Navigation überspringen?
  

BrandMaker GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche EDV / IT
Subnavigation überspringen?
BrandMaker GmbHBrandMaker GmbHBrandMaker GmbHVideo anschauen

Bewertungsdurchschnitte

  • 49 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (26)
    53.061224489796%
    Gut (10)
    20.408163265306%
    Befriedigend (6)
    12.244897959184%
    Genügend (7)
    14.285714285714%
    3,71
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    60%
    Gut (1)
    6.6666666666667%
    Befriedigend (3)
    20%
    Genügend (2)
    13.333333333333%
    3,61
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

BrandMaker steht für marktführende Technologien und Lösungen, die den gesamten Marketingprozess perfekt abbilden. Von der Content-Planung und Erstellung bis hin zur Ausspielung – die ausgeklügelte Marketing-Methodik von BrandMaker ermöglicht Marketing und Vertrieb, ihren Kunden relevanten Content immer zum richtigen Zeitpunkt und über passende Kanäle bereitzustellen. Das Ergebnis: qualifiziertere Leads und höhere Umsatzerlöse.

BrandMaker zählt zu den Pionieren im Bereich Customer Engagement Management und ist führender Anbieter von Marketing Resource Management-Systemen (MRM).

Unsere Lösungen unterstützen Marketing- und Vertriebsteams bei der Optimierung ihrer Marketingprozesse. So lässt sich maßgeschneiderter Content bereitstellen, der auf die spezifischen Anforderungen des Kunden abgestimmt ist – und zwar stets zum geeigneten Zeitpunkt innerhalb des Kaufprozesses.

Mit marktführender Technologie, einer intelligenten Marketing-Methodik und praxisbezogener Beratung unterstützen wir unsere Kunden in Zeiten der Digitalisierung.

Das macht uns zu einem der Leader weltweit in unserer Branche mit 4 Standorten auf 3 Kontinenten und ca. 150 Mitarbeitern.

Neue Features!

Aus dem Gehalt wird allzu gern ein Geheimnis gemacht. Gemeinsam mit dir und Millionen anderen kununu Usern können wir für notwendige Gehaltstransparenz sorgen. So findest du den Arbeitgeber, der wirklich zu dir und deinen Vorstellungen passt.

Teile dein Gehalt

Kennzahlen

Mitarbeiter

150

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Perspektiven für die Zukunft

Als Marktführer wachsen wir ständig weiter: Mehr als 300 Enterprise-Kunden mit mehr als 300.000 Anwendern in 86 Ländern setzen in ihren Kommunikations- und Marketingabteilungen auf die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker.  Hierzu zählen u.a. Amazon, Daimler, Volkswagen, Audi, Porsche, Bayer, Carl Zeiss, Commerzbank, DB Schenker, Kyocera, Starwood Hotels, MetLife, Michelin, Oerlikon, Pandora, Roche, Otto, SEW Eurodrive, UBS, Deutsche Bank, Credit Suisse und ZF.

Benefits

Jeder Mitarbeiter darf sich nach Eintritt bei BrandMaker zwischen einem Zuschuss für ein Jahresticket des ÖPNs, eines kostenlosen Stellplatzes im angrenzenden Parkhaus oder eine kostenlose Massage pro Monat bei unserem Inhouse-Physiotherapeuten entscheiden.

Darüber hinaus bieten wir:

  • Kostenlose Heiß- und Kaltgetränke
  • Kostenloses Obst
  • eine Unfallversicherung ab dem ersten Tag
  • einen Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge nach der Probezeit
  • ermäßigte Gebühren für BrandMaker-Mitarbeiter beim benachbarten Fitness-Studio
  • 30 Tage Urlaub von Anfang an
  • sowie weitere diverse Mitarbeiterrabatte sowohl off- wie auch online. Bei Letzteren sind wir regelmäßig auf der Suche nach neuen attraktiven Angeboten für unsere Kollegen

Für Bewerber

Videos

BrandMaker Überblick
Marketing is a journey (German)
BrandMaker Web-to-Publish

Bewerbungstipps

Bevorzugte Bewerbungsform

Optimalerweise lädst Du Deine Bewerbung über unser Onlineportal hoch. Alternativ nehmen wir Deine Bewerbung auch per E-Mail entgegen.

Auswahlverfahren

In der Regel beginnen wir den Auswahlprozess nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen mit einem ca. 30-minütigen Telefoninterview, welches dem ersten Kennenlernen sowie dem Abgleich der groben Rahmenbedingungen dient. Geht es weiter, findet als nächstes ein Vorstellungsgespräch bei uns im Headquarter mit dem jeweiligen Fachbereich statt. Oft schließt sich danach noch ein weiteres Gespräch und/oder ein „Schnuppertag“ in der entsprechenden Abteilung an, da wir sehr viel Wert darauf legen, dass sich die potentiellen Mitarbeiter auch im bestehenden Team wohl fühlen, und umgekehrt.

Darüber hinaus unterstützen uns je nach Position eine Arbeitsprobe oder die Durchführung eines Tests bei der Auswahl des geeigneten Bewerbers.

Berufsbilder

Systems Engineer
Senior Technical Project Leader
Senior Software Developer
Customer Success Manager
Supervisor Task Force Support

Christian, Systems Engineer

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Der Bewerbungsprozess lief zügig und mit regelmäßigen Updates zum aktuellen Stand ab. Ich wurde über Xing mit dem Jobangebot von der HR-Abteilung kontaktiert. Nach einem kurzen Telefonat habe ich dann festgestellt, dass die Position gut zu mir passen könnte. Danach kam dann die Einladung zu einem persönlichen Gespräch, welches sehr angenehm und offen gehalten war. Wir haben einen Schnuppertag vereinbart, dieser hat mich dann vollkommen von der Position überzeugt. Kurz nach dem Schnuppertag kam die Zusage zu einem finalen Gespräch, in dem mir dann mitgeteilt wurde, dass ich eingestellt werde.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Persönlich fand und finde ich die Möglichkeit, die ganze Kundeninfrastruktur im Rechenzentrum weiter auszubauen und zu automatisieren besonders spannend, weshalb ich mich dazu entschieden habe hier gerne zu arbeiten.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Arbeitstag gibt es in meiner Abteilung nicht. Es kommt ganz darauf an, welcher Kollege welchen Bereich in einer Woche abdeckt. Wir haben selbstverständlich feste Zeiten für wöchentliche Meetings, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein und sich über anstehende Dinge auszutauschen, aber ansonsten ist der Job zu vielfältig um einen „typischen Arbeitstag“ zu haben.

Meine Abteilung kümmert sich um den Betrieb unserer Kundensysteme in unseren Rechenzentren und allem was dazu gehört. Typische Arbeitsvorgänge bei uns sind Updates und Hotfixes oder auch das Anlegen neuer Kundensysteme. Hotfixes werden von uns in enger Zusammenarbeit mit unseren Entwicklern auf den Systemen eingespielt. Dazu kommt, dass wir einen hohen Automatisierungsgrad haben, daher wird auch fast täglich an der Automatisierung unserer Prozesse gearbeitet, um wiederkehrende Aufgaben schnell und automatisiert zu erledigen.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Das Tolle an meinem Job ist, Tag für Tag eine Infrastruktur zu betreiben, mit der unsere Kunden ihr Marketing durchführen. Zudem finde ich den hohen Automatisierungsgrad sehr interessant und es macht viel Spaß, ein Teil der Weiterentwicklung zu sein.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Für meinen Job sollte man sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und auch in stressigen Situationen einen ruhigen Kopf bewahren, um dann analytisch an die Sache ran zu gehen und somit anfallende Probleme zu lösen.



Was macht Dein Team aus?

Mein Team zeichnet sich sehr durch ein familiäres Verhältnis und Vertrauen zueinander aus. Des Weiteren sind wir ein richtiges Team, das zusammen arbeitet, die Stärken und Schwächen einzelner berücksichtigt, um gemeinsam besser zu werden und ein gutes Ergebnis abzuliefern.




Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

BrandMaker passt zu mir, weil die Firma die gleiche Einstellung zur Arbeit und dem persönlichen Umfeld hat wie ich selbst. Wir arbeiten alle sehr konzentriert um unsere Erfolge zu erreichen, vergessen aber nie, für etwas Abwechslung wie beispielsweise einen Spieleabend oder einen Team-BBQ zu sorgen. Und für den Fall, dass man mal etwas mehr Zeit für die Familie braucht, kann man dies durch die Gleitzeit oder Homeoffice auch sehr gut bewerkstelligen.



Robert, Senior Technical Project Leader

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Da es für mich als Niederländer natürlich schwierig ist, überhaupt zu einen Gespräch eingeladen zu werden, war ich sehr überrascht wie positiv ich empfangen wurde. Das erste Gespräch war mit der HR Abteilung und meinem zukünftigen Chef sowie Kollegen von der Professional Service Abteilung (Consulting, Customer Success Management und System Integration). Sehr schnell kam auch die Entscheidung zum Zweitgespräch, wo auch der verantwortliche Manager vom Engineering dabei war und wir gründlich in die Tiefe gingen, was mein Potential und meinen zukünftigen Verantwortungsbereich betraf. Ich war sofort angetan von den Möglichkeiten, der Eigenverantwortlichkeit und den herausfordernden Aufgaben. In einem Satz: Ich war begeistert!


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Herausforderungen haben mich gegriffen. Firmen aus den Top 100 der deutschen Unternehmen sind Kunde bei BrandMaker und die Aufgaben bringen jeden Tag wieder etwas Neues. Natürlich ist es schon allein schön bei einem der Leader im MRM Software Business einzusteigen, aber die Firma und ihre Art haben mich gepackt. Die Atmosphäre passt zu mir und auch wenn es mal anstrengend ist, hält mich der Spaß mit meinen Kollegen auf Trab. Die Stimmung die hier herrscht, bringt mich zur Höchstleistung und dafür arbeite ich ja. Ich möchte mich steigern können und dazu bekomme ich hier jeder Chance.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Als Technical Project Leader bin ich verantwortlich, das meine Kollegen in den Projekten voran kommen. Ich kommuniziere jeden Tag mit fast allen Abteilungen, plane die Projekte und rufe den Status der Projekte ab, stimme mich mit Kunden ab und sorge dafür, das wir gemäß der vereinbarte Aufträge ausliefern. System Integration ist da halt eine schöne Abteilung, weil wir die BrandMaker Standard Software mit den Kundenwünschen bzw. den Kundensystemen zusammenführen. Wir lösen Probleme, die der Kunde nicht selbst lösen kann und das Kundenfeedback macht irgendwie süchtig. Diese Bestätigung, dass wir tolle Arbeit leisten zaubert mir immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Es ist kein Tag wie der andere. Mein Terminkalender ist zwar geplant, aber immer wieder kommt oder landet etwas neues auf meinem Tisch. Die Stimmung ist super und kommt vermutlich auch, laut Bestätigung meiner Kollegen, weil ich selbst gerne Spaß mache/habe. Dieser Freiraum ist erlaubt, im vernünftigen Maße und sorgt für eine gute Stimmung. So kommt man auch einfacher durch schwierige und herausfordernde Aufgaben oder Projektabschnitte.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Den Kunden die technischen Machbarkeiten und Einschränkungen nahezubringen und trotzdem für lächelnde Gesichter zu sorgen. Alle Information die vorliegen, zu analysieren und daraus den optimalen Mix zu erstellen, ist alleine schon eine Herausforderung. Aber als Wirtschaftsinformatiker ist ja die Informationsanalyse genau mein Fachgebiet. Und wenn das Projekt ab und zu mal eine Hochleistung über längere Zeit fordert, dann muss ich mich da richtig reinbeißen, um durch zu halten. Mein Vorteil da ist das ich nie aufgebe

Was macht Dein Team aus?

Wir bringen immer gemeinsam die Leistung. Wir haben keine Einzelgänger in unserer Abteilung und wir stehen zu einander. Das gibt Sicherheit und das Gefühl das die Aufgaben gemeinsam bewältigt werden. Ich fühle mich nie alleine gelassen. Das Lob vom Management für unsere Abteilung motiviert uns immer wieder zu höheren Ziele.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Arbeitgeber schätzt mich richtig ein, unterstützt mich da, wo ich es fordere und lässt mich mein/unser Ding machen, weil er mir auch das Vertrauen gibt. Besser könnte ich es mir nicht wünschen. Und ab und zu gemeinsam ein Bierchen trinken, um zu entspannen, machen wir auch zusammen. Und das habe ich nur selten in anderen Firmen erlebt. Die Firma gibt mir Schwung und das wird dann auch noch belohnt. Einfach top!


Hong, Senior Software Developer

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Mein Bewerbungsprozess verlief relativ schnell und unkompliziert. Eine ehemalige Arbeitskollegin hat mich  angeschrieben. Da ich zu dieser Zeit eine neue Herausforderung gesucht habe, folgte schnell eine Einladung für ein persönliches Gespräch.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Die Faszination und gleichzeitig auch die Herausforderung auf einer "grünen Wiese" zu entwickeln, hat mich begeistert und sofort gepackt. Ich finde es immer schon spannend, Neues einzubringen und auch umzusetzen.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Einen typischen Tag gibt es eigentlich nicht. Mit meinem Chef stimme ich mich morgens immer ab und wir planen quasi den Tag. Somit ist jeder neue Arbeitstag anders. Es kommt keine Langeweile auf und macht auch den Reiz aus. Besonders spannend sind natürlich die neuen Anforderungen bzw. Herausforderungen, die wir in unserem Umfeld im Digital Marketing Center und PACE haben. Wir überlegen uns dann zusammen im Team, welche Technologien, welches Framework und welche Herangehensweise hierzu passen könnten.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Oh, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Hauptsächlich die Abwechslung und die spannenden Themen bestimmen unseren Tag. Ich lerne jeden Tag was Neues dazu.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Für meinen Job sollte man programmieren können

Was macht Dein Team aus?

Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, "Mal-öfters-über-den-Tellerrand-schauen", Hilfsbereitschaft und natürlich gemeinsames Lachen!

Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Mein Arbeitgeber passt zu mir, weil ich mich hier weiterentwickeln kann. Insbesondere den Wissenstransfer innerhalb meines Teams schätze ich sehr.


Florian, Customer Success Manager

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Mein Bewerbungsprozess startete mit einer Initiativbewerbung für ein Praktikum im Bereich Consulting. Nach meiner Bewerbung wurde ich zum Vorstellungsgespräch eingeladen, welches HR mit mir geführt hat. In einem zweiten Gespräch habe ich den Bereich Consulting kennen gelernt und habe in einem Interview direkt mit einem Consultant über meine zukünftigen Aufgabenfelder gesprochen. Nach diesem zweiten Gespräch haben wir uns für die gemeinsame Zusammenarbeit entschieden und ich bin über mein Praktikum und anschließender Werkstudententätigkeit als Consultant bei BrandMaker festeingestellt worden. Nach fast anderthalb Jahren als Consultant habe ich in den Bereich Customer Success gewechselt.


Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Ich habe als Consultant schon eng mit dem Customer Success Team zusammengearbeitet und mich hat immer gereizt, dass die Kundenbeziehung im Vordergrund steht und somit eine stetige und konstante Entwicklung des Kunden möglich ist. Dabei ergeben sich pro Kunde verschiedene neue Herausforderungen und bei der Betreuung von einigen Kunden ist abwechslungsreiches Arbeiten nahezu garantiert. Dies hat für mich letztlich den Ausschlag gegeben als Customer Success Manager tätig sein zu wollen.

Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Das Schöne an meinem Arbeitsalltag ist, dass ich ihn selbst bestimmen kann. In der Regel habe ich an einem Tag mehrere Telefonate mit Kunden, dabei sind dies teilweise Jour Fixe Gespräche und teilweise spontane Gespräche zu aktuellen Anfragen. Daraufhin beginnt die Bearbeitung der Themen, die sich aus der Kundenkommunikation ergeben. Dabei ist teilweise die interne Koordination mit den konkreten Ansprechpartner der nächste Schritt. Einen festen Termin gibt es in meinem Kalender allerdings auch und der steht täglich an: Das Team-Meeting von Customer Success, in dem wir uns austauschen.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Die Abwechslung und die Herausforderung sich mit neuen Themen befassen zu können. Aufgrund des täglichen Austauschs im Team ist auch das Arbeitsklima im Team absolut herausragend.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Betreuung von vielen Kunden, die alle verschiedene Themen in ihren eigenen Prozessen oder ihren Use Cases mit unserer Software haben. Die Anforderungen an unser System sind verschieden und es entstehen viele neue Ideen für die Funktionen, Infrastruktur, Design unserer Software. Das Management dieser Vielfältigkeit ist eine große Herausforderung.


Was macht Dein Team aus?

Mein Team arbeitet eng zusammen und innerhalb des Teams geben wir uns neue Denkanstöße und unterstützen uns bei der täglichen Arbeit durch unseren Austausch. Das Motto „together everyone achieves more“ ist sehr zutreffend auf unser Customer Success Team.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Ich bin der Überzeugung, dass BrandMaker zu mir passt, weil ich als junger Mitarbeiter super von den Kollegen aufgenommen wurde; die Unterstützung und der Respekt waren von Anfang an vorhanden. So kann man sehr gut mit seinen Fähigkeiten wachsen und sich weiterentwickeln und dafür bietet BrandMaker die Möglichkeit.


Ralf, Supervisor Task Force Support

Wie war Dein Bewerbungsprozess?

Durch bereits bestehende Kontakte war es einfach, bei BrandMaker eine Anstellung zu finden. Auch war durch die flache Hierarchie ein Einstieg bei BrandMaker einfach. Zuerst als einziger Support Mitarbeiter bis zum Supervisor Task Force Support war eine Entwicklung sehr einfach möglich.



Warum hast Du Dich für diesen Job entschieden?

Das von BrandMaker bediente Marketing-Umfeld ist heute ein entscheidender Unternehmenszweig und bietet spannende Einsatzzwecke. Mittlerweile sind einige große bekannte Unternehmen aus dem deutschen und ausländischen Raum unter den Kunden. Als Mitarbeiter des Supports kann man sowohl die Kundenseite, wie auch die technische Seite verbinden. Dadurch, dass der Kunde in der Regel den First Level Support bearbeitet, ist der Support in der Lage die Bearbeitung von Second Level Anfragen direkt mit den technischen Ansprechpartnern im und außer Haus zu führen.


Wie sieht Dein typischer Arbeitstag aus?

Über E-Mail Tickets oder telefonischen Kontakt werden Kundenanfragen selbständig oder in Zusammenarbeit mit den anderen BrandMaker Abteilungen, wie Development, IT, Consulting oder Customer Success Management, bearbeitet. Team-Intern kann man jederzeit Kollegen ansprechen oder in regelmäßigen Konferenzen einen fachlichen Austausch pflegen. Im Task Force Einsatz wird prioritär mit einzelnen Personen aus den anderen Abteilungen gearbeitet, um besondere Fälle zu lösen. Bei Bedarf kann hier direkt auf Personen der anderen Abteilungen zugegangen werden.


Was ist das Tolle an Deinem Job?

Nicht nur an der technischen Lösung zu arbeiten, sondern auch der Kontakt zum Kunden oder Anwender, sowohl im In- als auch im Ausland gestalten jeden Tag abwechslungsreich und immer neu und interessant.


Welche Herausforderungen bringt Dein Job mit sich?

Die Fragen bzw. Probleme schnell zu erfassen und zur vollen Zufriedenheit des Kunden zeitnah zu lösen. Die neuen angewandten Technologien schnell zu begreifen und zu nutzen. Dem Vertrauen sowohl von BrandMaker als auch vom Kunden zeitnah gerecht zu werden. Über eine einfache Kommunikation komplexe Sachverhalte verständlich zu übermitteln.


Was macht Dein Team aus?

Das Team passt wunderbar zusammen und auch außerhalb der Abteilung besteht bei BrandMaker ein sehr gutes Zusammengehörigkeitsgefühl. Jeder steht für jeden ein und man hilft sich gegenseitig. In wöchentlichen Besprechungen gibt es darüber hinaus die Möglichkeit allgemeine Fragen und weitere Neuerungen anzusprechen.


Warum passt Dein Arbeitgeber zu Dir?

Die Anerkennung und das Vertrauen, das mir BrandMaker entgegenbringt, lässt mich hier gerne arbeiten. Eine jährliche Reflektion ermöglicht hier auch dem Unternehmen eine Rückmeldung zu geben, wie auch einen Ausblick und neue Ziele zu definieren. Die zentrale Lage in Karlsruhe macht es zusätzlich einfach hier zu arbeiten. Im direkten Umfeld gibt es alles was man braucht (inkl. firmeneigene Parkplätze, Fitness-Studio, Supermarkt usw.).


BrandMaker GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,71 Mitarbeiter
3,61 Bewerber
0,00 Azubis
  • 08.Aug. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Schwankend, je nach Arbeitsauslastung der jeweiligen Teams.
Derzeit auf dem absteigenden Ast

Vorgesetztenverhalten

Die direkten Vorgesetzten tun im Rahmen Ihrer Möglichkeiten das Beste zum Schutz Ihrer Mitarbeiter.

Kollegenzusammenhalt

War schonmal besser und auch eine große Stärke von BrandMaker.
ABER: das interne Zerfleischen hat stellenweise begonnen.

Interessante Aufgaben

Theoretisch ja, sogar sehr interessant.
Aber in der Praxis läuft zu viel unrund und die interessanten Aufgaben können aufgrund fehlender Basics kaum gemacht werden

Kommunikation

"stets bemüht" aber wenn man ehrlich ist, dann ist Kommunikation ein sehr seltenes Gut bei BrandMaker

Gleichberechtigung

Mir ist nichts negatives bekannt.

Umgang mit älteren Kollegen

Mir ist nichts negatives bekannt.

Karriere / Weiterbildung

Weiterbildungen werden nicht angeboten bzw. der Mitarbeiter, der bereits in Arbeit erstickt, muss sich selbst darum kümmern.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen sind gut

Arbeitsbedingungen

Arbeits- und Büroausstattung ist in Ordnung (Ausnahme fehlende Klima-Anlage).
Arbeitszeiten und Druck ist stellenweise sehr hoch und das Arbeitspensum kaum zu bewältigen. Gegengesteuert wird nur situativ und viel zu reaktiv und langsam

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Passt soweit

Work-Life-Balance

Mitarbeiter muss sich seine Work-Life-Balance selber erkämpfen.
Jeder erstickt an seinem Arbeitspensum und wenn man nicht selbst aktiv gegensteuert und das Risiko in Kauf nimmt, dass auch mal Sachen liegen bleiben, dann ist die Work-Life-Balance schlecht. Wenn etwas eskaliert was man vorher hat liegen lassen, dann kann dies durchaus doppelt und dreifach auf dem Mitarbeiter abgeladen werden.

Image

Kommt drauf an, wen man fragt

Verbesserungsvorschläge

  • Transparente und klare Kommunikation an die Mitarbeiter. Vertrauen in Mitarbeiter und darauf, dass Sie etwas von Ihrem Job verstehen. Den Wir-Gedanken innerhalb der Firma stärken, die Abteilungen driften (wieder) auseinander und Aurora ist komplett verflogen/verpufft.

Pro

wöchentlich frisches Obst und Kalt-Getränke.
Spannendes Marktumfeld

Contra

Die Mitarbeiter werden ausgebrannt und aufgerieben.
Die Führung der Firma ist nicht Mitarbeiter-freundlich.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
4,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BrandMaker GmbH
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Kollegin/lieber Kollege, vielen Dank für deine offenen Worte, die uns sehr betroffen gemacht haben. Wir würden es sehr begrüßen, wenn du dich bei uns in HR meldest, damit wir die Situation analysieren und an Lösungen arbeiten können. Viele Grüße Marion Prasse Director HR

Stephanie Fett
Junior HR Business Partner

  • 15.Juli 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

In der Vergangenheit gab es hier anscheinend ein paar Herausforderungen. Diesen hat sich die Firma jedoch mit aller Ernsthaftigkeit gestellt und seine Hausaufgaben gemacht. Die Mitarbeiter bekommen ein spannendes Arbeitsumfeld in einem gut gemischten Team. Frisches Obst und Getränke, Möglichkeiten zur Mitgestaltung der eigenen Arbeit und des Arbeitsumfeldes gehören ebenso mit dazu wie die Du-Kultur bei der ein enger und durchweg positiver Austausch zwischen Führungskräften und Mitarbeitern gelebt wird.

Vorgesetztenverhalten

Hier setzt sich jede Führungskraft für die eigenen Mitarbeiter ein. Ziele werden quartalsweise vereinbart und können von jedem Mitarbeiter selbstständig definiert und spezifiziert werden. Die Erreichung wird messbar festgelegt und nach Möglichkeit über mehrere Quartale fortschreibend geführt und angepasst.
Führungskräfte bei BrandMaker sehen sich als Teil des Teams und was ich bisher erleben durfte geht die Führungskraft immer den ersten Schritt voraus (oft auch 2-3 Schritte) und verlangt nichts von den Mitarbeitern das nicht selbst auch geleitet wird und geleistet werden kann.

Kollegenzusammenhalt

Hier sucht die Firma meiner Meinung nach ihres Gleichen. Ein vergleichbares Gemeinschaftsgefühl über Abteilungsgrenzen hinaus halte ich für beispielhaft. Hier zieht jeder vom CEO bis zum Praktikanten, vom Produktmanager bis zum Entwickler alle am selben Strang wenn es gilt unsere Kunden zu begeistern und neue Kunden von unserem Angebot zu überzeugen.

Interessante Aufgaben

Interessante Aufgaben gibt es weit mehr als man selbst abarbeiten kann. dabei kann mman als Mitarbeiter selbst mitgestalten an welchen Themen man mitarbeitet. Oft sind diese auch abteilungsübergreifend. Ein hohes Eigenengagement wird hier absolut gesehen und auch belohnt!

Kommunikation

Bei größeren Konzernen gibt es sicher noch professionellere interne Kommunikation unterstützt durch Hochglanzbroschüren oder aufwendige Mailings. Wer darauf Wert legt ist hier sicher nicht richtig. Bei BrandMaker findet die Kommunikation direkter, offener und erlebbarer statt. Regelmeetings, Customer Success Stories und Statusmeldungen werden dafür viel persönlicher und offener auch über Hierarchieebenen hinweg geteilt und damit für jeden einzelnen viel transparenter.

Gleichberechtigung

Hier sind die Teams sehr gemischt und es wird nicht unterschieden nach Kultur, Alter, Geschlecht etc.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden als wertvolle Knowhowträger in einem sich rasch wandelnden Umfeld wahrgenommen. Hier gibt es keinerlei Vorbehalte.

Karriere / Weiterbildung

Persönliche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es durchaus. Was wünschenswert wäre, wenn in der Firma die Weiterbildung noch stärker vom Unternehmen selbst forciert wird und weniger dem Mitarbeiter zur eigenen Gestaltung überlassen wird. Jedoch hat man auch hier die Mängel erkannt und arbeitet mit Hochdruck daran diese auszuräumen.

Gehalt / Sozialleistungen

Gehälter und Sozialleistungen sind marktüblich und individuell verhandelbar. (Leistungs-) Boni werden angeboten und von vielen Mitarbeitern auch angenommen.
Zusätzlich zum Gehalt gibt es verschiedene Angebote für die Altersvorsorge, der gesundheitlichen Fürsorge (Massagen, Fitnessstudio im Haus, ...), Car Allowance, Fahrtkostenzuschuss/BahnCard etc.

Arbeitsbedingungen

Das Büro in Karlsruhe liegt nur wenige Gehminuten von der City entfernt und bietet viele Annahmlichkeiten. Die Arbeitsplätze können frei gestaltet werden und sind sehr großzügig angelegt (zumeist 2 Kollegen in einem Zimmer). Die Ausstattung an PCs, Monitoren, Kaffeemaschine, Gaming-Room etc. ist sehr gut.

Work-Life-Balance

Gilt für einen selbst: "WLB = Nite-to-Five-Job" dann ist die Arbeit im dynamischen Umfeld der Softwarebranche sicher der falsche Weg. Dann muss man sein Heil in den Großkonzernen suchen mit Stempeluhr und Betriebsrat. Wenn man aber Spaß daran hat seine eigene Kreativität einzubringen, neue Wege zu denken und zu gehen, Bestehendes in Frage zu stellen und an etwas Großem mit zu wirken - dann ist BrandMaker Dein absoluter Sweet Spot. Denn auch hier arbeitet keiner mehr als er will und absolut flexibel.

Image

Das Image ist meiner Erfahrung nach leider noch geprägt durch die Vergangenheit in der die Firma auch schwere Zeiten erlebt hat. Inzwischen hat man aber im Management die richtigen Weichen gestellt und befindet sich auf einem stabilen und dynamischen Wachstumspfad. Zu den Kunden gehören weltweit führende Einzelhändler, Autohersteller, Finanzhäuser und Beratungshäuser. All diese Unternehmen haben das enorme Potential in Marketing Resource Management erkannt und setzen mit BrandMaker auf einen der führenden Player am Markt. Dies bestätigt auch Forrester in seinen regelmäßig publizierten Studien.
Auch die Mitarbeiter spüren den neuen Geist und durch die offene und mitreißende Kommunikation/Boni wird der Unternehmenserfolg für jeden Einzelnen spürbar.

Verbesserungsvorschläge

  • BrandMaker befindet sich am Scheideweg hin zu einem größeren, noch globaler-agierenden Unternehmen. Es wird sich in der Zukunft noch stärker um die Einhaltung interner Prozesse, Kommunikationskanäle und Strukturen bemühen müssen. Auch hier sind die Grundlagen gesetzt aber die Umsetzung wird noch zu häufig übergangen.

Pro

Super finde ich:
- flexibles und eigenverantwortliches Arbeitsumfeld
- tolle Kollegen und starkes Teamgefüge
- sehr zukunftsorientiertes Geschäftsumfeld mit enormem Wachstumspotential für alle Mitarbeiter
- Eigeninitiative wird belohnt und gefördert

Contra

siehe oben "Verbesserungsvorschläge"

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Hunde geduldet wird geboten
  • Firma
    BrandMaker GmbH
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Sonstige

Kommentar des Arbeitgebers

Danke, dass du dir die Zeit für diese schöne und ausführliche Bewertung genommen hast. Das freut uns sehr! Auch Kritikpunkte nehmen wir ernst, denn nur so können wir besser werden. Falls du Vorschläge hast, freuen wir uns, wenn du bei uns zum Austausch vorbeikommst. Viele Grüße Stephanie für HR

Stephanie Fett
Junior HR Business Partner

Arbeitsatmosphäre

Tolle Kollegen, sehr schönes Büro, zentrale Lage, kostenloser Kaffee, Getränke und Obst für die Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte kümmern sich um Ihre Mitarbeiter, sowohl in der Karriereentwicklung als auch, um sie zu schützen. Gute Arbeit wird sehr stark gewürdigt

Kollegenzusammenhalt

Kollegen helfen einander und haben ein gemeinsames Wir-Gefühl.

Interessante Aufgaben

Spannende Aufgaben für große, namhafte Kunden, die man kennt und die sich gut im Lebenslauf machen. Die Marketing-Branche ist an sich ein spannendes Feld und BrandMaker ist immer am Puls der Zeit und entwickelt sich rasant weiter, so dass es nie zu Langeweile kommt! Die Aufgaben der einzelnen Mitarbeiter sind breit und können von den Mitarbeitern selber ausgestaltet werden.

Kommunikation

Vorbildlich für ein Unternehmen dieser Größe: Kommunikation ist in keinem Unternehmen perfekt, aber BrandMaker verfügt über mehrere gut genutzte Kommunikationskanäle, um Informationen auszutauschen. Wichtige Informationen werden von den Geschäftsführern persönlich kommuniziert in Unternehmensversammlungen oder gemeinsamen Frühstücken.

Gleichberechtigung

BrandMaker beurteilt und behandelt Mitarbeiter auf Basis ihrer Leistungen und ihres Verhaltens unabhängig von Geschlecht, Alter, Religion, Herkunft oder irgendwelchen anderen Gründen

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden für Ihre Erfahrung geschätzt und gewürdigt

Karriere / Weiterbildung

BrandMaker fördert die Karriere seiner Mitarbeiter. Wer gute Arbeit leistet wird entsprechend von der Geschäftsführung gesehen, gewürdigt und befördert. Die meisten Führungskräfte kommen aus den eigenen Reihen.

Gehalt / Sozialleistungen

Überdurchschnittliche Bezahlung. BrandMaker sieht, wenn Mitarbeiter hart arbeiten und würdigt es in jeder Hinsicht!

Arbeitsbedingungen

Hervorragendes Büro, Homeoffice möglich, Sehr gute Reisebedingugnen

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Nichts was BrandMaker tut, schadet der Umwelt. Die Firma kümmert sich um Soziale Belange der Mitarbeiter auf Vorbildliche Weise (z.B. Sonderurlaub, Rentenversicherung)

Work-Life-Balance

Gute Arbeitsatmosphäre, spannende Aufgaben, gute Sozialleistungen, Günstigere Mitgliedshaft im Fitnessstudio im selben Gebäude

Image

BrandMaker ist europaweit eine der führenden Firmen auf ihrem Gebiet und entwickelt sich kontinuierlich weiter.

Verbesserungsvorschläge

  • Der Arbeitgeber macht einen tollen Job!

Pro

BrandMaker hat große Ambitionen und bleibt niemals stehen. Mitarbeiter können sich einbringen. Niemand ist ein Rädchen im Getriebe sondern jeder wird motiviert mitzugestalten und die Firma nach vorne zu bringen.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    BrandMaker
  • Stadt
    Karlsruhe
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf

Bewertungsdurchschnitte

  • 49 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (26)
    53.061224489796%
    Gut (10)
    20.408163265306%
    Befriedigend (6)
    12.244897959184%
    Genügend (7)
    14.285714285714%
    3,71
  • 15 Bewerber sagen

    Sehr gut (9)
    60%
    Gut (1)
    6.6666666666667%
    Befriedigend (3)
    20%
    Genügend (2)
    13.333333333333%
    3,61
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

BrandMaker GmbH
3,69
64 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (EDV / IT)
3,77
214.050 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.739.000 Bewertungen