Workplace insights that matter.

Login
blueforte GmbH Logo

blueforte 
GmbH
Bewertungen

7 von 43 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Verbesserungsvorschläge
kununu Score: 4,1Weiterempfehlung: 100%
Score-Details

7 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 4,1 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen.

Sinnvolle Inhalte, spürbarer Purpose, Ergebnisse zählen mehr als Anwesenheitszeit und ein tolles Team.

4,6
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Design / Gestaltung bei blueforte GmbH (Hamburg / Deutschland) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter werden wertgeschätzt und fair behandelt. Es gibt ein tolles Team und eine hohe Motivation sowie viele interessante Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation von wichtigen Dingen könnte schneller erfolgen.

Arbeitsatmosphäre

Das Büro ist Meeting Hub für alle - hier werden Ideen ausgetauscht, konzentriert gearbeitet und gemeinsam gegessen und geschnackt. Keine Ellenbogen, alle unterstützen sich bis Aufgaben erledigt sind. Man fühlt sich richtig wohl.

Image

gutes Image in der Branche.

Work-Life-Balance

Klar - Berater sein ist oft anstrengend und herausfordernd - aber dies ist hier die meiste Zeit positiv und wenn es mal was zu meckern gibt, hat es eher mit den Kunden zu tun. Die Arbeitszeiten halten sich aber in sehr angenehmen Grenzen und bleiben für ein Beratungshaus im völlig entspannten Bereich. Hauptsache die Arbeit wird gemacht - dann ist auch mal frühes Gehen möglich. Die Arbeitszeiten sind flexibel und es ist auch kein Problem, einen Arzttermin oder Behördengang in die Woche zu schieben, ohne Urlaub zu nehmen.

Karriere/Weiterbildung

Darauf wird sehr viel Wert gelegt - die Mitarbeiter bekommen eine fundierte (und oft teure) Ausbildung in enger Abstimmung zwischen Mitarbeiter und Vorgesetzten. Mitarbeiter können selbst beeinflussen, wohin ihre Reise geht (kein Witz - das ist nicht bei allen meinen früheren Arbeitgebern so gewesen).

Gehalt/Sozialleistungen

Gehälter sind gut, bei Sozialleistungen könnte mehr gemacht werden.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Im Rahmen der Möglichkeiten eines Beratungshauses mit vielen Reiseaktivitäten wird viel Wert auf ein umweltschonendes Reisen mit Bahn gelegt (Flüge nur in Ausnahmefällen) und anstelle von Dienstwagen gibt es Dienstfahrräder.

Kollegenzusammenhalt

Der ist wirklich gut - es gibt keine Konkurrenz - unsere Ergebnisse erzielen WIR und nicht Einzelne. Die Unterstützung durch Kollegen ist immer da und wenn jemand krank / aus anderen privaten Gründen verhindert ist, springt immer jemand ein.

Umgang mit älteren Kollegen

Auch hier zeigt sich das Management sehr offen und flexibel in Hinblick auf die Vereinbarkeit der Lebenssituation mit dem Job.

Vorgesetztenverhalten

Sehr fair und kooperativ sowie verständnisvoll. Die Entscheidungen sind immer verständlich und pragmatisch und werden gut erläutert. Das Wohlergehen und interessante Inhalte für die Mitarbeiter sind dem Management wichtig.

Arbeitsbedingungen

Immer die beste Hardware-Ausstattung, um produktiv arbeiten zu können - sowie ein modernes Büro in guter Innenstadt-Lage, Reisen 1. Klasse Bahn, kostenfreie Getränke und eine Küche / Dusche im Büro. Home Office ist jederzeit möglich.

Kommunikation

Der Austausch innerhalb des Team funktioniert gut - sowohl formell über entsprechende Medien wie MS TEAMS und persönlich - als auch informell im Büro oder über das firmeneigene social network. Einzig offizielle Statements vom Management könnten gerne etwas zeitnäher erfolgen. Alle Mitarbeiter haben Mitspracherecht bei Entscheidungen und wir haben eine offene Fehlerkultur.

Gleichberechtigung

Unseren weiblichen sowie männlichen Mitarbeitern mit Kind(ern) wird flexibel ermöglicht, die Familie in Einklang mit der Arbeit zubringen. Es wäre schön, wenn wir noch ein paar mehr weibliche Mitarbeiter und Führungskräfte hätten.

Interessante Aufgaben

Ja klar - wir sind Berater - wir gehen zu vielen (großen und kleinen) Kunden und können dort Mitwirken an interessanten Projekten. Dadurch ist die Abwechslung hoch und es gibt immer intellektuelle Herausforderungen - was will man mehr?

Familiär, hoch qualifiziert, aber leider wenig innovativ

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- HR
- Team Building Maßnahmen
- Unterstützung zur Weiterbildung wird, wenn möglich, stets geleistet
- flache Hierarchien

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Transparenz von Unternehmensentscheidungen
- Kommunikation zwischen Management und Vorgesetzten
- eingeschränkter Einfluss zur Auswahl des Kundeneinsatzes, Tagessatzes und den Aufgaben

Verbesserungsvorschläge

- nicht nur technisches und fachliches Wissen ist wichtig, sondern auch soziales Denken, Empathie
- Gleichzeitig wächst eine IT-Beratung nicht, wenn keine Arbeitnehmer mit fachlich und technisch passendem Hintergrund genommen werden

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre hängt sehr stark vom Kunden ab - Einfluss hat blueforte hier nur minder

Image

Familiäres, aber auch konservatives Unternehmen. Qualitativ sehr stark in klassischen BI und DWH Themen

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten - abhängig vom Kunden - flexibel, Home Office Möglichkeit ist gegeben und habe ich selbst auch 1x wöchentlich in Anspruch genommen. Als Anfänger hat man noch die starke Verpflichtung, sich privat weiterzubilden. Es wurde aber immer darauf geachtet, dass eine Balance existiert. Anders gesagt: Wenn ich aus privaten Gründen früher gegangen bin, musste ich mir niemals etwas anhören oder es rechtfertigen.

Karriere/Weiterbildung

Unterstützung bei Weiterbildungen ist gegeben, solange sie auch sinnvoll für den Einsatz beim Kunden sind und die Arbeitszeit - und den damit erbrachten Umsatz - nicht stark beeinträchtigen

Gehalt/Sozialleistungen

Typisch für Beratung: Aufteilung in festes und variables Gehalt - erzeugt je nach Person Druck, Überstunden zu machen, wenn man ein bestimmtes Jahresgehalt/ Extragehalt erreichen will. Leider auch abhängig von den Kundeneinsätzen - Dauer, Budget, etc.

Kollegenzusammenhalt

Sowohl innerhalb der Arbeit als auch privat - sehr starker Zusammenhalt wird hier hochgeschrieben.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten unterstützen einen bei der Weiterbildung und holen sich regelmäßig Feedback sowohl zum Kundeneinsatz als auch das persönliche Feedback des Kunden zum Mitarbeiter.

Kommunikation

HR - Top, Management - eher Pull statt Push Prinzip
Insgesamt aber gilt: Jeder hat ein offenes Ohr und es wird keiner vor den Kopf gestoßen, wenn er seine Meinung sagt und diese ungleich der allgemein geltenden ist

Interessante Aufgaben

Hängt vom Kunden ab...Manchmal muss man leider etwas "langweiliges" hinnehmen, wenn momentan kein anderer Kundeneinsatz möglich ist.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Großartige Unternehmenskultur, spannende Aufgaben, gute Entwicklungschancen

4,9
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH (Hamburg / Deutschland) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Humane Art des Umgangs, engagiertes Management, lebendige Firmenkultur mit tollen Events

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt nichts, was ich schlecht finde!

Verbesserungsvorschläge

Management-Dinner wieder konsequent zweimal jährlich durchführen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Kein typischer Arbeitgeber - sondern vielmehr cooler Chancengeber!

4,4
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetztenverhalten, Kommunikation, Zusammenhalt zwischen den Kollegen, Vertrauensarbeitszeit und Home Office, Benefits wie zB die Ausstattung (iPhone, Laptop), Teamevents.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Auch wenn dies eine sehr rationale und sachliche Darstellung meiner Arbeit bei blueforte ist, gibt es bisher kein Contra meinerseits.

Verbesserungsvorschläge

Folgendes finde ich nicht "nicht gut" sondern manchmal eher mühsam: Das Erreichen von bestmöglichsten Zielen.

Arbeitsatmosphäre

Agil, jung, dynamisch, innovativ, motiviert, interdisziplinär, professionell, aufgeschlossen, reziprok, symbiotisch.

Image

blueforte bietet genau das, was es verspricht. Ein dynamisches und innovatives Miteinander, das stets zusammen professionelle Bestleistungen erreichen will.

Work-Life-Balance

Nach einer gewissen Zusammenarbeit und aufgebauten Vertrauensbasis darf ich einen Tag/Woche aus dem Home Office arbeiten. Alle Teamevents wie 3-Tage Mallorca, Weihnachtsevents oder Sportveranstaltungen (z.B. der Mopo-Lauf) sind auch für Werkstudenten inklusive. Das Team versteht sich hervorragend, geht auch gern mal After-Work etwas trinken und mit den engsten Kollegin ist man befreundet, was das Arbeiten angenehm und vertraut macht.

Karriere/Weiterbildung

blueforte bietet für die Consultants zahlreiche Weiterbildungen und Zertifizierungen an. Auch als Werkstudentin darf ich bei internen Schulungen mitlernen und in andere Bereiche reinschnuppern.

Gehalt/Sozialleistungen

Der Stundenlohn ist ok. Die Benefits sind aber echt kaum zu toppen. Auch als Werkstudentin habe ich eine volle Ausstattung inklusive iPhone und Laptop und freu mich jedes Mal auf's Neue auf ein Teamevent.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

blueforte ist engagiert, spendet zum Beispiel fleißig für die Flüchtlinge und fasst tatkräftig zur Weihnachtszeit bei einer wohltätigen Organisation mit unter die Arme.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt = blueforte. Jeder mag jeden und hilft aus, wo er kann. Egal ob Werkstudent, Associate oder Senior Consultant oder Geschäftsführung.

Umgang mit älteren Kollegen

Junge wie auch ältere Kollegen kommen alle ausnahmslos super miteinander aus.

Vorgesetztenverhalten

Meine Vorgesetzte ist immer für mich da und hat ein offenes Ohr - egal was ist. Sie ist empathisch und verständnisvoll. Die lockere und freundliche, aber doch professionelle und distanzierte Art des Miteinanders ist super angenehm.

Arbeitsbedingungen

Das Office in Hamburg ist super modern und hat eine coole Start-Up Atmosphäre. Manch einer würde sagen steril, ich finde es erfrischend. Es ist eine Dusche vorhanden, falls zusammen Sport gemacht wird und in der voll ausgestatteten Küche haben wir schon oft zusammen gekocht oder gekickert. Der Open Space Bereich, als großer Arbeitsraum, bietet Platz für viel Interaktion. Die Konferenzräume sind ausgestattet mit Flatscreens für Präsentationen und ein kreatives Miteinander.

Kommunikation

Was ich von Anfang an super fand, war die offene Kommunikation. Schon im Vorstellungsgespräch wird ein Feedback gegeben, wie man auf die Gesprächspartner wirkt. Ziele werden von Anfang an klar definiert. Werden Aufgaben nicht zufriedenstellend gelöst, wird es sofort besprochen und ein Weg aufgezeigt, wie das Ziel erreicht werden kann. Als Plattform gibt es YAMMER, auf der wir uns austauschen, planen und verabreden.

Gleichberechtigung

Es ist egal wer du bist, hauptsache du kannst was und hast Bock auf deine Arbeit!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig und interessant, man lernt ständig Neues. blueforte und ihre Führungskräfte streben hohe Niveaus an, die meist erst nach einigen Rücksprachen, gemeinsamen Brainstormings und Optimierungsstunden erreicht werden.

Professionelle Beratung mit tollen Kollegen

4,6
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

--

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

--

Verbesserungsvorschläge

--

Arbeitsatmosphäre

Als Berater bei blueforte hat man die spannende Gelegenheit in unterschiedlichste Unternehmenskulturen hinzuschnuppern. Wer dem gegenüber offen ist, wird i.d.R. sehr positive Erfahrungen machen.

Image

Ich bin immer wieder überrascht, wie bekannt blueforte inzwischen im BI-Umfeld ist. Bisher bekomme ich durchweg positive Rückmeldungen -sei es von Kunden, Partner und sogar Mitbewerbern.

Work-Life-Balance

Beratung ist kein Ponnyhof und auch bei blueforte muss man gelegentlich mal ein paar Überstunden machen. Das Management hat aber immer ein offenes Ohr, und sollte es tatsächlich mal zu viel werden, so wird pragmatisch nach Lösungen gesucht und in der Regel auch gefunden.

Karriere/Weiterbildung

Die Karriereplanung wird durch ein durchdachtes HR-Programm unterstützt. Toll finde ich, dass man ab einem gewissen Punkt entscheiden kann, ob man sich eher in die Expertenrichtung oder in die Managementrichtung entwickeln möchte. Neben informellen Gesprächen mit dem Vorgesetzten hilft vor allem das regelmäßig stattfindende Performance Gespräch, um gemeinsam Karriereziele anzusteuern.
blueforte unterstützt eine Vielzahl von Zertifizierungen sowohl toolspezifisch (z.B. Teradata, Oracle, Informatica, MicroStrategey uvm.) also integrativ (Projektmanagement, Requirementsengineering, ITIL uvm.)
Auch wenn blueforte die Zertifizierung und i.d.R. auch die Vorbereitungskosten trägt und die Vorbereitungskurse i.d.R. als Arbeitszeit gelten musste ich leider feststellen, dass einem das Lernen dann leider doch nicht abgenommen wird. Die richtige Balance zu finden zwischen Arbeitszeit, Freizeit und Zeit die zum Lernen benötigt wird, ist nicht immer leicht. Hier hilft es sehr, sich bei den erfahrenen Kollegen zu erkundigen und von deren Erfahrung zu profitieren.

Gehalt/Sozialleistungen

das ist schon ganz in Ordnung :-)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In den vergangen Jahren hat sich blueforte in verschieden sozialen Projekten engagiert. Die Teilnahme an diesen Projekten war immer freiwillig, wurde i.d.R. von den Mitarbeitern organisiert und vom Management finanziell unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Ein Wort: Großartig

Vorgesetztenverhalten

Seit der Gründung von blueforte vor mehr als sieben Jahren bis heute, hat sich das Unternehmen Schritt für Schritt von einem Start Up zu eine renommierten Beratungsunternehmen gewandelt. Auch wenn sich in dieser Zeit vieles geändert hat, viele professioneller geworden ist, so lässt sich ein Konstante feststellen und das ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit vom Management und seinen Mitarbeitern.

Arbeitsbedingungen

Ähnlich wie bei der Arbeitsatmosphäre sind die Arbeitsbedingungen je Kunde sehr unterschiedlich, vom Einzel- bis zum Großraumbüro war bei mir alles dabei. Sehr positiv erlebe ich, dass immer mehr Kunden die Möglichkeit anbieten (in Teilen) vom Homeoffice aus zu arbeiten.
Doch egal wie es beim Kunden gerade bestellt ist, kommt man ins (neue) blueforte Office, erwarten einen eine gut ausgestattete Workbench, moderne Besprechungsräume und allerlei Annehmlichkeiten wie z.B. ein gut sortierter Getränkekühlschrank , leckerer Tee oder Kaffee und viel gesundes Obst - all for free!

Kommunikation

Die Kommunikation in einem stark verteilt arbeitendem Team ist mitunter nicht leicht und war in der Vergangenheit ein häufiger Kritikpunkt. Seit gut einem Jahr haben wir mit Yammer eine Social Media Plattform etabliert die rege genutzt wird. Hier wird längst nicht mehr nur über aktuelle Beratungsthemen diskutiert, sondern durchaus auch private Themen: Wer geht heute Abend mit mir laufen? Wer kennt den besten Burgerladen? War der Freistoß für den HSV berechtig?

Interessante Aufgaben

Ein Großteil der Aufgaben im Berateralltag wird einem vom Kunden diktiert?!
Ja, manchmal ist das so. Grundsätzlich gilt aber, dass sowohl der Kunde also auch das blueforte Management meist sehr dankbar für innovative Ideen sind. Mit klaren Vorstellungen, überzeugenden Argumenten und ein wenig Erfahrung ist es also durchaus möglich seine Aufgaben mitzugestalten.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Wenig echte Projekte, Zukunft unklar.

2,8
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Projektauslastung verbessern. Mehr Kommunikation vom Management zum Team.

Arbeitsatmosphäre

Hat man ein Projekt ist alles gut. Hat man kein Projekt ist es nicht gut. Man fühlt sich als Ware, die billig verkauft wird.

Karriere/Weiterbildung

Auf Weiterbildung wird viel Wert gegelegt. Ein bis zwei Zertifizierungen pro Jahr sind Standard, die Kosten dafür übernimmt die Firma. Karrieremöglichkeiten sind allerdings begrenzt. Man kann mit viel Glück vielleicht mal eine Projektleitung übernehmen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist Branchendurchschnitt und gliedert sich in einen fixen und einen variablen Bestandteil. Der variable Bestandteil ist an den pers. Umsatz gebunden.

Kollegenzusammenhalt

Sehr nette Menschen und die meisten auch sehr kompetent. Es gibt allerdings einige sehr arrogante Kollegen.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist nicht bekannt, dass irgendjemand benachteiligt wird.

Vorgesetztenverhalten

Das Management hat stets ein offenes Ohr. Allerdings sind 2 der 3 Führungskräfte gänzlich unsichtbar. Man bekomt nicht mit was im Hamburger Office eigentlich passiert.

Arbeitsbedingungen

Eigene Büroräume gibt es nicht. Die Firmenlaptops sind zu schwer und altbacken. Im Projekt muss man die Gegebenheiten beim Kunden akzeptieren. Reisen darf man mit der Bahn in der 2. Klasse. Firmenhandy ist ein iPhone 5s, das aber nicht privat genutzt werden darf.

Kommunikation

Zwischen den verschiedenen Projektteams wird gar nicht kommuniziert. Vom Management hört man drei bis vier mal im Jahr auf den regelmäßigen Firmenevents ein paar Worte.

Gleichberechtigung

Mir ist nicht bekannt, dass irgendjemand benachteiligt wird.

Interessante Aufgaben

Es gibt sehr wenige echte Projekte. Diese hängen an einzelnen langjährigen Kunden. Dort werden größtenteils Mitarbeiter der ersten Stunde eingesetzt. Alles andere ist Bodyleasing, auch über Personalvermittler.


Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

Hallo,

vielen Dank für Dein offenes Feedback und dass Du Dir die Zeit für eine Bewertung genommen hast. Wir schätzen Eure Meinung sehr und nehmen diese sehr ernst. Aufgrund dessen möchte ich gern die Möglichkeit nutzen, um auf Deine Kritikpunkte einzugehen:

Eine gelungene Kommunikation ist gerade in einem Beratungsunternehmen wie unseres sehr wichtig. Da das Management jedoch nicht täglich mit allen unseren Consultants in Kontakt treten kann, stützt es sich in Sachen Kommunikation, Beratung und Hilfestellung auf unser bewährtes Business Mentoren Programm, bei dem jedem Berater ein Mentor zugeteilt ist.

Ich stimme gern zu, dass BLUEFORTE viel Wert auf die Weiterbildung legt - gekoppelt an die Karrieremöglichkeiten, die sich aus unserem 6-Stufenprinzip der Joblevel ergeben - und im Zuge dessen hierfür auch die Kosten für die Zertifizierungen übernimmt. Bezogen auf das Thema Projektleitung: Bereits rund 45% unserer Consultants haben eine PMI-Zertifizierung absolviert. Unsere Projektleiter steuern typischerweise Projektgrößen zwischen 3-7 Mitarbeitern. Ich empfehle Dir, das Thema bzw. Dein aktuelles Aufgabenfeld doch gern einmal in Deinem nächsten Performance-Gespräch bei Deinem Vorgesetzten anzusprechen.

Der Großteil unserer Consultants sitzt klassisch beim Kunden vor Ort; andernfalls bieten wir Homeoffice an. Du kannst auch gern jederzeit ins BLUEFORTE-Office kommen, in dem wir Dir einen Arbeitsplatz in einem unserer Teamräume zur Verfügung stellen. Unsere Consultants sind hauptsächlich in Projektumgebungen eingesetzt, Bodyleasing macht bei uns nur einen kleinen Teil aus; langfristige Kundenbeziehungen bestätigen nur unsere qualitative Beratungsleistung. Ja, in einigen Fällen sind wir gezwungen, über gelistete Dienstleister zu gehen, ansonsten können wir dort nicht anbieten. Die Kooperation mit anderen Beratungsunternehmen oder Produktpartnern gehört bei uns mit dazu. Aufgrund unserer hohen Auslastung machen wir sogar rund 20 % unseres Umsatzes mit Freelancern.

Zur Ausstattung an sich: 1) Bei den Notebooks orientieren wir uns schon immer an den neuesten Modellen der Professionellen Businessklasse von Dell. Für dieses Jahr sind die neuen Ultrabooks von Dell geplant. 2) Unsere Handyverträge beinhalten eine Flatrate in alle Netze. 3) Für Consultants mit regelmäßiger Reisetätigkeit stellen wir eine Bahncard Business 1. Klasse zur Verfügung.

Leider kann ich Deinem Eintrag keinen Jobstatus entnehmen und weiß somit nicht, ob Du zu unserem aktuellen Team gehörst. Unabhängig davon biete ich Dir gern an, noch einmal auf mich zuzukommen, damit wir in einem vertraulichen Gespräch dann hoffentlich alle Deine Anliegen klären können.

Viele Grüße

Zum Einstig ganz OK - ggf. ist "mehr Schein als Sein" teilweise zutreffend

3,0
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei blueforte GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nette Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

abhängig von 1-2 Großkunden; restliche Projekte sind "Body-Leasing"

Verbesserungsvorschläge

mehr Kommunikation zu den Mitarbeitern

Image

3,0

es wird sehr viel Zeit & Geld ins Marketing gesteckt

Work-Life-Balance

3,0

kommt auf das Projekt an

Karriere/Weiterbildung

3,0

werden teilweise hinausgezögert bzw. lange Wartezeit

Gehalt/Sozialleistungen

3,0

hoher Anteil des var. Gehalts; teilweise sehr kompliziert an die Unternehmenszugehörigkeit geknüpft; in den letzten beiden Jahren wurden Teile der Unternehmensziele nichts erreicht --> variabler Teil entfiel

Kollegenzusammenhalt

4,0

Man kann gut persönliche Kontakte aufbauen die auch außerhalb der Arbeitszeiten angenehm sind

Umgang mit älteren Kollegen

3,5

es sind (außer dem Management) keine 45+ da

Vorgesetztenverhalten

3,0

Sofern man in Projekten alleine unterwegs ist kann es passieren dass man Wochen und Monate nichts hört

Kommunikation

1,5

Vorgesetzte melden sich nicht; kein Jourfix; regelmäßige Telco o.ä.


Arbeitsatmosphäre

2,5

Umwelt-/Sozialbewusstsein

3,0

Arbeitsbedingungen

4,0

Gleichberechtigung

3,0

Interessante Aufgaben

4,0

Arbeitgeber-Kommentar

Dirk U. Proff, Founder & CEO
Dirk U. ProffFounder & CEO

Vielen Dank für Dein Feedback und Deinen Verbesserungsvorschlag. Eine gute und funktionierende Kommunikation in einer Unternehmensberatung ist eine große Herausforderung, da wir uns leider nicht jeden Tag sehen und an die Bürotür klopfen können. Daher versuchen wir alle unsere Consultants regelmäßig telefonisch zu erreichen bzw. informieren per Email, was gerade an den Standorten passiert. Außerdem kann jeder Consultant das Management um ein Telefonat bitten und wir rufen an. Spreche das Thema gern auf unserem nächsten Teamevent an, dann können wir gemeinsam schauen, wie wir die Kommunikation insgesamt verbessern.

Unser Weiterbildungsprogramm haben wir so aufgebaut, dass es zwar viele Möglichkeiten gibt, aber diese sollen auch nicht zur Überlastung beim Consultant führen. Bitte sprich mich an, welche Weiterbildung Dir vorschwebt. Es tut mir Leid, wenn meine Rücksichtnahme als Hinauszögern wahrgenommen wurde.

Auch bei dem Thema Gehalt komme gern auf mich zu. Ich erkläre Dir das gerne. Hier muss ich Dir allerdings direkt widersprechen: es ist nicht richtig, dass wir die letzten beiden Jahre das Ziel nicht erreicht haben und daher nicht ausgezahlt haben.

Ansonsten vielen Dank sowohl für Deine positiven Bewertungen als auch Deine Kritik.

Viele Grüße