Navigation überspringen?
  

Capgemini Inventals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung / Consulting
Subnavigation überspringen?
Capgemini InventCapgemini InventCapgemini Invent

Bewertungsdurchschnitte

  • 127 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (68)
    53.543307086614%
    Gut (21)
    16.535433070866%
    Befriedigend (21)
    16.535433070866%
    Genügend (17)
    13.385826771654%
    3,56
  • 25 Bewerber sagen

    Sehr gut (13)
    52%
    Gut (5)
    20%
    Befriedigend (4)
    16%
    Genügend (3)
    12%
    3,68
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Firmenübersicht

Capgemini Invent unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg in die Zukunft durch die Kombination von Expertise in den Bereichen Strategieberatung, Technologie, Daten und Kreativ-Design.

Als Teil der Capgemini Gruppe, die mehr als 200.000 Mitarbeiter weltweit umfasst, vereint Capgemini Invent tiefe Industrieexpertise, neuestes Technologie-Knowhow sowie Kreativität, um im Wettlauf der Digitalisierung für führende Unternehmen aller Industrien und öffentliche Institutionen den entscheidenden Vorsprung der digitalen Transformation zu erzielen.

Unsere führende Rolle für digitale Transformation stärken wir durch Einbindung neuer Technologien und begleiten Unternehmen auf der ganzen Welt konkrete und wegweisende Lösungen für Kunden und Nutzer zu erschaffen. Dabei zählen wir auf die Expertise von über 6.000 Teammitgliedern in 30 Büros und 10 Kreativstudios weltweit. Zusätzlich steht uns mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) eine der weltweit führenden Universitäten als Netzwerk- und Wissenschaftspartner zur Verfügung. Mit eigenen Marken wie Fahrenheit 212 und Idean steuern wir die Dynamik zwischen Strategie, Kreativität und Technologie.

Zu unseren Beratungsfeldern gehören Future of Customer Engagement, Future of Technology, Innovation and Strategy, Insight Driven Enterprise, Digital Operations und People & Organization.

Besuchen Sie uns unter https://www.capgemini.com/de-de/service/invent/


Vernetzen Sie sich mit uns:

Twitter: https://twitter.com/CapgeminiInvent

Instagram: @capgemini_invent_ce

Mehr Informationen zur Capgemini Gruppe: https://www.capgemini.com/

Impressum: http://www.capgemini.com/de-de/invent/impressum

 

Siegel_Beste Berater_2018_CMYK.jpg

Unser neues Feature

Stelle deine individuelle Frage – oder hilf anderen mit deiner Antwort.

Fragen & Antworten sehen

Kennzahlen

Mitarbeiter

über 6.000 Mitarbeiter in mehr als 30 Standorten und zehn Kreativstudios weltweit

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Produkte, Services, Leistungen

Strategieberatung, Managementberatung, Digitale Innovation, Consulting, Digital Transformation, Future of Customer Engagement, Future of Technology, Innovation and Strategy, Insight Driven Enterprise, Digital Operations, People & Organization

Perspektiven für die Zukunft

Capgemini Invent kombiniert Strategie, Technologie, Datenwissenschaften und kreatives Design, um die komplexesten geschäftlichen und technologischen Herausforderungen zu lösen.

Disruption ist nicht neu, aber die enorme Geschwindigkeit von Veränderungen ist es. Die vierte industrielle Revolution zwingt Unternehmen, alles zu überdenken, was sie wissen.

Führende Organisationen agieren wie lebendige Wesen, sie passen sich ständig dem Wandel an. Mit der Innovation als Fundament gestalten sie ihr Geschäft kontinuierlich neu, um neue Wertschöpfungsmöglichkeiten zu erschließen. Beim Gewinnen geht es darum, erfinderisches Denken zu fördern, um das zu schaffen, was als Nächstes folgt.

Invent. Build. Transform.

Aus diesem Grund haben wir Capgemini Invent, die neue Beratungs-, Innovations- und Transformationseinheit von Capgemini, geschaffen. Unser multidisziplinäres Team hilft Führungskräften, neue Wertschöpfungspotenziale zu erfassen. Wir beschleunigen den Prozess von der Umsetzung von Ideen in Prototypen und skalierbare reale Lösungen.

Das Ergebnis ist ein abgestimmter Ansatz zur Transformation, der es Unternehmen ermöglicht, die Produkte, Dienstleistungen, Kundenerlebnisse und Geschäftsmodelle der Zukunft zu entwickeln.


Benefits

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Betr. Altersvorsorge
  • Barrierefreiheit
  • Gesundheitsmaßnahmen
  • Coaching
  • Parkplatz
  • gute Verkehrsanbindung
  • Mitarbeiterrabatte
  • Firmenwagen
  • Mitarbeiterhandys
  • Mitarbeiterbeteiligung
  • Mitarbeiterevents
  • Internetnutzung
Impressum

Unternehmensangaben nach § 5 Telemediengesetz:

Capgemini Deutschland Holding GmbH
Potsdamer Platz 5
10785 Berlin

Tel.: +49 30 88703-0
Fax: +49 30 88703-111

Allgemeine Anfragen zu Capgemini Invent in Deutschland richten Sie bitte an:

ccmarketing.de@capgemini.com

Geschäftsführer:

John Brahim (Vorsitzender)
Eric Hanania
Alain de Marcellus
Olivier Sevillia
Anne Trizac

Sitz der Gesellschaft: Berlin
Handelsregister: Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Handelsregisternummer: HRB 102576

Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE 14 51 69 336

Für Bewerber

Wen wir suchen

Aufgabengebiete

Strategie- und Transformationsberatungen

branchenübergreifend und branchenspezifisch in folgenden Sektoren:

  • Financial Services
  • Consumer Products and Retail
  • Manufacturing, Automotive & Life Sciences
  • Energy & Utilities
  • Public Sector


Gesuchte Qualifikationen

  • Praxiserfahrung in der Unternehmensberatung und/oder renommierten Industrieunternehmen
  • Auslandserfahrung
  • Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sehr gute analytische Fähigkeiten
  • Begeisterungs-, Kommunikations- und Teamfähigkeit.


Gesuchte Studiengänge

Sehr gute Studienleistungen / herausragender Hochschulabschluss (Diplom/Master/Bachelor) bevorzugt in:

  • Betriebwirtschaftslehre
  • (Wirtschafts-)Informatik/Mathematik
  • (Wirtschafts-)Ingenieure
  • Natur- und Geisteswissenschaftler mit wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen

Was wir bieten

Was macht es besonders, für uns zu arbeiten?

Capgemini Invent unterscheidet sich in drei wesentlichen Punkten von seinen Mitbewerbern:

  1. Kollaborativer Beratungsansatz
    Der kollaborative Beratungsansatz von Capgemini Invent wird als wichtigstes Alleinstellungsmerkmal im Markt anerkannt, denn wir begreifen die Mitarbeiter unserer Kunden als Teil unseres Teams. Das heißt, wir arbeiten nicht nur für unsere Kunden, sondern mit unseren Kunden an dem gemeinsamen Ziel, die bestmögliche Lösung im Sinne des Wertbeitrags und der Umsetzbarkeit zu entwickeln. Der intensive und offene Dialog erlaubt uns zu verstehen, wo sich die richtigen Ansatzpunkte und vielversprechende Potenziale verbergen. Sie gewährleisten eine effiziente Verknüpfung gewonnener Erkenntnisse mit externen Fallbeispielen und Lösungsansätzen.

  2. Innovative Projekte begeistern
    Capgemini Invent ist ausgezeichneter Thought Leader im Bereich der Digitalen Transformation. Unsere langjährige Partnerschaft mit dem MIT (Massachusetts Institute of Technology, Boston) in deren Rahmen wir eine gemeinsame Feldstudie durchführen, gewährt uns tiefe Einblicke in die Erfolgsrezepte großer nationaler und internationaler Unternehmen für eine erfolgreich gestaltete Digital Transformation. Diese Wissen geben wir - nicht zuletzt auch mittels der Kompetenz unserer Berater - an unsere Kunden in Form von Best Practices und ganzheitlichen Lösungskonzepten weiter. Wir setzen Standards mit unseren innovativen Beratungsdienstleitungen unter anderem in den Bereichen Connected Cars, Big Data & Analytics und Industrie 4.0 und weisen Unternehmen den Weg zu zukünftigem Erfolg.

  3. Einziges weltweit führendes Beratungshaus mit europäischen Wurzeln
    Capgemini Invent vereint eine einzigartige Kombination aus europäischen Wurzeln und weltweiter Vernetzung. Basis unserer Beratungstätigkeit ist unsere Präsenz in allen europäischen Kernmärkten. Dennoch sind wir ein Team mit Experten in Europa, Indien und Nordamerika. Durch diese Aufstellung liefern wir einen Großteil unserer Kundenprojekte mit international und weltweit zusammengesetzen Teams.

Wie würden wir die Firmenkultur umschreiben?

Unser Erfolg basiert auf gemeinsam gelebten Wertvorstellungen. Gemäß unserem Slogan "People Matter. Results Count." gestalten und prägen folgende Leitgedanken unsere tägliche Zusammenarbeit innerhalb Capgemini Invent:

Mut: Wir fördern einen unternehmerischen Geist bei unseren Beratern. Diese verlangt von uns, Selbstvertrauen mit Besonnenheit zu kombinieren, und ist gleichbedeutend mit Unternehmergeist, Risikobereitschaft und Lust auf Wettbewerb.

Vertrauen: Vertrauen erfordert die Bereitschaft, Mitarbeiter und Teams zu befähigen und es Managern zu ermöglichen, die Auswirkungen ihrer eigenen Initiative und Entscheidungen selbst zu erfahren. Für uns bedeutet dies auch Offenheit und Transparenz im Informationsfluss. Vertrauen bildet zugleich die Grundlage unserer Collaborative Business Experience®.

Ehrlichkeit: Die Integrität unseres Unternehmens fußt auf einer soliden Grundlage aus ehrlichen Praktiken und Transparenz. Wir sind nicht bereit, uns auf unfaire Geschäftspraktiken einzulassen, um einen bestimmten Vertrag oder allgemeine Vorteile zu gewinnen. Capgemini Invent unterstreicht dieses Prinzip durch klare Regeln im Bezug auf Provisionen und Geschenke. Wir sind darauf angewiesen, unseren Kunden ein reales Bild unseres Unternehmens vermitteln zu können.

Freiheit: Unser Verständnis von Freiheit beinhaltet Kreativität, Innovation, Unabhängigkeit und Respekt für Vielfalt in Kulturen, Bräuchen und Gepflogenheiten. Für eine Gruppe, die in über 30 Ländern aktiv ist und Mitarbeiter aus mehr als 100 Nationen hat, ist diese Flexibilität von essentieller Bedeutung.

Teamgeist: Es ist außerordentlich wichtig für uns, dass unsere Kunden, Mitarbeiter und Partner verstehen, dass wir - in Zeiten des Erfolgs ebenso wie in Zeiten voller Herausforderungen - stets eng im Sinne des gemeinsamen Nutzens zusammenarbeiten.

Bescheidenheit: Wir verstehen Bescheidenheit und Maßhalten als wichtige Tugenden in unseren Geschäftsbeziehungen und unserem Problemlösungsansatz.

Spaß: Versäumt es eine Unternehmensstrategie, Freude zu vermitteln und zu motivieren, wird es extrem schwierig - wenn nicht gar unmöglich - diese erfolgreich umzusetzen.

Was sollten Bewerber noch über uns wissen?

Schon auf den ersten Blick ist Capgemini Invent inspirierend und dynamisch: Die Einrichtung ist modern, die Bürotüren stehen offen. Der Umgangston ist freundlich und die Stimmung dementsprechend angenehm: Die MitarbeiterInnen duzen sich grundsätzlich, egal wo auf der Welt sie sich gerade aufhalten. Der Umgang miteinander ist respektvoll und persönlich. Ein angenehmes Betriebsklima ist unerlässlich für die Unternehmensberatung: Die Berater sind viel auf Achse und arbeiten in häufig wechselnden Teams. Neben dem fachlichen Know-how, das vorausgesetzt wird, liegt bei Capgemini Invent deshalb ein besonderes Augenmerk auf der sozialen Kompetenz.


Bewerbungstipps

Erwartungen an Bewerber

Je nach Geschäftsbereich erwarten wir unterschiedliche Ausbildungshintergründe sowie entsprechende praktische Erfahrung, die Sie in der Beratung und/oder Industrie erworben haben. Neben der fachlichen Kompetenz legen wir besonderen Wert auf eine ausgeprägte Persönlichkeit. Wir suchen kontinuierlich nach Verstärkung durch Mitarbeiter, die sich neuen Herausforderungen stellen wollen. Wir erwarten sehr gute Studienleistungen bei einer kurzen Studiendauer sowie praktische Erfahrung. Sie sollten Begeisterungs-, Kommunikations- und Teamfähigkeit mitbringen. Außerordentliches Engagement haben Sie gegebenenfalls durch Auslandseinsätze und Aktivitäten während des Studiums unter Beweis gestellt. Verhandlungssicheres Englisch, sehr gute analytische Fähigkeiten und unternehmerisches Denken runden Ihr Profil ab.

Unser Rat an Bewerber

Wir suchen Mitarbeiter mit Tiefgang. Wir suchen Sie, die Besten, die Bereicherer, die Möglichmacher. Damit meinen wir: hervorragendausgebildete, motivierte, fachlich und menschlich absolut kompetente Kollegen.

Schon bei der Auswahl unserer Kolleginnen und Kollegen legen wir den Fokus auf Ihre einzigartigen Talente und Fähigkeiten. Denn wir bei Capgemini Invent sind ein starkes Team ausgeprägter Persönlichkeiten, in das jeder seine speziellen Fähigkeiten einbringt.

Unsere Gesellschaft ist in einem digitalen Zeitalter. Die traditionellen Regeln des Managements und des Wettbewerbs werden gerade neu geschrieben. Bringen Sie Ihr Know-how und Ihre Expertise mit ein und seien Sie mit dabei!

Bevorzugte Bewerbungsform

Bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungstool.

Auswahlverfahren

Ggf. Telefoninterview sowie Interviewrunde und/oder Einzelgepräch (inkl. Case Studies) mit Beratern und Personalabteilung.

Capgemini Invent Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,56 Mitarbeiter
3,68 Bewerber
0,00 Azubis
  • 20.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Es kommt auf die Projekt-Teams und die Manager (ich sage bewusst nicht Führungskraft) auf den Projekten an. Ich habe selten faire Manager erlebt, die meisten erzeugen nur starken Leistungsdruck um Ihre KPI Ziele zu erwirtschaften und sehen ihr Team nicht als Menschen sondern nur als Arbeitskapazität. Das menschliche blieb zumindest in meinen 2 Jahren bei CC was die Hierarchie angeht vollkommen auf der Strecke. Untern den "normalen" Beratern, sprich Consultants bis Manager herrscht viel Misstrauen und Vorsicht, denn hier trifft man einige Karrieristen die ihre Kollegen gern über den Tisch ziehen würden um schnell Karriere zu machen. Schade finde ich, dass wenn man in einer anderen Stadt auf Projekt ist sämtliche Kollegen lieber im Hotelzimmer einschließen und bis spät in die Nacht arbeiten anstatt zusammen Sport zu machen oder etwas essen zu gehen. Meistens ist das auch vom Management so gewollt, ein guter Berater schreibt die letzte mail nach 3 Uhr .... Ich hätte mir nie gedacht, dass Capgemini ein so kompetitives Umfeld ist. Im Büro sollte man aufpassen was man sagt, alles kann gegen einen verwendet werden und landet schnell beim Team-Manager durch Flurfunk.

Vorgesetztenverhalten

Es werden in dieser Mühle nur die aller härtesten, egozentriertesten Männer hochgespült. Für einen Manager ist Empathie und Begeisterungsfähigkeit ein Fremdwort bei CC . Ein guter Manager delivert Zahlen, thats it, der rest juckt garnicht, man verdient ja auch nicht mehr wenn man nett zu den Leuten ist oder gar Verständnis und Empathie zeigt.

Kollegenzusammenhalt

die Kollegen gehen nicht mal zusammen mittagessen auf meinen Langläufer Projekt. Es wird sich was am Frühstücksbuffet im Hotel eingepackt, dann bis 23.30 durchgearbeitet ohne mal mit einander freundschaftlich zu sprechen. Der Leistungsgedanke steht hier im Vordergrund .... Ich hab in den 2 Jahren kaum Kollegen kennen gelernt mit denen ich mich verstehen konnte, alle wollen sich profilieren, die wenigstens Spaß haben oder Kameradschaft. Da haben die Personalpolitik bei der Einstellung und die Manager welche sowas fördern absolut etwas geschaffen, indem sich keiner wohlfühlt, aber auch keiner was dagegen tun möchte....

Interessante Aufgaben

kommt drauf an wo man ist, es gibt sehr viel Dienstleistungs / Bodyleasing aufgaben, wo man gerne mal auch 3 Monate alleine beim Kunde als Consultant ist. Die Arbeit war immer okay, wenn man zufrieden ist die verlängerte Werksbank des Fachbereichs zu sein.... echte "Beratung" hab ich leider nicht erlebt, kein Einziges Konzept hab ich geschrieben, dafür viel über den Fachbereich des Kunden kennengelernt, fast wie ein Leiharbeiter.

Kommunikation

Gibt viele Mails, man redet über die Mitarbeiter aber nie mit Ihnen. Alles ausschließlich Zahlen getrieben, der Rest interessiert nicht. Meine Abstimmungscalls finden auf wöchentlicher Basis statt, da geht es aber nur drum wer was verkauft hat... auch liegt dieser Termin um 23.30, was ich unmöglich finde, da die Anwesenheit hier getrackt wird und wer nicht drin ist muss sich rechtfertigen warum...leider zählt hier die Begründung: "Ich habe einen normalen Schlafbedarf und einen Tag / Nacht Rhythmus" gar nicht... Humor hat hier niemand, das wird als unprofessionell gewertet, der gute Berater ist eine emotionsfreie Hochleistungsmaschine die nur Arbeiten will.

Gleichberechtigung

Als Frau hat man theoretisch die gleichen Rechte, aber man merkt schon, dass ein "stereotyp" Berater sehr schnell Karriere macht, Männer die eher nicht so knallhart agieren und auftreten oder Frauen die Empathisch sind, werden als zu schwach fürs Geschäft angesehen und dann benachteiligt....aber wenigstens ist diese Benachteiligung Geschlechterunabhängig

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen habens alle geschafft, VP oder Prinzipal die letztlich eher als KPI Controler die Units verantworten.... ich glaub denen gehts ganz gut ;)

Karriere / Weiterbildung

Schulungen kann man nicht buchen, daher hab ich 2 Jahren keine besuchen dürfen... Es soll units geben, da läuft das anders....

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt war okay, ich finde es ist ein wirklich gut bezahlter Job, auch wenn viele der C / SC oder Manager jammern, CAP zahlt ihnen ein sehr gutes Salär.

Arbeitsbedingungen

Laptop und iPhone sind gut, die Bedingungen auf dem Projekt abhängig vom Manager. Es ist schade, dass man ernsthaft gefragt wird warum man in einer Stunden 2 mal den Raum verlassen hat um auf die Toilette zu gehen oder was zu trinken...

Umwelt- / Sozialbewusstsein

es gibt wohl soziale Unterstützung von Flüchtlingen, finde ich dufte! Man kann sich engagieren, findet alles am Wochenende statt, konnte leider wegen nem Angebot das Kurzfristig am Montag abgegeben werden musste nicht teilnehmen....

Work-Life-Balance

Gibt es nicht. Stichwort: bück dich hoch.... "nur" gut fachlich zu sein reicht nicht, Angebote werden Nachts geschrieben, gern die Wochenenden geopfert und alle tun so als ob es normal wäre. Für mich war es 2 Jahr nicht normal und wird es auch nicht mehr glaube ich. Auch ist das Unverständnis auf das man trifft wenn man hier konstruktiv etwas optimieren will (wir sind ja Berater und könnten hier effizienter werden) sehr groß und man wird sofort als Performance Problem abgestempelt....arbeiten muss man trotzdem immer.

Image

Capgemini ist einfach eine IT Firma, das sieht der Kunde einfach so. Auch macht es deshalb Sinn CC ein blaues Branding zu verpassen und es irgendwas mit Digital umzubenennen....

Verbesserungsvorschläge

  • Nicht immer nur Männer die laut und aggressiv sowie absolut empathielos auftreten fördern, Auslastung und Orderentry auf dem Rücken der Berater erwirtschaften ist nicht mehr Zeitgemäß, ich finde es schade, dass jegliche Kreativität verboten wird, alles ist immer TOP DOWN und ich würde mir hier mehr vertrauen in die Berater wünschen....

Pro

dass ich jetzt in den Fachbereich wechseln kann, für den ich 1 Jahr Leiharbeiter war.... sprich, dass ich mir so ein Sprungbrett bauen konnte...

Contra

die Führung, das Model wie man mit Leuten umgeht (das hat System) ... auch muss ich mich meinem vorschreiber anschließen, es gibt wirklich kein Feedback, es sei denn man lobt einen VP für seine tollen Zahlen... Ernsthaft Personalentwicklung oder gar feedback gespräche hab ich nie erlebt, die Manager interessieren sich auch nicht für ihre Berater, Hauptsache sie buchen...

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
2,00
  • Firma
    Capgemini Consulting
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 09.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Projektabhängig, ich hatte meist Glück mit den Kollegen. Im Office ists aufgrund der Raumsituation eng wie in der Legebatterie. Aus Rücksicht auf die arbeitenden Kollegen wird daher auch in den Pausen auf Gespräche und Herumalbern verzichtet. Spricht sowohl für das rücksichtsvolle Klima als auch dafür, dass Effizienz vor sozialen Zusammenhalt geht.

Vorgesetztenverhalten

Meiner Erfahrung nach ein absoluter Schwachpunkt. Viele machen halt 2x im Jahr die vorgeschriebenen Reviews und interessieren sich sonst nen Dreck für ihre Leute. Dass man Mitarbeiter auch fragen kann wo sie sich hin entwickeln möchten und nicht nur stumpf davon ausgeht, dass jeder schnell auf die nächste Karrierestufe will, das hat hier wohl noch niemand gehört. Geschweige denn dass man sich ohne Hintergedanken einfach mal nur interessieren kann, was die Leute seit paar Monaten tun. Liebe Chefs, wir erzählen uns gerne von uns, einfach nur reden hilft statt uns ins Wort zu fallen. Das Verhalten bei den Mitarbeitergesprächen ist oft eine bodenlose Frechheit. Die Gespräche werden gerne mehrfach spontan verschoben. Wenn es endlich klappt, nehme die man Beurteilung des Projektleiter, füge dazu paar Anekdoten aus Teamcalls / Unit Events / Abstimmungsmails / Office Begegnungen hinzu, die selbstverständlich viel viel gewichtiger sind als die Performance am Projekt, fertig ist die ''objektive' Beurteilung. Dass man bei Projektwechselwünschen oder notwendigen Wechseln nicht mit den Mitarbeitern spricht, sondern nur über sie, versteht sich bei der Kultur von selbst....

Kollegenzusammenhalt

Freundlich Atmosphäre, aber Projekt ist oft wichtiger als der Austausch in der Kaffeeküche. Es dauert Monate bis man mal Tratsch und Insiderinfos aus den Projekten mitbekommt.

Interessante Aufgaben

Kommt aufs Projekt an. Plus: Viel in modernen Themen zu Digitalisierung. Contra: Etliche zähe Langläufer-Projekte.

Kommunikation

Man bemühte sich stetig... viele Rundmails vom Management in Deutschland und weltweit, noch mehr Rundmails von der Group (also alles über die Consultingsparte hinaus). Mal mehr mal weniger interessant. In den Business Units wöchentliche bis monatliche Calls / Abstimmungstermine. Die Themen wiederholen sich aber. Vorstellung der Neuzugänge, gewonnene Projekte, und ganz ganz wichtig die Auslastungs-KPIs der Unit. Austausch Fehlanzeige, Kommunikation meist als Einbahnstraße von oben.

Gleichberechtigung

Habe ich letztlich nicht bewusst als negativ wahrgenommen, aber so glänzend wie in der Außendarstellung ist es nicht. Eine Kultur von desinteressierten Chefs und, als Reaktion darauf, viel Selbstbeweihräucherung der beförderungsgeilen Kollegen, das fördert genau die rückständige testosterongesteuerte Kultur, wo nach Selbstdarstellung statt Leistung befördert wird. Ist übrigens kein reines Frauenthema, so ein Umfeld kann auch sachorientierte Männer gewaltig nerven.

Umgang mit älteren Kollegen

Meist auf Führungsebene. Schön finde ich, dass gerade die älteren Kollegen oft vorleben, wie wichtig die Balance von Familie und Arbeit ist. Da könnten sich die Nachwuchsführungskräfte Mitte 30 noch was abgucken.

Karriere / Weiterbildung

Viele interessante Trainings, leider ein Trainingsbesetzungsprozess wie in der Behörde. Starre Zahl Trainingstage, starr vorgegebener Trainingskatalog. Es gibt Chefs, die das flexibler handeln, leider nur selten.

Gehalt / Sozialleistungen

Ist ok mit Blick auf die Work Life Balance.

Arbeitsbedingungen

Tolle moderne Büros, leider oft wenig Platz.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Viele Initiativen wie zB Refugees at Capgemini und Freiwilligentage.

Work-Life-Balance

Beratung halt. Und auch Projektleiter- und Kundenabhäbgig. Hier arbeite ich für einen Glücksfall der sich bei Bedarf vors Team stellt. Meist acht bis acht oder neun bis neun. Doof ist nur, dass die ganzen 'Sonderaufgaben' wie Angebote schreiben oder interne Projekte nicht statt Projekt gemacht werden (Hilfe! Würde die vergötterten Auslastungs-KPIs sprengen!) sondern on top in der 'Freizeit'. Und ohne dies keine Beförderung. Einen guten Job machen reicht dafür nämlich nicht, man muss schon Opferbereitschaft zeigen (nicht haben, nur zeigen).

Image

Schwer von den Capgemini blau (nicht-Consulting) Kollegen abzugrenzen.

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Effizienz in den internen Prozessen (Training, Projektcontrolling, etc.) Weniger die Leute als unerschöpfliche Ressource an Beratertagen ansehen. Würde gerne mal Zusatzthemen statt Projekt tagsüber und nicht on top in der Nacht machen

Pro

Interessantes Fokusthema Digitale Transformation

Contra

Sehr unpersönliches Klima, wie schon beim Vorgesetztenverhalten beschrieben. Trotz der angeblichen Feedbackkultur habe ich keine Ahnung, an wen ich in welchem Rahmen mit meinem Feedback herantreten könnte. Wenns die Chefs nicht interessiert und man in der Personalabteilung niemand persönlich kennt, bleibt nur Kununu. Den Standardtext von Feedbackkultur und Gesprächsmöglichkeiten wie bei den anderen Beiträgen finde ich amüsant, hier vorab meine Entgegnung: ich will nicht zu unbekannten Ombudsleuten laufen müssen, ich erwarte in meinem Umfeld eine offene Gesprächskultur. An vorderster Stelle bei der Personalabteilung und den Chefs.

Arbeitsatmosphäre
4,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Capgemini Consulting
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 01.Dez. 2017 (Geändert am 14.Dez. 2017)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

eine Katastrophe, es wird viel intrigiert und gelogen egal auf welchem Joblevel. Junior Berater werden von den Projektleiter sehr unter Leistungsdruck / Erfolgsdruck gesetzt (vor allem in der Probezeit wird gern von fristloser Kündigung gesprochen wenn nicht bis 3 Uhr Nacht gearbeitet wird, egal wie das Ergebnis aussieht). Nach oben schleimen nach unten treten. Viele frustrierte Berater im Senior Manager / Prinzipal Level die nie genug verkauft haben um richtig viel Kohle & Karriere zu machen. Es wird auf den Rücken der Consultants versucht doch noch die Beförderung zu schaffen. Die Atmosphäre im Münchner Office ist wie in der Uni-Bibliothek...

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal, geprägt von Eitelkeit und Hilflosigkeit. Viele hören sich gern Reden, wenige arbeiten echt mit und auf Projekten sieht man die Prinzipals oder VP's nicht. In 2 Jahren hatte ich exakt 2 Begegnungen mit meiner Vorgesetzten, auf 2 Weihnachtsfeiern. Der HR Prozess zur Leistungsbewertung wurde nich durchgeführt und man muss das Akzeptieren was der "Lead" in ein Webtool einträgt und damit leben, Feedback gibt es nicht, und eine objektive Leistungsbewertung auch nicht, er ist ja nie auf dem Projekt mit dabei. Leadership fehlt und die SVP's oder VP's sind zu beschäftigt mit Zahlen aus den Units zu pressen anstatt das Mittelmanagement zu Coachen / zu führen, denn dort steht hauptsächlich die eigene Karriere im Fokus, nicht das Team oder die Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Gibt es nicht, jeder hat Ziele, jeder will diese Erreichen, keine Team-Kultur, jeder versucht sich Credits weg zu nehmen. Jeder will beim VP punkten.

Interessante Aufgaben

Powerpoint bauen, Tag und Nacht. Manche Marketing und Change Projekte laufen wohl ganz gut, bei Units wie EPX oder MHT ist eher "digitale Powerpoint-Transformation" angesagt...

Kommunikation

Nur Verkaufszahlen sind interessant. Es wird von HR sogar aktiv gefordert die Fluktuation von Consultant und Senior Consultant hoch zu schrauben wenn Projekte pausiert werden, was auch gern von den Teamleitern durch gekonnte Kommunikation übernommen wird (sie wollen ja lieber selbst Karriere machen als sich vor ihr Team zu stellen). Kommuniziert wird hauptsächlich aggressiv und lautstark oder garnicht....schade ist dass das eben die Kultur prägt. Viele Probezeitkündigungen werden in Staffingcalles allen Managern mitgeteilt bevor es die gekündigte Person selber weiß, die erfährt das erst am letzten Tag im Monat und muss sofort gehen. Ansonsten gibt es viele Rundmails in denen Kollegen Angezählt werden, die nicht performt haben (schlechte Zahlen)

Gleichberechtigung

Frauen haben das nachsehen, auf allen Ebenen. Jung, männlich und weiß, das ist Capgemini in München, Justus-TUM BWL lässt Grüßen.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt keine älteren Kollegen, höchstens die VP's

Karriere / Weiterbildung

es gibt viele PPT Kurse aber die "klassische Berater Ausbildung" wie Moderation, Impulsvortrag, Angebots Erstellung, Kostensenkung-Planspiele etc. gibt es nicht, dafür wir schon mal das Auto von einem VP ausgesaugt

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt ist bei Einsteigern top, ca 70 bis 75K sind locker drin, wenn man nur gut genug auftritt, die VP's die interviewen sind eh weg vom Thema und schauen sich nur die "Softskills" an... ab Manager ist man beim Wettbewerb besser bezahlt... Prinzipals und VP's haben Gewinnbeteiligungen und agieren dementsprechend "Sozial"...

Arbeitsbedingungen

viel volatilität im Staffing, jeder macht alles, das was gerade eben verkauft wurde, egal ob man es kann oder nicht. Kein Fokus auf Themen, ein guter Berater kann alles und versteht alles

Umwelt- / Sozialbewusstsein

nicht vorhanden, man spart ggf. Strom weil man 5 Tage in der Regel auf Projekt ist, man erzählt zwar im Vorstellungsgespräch von 4 Präsenztagen, aber das habe ich in 2 Jahren nicht erlebt.

Work-Life-Balance

Gibt es nicht, da sind Accenture und Co weiter. Selbst der gesetzliche Urlaub wird vom Vorgesetzten verweigert, Projekt und Kunde gehen immer vor, auch wenn es viele Projekte bei viele Kunden gibt. ich hatte 2 Jahre keinen Urlaub genommen, auch wird fast jedes Wochenende für Angebote die man nicht gewinnt vergeudet, Hauptsache 500 Seiten PPT werden erzeugt und der Wettbewerber gewinnt es mit unter 50Seiten, die aber kompetent sind. Worklife balance ist nicht vorhanden. Manch ein Junior Kollege finde es toll, seinen Urlaub auf anraten seines Chefs / Chefin einfach "weg zu buchen", sprich, man trägt Urlaub ein und kommt normal zur Arbeit, soll der Karriere förderlich sein... ist es aber nicht.

Image

Kunden sehen CC eher als Marketing Agentur oder Change Agentur die bei einem Großen Automobilbauer in die Büros gestaltet oder bei einem großen Einzelhändler die Wurstauslage Plant (beides echte CC Projekte)...sowas ist wohl kaum Strategieberatung ;)

Verbesserungsvorschläge

  • Anderer Führungsstil, nicht über Angst / Druck führen. GGF. Fokus auf Beratungs-Projekte legen, nicht Dienstleistungsprojekte. Eine echte Beraterausbildung anbieten

Pro

dass es kaum einer auf Manager Level lange mit macht, klares Indiz dass der Mittelbau Bröckelt und zulange zu viel Druck aufgebaut wurde

Contra

nach 2 Jahren leider fast alles.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Firmenwagen wird geboten
  • Firma
    Capgemini Consulting
  • Stadt
    München
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Bewertungsdurchschnitte

  • 127 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (68)
    53.543307086614%
    Gut (21)
    16.535433070866%
    Befriedigend (21)
    16.535433070866%
    Genügend (17)
    13.385826771654%
    3,56
  • 25 Bewerber sagen

    Sehr gut (13)
    52%
    Gut (5)
    20%
    Befriedigend (4)
    16%
    Genügend (3)
    12%
    3,68
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Capgemini Invent
3,58
152 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Beratung / Consulting)
3,73
93.639 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,33
2.966.000 Bewertungen