Bundesdruckerei-Gruppe Logo

Bundesdruckerei-Gruppe
Bewertung

Leider nicht mehr so wie früher.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Bundesdruckerei Gruppe GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Wochenarbeitszeit von 35 Stunden und Regelarbeitszeit Mo-Fr.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Parkplätze für die Mitarbeiter was in einem Unternehmen dieser Größe und umgeben von Parkzonen eine Selbstverständlichkeit sein sollte.
Denn nicht jeder hat die Möglichkeit oder die Nerven mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen.
Aktuell zwar nicht so relevant wie in der Vergangenheit jedoch nur auf Grund von Corona.
Das Thema wurde auch schon mehrfach angesprochen jedesmal mit der Ausrede wir wollen umweltbewusst handeln und die Mitarbeiter motivieren mit dem Rad oder den öffentlichen zu kommen (30min Parkplatzsuche umweltbewusst?).Die leitenden Angestellten, der BR und die GF jedoch besitzen Parkplätzen somit entsteht schnell der Eindruck einer zwei Klassen Gesellschaft.
Zumal auf dem Betriebsgelände, wie aktuell zu sehen ist, die Möglichkeit bestehen würde allen Mitarbeitern einen Stellplatz anzubieten, obwohl noch nicht einmal das volle Potential ausgenutzt wird. Somit auch keine Problem wenn die Kollegen aus dem Home Office zurück kommen ;)
Dieser Fakt und die Karrierechancen sind für mich definitiv die Gründe weshalb ich mit dem Gedanken spiele das Unternehmen zu verlassen.

Verbesserungsvorschläge

Nasenpolitik verhindern.
Parkplätze ermöglichen.

Arbeitsatmosphäre

Lob gibt es nur selten und leider werden nicht alle Mitarbeiter fair behandelt.
Persönliche Kontakte zählen mehr als gute Leistungen.

Kommunikation

Kommunikation findet hauptsächlich unpersönlich über E-Mail Verteiler statt. Allerdings kann man mit einigen durchaus vernünftig kommunizieren.

Kollegenzusammenhalt

In meiner Schicht kann ich mich nicht beschweren. Leider gilt dieser gute Eindruck nicht Schichtübergreifend.
Damals waren wir eine Einheit mittlerweile scheinbar Konkurrenten.

Work-Life-Balance

Über die Arbeitszeiten kann man nicht klagen zumindest in meiner Abteilung. Wochenenden sind freiwillig und Schichtarbeit ist auch kein Muss.

Vorgesetztenverhalten

Aktuell zwei Sterne mit Tendenz zu drei da die Hoffnung besteht, dass langsam Einsicht herrscht und wieder mehr auf die Mitarbeiter eingegangen wird. Bzw. E-Mails der Kollegen aus der Schicht auch mal beantwortet werden.

Interessante Aufgaben

Das Aufgabenfeld in meiner Abteilung würde ich als sehr interessant einstufen. Die Aufgaben werden dadurch zwar ständig mehr bei gleichem Lohn dennoch interessant.

Gleichberechtigung

Leider werden intern ausgeschriebene Stellen schon im Vorfeld vergeben wodurch die Karrierechancen stark beeinträchtig werden. Dies ist auch mit der Hauptgrund für mich bei gleichbleibender Entwicklung das Unternehmen zu verlassen.

Umgang mit älteren Kollegen

In meiner Abteilung werden die älteren Kollegen meiner Meinung nach von den jüngeren und Vorgesetzten so gut es geht geschont. Dieses Privileg haben sie sich auch mehr als verdient.

Arbeitsbedingungen

Keine Klimaanlage in den Arbeitsräumen. Freue mich schon jetzt auf den kommenden Sommer. Ansonsten alles da was man braucht ansonsten kann man es bestellen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Viele Sachen werden noch immer ausgedruckt, mal abgesehen von der Papierflut Tageszettel. :D

Gehalt/Sozialleistungen

Wie zuvor erwähnt das Aufgabenfeld wird stetig größer der Lohn bleibt jedoch der gleiche. Die Gehaltserhöhung die durch den BR und die Gewerkschaft als Erfolg angepriesen werden sind faktisch nicht spürbar (jährliche Inflation von 2% Lohnerhöhungen 0,8%) somit sinkt die tatsächliche Kaufkraft mit jedem Jahr.
Auch trotz Schichtarbeit über die komplette Corona-Zeit keine Corona-Zulage erhalten. Diese gab es in jedem mit bekannten Unternehmen selbst in Unternehmen mit 10 MA.
Betriebsrente und VWL sind die Gründe für die 2 Sterne.

Image

Nach außen top innen bröckelt jedoch die Fassade.

Karriere/Weiterbildung

Stellen werden nach persönlichen Kontakten vergeben und nicht nach Kompetenzen. Schade den in einigen Abteilungen steckt sehr viel Potential. Stattdessen werden Ingenieure und Ingenieurinnen aus externen Firmen geholt obwohl dies eine ideale Möglichkeit wäre die Mitarbeiter zu motivieren. Einen Stern gibt es da Weiterbildungen teils finanziert werden jedoch anschließend keine Möglichkeiten angeboten werden das neue Wissen auch in entsprechender Position anzuwenden. Auch nicht auf nachfragen bei den entsprechenden Stellen wie HR und Vorgesetzten.