Navigation überspringen?
  

Robert Bosch GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Robert Bosch GmbH Erfahrungsbericht

  • 30.Juni 2017 (Geändert am 03.Juli 2017)
  • Bewerber

Der zukünftige Vorgesetzte bewirbt sich ebenfalls...

3,40

Kommentar

Nach meiner Bewerbung vergingen ca. 3 Wochen bis ich einen Outlook-Termin vom Ansprechpartner aus der Fachabteilung für ein "Fachgespräch" bekam. Dieses sollte per Telefon ein paar Tage später stattfinden und ich habe mich entsprechend vorbereitet (fleißig Buzzwords gelernt). Das Gespräch sollte mit zwei Personen von Bosch stattfinden, war aber am Ende nur mit dem Leiter der Abteilung. Es war leider alles andere als angenehm, weil mein Gesprächspartner gleich zu Beginn seinen Studienort (eine inzwischen ehemalige Elite-Uni in BW) ganz groß raushängen ließ ("Wie ich sehe, haben Sie da ja nicht studiert"). Wir hangelten uns dann durch meinen Lebenslauf und es wurde gezielt nach dem Haar in der Suppe gesucht: "Warum hat ihre Promotion so lange gedauert?", "Warum haben Sie nicht auch Verfahren XY in Ihrer Diplomarbeit untersucht?" (des Rätsels Lösung: zum Zeitpunkt meiner Diplomarbeit war dieses Verfahren noch nicht verfügbar sondern wurde erst ein paar Jahre später standardisiert- wusste ich in dem Moment aber nicht und stand jetzt als jemand da, dem er mal eben einen groben Schnitzer in der Diplomarbeit nachgewiesen hat). Es gab keinerlei Fragen, welche Qualifikationen ich denn für ausgeschriebene Stelle mitbringe bzw. ich hatte das Gefühl, dass wir gerade über eine ganz andere Stelle reden. Nach genau einer Stunde hat er mich dann abgewürgt (der nächste Termin stand wohl an), obwohl ich noch einige Fragen hatte.

Fazit für mich: selten ein so schlechtes Erstgespräch mit einem Großkonzern geführt. Weiterhin will ich so jemanden auch nicht als Vorgesetzten haben (wenn die Chemie von Anfang an nicht stimmt, ist es wahrscheinlich besser, gleich aufzugeben). Dieses Gehabe mit seinem Studienort und dem runterputzen meines Studienorts bzw. -fachs fand ich jedenfalls völlig daneben. Es kam dann auch zeitnah eine Absage (Begründung: nicht ausreichende Qualifikation).

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
4,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
2,00
Wertschätzende Behandlung
2,00
Zufriedenstellende Antworten
3,00
Erklärung der weiteren Schritte
4,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Robert Bosch GmbH
  • Stadt
    Renningen
  • Beworben für Position
    Forschungsingenieur
  • Jahr der Bewerbung
    2017
  • Ergebnis
    Absage

Zu dieser Bewertung wurde noch keine Arbeitgeber-Kommentar abgegeben.

Kommentar des Arbeitgebers

Die oben gezeigte Bewertung wurde am 03.07.2017 aktualisiert.

Der Arbeitgeber-Kommentar bezieht sich auf folgendes, zuvor abgegebenes Kommentar:

Verbesserungsvorschläge:

- {[ imp.improvement ]}

Der Arbeitgeber-Kommentar bezieht sich auf die zuvor abgegebene Bewertung!



entfernen