Birkenstock Fragen & Antworten zum Unternehmen

  • Neustadt (Wied), Deutschland
  • BrancheTextil
Kein Firmenlogo hinterlegt

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber Birkenstock? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

7 Fragen

Hallo, ich habe tolle Stellen in München entdeckt - besteht die Chance, dass es am Münchner Standort gut läuft und empfehlenswert ist? Die Bewertungen sind ja ziemlich vernichtend, da möchte man sich die Mühe erst gar nicht machen. Der Standort München war auf die schnelle nur 2 mal zu sehen, immerhin beide mit positiven Bewertungen.... Danke vorab!

Gefragt am 19. Februar 2020 von einem Bewerber

Antwort #1 am 15. April 2020 von einem Leiharbeitnehmer

lass es bleiben ... der laden ist einfach nur grütze - es sei denn, du gehörst zum führungspersonal ... die haben alless, erlauben sich alles, sind ja auch die größten ... und natürlich wird das ganze familiäre umfeld gleich mitversorgt!

Als Arbeitgeber antworten

stimmt es, dass birkenstock seine mitarbeiter von rahms ohne entschädigung nach köln versetzt?

Gefragt am 2. Juli 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 14. August 2019 von einem Bewerber

Kann ich nicht sagen, wurde mir auch nicht beantwortet.

Antwort #2 am 8. November 2019 von einem anonymen User

ja ... genauso wird es gemacht. jobticket wird nur mündlich angeboten ... da kann sich jeder seinen reim drauf machen. für die mitarbeiter im grunde der supergau. entweder bahnfahrt von 2,5-3,5h pro tag oder man darf sich einen parkplatz für 200€ mieten - logo - auf eigene kosten. ach ja ... der tiefgarage sei dank, dass man dann noch gut 10-20min zum arbeitsplatz latschen darf. wie ... das klingt nicht prima??

Als Arbeitgeber antworten

Sehr geehrte damen und herrn, Ich freui mich einen erbeit bei ihrem firma fenden .Ich habe für eine gute und schön arbeit suchen. Ich wohne in 56564 neuwied

Gefragt am 5. März 2019 von einem Werkstudenten

Antwort #1 am 14. März 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Geiler Typ

Antwort #2 am 29. März 2020 von einem Bewerber

Lass es besser

Als Arbeitgeber antworten

Was interessant an der Firma Birkenstock ist, ist der Fakt, dass immense viel Geld zu Verfügung stehen würde. Nur wird das für den Konsum verwendet und nicht investiert. Also was somit das spannenste an dem Arbeitgeber Birkenstock ist, einen klangvollen Namen im Lebenslauf zu haben und zu sehen wie man es nicht machen sollte

Gefragt am 15. Januar 2019 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 28. März 2019 von einem Mitarbeiter

Richtig. Diese Erfahrungen durfte ich indirekt auch machen.

Antwort #2 am 20. April 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Stimmt leider total. Viel Schein, wenig sein.

Antwort #3 am 12. Dezember 2019 von einem Mitarbeiter

Korrekt. Forderung nach Lohnerhöhung werden von mehreren Vorgesetzten gekürzt und teilweise ausgesessen. Gewinn fließt in die Geschäftsführung und Gesellschafter

Als Arbeitgeber antworten

Wenn ich bei Birkenstock anfange, wird dann meine Familie auch angestellt, bzw. bezahlt? Wie ich höre ist das so üblich bei den Geschäftsführen ... (Familie, Freunde, Bekannte ...) Die Liste lässt sich beliebig erweitern.

Gefragt am 21. November 2018 von einem Leiharbeitnehmer

Antwort #1 am 28. März 2019 von einem Mitarbeiter

Nein

Antwort #2 am 28. März 2019 von einem Mitarbeiter

Das Unternehmen wird durch eine Person ganz besonders geschröpft und die Fam. Birkenstock schaut zu.

Antwort #3 am 22. Januar 2020 von einem Ex-Mitarbeiter

Nein, natürlich nicht. Gilt nur für die obersten Beiden.

Als Arbeitgeber antworten

Ist das nicht schlecht für die weiblichen Kolleginnen, wenn es dort spitze Kollegen gibt???

Gefragt am 3. April 2018 von einem anonymen User

Antwort #1 am 14. Januar 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Es ist sowas von nicht förderlich, da sowas das Betriebsklima vergiftet.

Antwort #2 am 26. März 2019 von einem Mitarbeiter

Ja

Als Arbeitgeber antworten

Wie ist die Arbeit in den Stores ?

Gefragt am 4. Dezember 2017 von einem Bewerber

Antwort #1 am 27. November 2018 von einem Bewerber

k.a.

Antwort #2 am 8. Januar 2019 von einem Ex-Mitarbeiter

Bloß nicht !

Als Arbeitgeber antworten