Workplace insights that matter.

Login
BurdaForward Logo

BurdaForward
Bewertungen

34 von 221 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 61%
Score-Details

34 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

19 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 12 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Mein Job bei CHIP (Burda Forward) war eine riesengroße Enttäuschung

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele Nette Kollegen. Schönes Büro.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schwache Leistung der Führungsebene. Viele Versprechen, die nicht eingehalten werden. Kaum schlechtes Gewissen bei nachweislich mießer Leistung.

Verbesserungsvorschläge

Unternehmerische Werte nicht nur auf dem Papier, sondern auch im Büro im Umgang mit den Mitarbeitern und den Kunden leben. Mehr Qualität in den redaktionellen Artikeln einbringen. Die Kunden sind nicht dumm. Leistungen in der gesamten Personalführung hintefragen. Image der Marken und Employer Branding forcieren.

Arbeitsatmosphäre

Dank den vielen Kollegen noch OK

Image

CHIP und Focus Online sind bei den Verbrauchern nicht gerade beliebt - Enttäuschend sind die übertriebenen Überschriften gepaart mit werbelastigen oder inhaltsfreien Artikeln. Und das Ganze nennt sich Redaktion.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man das Spiel mitspielt ist es OK mit der Karriere. Weiterbildung muss man für Kämpfen.

Gehalt/Sozialleistungen

Am unteren Ende.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Schein als Sein.

Kollegenzusammenhalt

Gut bis Sehr gut. Ein paar Störenfriede gibt es auch auf der unteren Ebene. Das ist aber normal in einem Konzernumfeld.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen kommen noch aus einer alten Zeit. Deren Erfahrung ist super. Die Kollegen haben eine sichere Position.

Vorgesetztenverhalten

Leider eine große Enttäuschung. Man merkt recht schnell, wie die Führungskräfte ticken, und auf was sie aus sind. Menschenführung Note 6.

Kommunikation

Absolute Katastrophe. Lippenbekenntnisse.

Gleichberechtigung

Es ist OK.


Work-Life-Balance

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe/r ehemalige/r Kollege/in,

danke für Dein Feedback. Wir sind immer dankbar für konstruktive Kritik, denn sie hilft uns, besser zu werden.
Einige Punkte stellen jedoch nicht richtig dar, wie wir als Unternehmen handeln und welche Werte uns wichtig sind.

Zum Vorgesetztenverhalten: Wir legen großen Wert darauf, die am besten geeigneten Menschen in Führungspositionen zu entwickeln. Deshalb durchlaufen alle angehenden Führungskräfte ein Assessment Center, damit wir uns ein Bild über das Kompetenzprofil und die Persönlichkeit jedes Einzelnen machen können. Alle Führungskräfte besuchen speziell für sie konzipierte Schulungen und arbeiten mehrmals im Jahr mit HR gemeinsam an verschiedenen Themen, um die Führungsqualität im Unternehmen immer weiter zu entwickeln. Damit Du als Mitarbeiter die Möglichkeit hast, Deiner Führungskraft Deine Eindrücke zu spiegeln, gibt es zweimal jährlich ein mehrstündiges Feedbackgespräch. Wenn Du in Deiner Zeit bei uns die Erfahrung gesammelt hast, dass Dein Feedback nicht angenommen wurde, hätten wir uns ein Gespräch mit Dir gewünscht. Denn sollte das Führungsverhalten, so wie Du es darstellst, eine „Note 6“ verdienen, ist das für uns nicht akzeptabel und wir würden uns wünschen, hier aktiv werden zu können.

Kommunikation ist uns enorm wichtig. Wie Du weisst, kommunizieren wir umfassend und transparent. Das zeigt sich zum Beispiel in unseren alle zwei Wochen stattfindenden Townhalls, den regelmäßigen, standortübergreifenden Vollversammlungen, bei denen die Geschäftsführung den direkten Dialog mit den Mitarbeitern aller Standorte sucht. Wir nutzen dieses Format, um über die Entwicklung des Unternehmens zu berichten, aber vor allem auch, um mit unseren Mitarbeitern in Austausch zu treten. Ist jemandem das Format zu „groß“, dann haben wir unser Feedbacktool, das kununu engage. Hier gibt die es Möglichkeit, anonym oder namentlich seine Sorgen, Bedenken, Ideen und Freuden zu teilen. Wir als HR und auch die Geschäftsführung beantworten auch jede anonyme Frage. Unser Anliegen ist jedoch immer das direkte, persönliche Gespräch. Und das Tolle ist: Das geht bei uns auch. Denn vom Werkstudenten bis zum CEO sind alle Kollegen ansprechbar.

Abschließend möchten wir Dir für Dein konstruktives Feedback beim Punkt „Verbesserungspotential“ danken. Wir haben 2016 gemeinsam mit vielen Kollegen die Werte entwickelt und implementieren sie seitdem in unserer Organisation. An sehr vielen Stellen funktioniert das schon super - an anderen müssen wir noch nacharbeiten. Diese Reise ist für uns nie zu Ende, da wir uns als Unternehmen stets weiterentwickeln und besser werden wollen.

Wir wünschen Dir alles Gute.

Dein HR Team

Der Fisch stinkt vom Kopf untere Ebenen müssen gehen

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Führungskräfte sollten selbstkritischer bei Einstellungen / Entlassungen sein und auch mehr ihr Handeln hinterfraen

Work-Life-Balance

nur für ausgewählte Personen (Führungsebene od, Adlaten

Vorgesetztenverhalten

Fisch stinkt vom Kopf


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

Deinem Beitrag entnehmen wir, dass Du aktuell sehr unzufrieden mit Deiner aktuellen Job-Situation bist. Das bedauern wir sehr. Wir würden uns freuen, wenn Du mit uns in den direkten Dialog treten würdest. Dann könnten wir gemeinsam anhand von konkreten Herausforderungen nach Lösungen suchen. Selbstverständlich behandeln wir Dein Anliegen vertraulich.

Dein HR-Team

Keine Mittagspausen und viel Druck!

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Förderungen und Karrieremöglichkeiten.

Verbesserungsvorschläge

Mittagskultur einführen!
Kaffebar oder so einbauen. Damit man sich dort treffen und Pause machen kann.
Überstundenregelung für alle!
Am besten Stempeln lassen.

Arbeitsatmosphäre

Es ist sehr schwer Anschluss zu finden. Überall gibt es kleine Grüppchen die kein Interesse haben neue Mitarbeiter zu integrieren. Kollegen hassen sich teilweise zwischen den Teams und daher ist eine Arbeit zwischen den Teams oft sehr schwierig. Alle sind gestresst und genervt und geben das an die Kollegen weiter. Mittagspause gibt es quasi nicht und durcharbeiten ohne Pause ist Standard. Ohne Mittagskultur wird natürlich auch kein sozialer Kontakt gefördert.

Work-Life-Balance

10 Stunden am Tag ohne Mittagspause durcharbeiten? Standard! Überstunden abbauen oder auszahlen? Gibt es nicht!
Homeoffice? Kommt auf das Team an. Manchmal ja, manchmal nein, manchmal in Notfällen

Karriere/Weiterbildung

Viele Schulungen und Konferenzen die man besuchen darf.

Gehalt/Sozialleistungen

Für das was man leisten muss, keine berechtigte Bezahlung.

Kollegenzusammenhalt

In den einzelnen Teams manchmal ja, sobald es ausser halb des Teams geht nein

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt nicht viele ältere Kollegen. Sind alle sehr jung

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte kriegen enormen Druck von oben und geben den manchmal an das Team direkt weiter

Arbeitsbedingungen

Überstunden werden nicht beachtet. Kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld. Mind. 10 Stunden arbeiten ohne Mittagspause ist Standard. Enormer Druck von oben. Großraumbüros die sehr sehr laut sind.

Kommunikation

Es wird viel kommuniziert aber auch viel gestritten und gelästert.

Interessante Aufgaben

Man kann sich entfalten und viele Ideen einbringen.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe Kollegin/ lieber Kollege,

vielen Dank für Dein ausführliches Feedback. Das ist wertvoll für uns! Gerne wollen wir auf Deine Punkte eingehen:

Gemeinsam mit allen Kolleginnen und Kollegen haben wir für uns als Unternehmen Werte definiert, an denen wir uns bei unserer täglichen Arbeit orientieren möchten. Zwei davon sind „Offenheit“ und „Teamgeist“. In Deinem Feedback wird deutlich, dass Du Erfahrungen gesammelt hast, die wir so nicht akzeptieren möchten. Wir würden uns sehr freuen, wenn Du unserer Kultur entsprechend einen offenen und vertrauensvollen Dialog mit uns führst und wir gemeinsam eine Lösung finden.

Ein weiteres Thema, das Du ansprichst, sind die Pausenzeiten. Selbstverständlich sind Pausen wichtig, nicht nur weil sie gesetzlich vorgeschrieben sind, sondern weil wir diese Auszeiten nutzen sollten, um uns zu regenerieren, mal abzuschalten, was zu essen und auch Kontakte zu den Kollegen zu pflegen.

Sowohl für die Pausen als auch das Thema Mehrarbeit gilt, dass wir Dich bitten gut für Dich selbst zu sorgen und Dir die Pausen zu nehmen, die Du brauchst. Zusätzlich wurden aktuell nochmal alle Führungskräfte dazu aufgerufen, hier besonders darauf zu achten, dass keine dauerhafte Mehrbelastung entsteht. Ganz bestimmt kann auch hier ein offenes Gespräch mit Deiner Führungskraft helfen. Wenn wir Dich dabei unterstützen können, melde Dich bitte bei uns.

Wir hoffen, dass wir Deine Fragen beantwortet haben und freuen uns, wenn Du im Zweifelsfall nochmal direkt auf uns zugehst.

Dein HR Team

Job mit viel Flexibilität und freundlichen Kollegen

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüro mit Platz, Deko und viel Licht

Work-Life-Balance

Gewisse Flexibilität und der Möglichkeit, auf das Home Office auszuweichen vorhanden.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der einzelnen Teams sehr starker Zusammenhalt, aber auch mit weiteren Kollegen enge Verbindungen. In Einzelfällen ist eine gewisse Hostilität bemerkbar.

Vorgesetztenverhalten

In der Regel flache Hierarchien und einfache Kommunikation.

Kommunikation

Hier herrscht eine offene und direkte Art der Verständigung.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe Kollegin/ Lieber Kollege,

danke für Dein Feedback.
Wir würden uns über einen Hinweis freuen, was wir besser machen können, um die vollen 5* von Dir zu bekommen :)
Gerne im direkten Gespräch oder über unser internes Feedbacksystem.

Viele Grüße
Dein HR Team

Sehr viel Bewegung - tolle Redaktion

4,1
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei BurdaForward Advertising GmbH in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innovation, Führung die immer weiter nach vorne möchte und eine klare Vision hat. Tolle Kollegen, viel Einsatz und gemeinsam Lust Focus Online weiter voran zu bringen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Kein Bahnticket wird in München nicht bezahlt

Verbesserungsvorschläge

Work-Life-Balance ist trotz Vertrauensarbeitsort ein Thema

Karriere/Weiterbildung

Der Teamgeist ist super und auch der Chef. Natürlich gehen auch Dinge schief, aber das ist nicht schlimm.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Vielen Dank für Dein Feedback!

Wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft!
Dein HR Team

Mehr Schein als Sein

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts. Ich bin tatsächlich sehr enttäuscht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das ignorante und unreflektierte Verhalten der Vorgesetzten. Geringe Wertschätzung gegenüber der Mitarbeiter. Anonyme Arbeitsumgebung. Das schlimmste ist, dass die Führungsriege glaubt, man müsse dankbar sein, in diesem Laden arbeiten zu dürfen.

Verbesserungsvorschläge

Lebt Eure Leitsätze, vor allem Respekt. Es ist sehr enttäuschend, dass Eure Werte ausschließlich Lippenbekenntnisse sind.

Karriere/Weiterbildung

Keine relevanten Angebote

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt steht in keinem Verhältnis zu den Anforderungen. Wenn man keinen Nebenjob hat, kann man in einer Stadt wie München nicht damit überleben.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind nicht wirklich willkommen. Man bemüht sich um Akzeptanz, wirkt aber sehr aufgesetzt

Arbeitsbedingungen

Sehr laut. Schlecht gelüftete Räume. Küchen, Schreibtische und Toiletten sind sehr dreckig.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe/r Kollege/in,

vielen Dank für Dein Feedback. Deine Meinung ist uns wichtig. Gerne möchten wir auf einige Punkte, die Du genannt hast, eingehen.

Unsere Mitarbeiter sind die wichtigsten Treiber unserer Ziele und unserer Vision. Daher ist uns die Entwicklung jedes Einzelnen besonders wichtig. Im Rahmen der jährlichen Mitarbeitergespräche sprechen Führungskräfte und Mitarbeiter über die Entwicklungsmöglichkeiten und die damit verbundenen Maßnahmen. Damit unterstützen wir aktiv die Entwicklung jedes Einzelnen. Wir erwarten aber auch Eigeninitiative bei der Karrieregestaltung.

Wir legen sehr großen Wert darauf, als Unternehmen alle Möglichkeiten zu eröffnen, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln. Dass zeigen nicht zuletzt tolle interne Karrieren. Wer bei uns etwas bewegen möchte, der hat auch die Chance dazu. Viele Experten und Führungsrollen sind in unserem Unternehmen mit langjährigen Kollegen besetzt, die mal als Werkstudent oder Trainee eingestiegen sind.

Für uns ist es außerdem sehr wichtig, dass wir die bestmöglichen Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter schaffen. Dass dabei nicht immer alles so verläuft wie wir es uns wünschen, ist uns bewusst. In einem Unternehmen, wo wir in Teams und über Teamgrenzen hinweg arbeiten, hat sich das Großraumbüro für uns als beste Möglichkeit für transparente Kommunikation herausgestellt. Zur Gestaltung der Arbeitsatmosphäre haben unsere Mitarbeiter gemeinsam einen Verhaltenskodex definiert, der unter anderem auch die Belüftung regelt. Falls du diesen nicht kennen solltest, oder ihn nicht als hilfreich erlebt hast, wäre eine Kommunikation mit Deinen/m Team/s sinnvoll, damit Ihr Euch auf eine Lösung einigt. Da sich unser Verhaltenskodex, wie alles andere bei uns auch, stetig weiterentwickelt, freuen wir uns natürlich auch jederzeit über Anregungen und Ergänzungen von Dir – komm‘ doch einfach auf uns zu.

Das Thema Ordnung und Sauberkeit spielt überall wo viele Menschen zusammenkommen, eine Rolle. Wir haben einen Putzdienst, der zweimal in der Woche alle Räume, Toiletten und Küchen säubert. Dass sich jeder in einem gewissen Maß mit einbringt, Geschirr in die Spülmaschine stellt oder Kaffeekränze auf seinem Tisch entfernt, sehen wir als selbstverständlich in unserem täglichen Miteinander.

Zu deinem Verbesserungsvorschlag möchten wir sagen, dass uns unsere Werte sehr wichtig sind und wir diese an verschiedenen Stellen im Unternehmen tief verankert haben. So wollen wir uns gemeinsam weiterentwickeln und immer besser mit und nach unseren Werten leben. Unsere Werte und die daraus entstehende Unternehmenskultur ist unser Zielbild – ein Weg, den wir zusammen mit allen Kolleginnen und Kollegen gehen und entdecken. Wir von HR haben jederzeit ein offenes Ohr, wenn ein Mitarbeiter/in das Gefühl hat, dass wir noch nicht danach leben. Um handeln zu können, sind wir dabei allerdings auf Dein Feedback angewiesen.

Wir würden uns freuen, wenn Du das persönliche Gespräch zu uns suchst und wir die Themen gemeinsam angehen können.

Viele Grüße
Dein HR Team

Schlechter Umgang miteinander, Erfolgsdruck so hoch, dass die Leute mit dem Finger aufeinander zeigen.

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Kaum ältere Kollegen, weil die Fluktuation so hoch ist.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte schreien ihre Mitarbeiter vor allen Kollegen an. Obwohl das der Geschäftsführung bekannt ist, wird nichts dagegen unternommen. Der Erfolgsdruck ist zu groß.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe/r ehemalige Kollege/in,

vielen Dank, dass Du eine Bewertung abgegeben hast.

Unser höchstes Gut ist unser werteorientiertes Miteinander, das zeigen uns sowohl Mitarbeiterumfragen als auch regelmäßige persönliche Gespräche.
Es tut uns leid, dass Du anscheinend eine ganz andere Erfahrung gemacht hast. In solch einem Fall ist es für uns sehr wichtig, dass wir von HR davon erfahren, um gemeinsam aktiv die Situation zu verbessern. Bitte lass uns wissen, wenn wir unterstützend tätig werden können.

Viele Grüße
Dein HR Team

Nach der Umstrukturierung der Sales-Abteilung eine Katastrophe

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei BurdaForward GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen sind sehr nett, das ist wirklich das Einzige was einen hier noch hält.
Gut öffentlich zu erreichen
Man kann viel lernen
Man hat die Möglichkeit in viele Branchen reinschnuppern

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Stille Entsorgung von kompetenten fachlichen Kollegen und ehemaligen Führungskräfte
Vergabe von Führungspositionen an Kollegen, die keine Erfahrung haben
Stress der einfach nur krank macht - es interessiert aber keinen, egal wie oft man das anspricht
Hohe Flokutation/Massenexodus - jede Woche unterschreibe ich ein Abschiedskärtchen für einen Kollegen
Extremer Leistungsdruck wie bei einer Unternehmensberatung
Junge Kollegen werden total ausgebeutet

Verbesserungsvorschläge

Wo ist bei all dem Kapitalismus noch die Moral geblieben?

Arbeitsatmosphäre

Zuckerbrot und Peitsche. Wie eben eine fröhliche Hochleistungsgesellschaft eben funktioniert.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Verkauft sich als familienorientiertes Unternehmen, ist es aber nicht. Der Mitarbeiter ist durchschnittlich 28 Jahr alt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es werden derzeit alle älteren Kollegen, vor allem mit Kind und seniorig rausgekickt. Eiskalt. Ob Alleinerziehend und zig Jahre dabei oder nicht. Ersetzt werden diese zu teuer gewordenen Kollegen durch z. B. Werkstudenten, die mit ihrem Studium fertig sind oder durch billige Juniors die bereit sind für 36.000€ im Jahr 50 Stunden/Woche zu arbeiten und vor allem zu viel Verantwortung bekommen, der sie ABSOLUT nicht gewachsen sind. Unglaublich was da gerade in Teams passiert. Man sitzt nur fassungslos da und liest eine Abwesenheitsemail nach der anderen. Familienfreundlich ist das gar nicht. Alle Geschäftsführer haben selbst Kinder, wie man das aber auf unteren Ebene wuppen soll interessiert keinen. Und das obwohl 70% Frauen hier arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Kommt auf das Alter und Coaching der Führungskraft ab. Bei jungen Kollegen -
Unprofessionelles Verhalten in Mitarbeiter-und Personalgesprächen

Arbeitsbedingungen

Lautes Großraumbüro, dass man vor allem jungen Kollegen als hipp verkauft. Eine Telko jagt die andere, man ist nur noch am Rennen und Hetzen. Die Konzepte büßen an Qualität ein und man wird mit OKRs überwacht wieviele Besuche, Telefonate und Konzepte man bewältigt hat. Und auf diese Datei haben alle Zugriff. Nur die neuen Kollegen können sich noch kein Bild von dieser Methode die aus Druck und Stress besteht ein Auge machen. Und von Jahr zu Jahr wird es mehr. Es ist absolut nicht mehr das Unternehmen was mal vor ein paar Jahren war. Headcounts werden einfach gekürt, die Arbeit verdoppelt sich. Und das in jedem Team.

Kommunikation

Bei wirklichen kritischen Fragen wird nur um den Brei heraumgeredet. Wie in der Politik.

Gleichberechtigung

Leider werden die meisten Führungspositionen an Männer vergeben


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Mitarbeiter von BurdaForwardHR Manager

Liebe Kollegin/lieber Kollege,

vielen Dank für dein offenes und umfangreiches Feedback. Da es viel Klärungsbedarf zu verschiedenen Themen zu geben scheint, würden wir dir gerne ein persönliches Gespräch anbieten – entweder
direkt mit der HR-Abteilung oder – auch anonym – mit einem Mitglied des Betriebsrats. Sämtliche Gespräche werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und können auf Wunsch gerne außerhalb der Büroräumlichkeiten stattfinden.

Wir möchten die einzelnen Punkte gerne gemeinsam durchsprechen, u.a., was das Thema „Führungskräfte“ betrifft. Vielleicht schon so viel vorneweg: Im Sales-Bereich sind 64% der Führungskräfte weiblich, Teilzeitkräfte sind ebenfalls in Führungspositionen. Wir halten es für richtig, auch jungen Talenten führende Positionen zu geben, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir würden uns daher über eine Rückmeldung von Dir über die angebotenen Kanäle freuen.

Viele Grüße
Das HR-Team

Für mich keine schöne Erfahrung.....

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 bei BurdaForward Advertising GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hier wird Wert auf teure Mitarbeiter-Events gelegt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hatte nicht das Gefühl eigenverantwortlich arbeiten zu dürfen. Wurde nicht eingelernt und sollte einfach nur funktionieren.

Verbesserungsvorschläge

Menschlicher werden im Umgang und vor allem gegenseitiger Respekt sollte hier wirklich gelebt werden, er reicht nicht es auf die Homepage zu schreiben

Arbeitsatmosphäre

War für mich geprägt vom Druck die künstlich konstruierten Quartals-Ziele zu erreichen, alles komplett neben dem Tagesgeschäft und in Überstunden. Sonst gibt es keinen Bonus.

Image

Würde meinen Freunden abraten.

Work-Life-Balance

09:00 bis 18:00 + täglich 1 Überstunde. Da ist unter der Woche nicht mehr viel los mit dem Life.

Karriere/Weiterbildung

Hier wurde wirklich viel Angeboten. Allerdings wirken sich Weiterbildungen nicht auf die Karriere aus.

Gehalt/Sozialleistungen

Medienbranchentypisch schlechtes Grundgehalt. Bonus nur durch Erreichen der absurden Quartalsziele und wenn der Unternehmensumsatz stimmt. Sonst nicht.

Kollegenzusammenhalt

Hier schauen die meisten auf sich. Habe dennoch mit einigen Ex-Kollegen noch immer Kontakt, weil ich sie menschlich sehr schätze.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es kaum.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte waren darauf bedacht die eigene Position zu stärken ohne Rücksicht auf mich zu nehmen. Durfte zuarbeiten und die Drecksarbeit machen.

Kommunikation

Meine Führungskraft hat mich nie eingelehrt. Alles ist nach dem Motto gelaufen: Hier mach...falsch...machs nochmal.

Interessante Aufgaben

Die besten Aufgaben bleiben den Führungskräften vorbehalten. Messen etc.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Heidrun LichterSenior HR Manager

Liebe/r Kollege/in,
vielen Dank für Dein Feedback! Wir finden es sehr schade, dass Du uns mit einem nicht so positiven Gefühl verlassen hast und Dich leider in Vielem nicht wohl bei uns gefühlt hast. Deshalb möchten wir gerne auf die von Dir genannten Punkte eingehen.

Unsere Mitarbeiter sind unser größtes Gut und wir bemühen uns, jedem Einzelnen Chancen und Möglichkeiten zu eröffnen. Dazu gehört für uns auch, den Mitarbeitern Freiheiten einzuräumen und ihnen selbstverantwortlich ihre Aufgaben und Prozesse gestalten lassen. In diesem Rahmen ist es tatsächlich so, dass die Führungskraft nicht zwangsläufig die Einarbeitung übernimmt. Denn wir denken, dass manchmal der Kollege am benachbarten Schreibtisch der viel bessere Spezialist im operativen Geschäft ist. Dabei macht man natürlich Fehler. Aber wir akzeptieren diese und sind der festen Überzeugung, dass man auf diese Weise am schnellsten lernt und vorankommt.

Wir fördern unsere Mitarbeiter in ihrer Entwicklung und beziehen sie in Entscheidungen und strategische Projekte mit ein. Führungs- und Fachkräfte werden dabei natürlich auch auf den Messen eingesetzt, aber jedem unserer über 70 Mitarbeiter können wir dies leider nicht möglich machen, was wir auch schade finden.

Bei dem Thema Vergütung bieten wir neben dem unantastbaren Fixgehalt auch einen variablen Gehaltsbestandteil, der sich aus Unternehmens- und Abteilungszielen ergibt. Die individuellen Ziele werden jedes Quartal gemeinsam von dem Mitarbeiter und der jeweiligen Führungskraft entwickelt. Jeder Mitarbeiter hat also auch ein Mitspracherecht bei seinen Zielen und immer auch solche Ziele dabei, bei denen er selbst Hand anlegen kann. Wir sind mit diesem variablen Bonus noch nie bei Null gelandet und haben ihn seit Bestehen dieses Systems in jedem Quartal an unsere Mitarbeiter ausgezahlt.

Wir wünschen Dir für Deine weitere Laufbahn alles Gute und hoffen sehr, dass Du einen Job findest, der Dich erfüllt und glücklich macht.

Dein TF Media HR Team

CHIP 5 vor 12!

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei CHIP Digital GmbH in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Die Arbeitnehmer werden oft nur als Kostenfaktor gesehen
- Es gibt keine Teamevents
- Das Betriebsklima ist sehr schlecht - viele haben innerlich gekündigt!

Verbesserungsvorschläge

- auf die Mitarbeiter hören was sie wollen
- mehr auf langfristige Projekte setzen
- Mut zur Innovation

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre im direkten Arbeitsumfeld war sehr offen, fast schon freundschaftlich. In Stresssituationen wurde sich gegenseitig geholfen. Durch die hohe Anzahl von Entlassungen in der letzten Zeit grassiert aktuell aber eine gewisse Unsicherheit und Angst was die Sicherheit des eigenen Jobs betrifft. In letzter Zeit sind viele hängende Köpfe zu sehen.

Image

Das Unternehmen hat einen guten Ruf beim User/Leser. Allerdings würde ich meinen Freunden hier nicht raten anzufangen, da es in diesem Unternehmen sicherlich noch Optimierungsbedarf gibt.

Work-Life-Balance

Überstunden kam in normalem Maße vor, wurden aber nicht entschädigt. Auch die 2x angefallene Wochenendarbeit wurde in keinstem Falle honoriert.
Freitags ist es erlaubt etwas früher zu gehen.

Karriere/Weiterbildung

Interne Weiterbildungen stehen über Burda zur Verfügung, werden aber oft nicht bewilligt. Hier werden Ausreden gefunden, auf nächstes Jahr vertröstet, oder auf einen Kollegen verwiesen, mit dem man sich mal "zusammen setzen soll".

Private Weiterbildung wird nicht honoriert.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt war gering. Sozialleistungen (bezahltes MVV-Ticket, Essensgutscheine, etc. ) wurde nicht gewährt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Firma befindet sich in einem sogenanntem "Grünen Gebäude".
Der Müll wird allerdings nicht getrennt und soziale Aktivitäten sind mir nicht bekannt.

Kollegenzusammenhalt

Das Beste bei CHIP sind die Kollegen, die im engerem Umfeld immer hinter einem standen. Es gibt zwar wie in jedem Unternehmen Drückeberger und Kriegstreiber, aber die Kollegen an sich sind offen, ehrlich und immer für einen Scherz zu haben. Hier haben sich teilweise sogar Freundschaften gebildet.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich hatte nur wenig Kontakt zu Kollegen 45+ - die meisten Kollegen sind um die 30

Vorgesetztenverhalten

Es gibt 4 Geschäftsführer und in fast allen Abteilungen herrscht Unterbesetzung. Die Geschäftsführer sind sich oft nicht einig in dem was an den Rest der Belegschaft kommuniziert wird. Vieles wird oft "schöngeredet" oder undurchsichtig dargestellt. Entscheidungen waren oft nicht nachvollziehbar. Die direkten Vorgesetzten waren oft in Meetings gefangen und nicht verfügbar für Rückfragen. Teilweise schien auch der Überblick zu fehlen.

Arbeitsbedingungen

Die Firma ist vor ca. 1 Jahr in ein neues Gebäude umgezogen. Die Räumlichkeiten sind sehr hell, gepflegt und mit hochwertigen Möbeln ausgestattet. Den Mitarbeitern stehen Lounges und Teeküchen in unterschiedlichen Themenwelten, sowie ein Innenhof und eine Dachterrasse zur Verfügung. Hier gibt es aber nicht genügend Sitzplätze für alle Kollege. Die verschiedenen Abteilungen sind in Großraumbüros untergebracht. Hier gab es unterschiedliche Meinungen bei den Kollegen dazu. In einigen Abteilungen konnte man einen Stift fallen hören, in anderen Abteilungen konnte man kaum einen Telefonanruf annehmen.
Zur Klima: Leider waren nicht alle Bereiche des Gebäudes mit Klimaanlagen ausgestattet (nur der Trakt der Geschäftsführung / Sales).
Zur Technik: Leider sehr veraltet, langsam und nicht den Anforderungen entsprechend.
Zur Lautstärke: Das Gebäude befindet sich direkt an der S-Bahn, was sich negativ auf die Ruhe und Konzentration auswirkt.

Kommunikation

Es gibt das "Bier mit der GF" - hier werden aktuelle Projekte und Zahlen in lockerer Atmosphäre präsentiert, allerdings fühlte ich mich nie wirklich gut informiert. Direkte Vorgesetzte haben es oft versäumt ToDo's weiterzugeben oder rechtzeitig zu kommunizieren. Oftmals lief die Kommunikation unnötig über mehrere Ecken was viele Projekte verzögerte.

Gleichberechtigung

CHIP ist recht "männerlastig", trotzdem hatte ich nicht das Gefühl, dass Frauen nicht gleichberechtigt wurden. Es gibt viele Entwickler aus anderen Ländern. Hier habe ich keine Auffälligkeiten feststellen können.

Interessante Aufgaben

Wie in jedem Unternehmen gibt es Stoßzeiten und ruhigere Zeiten. Die Projekte waren leider öfter sehr monoton und auf Anregungen Neues zu versuchen wurde oft nicht eingegangen. Oft wird im "gleichen Brei" gerührt und sich gewundert warum es nicht läuft. Innovationen werden oft klein gehalten, da der Antrieb und die Motivation oft fehlt.

Arbeitgeber-Kommentar

Liebe/r Kollege/in,

danke für dein Feedback. Da dich offensichtlich das Thema Vorgesetztenverhalten sehr beschäftigt, möchten wir dich dazu ermutigen, das persönliche Gespräch mit deinem Vorgesetzen zu suchen und ihm/ihr die angedeuteten Punkte näher zu erläutern. Nur dann hat er/sie und natürlich auch wir die Chance, etwas zu verändern.
Danke & viele Grüße,
Das CHIP Management

MEHR BEWERTUNGEN LESEN