Navigation überspringen?
  

Bundesagentur für Arbeitals Arbeitgeber

Deutschland Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?

Bundesagentur für Arbeit Erfahrungsberichte mit Antworten

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
2,77
Schnelle Antwort
2,57
Erwartbarkeit des Prozesses
2,69

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
2,56

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
2,64
Vollständigkeit der Infos
2,84
Angenehme Atmosphäre
1,92
Wertschätzende Behandlung
2,28
Zufriedenstellende Antworten
2,28
Erklärung der weiteren Schritte
2,92
Bewertungen filtern

Filter

Mit Arbeitgeber-Kommentar Mit Arbeitgeber-Kommentar entfernen

Bewertungen

  • 31.Jan. 2019
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Einen großen Anteil hatte die Erfragung theoretischer Wissensinhalte aus dem Studium. Zu allen Bereichen, die in der Ausschreibung angegeben waren, wurden konkrete Fragen gestellt, z.B. zu Diagnosekriterien, statischem und diagnostischem Verständnis, Personalauswahl etc.
  • Fragen zu Bildungsweg, Themen der Abschlussarbeiten
  • Frage nach psychischen Erkrankungen im Familien- und Freundeskreis, berufliche Ziele, Führungsambitionen.

Kommentar

Sehr strukturierter und verlässlicher Ablauf des gesamten Bewerbungsverfahrens inklusive des Bewerbungsgesprächs.
Allerdings hatte ich bisher noch kein so schlimmes Auswahlgespräch, wie das der BA.
Die Stimmung war sehr unangenehm. Der Ablauf entsprach in großen Teilen einer mündlichen Prüfung. Vom Gefühl her wurde mehr nach meinen Fehlern, als nach meinen Kompetenzen gefragt. Interesse an zusätzlichen Weiterbildungen oder Aufstiegschancen wurden eher abgeschmettert als unterstützt.
Die Entscheidung, dass ich definitiv nicht dort arbeiten möchte, fiel aber nachdem mir empfohlen wurde, meinen Partner doch bitte nochmal zu fragen, ob ein Umzug bzw. eine Fernbeziehung wirklich in Ordnung wäre. Und falls das nicht der Fall wäre, Ihnen das so schnell wie möglich mitzuteilen. Ich hatte vorher schon die Frage, ob das Einarbeitungsprogramm mit mehrmaligem Umzug möglich und abgesprochen wäre, bejaht. Selten so offen sexistisches Verhalten erlebt!

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
5,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
5,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
3,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Bundesagentur für Arbeit
  • Stadt
    Kiel
  • Beworben für Position
    Berufspsychologin
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Wir freuen uns, dass Sie das Bewerbungsverfahren und das Bewerbungsgespräch wenigstens als strukturiert und verlässlich erlebt haben. Als erschütternd empfinden wir allerdings die von Ihnen geschilderten Erfahrungen in dem Gespräch. Es tut uns sehr leid, dass Sie die Atmosphäre als so unangenehm erlebt haben. Sie schreiben, dass viele theoretische Inhalte abgefragt wurden. Dies ist notwendig, da Psychologinnen und Psychologen bei unserem Berufspsychologischem Service u.a. fundierte Kenntnisse in Psychologischer Diagnostik, auf dem Gebiet der Berufspsychologie und in Klinischer Psychologie vorweisen müssen. Eine faire Behandlung unter Beachtung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes ist uns wichtig und stellt eine wesentliche Grundlage für die Durchführung unserer Auswahlprozesse und Vorstellungsgespräche dar. Wenn Ihnen im Gespräch, welches Sie mit einer Psychologin und einem Psychologen geführt haben, Fragen gestellt wurden, die Sie als unangemessen empfunden haben, schildern Sie uns dies gerne unter diesen Kontaktdaten (Zentrale.Karriere@arbeitsagentur.de.), damit wir in Ihrem konkreten Fall das Vorgehen überprüfen können.

Andrea Friedrich
Personalmarketing

Du hast Fragen zu Bundesagentur für Arbeit? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 18.Dez. 2018
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Ich hatte ein zufriedenstellendes Interview bei der Bundesagentur für Arbeit. Nach einer Woche kam die Zusage via Email. Ich habe mich sehr gefreut und alle Unterlagen besorgt (bis hin zum Führungszeugnis etc.). Ich musste vor der Vertragsunterzeichnung sogar 2 Mal vor Ort erscheinen für organisatorische Dinge, wie Fotografieren für den Mitarbeiterausweis oder Unterlagen im Original einreichen. Dann nach 3 Wochen der Zusage und 2 Tage vor dem Termin für die Vertragsunterzeichnung kam eine unpersönliche Rücknahme des Jobangebots! Das ist so dreist! Ich habe in meinem Umfeld oft Negatives über die Agentur für Arbeit gehört, das aber nicht geglaubt, da ich dachte sie seien ein seriöser und fairer Arbeitgeber. Nach 3 Wochen mit dem Gewissen der Jobzusage nicht mal ein Anruf und eine Begründung! Zumal ich in dieser Zeit auch andere Jobangebote abgelehnt habe. Also bloß Finger weg von diesem Arbeitgeber!
  • Das Interview an sich war ok, aber was danach kam, war der Hammer

Kommentar

Mein Verbesserungsvorschlag: Menschen als Mensch sehen und fair behandeln.

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
Schnelle Antwort
1,00
Erwartbarkeit des Prozesses
1,00
  • Firma
    Bundesagentur für Arbeit
  • Stadt
    Berlin
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    k.A.
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Liebe Bewerberin bzw. lieber Bewerber, zunächst vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Der von Ihnen geschilderte Ablauf erfüllt in keiner Weise den an uns selbst gestellten Anspruch eines transparenten und fairen Stellenbesetzungsprozesses. Das entspricht auch keineswegs dem Normalfall. Ihre Verärgerung ist nachvollziehbar. Gerne würden wir daher diesen Vorgang aufklären und analysieren, was schiefgelaufen ist. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung und tragen uns Ihren konkreten Fall mit genaueren Informationen vor: Zentrale.Karriere@arbeitsagentur.de. Alles Gute für Sie und freundliche Grüße aus Nürnberg Andrea Friedrich

Andrea Friedrich
Personalmarketing

  • 01.Nov. 2018
  • Bewerber
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Bewerbungsfragen

  • Zahlreiche Detailabfragen von Studieninhalten, bspw. nach ICD-10 bzw. DSM V Merkmalen von Störungen. Ohne konkrete längerfristige Vorbereitung hat man quasi keine Chance. Selbst mit Insiderwissen und Vorbereitung ist die prüfungsähnliche Situation unangenehm.
  • Explizite Fragen zum Lebenslauf, samt kritische Hinterfragung von Studienfachwechsel und abfälligen & negativen Reaktionen.
  • Das ganze Programm. Sowohl Fragen nach Stärken/Schwächen, als auch nach der derzeitigen persönlichen Situation, Wohn- und Beziehungssituation, psychischen Störungen im persönlichen Umfeld, Wissensfragen zum absolvierten Studium etc.

Kommentar

- Stellenanzeige wurde über diverse Portale online gestellt, bewarb man sich über diese Portale (und nicht direkt über die Arbeitsagentur) erhielt man einige Tage später einen Anruf, dass man sich doch bitte neu bewerben solle, man könne die Daten aus anderen Portalen nicht auslesen.
- Ist eine Stelle für den ganzen Raum Schleswig-Holstein/Hamburg/Mecklenburg-Vorpommern ausgeschrieben, so sollte nicht erst im Gespräch deutlich gemacht werden, dass die Stelle definitiv im Osten von Mecklenburg angesiedelt ist.
- Interviewführender sprach zwar von hoher Standardisierung, gab jedoch regelmäßig abfällige Kommentare von sich.
- Interviewführender wollte Informationen zu Themen die einen Arbeitgeber (auch rechtlich) nichts angehen (Beziehungsstatus, psych. Gesundheit von Bekannten und Freunden)
- Bewerbungsgespräch ähnelte dank zahlreicher Detailfragen/Wissensfragen eher an eine unangenehme Prüfungssituation

Nach Ende des Gesprächs war klar, dass ich die Stelle nicht annehmen würde. Extrem negative Atmosphäre, Menschen werden nur als Zahlen gesehen und man verbot mir über das Verfahren zu reden/schreiben.

Zufriedenstellende Reaktion
2,00
Schnelle Antwort
3,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,00
Professionalität des Gesprächs
1,00
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
2,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
4,00
  • Firma
    Bundesagentur für Arbeit
  • Stadt
    Kiel
  • Beworben für Position
    Psychologe im Berufspsychologischen Service
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht! Es tut uns leid, dass Sie Ihr psychologisches Fachgespräch als unangenehm empfunden haben. Wir sind stetig dabei, unsere Bewerbungsprozesse zu optimieren. Dazu nutzen wir gerade auch kritische Rückmeldungen. Da für die Beschäftigung als Psychologin oder Psychologe bei unserem Berufspsychologischen Service u.a. fundierte Kenntnisse in Psychologischer Diagnostik, auf dem Gebiet der Berufspsychologie und in Klinischer Psychologie wichtig sind, muss dies auch genauer betrachtet werden. Die Regelungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes sind selbstverständlich eine wesentliche Rahmenbedingung für die Durchführung unserer Vorstellungsgespräche und in jedem Falle einzuhalten. Sie können uns auch gerne unter zentrale.karriere@arbeitsagentur.de kontaktieren. Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Andrea Friedrich
Personalmarketing