Navigation überspringen?
  

Bundesinstitut für Risikobewertungals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Bundesinstitut für Risikobewertung Erfahrungsbericht

  • 23.Mai 2018
  • Mitarbeiter

Familienfreundliche Arbeitsbedingungen werden hier gelebt

4,85

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist sehr gut; tolles Verhältnis zum Vorgesetzten und den Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Ich bin sehr zufrieden mit meinem Vorgesetzten. Er fordert viel, lobt aber auch für gute Arbeit. Es gibt regelmäßige Meetings um sich auf dem Laufenden zu halten.

Kollegenzusammenhalt

Tolles Team, alle arbeiten miteinander und helfen sich gegenseitig.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig und nie langweilig. Das Arbeitspensum ist sehr hoch, aber dadurch sind auch alle sehr motiviert.

Kommunikation

Gute Abstimmung mit den Kollegen, regelmäßige Teambesprechungen. Die Kommunikation zu den Fachabteilungen und der Verwaltung ist ebenfalls sehr gut.

Gleichberechtigung

Es wird kein Unterschied zwischen Männern, Frauen etc. gemacht.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere und jüngere Kollegen werden gleich behandelt. Unser Team ist eher jung, aber es gibt auch einen Rentner, der sich noch etwas zur Rente hinzuverdient.

Karriere / Weiterbildung

Sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten, u.a. auch zum Fachtoxikologen etc.
Es werden sehr viele Stellen ausgeschrieben, dadurch kann man auch auf höherwertige Stellen kommen.

Gehalt / Sozialleistungen

Bezahlt wird nach Tarif; Berufserfahrung wird anerkannt. Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes mit Jobticket etc.

Arbeitsbedingungen

Super Arbeitsbedingungen, alles, was man benötigt, wird bereitgestellt.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Grundsätzlich gut, allerdings könnte noch mehr auf die elektronische Verarbeitung umgestellt werden (Anträge sollen zum Teil in Papierform an die Verwaltung übersandt werden).

Work-Life-Balance

Durch flexible Arbeitszeiten und Telearbeit sehr gute Work-Life-Balance!

Image

Das BfR könnte noch etwas mehr an seinem Image arbeiten; durch die Glyphosat-Debatte hat das Image etwas gelitten, aber z.B. bei der EHEC-Krise hat es einen wichtigen Beitrag geleistet.

Verbesserungsvorschläge

  • Es könnte noch mehr auf elektronische Weg gearbeitet werden (weg von den "Papier-Anträgen")

Pro

Ich schätze an meinem Arbeitgeber die familienfreundlichen Arbeitsbedingungen, flexible Arbeitszeiten, Telearbeit, Unterstützung durch den Vorgesetzten, die Kollegen und die Personalabteilung.

Contra

Es gibt nichts, was ich schlecht finde.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Bundesinstitut für Risikobewertung
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung