zusammenhalt oder denkende Mitarbeiter/innen? Jede Angestellte Person bei Ehrl, die ich kenne spricht negativ. Meiner Meinung nach sollten diese auch gehen, aber dann hätte Ehrl vielleicht nur noch 1/10 seiner aktuellen Angestellten. Warum muss Ehrl immer zeigen wie mächtig sie sind gegenüber dem Fußvolk?

Gefragt am January 29, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Antwort #1 am January 31, 2019 von einem Mitarbeiter

Warum? Weil man den Leuten zeigen muss, wer der Boss ist. Diese Frage stelle ich mir gar nicht mehr, da man bewusst oder unbewusst belogen wird. Immer und immer wieder.

Antwort #2 am January 31, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Lass Sie doch, diese Geschäftspolitik ist derart Kostspielig und von nicht exestenzieller Nachhaltigkeit. Im Zeitalter von Fachkräftemangel ein absolutes Eigentor. Gewinn-des-Optimierung muss es auch geben. Freut sich die Konkurrenz.

Antwort #3 am February 17, 2019 von einem Mitarbeiter

Schon wieder so viel Mist... ich bin schon so lange Mitarbeiter hier und bin zufrieden, wenn das jemand nicht ist, dann entweder Gespräch suchen oder gehen... alle, die schon sehr lange im Unternehmen sind, das sind so viele, wissen was Sie an diesem AG haben. Ich bin auch sehr lange da und habe gesehen was EHRL schon geschafft hat und uns nie im Stich gelassen hat... ja die verlangen auch was, auch von mir... es heißt ja auch Leistung gegen Leistung. Es gibt auch bei mir Momente, wo ich auf den ersten Blick Ehrl nicht verstehe, aber nachhinein immer verstanden habe, dass es richtig war und ist... außerdem bin ich hier nicht um zu beurteilen, sondern um meine Aufgaben zu erledigen... also liebe Leute, die nichts besseres zu tun habt, als nur zu motzen oder zu beurteilen um eigene Unvollkommentheit und oft eigene Unfähigkeit zu verwischen, ihr könnt wo anders hin... viel Spaß und Erfolg, ihr wird wo anders bestimmt glücklicher (lacht) VG Euer Kollege

Antwort #4 am March 5, 2019 von einem Mitarbeiter

@Antwort 3: Bevor Sie behaupten jemand würde Mist erzählen, fassen Sie sich an die eigene Nase. Wenn Sie gute Erfahrungen gemacht haben, heisst das nicht gleichzeitig, dass andere diese auch gemacht haben. Von daher sollte man NIE etwas pauschal verurteilen oder diffamieren. Es ist ein Fakt, dass es einige Baustellen gibt. Das fängt beim OWKS an, geht über die Kleiderbestellung bis hin zu simplen Auskünften über verbleibenden Urlaub im Personalbüro. Im Bewegungsmelder Dezember war eine Geschichte über Lohnerhöhungen drin. Meine Anfrage im Dezember (und heute ist der 05.03.) blieb bis dato unbeantwortet. Und jetzt überdenken Sie bitte noch einmal ihren Satz mit der Unvollkommenheit und dem Rest.

Als Arbeitgeber antworten

Schade.... Viele Gerüchte schleichen herum. Das HR Management tut alles um diese zu vertuschen, WARUM? Auch Bewertungen mit 5* kann die Realität nicht verdecken, wenn man erstmal ernsthaft konfrontiert ist. Warum verlassen zur Zeit so viele Leute das Unternehmern? Sogar eine kleine Abteilung im WS Bereich droht sich aufzulösen? Der Betriebsrat und die GF sollten die stinkenden Vögel genauer unter die Lupe nehmen und entsprechend entfernen.

Gefragt am January 20, 2019 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am January 20, 2019 von einem Mitarbeiter

Ich bin auch Mitarbeiter bei Ehrl, aber kann das hier geschriebene nicht verstehen. Warum gehst Du nicht auf den Betriebsrat zu und benennst die stinkenden Vögel. Der Betriesrat geht bestimmt auf die GF zu. Dann kann die GF doch auch gleich Deine Vertuschungstheorie mit aufklären

Antwort #2 am January 22, 2019 von einem anonymen User

Wie heißt es: Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen. Einfach mal an die eigene Nase fassen!

Antwort #3 am January 22, 2019 von einem Mitarbeiter

Ach so, so ist das heute in der modernen Welt... Anonym schimpfen kann jeder, aber handeln nur wenige... ich bin entsetzt über deinen Beitrag. Was willst du damit verändern? Pauschale Burteilungen bringen doch Garnichts.... Für mich ist EHRL der beste Arbeitgeber in der Branche...

Antwort #4 am January 24, 2019 von einem Mitarbeiter

Liebe Antworter, glaubt nicht, dass dieses Thema nur anonym beschimpft wurde. Handeln nutzen leider nix. SSorry...aber entsetzt sollten sie seien, wenn sie merken, dass es Tatsachen sind. Leider soll man hier keine Personen benennen, doch wer aufmerksam liest, sollte selbst darauf kommen wer angesprochen ist. Zum Thema Betriebsrat, .... Der ist bei vielen Anliegen sehr darauf bedacht nicht als Sympathisant der Mitarbeiter zu gelten.

Matthias Laux, HR Recruiting Manager, Bewachungsdienst EHRL GmbH

Antwort #5 am January 24, 2019 von Matthias Laux

Bewachungsdienst EHRL GmbH, HR Recruiting Manager

Gerne würden wir mehr Details zu Ihrer Frage erfahren. Welche Gerüchte meinen Sie? Welche Abteilung droht sich aufzulösen? Und wer sind die "stinkenden Vögel"? Gerne möchten wir diese Punkte mit Ihnen, wenn Sie uns dies erlauben, in einem persönlichen Gespräch durchgehen und aufklären. Bitte wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung per Mail an unsere Personalabteilung unter: personalverwaltung@ehrl-sicherheit.de. Vielen Dank. Mit freundlichen Grüßen Bewachungsdienst Dipl.-Kfm. Helmut Ehrl GmbH

Antwort #6 am January 28, 2019 von einem Mitarbeiter

Und... hat sich die Person persönlich gemeldet? Würde mich aber richtig wundern...

Antwort #7 am January 30, 2019 von einem Mitarbeiter

Dies geschah lang vor dieser Frage und da nichts passiert ist, wurde sie hier eingestellt. Der Sinn der ist, dass vielleicht andere Personen eine Antwort haben.

Antwort #8 am February 16, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Handeln bringt bei dieser Firma gar nichts! Die beste Lösung ist sich einen neuen Job zu suchen. Die Führung gehört allesamt in die Tonne!

Antwort #9 am February 17, 2019 von einem Mitarbeiter

Kein Mensch gehört in die Tonne!!! Das zeigt einfach nur auf welchem Niveau Sie sich bewegen... Zeigt Ihren Charakter... Deshalb freuet es mich, dass Sie nicht mehr mein Arbeitskollege sind... Ich bin so lange dabei und kann das nicht bestätigen, ich bin sehr zufrieden und schätze meinen AG sehr... Ich hoffe nur, dass Sie wo anders glücklicher werden Vielleicht bewegen Sie sich jetzt in der Tonne... (ich muss wirklich lachen) Viele Grüße

Antwort #10 am October 9, 2019 von einem Mitarbeiter

zu Antwort 1: Bitte erwähnen Sie nicht den BR. Der schafft es nicht einmal eine simple Anfrage zu beantworten.

Als Arbeitgeber antworten

Ist doch wohl echt der Hammer,obwohl die Firma so schlecht ist bekommt sie Positive Bewertung.Na dazu sind die eigenen Angestellten wohl gut genug

Gefragt am January 13, 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am January 22, 2019 von einem Mitarbeiter

Ja genau, deshalb sind hier so viele MA, die schon so lange dabei sind, weil die Fa. angeblich so schlecht ist... Warum bist du dann noch hier beschäftigt? Ich bin super zufrieden und ich bin mir sicher, dass in dieser Branche keinen besseren Arbeitgeber gibt...

Antwort #2 am January 25, 2019 von einem anonymen User

Wer sagt, dass diese Firma schlecht ist?? Beim Image kenne ich keine bessere

Antwort #3 am January 31, 2019 von einem Partner

Schau mal was Image bedeutet.... Wir gehen von dem Bild nach aussen aus und nicht was innerhalb passiert.... Aussen hui und innen pfui

Als Arbeitgeber antworten

Was ist los? Jetzt kündigen sogar langjährige und oder "wichtige" Kollegen? Man könnte den Eindruck haben, dass es doch nicht so toll läuft

Gefragt am December 19, 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am December 21, 2018 von einem Mitarbeiter

Das fällt mir nicht auf, jeden Monat gibt es Jubiläen... ich bin sehr zufrieden und schon sehr lange im Unternehmen. Was sind "wichtige Kollegen“? Für mich sind alle Kolleginnen und Kollegen wichtig, unabhängig von der Betriebszugehörigkeit, „gut“ heißt nicht automatisch „lange“ und umgekehrt… wichtiger sind die Werte, die man verkörpert… Wer gehen möchte soll gehen... Reisende soll man nicht aufhalten… In diesem Sinne…. Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch an alle...

Antwort #2 am February 23, 2019 von einem anonymen User

vielleicht weil sie erkannt haben das das Leben als DHF kein Ponyhof ist..... man nicht akzeptieren will das es außer dem eigenen Dienstplan auch noch andere Mitarbeiter gibt, das außer den eigenen Ansprüchen andere Mitarbeiter auch noch existieren mit ihren Wünschen und Vorstellungen, da ist es auch egal ob man für viele tausend Euro Weiterqualifiziert wird... trotzdem, ein schönes Wochenende!

Als Arbeitgeber antworten

Ich kann nicht verstehen wieso der eine oder andere sich über die Firma beklagt. Ich bin zufrieden. Es gibt doch keinen, der gezwungen wird bei Ehrl zu arbeiten. Hey Mann, Artikel 12 Grundgesetz gibt doch jeden die Möglichkeit sein Recht auf freie Berufswahl auszuüben. Meine Frage wäre nicht an Ehrl sondern an die Community: Warum suchen sich die Meckerer nicht was anderes, wenn sie mit Ehrl nicht zufrieden sind.

Gefragt am December 5, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am December 6, 2018 von einem Mitarbeiter

Richtig!!! Genauso ist es... Aber…vielleicht ist ja meckern einfacher als einen neuen Job zu suchen… und vor allem, ist meckern hier ja einfach, weil man hier nicht erkannt wird… bei einem Vorstellungsgespräch muss man sich persönlich den unterschiedlichen Fragen stellen, das ist ja dann nicht mehr so einfach…

Antwort #2 am December 7, 2018 von einem Mitarbeiter

ja Herr Laux der Artikel 12 im GG ist sehr wohl bekannt.... und sicher ist es jedem frei gestellt zu wechseln... ABER solltet ihr euch da "Oben" nicht mal Gedanken machen warum die Leute so schreiben???? und lieber Antworter ... Vorstellungsgespräche kann man jede Woche haben.... Die Branche sucht jedermann ....

Antwort #3 am February 15, 2019 von einem Mitarbeiter

zur Frage vom 05.12.2018. Sorry, aber ich bin nicht die genannte Person. Was mir beim Bewerbungsgespräch gesagt wurde ist auch gehalten worden. Ich glaub schon, dass der sagt was auch erfüllt werden kann. Aber zitiert habe ich ihn, weil dies ganz gut zutrifft und er das mal in einer Rechtsschulung gesagt hat. Ich bleib dabei, die Nörgler können ja woanders hingehen....dort werden sie sicherlich mit offenen Armen empfangen :) Ich glaube aber nicht, dass die Branche Nörgler sucht

Als Arbeitgeber antworten

Es gab Zeiten, da war es hier wirklich wie eine Familie. Aber jetzt bröckelt es gewaltig.... fast wie ein Scheidungskrieg. Bei der Bewerbung ist man willkommen wie ein Baby, Doch bald ist der Welpenschutz vorbei. vor allem wenn das kleine zum sprechen anfängt.

Gefragt am December 5, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am December 13, 2018 von einem Mitarbeiter

Kann ich nicht nachvollziehen, es ist und bleibt ein Familienbetrieb. Persönliche Gespräche und man ist immer willkommen bei Vorgesetzten. Ich würde mich hier immer wieder bewerben.

Als Arbeitgeber antworten

Bezahlung GSSK Lohn trotz Unterweisung. Dann füllen Sie schon mal die Lohnmängelzettel auf. Mal wieder eine Fake-Bewertung

Gefragt am December 4, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am February 1, 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

keine Aussage möglich

Als Arbeitgeber antworten

Komisch, wenn eine schlechte Bewertung bei Ehrl steht und einen Tag später gleich wieder eine Positive.Es schaut fast so aus als wären es die eigenen Mitarbeiter von Ehrl die dazu ausgenutzt werden, nur das Ehrl gleich wieder gut da steht. Echt was für eine frechheit. Obwohl es viele wissen, Ehrl ist ein sehr schlechter Arbeitgeber, trotzdem wird es immer wieder doch mit Positiv Bewertet.

Gefragt am November 30, 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am December 4, 2018 von einem Mitarbeiter

Das ist das Ergebnis einer anonymen Bewertung... Nur weil man nicht erkannt werden kann, deshalb lasse ich die „Sau“ raus..., „Super, jetzt bin ich ein Held…“, „jetzt habe ich denen gezeigt…“ LÄCHERLICH!!!!!!! Mehr fällt mir dazu nicht ein! Hey People, wo bleiben die Grundwerte wie z.B. der Anstand, Respekt, etc. Das ist doch keine Art und Weise, wie einige Personen hier unterwegs sind. Ein Arbeitsvertrag ist doch kein Zwangsvertrag, diesen schließen beide Seiten freiwillig… Wenn man wirklich sooooo unzufrieden ist, dann kann man den Vertrag auch wieder kündigen und sich einen besseren Arbeitgeber in der Sicherheitsbranche suchen… na dann schon mal viel Spaß… Es wird immer zufriedene und unzufriedene Leute geben, es gibt doch auf der ganzen Welt NIEMANDEN, der ALLEN recht machen kann oder…? Meinungsverschiedenheiten gehören zu unserem Alltag wie auch Konflikte, Streit, Diskussionen, etc. Nach einem Gewitter kommt jedoch meistens wieder die Sonne raus… man muss nur Geduld haben… Also beim nächsten Mal zuerst an die Grundwerte denken... dann überlegen… und dann vielleicht was Konstruktives schreiben… oder es bleiben lassen… und vielleicht doch mal ein persönliches Gespräch führen, in dem man sich in die Augen schaut… Probleme können nur gelöst werden, wenn man miteinander spricht und nicht, wenn man über die spricht… Danke schon mal im Voraus…

Antwort #2 am December 5, 2018 von einem Mitarbeiter

Blöd.... wenn keiner zuhört

Als Arbeitgeber antworten

" faule Eier, die den Betriebsfrieden stören", betrifft wohl auch gewisse Vorgesetzte die dazu beitragen den "Frieden" unter den Mitarbeitern vorsätzlich zu stören. Bloß kein Teamwork denn dann kann man ja keine Intrigen mehr schmieden

Gefragt am November 28, 2018 von einem Leiharbeitnehmer

Antwort #1 am January 26, 2019 von einem Mitarbeiter

Genau die richtigen Worte wurden für Bewachungsdienst Ehrl gefunden.

Als Arbeitgeber antworten

Ich muss mich wirklich über manche Bewertungen wundern. Kaum kommt ein negativ....folgen sofort zwei bis drei positive.... Die absolut entgegengesetzt sind... Nun die Frage : welche sind ernst zu nehmen? Gerade die zu letzt erwähnte Abteilung ist in meinen Augen, mit dieser BL ein NO GO...

Gefragt am November 27, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am December 25, 2018 von einem Mitarbeiter

Für mich sind das einfach nur unterschiedliche Ansichten. Wer einen Kindergarten oder Kuschelkurs in der Sicherheitsbranche erwartet, sollte lieber Daheim bleiben!! Man sollte keine Stelle annehmen und sich danach beschweren. Bei meinem Bewerbuchgespräch wurde mir alles ausführlich erklärt.

Als Arbeitgeber antworten

Wieso geht die Führung nicht nach Hause? Sie taugt offensichtlich nichts außer über die unfähigen Mitarbeiter zu schimpfen. Die Führung fällt als erstes in der Kategorie und hat es immer noch nicht gecheckt. Ja, Selbstkenntnis braucht auch ein bisschen Hirn.

Gefragt am September 1, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am October 16, 2018 von einem Mitarbeiter

harte Worte aber mit schon etwas wahrheit....

Als Arbeitgeber antworten

Hab da mal ne Frage, die ich auch gerne HIER beantwortet haben möchte. Warum ist die EL so bemüht immer genau das Entgegengesetzte durchzuführen, als man sich das als Mitarbeiter wünscht. Bei einem s.g. Personal Gespräch (1:3) wurde erklärt, man könne nicht auf JEDEN Wusch eingehen. Das hört sich plausibel an, aber dass es überwiegend nicht machbar ist, kann man fast nicht mehr glauben. Zumal man auch das Gefühl hat, dass hier eine ABSICHT dahinter steckt. Salopp gesagt Vera...sche.

Gefragt am August 27, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am November 30, 2018 von einem Bewerber

Dies ist nicht richtig nach meiner Meinung Auf alle Fragen immer korrekte Antworten auch bei Nachfragen immer korrekt, habe mich vorher gründlich informiert und bin sehr zufrieden aus dem Gespräch gegangen. Habe mir Bedenkzeit einräumen lassen und dies hat zu 100 % zugetroffen. Kann dies nicht Teilen,vielleicht verwechselt Sie was.

Antwort #2 am December 19, 2018 von einem Leiharbeitnehmer

Dann warten sie mal ab. Wie ich hier sehen kann, sind sie erst seit Ende November dabei?

Antwort #3 am January 5, 2019 von einem Mitarbeiter

Das Gefühl mit der Absicht kann ich nur bestätigen. Warum werden Neulingen, mehr Freiheiten vor allem in der Dienstplanung zugestanden als den schon länger Arbeitenden?

Als Arbeitgeber antworten

https://youtu.be/LYYF-otjLno gutes Konzept

Gefragt am August 26, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am August 27, 2018 von einem Leiharbeitnehmer

Super Vorschlag zum drüber nachdenken

Als Arbeitgeber antworten

Na sehr komisch wie kann es sein das fast immer die gleiche Bewertung, wie die vom August 24.08 hier steht,bin mir schon sicher das die Bewertung von den Angest....... von Ehrl sind.Na ist klar das die eine Positive Bewertung schreiben,um noch besser dazu stehen bei Ihrem Boß

Gefragt am August 25, 2018 von einem Bewerber

Antwort #1 am September 24, 2018 von einem Mitarbeiter

Haben Sie sich die Bewertungen angesehen? Die meisten geben sich Mühe detailliert auszuformulieren. Und dabei kommen auch unterschiedliche Bewertungszahlen zum Einsatz von 3,00 - 5,00. Die allermeisten der bislang 72 Kommentare dürften von Mitarbeitern stammen, von wem auch sonst? Von bezahlten Leuten von fiver? "Na ist klar das die eine Positive Bewertung schreiben,um noch besser dazu stehen bei Ihrem Boß" - Ihnen ist schon klar, dass die Bewertungen "anonym" sind. Von daher erklären Sie mir bitte, wie man da positiv bei seinem Boss dastehen kann.

Als Arbeitgeber antworten

Wie viel darf ich mir von Vorgesetzten gefallen lassen? Vor allem was den Ton angeht? Manchesmal könnte man meinen in einer Kaserne Dienst zu leisten?

Gefragt am August 22, 2018 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am November 23, 2018 von einem Mitarbeiter

Ja wie man in den Wald hineinruft …………….

Als Arbeitgeber antworten

Sehr geehrter Herr Laux, wozu soll ich bitte nach meiner Bewertung einen Termin zum persönlichen Gespräch vereinbaren? Dies wurde bereits geführt und die Bewertung ist das Resultat daraus!!! Anstatt mit den anwesenden Personen hätte ich genau so gut mit einer Wand reden können und es wäre ein besseres Ergebnis dabei raus gekommen! Also nehmen Sie bitte Abstand vom Versuch eines erneuten Gesprächs.

Gefragt am July 26, 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am August 3, 2018 von einem Mitarbeiter

Da kann ich nur beipflichten. Jedes Gespräch ist reine Zeitverschwendung. Erst will man die Meinung wissen und wenn das Erwartete unerwartet Contra läuft, ist man der unverschämte Mitarbeiter

Als Arbeitgeber antworten

Ich kann die unterstehenden Bewertungen nur zustimmem, die Firma fällt nur negativ aus.

Gefragt am July 2, 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am November 22, 2018 von einem Mitarbeiter

Das kann ich nicht bestätigen, in wiefern?

Als Arbeitgeber antworten

Wieviele positive künstliche Bewertungen wollt ihr denn noch veröffentlichen? Das können nicht eure Mitarbeiter sein! Jahrelang fürs Unternehmen gearbeitet und kaum zufriedene Mitarbeiter getroffen!

Gefragt am May 8, 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Matthias Laux, HR Recruiting Manager, Bewachungsdienst EHRL GmbH

Antwort #1 am May 16, 2018 von Matthias Laux

Bewachungsdienst EHRL GmbH, HR Recruiting Manager

Gerne können Sie uns für ein persönliches Gespräch kontaktieren (personalabteilung@ehrl-sicherheit.de). Wir möchten uns immer verbessern und würden gerne wissen, warum Sie nur unzufriedene Mitarbeiter kennen gelernt haben und bei welchem Objekt dies so gewesen sein soll. Und wenn Sie selbst ebenso unzufrieden waren, stellt sich die Frage, warum Sie dann Jahrelang bei uns gearbeitet haben!? Wir bitten Sie jedoch von Ihren geschriebenen Äußerungen und Behauptungen zukünftig Abstand zu nehmen! Mit freundlichen Grüßen Bewachungsdienst Dipl.-Kfm. Helmut Ehrl GmbH

Antwort #2 am May 17, 2018 von einem Mitarbeiter

Ein persönliches Gespräch bringt leider nicht viel! Das kann jeder Mitarbeiter bestätigen, der bereits ein Personalgespräch gehabt hat. Warum das Personal so unzufrieden ist, müssten Sie doch selber wissen als HR Manager. Das zeigt wie viel Sie sich über eure Mitarbeiter kümmern, wenn Sie doch selber nicht wissen, wie es sich um das Personal steht. Ich würde gerne was Positives schreiben, aber das Arbeitsklima für die allermeisten Mitarbeiter ist traurigerweise sehr bedrückend! Schöne Objekte, Arbeit die Spaß macht und eine Führung, die vieles zunichte macht und die Mitarbeiter leider schlecht behandelt! Das erklärt auch die sehr hohe Fluktuation!

Als Arbeitgeber antworten

Komisch nur,wenn man sich die Bewertung bei Ehrl anschaut und bei Bavaria Werkschutz,dann könnte man denken das dies ein und der/die selbe Person ist,die nur Positive Bewertungen ab gibt.

Gefragt am April 17, 2018 von einem Ex-Mitarbeiter

Matthias Laux, HR Recruiting Manager, Bewachungsdienst EHRL GmbH

Antwort #1 am April 18, 2018 von Matthias Laux

Bewachungsdienst EHRL GmbH, HR Recruiting Manager

Gerne können Sie bezüglich Ihrer Fragestellung auf uns zukommen. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an personalverwaltung@ehrl-sicherheit.de Wir möchten natürlich gerne in Erfahrung bringen, wie Sie auf solch eine Behauptung kommen. Was unterstellen Sie uns mit dieser Frage? Zudem würden wir gerne von Ihnen erfahren, (wenn Sie wirklich ein Ex-Mitarbeiter von uns waren) warum Sie unser Unternehmen verlassen haben und mit welchen Themen Sie unzufrieden waren, nur so können wir besser werden. Mit freundlichen Grüßen Bewachungsdienst Dipl.-Kfm. Helmut Ehrl GmbH

Antwort #2 am July 2, 2018 von einem anonymen User

Dem stimme ich zu, es schaut so aus als ob eine und derselbe oder die selbe nur positive Bewertunge ab gibt für beide Firmen um ja gut dazu stehen, obwohl beide nur schlecht sind,was absolut nicht schlechter geht.

Antwort #3 am September 24, 2018 von einem Mitarbeiter

An den Verfasser und die Antwort #2. Wovon reden Sie? Ich habe mir die Bewertungen für Bavaria Werkschutz Nürnberg und München angesehen, von diesen Bewertungen gibt es gerade mal 4 von 72 bei Bewachungsdienst Ehrl.

Als Arbeitgeber antworten