Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Birkenstock
Bewertung

Finger weg!!!!!! Außen hui, innen pfui

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Birkenstock GmbH & Co. KG Europe (Köln) in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiterrabatt; Obst, Gemüse und Getränke umsonst; tolle Erreichbarkeit in Köln

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine Unternehmensstruktur; ständiger Druck von oben, der einfach weitergegeben wird; Hire-and-Fire-Mentalität; ständige Angst um den eigenen Arbeitsplatz zermürbt

Verbesserungsvorschläge

Eine grundsätzliche Struktur wäre wünschenswert. Auch eine Kultur auf Augenhöhe oder zumindest ohne Angst wäre schön. Man bekommt allerdings den Eindruck, dass dies beides einfach hingenommen wird. Hire-and-Fire-Politik ist angesagt. Wer nicht funktioniert oder irgendwie anderweitig gerade nicht passt, fliegt. Dass Mitarbeiter keine Roboter sind und Gefühle haben, kommt irgendwie oben nicht an. Grundsätzlich ist mit den Produkten und den Arbeitsorten Potenzial da, man ruht sich aber zu sehr auf dem Erfolg aus. Geld ist ja da, dann stellen wir halt einfach neu ein.

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im Unternehmen ist geprägt von Angst und Misstrauen. Hat man mal zwei Wochen keinen Kontakt zu einem Kollegen, ist es nicht ungewöhnlich, wenn er plötzlich von heute auf morgen nicht mehr da ist. Chefs werfen Kollegen raus, um das eigene Standing im Unternehmen zu verbessern. Das schlägt aufs Gemüt und auf die Stimmung.

Kommunikation

Quasi nicht vorhanden. Über oberflächliche Sachen wird gesprochen, das Wichtige muss man sich zusammenreimen. Mitarbeiter haben zu funktionieren und gefälligst keine Fragen zu stellen. Das stört nur!

Kollegenzusammenhalt

Das Einzige, das einigermaßen funktioniert, wenn man die richtigen Leute gefunden hat. Man muss aber auch immer schauen, wem man vertraut.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit, was auf den ersten Blick gut wirkt. Man kann kommen und gehen, wann man möchte. Leider hat man so viel zu tun, so dass man auch abends um zehn noch da sitzen könnte, wenn man nicht irgendwann die Segel streicht. Auch werden die Überstunden erst ausgeglichen, wenn man Wochen beisammen hat.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf den Vorgesetzten an, aber im Grunde ist es mangelhaft. Jeder ist sich selbst der nächste und gerne werden die Mitarbeiter alleine gelassen, um sich selbst zu schützen.

Interessante Aufgaben

Da das Unternehmen unfassbar unstrukturiert ist, bauschen sich am Anfang simpel erscheinende Aufgaben zu riesigen Projekten aus. Wie in einer Behörde braucht man teilweise Tage, um den richtigen Ansprechpartner im Unternehmen zu finden und landet dann doch wieder bei der ersten Person, die man angesprochen hat. Man findet sich entweder damit ab, dass man seine To-Dos am Tag nicht erledigt bekommt oder man geht unter. Birkenstock ist das Haus, das Verrückte macht!!

Gleichberechtigung

Soweit ich das einschätzen kann, ist das soweit in Ordnung.

Umgang mit älteren Kollegen

Einige Kollegen sind schon seit 20 Jahren im Unternehmen, doch auch unter diesen greift die Kündigungskultur immer weiter um sich, weil man sich nicht mehr wohl fühlt oder nicht einverstanden mit der Unternehmensführung ist.

Arbeitsbedingungen

Wenn man Lust auf Druck und Angst am Arbeitsplatz hat, ist es hier genau richtig.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein? Quasi nicht vorhanden. Umweltbewusstsein schon eher, aber sicher ausbaufähig.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt super, man empfindet es aber nach einer gewissen Zeit eher als Schmerzensgeld.

Image

Image nach außen ist leider super. Man hat deswegen das Gefühl, dass intern kein Bedarf herrscht, irgendwas an der Struktur oder den Umständen zu ändern. Läuft doch!

Karriere/Weiterbildung

Karriere strebt man hier eher nicht an. Man sucht eigentlich eher schnell das Weite