Navigation überspringen?
  

Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgabenals Arbeitgeber

Deutschland Branche Öffentliche Verwaltung
Subnavigation überspringen?

Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
2,67
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,33

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
2,33
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
1,67
Wertschätzende Behandlung
2,33
Zufriedenstellende Antworten
1,33
Erklärung der weiteren Schritte
2,67
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 04.Juli 2018
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Warum ein Wechsel angestrebt wird?
  • Wie wird mit Stress umgegangen? Wie wird bei Konflikten innerhalb der Belegschaft reagiert?

Kommentar

Das Job-Interview könnte als gegenseitiges Kennenlernen aufgezogen werden. Leider wurden von vier Beteiligten Personen aus der Behörde nur Fragen gestellt oder Szenarien vorgestellt, auf die dann von Seiten der*s Bewerber*in eingegangen werden sollte.

Das gesamte Gespräch wirkte auf mich eher wie eine mündliche Prüfung. Ein sympathischer Austausch auf Augenhöhe hat nicht stattgefunden.
Im Vorfeld wurde das Gespräch auf eine Dauer von 60 Minuten festgelegt. Je nach Auschweifung der Antworten der*s Bewerber*in verkürzt oder verlängert sich die Gesprächsdauer. vom Plan abweichende Fragen oder ein eingehen auf Aufsagen kamen in meinem Gespräch nicht vor.

Für mich war das Gespräch äußerst unangenehm. Lediglich die Bezahlung hätte mich gelockt, die Arbeitsatmosphäre im Alltag zu testen. Es wurde sich jedoch für eine*n andere Bewerber*in entschieden. Vielleicht auch zu meinem Glück.

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
3,00
Zufriedenstellende Antworten
1,00
Erklärung der weiteren Schritte
2,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
  • Stadt
    Köln
  • Beworben für Position
    Stellv. Leiterin der Bundesweiten Hilfetelefone "Gewalt gegen Frauen" und "Schwangere in Not"
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage
Du hast Fragen zu Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 13.März 2018
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • hiernach wurde nicht gefragt
  • Es wurden nur Fälle präsentiert, Handlungsoptionen und Wissen abgefragt.

Kommentar

Den neuen Job und die Abteilung genauso "vorstellen" wie der Bewerber es mit seinen Qualifikationen tut.

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
3,00
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
3,00
Wertschätzende Behandlung
3,00
Zufriedenstellende Antworten
2,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
  • Stadt
    Köln
  • Beworben für Position
    Abteilungsleitung
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden
  • 12.Juni 2015
  • Bewerber

Bewerbungsfragen

  • Auf meinen Lebenslauf wurde sich nicht bezogen. Hieran schien offensichtlich kein großes Interesse zu bestehen.

Kommentar

Das Ganze lief ziemlich schlecht als recht. Bewerbungsgespräche sind zwar per se nichts angenehmes, jedoch kann ich sagen, dass dieses das bisher furchtbarste gewesen ist. Nachdem ich den Vorstellungsraum betrat, wurde ich direkt zu Beginn mit einer herablassenden und abwertenden, non-verbalen Miene der Gesprächsteilnehmer begrüßt. Ich weiß zwar nicht, ob es Taktik war mich zu verunsichern, eine angenehme Gesprächsatmosphäre wird so jedenfalls nicht erreicht.

Dann ging es los mit den Standardfragen. Anstatt auf meinen Lebenslauf einzugehen, wurden von allen drei Gesprächsteilnehmern stur Fragen nacheinander gestellt. Keine Anschlussfragen oder etwas, das Interesse an meinem Werdegang oder an meiner Person gezeigt hätte. Da hätte ich genauso gut einen Fragebogen ausfüllen und einsenden können.

Erst nachdem ich auf eine spezifische Position in meinem Lebenslauf verwies, fingen alle an, in ihrem Zettelstapel nach meinen Unterlagen zu fischen - das sagte leider schon alles.

Zufriedenstellende Reaktion
3,00
Schnelle Antwort
3,00
Erwartbarkeit des Prozesses
2,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
2,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
1,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben
  • Stadt
    Köln
  • Beworben für Position
    Bereich IT
  • Jahr der Bewerbung
    2015
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden