Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
caplog-x GmbH Logo

caplog-x 
GmbH
Unternehmenskultur

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 11 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei caplog-x die Unternehmenskultur als modern ein, was weitgehend mit dem Branchendurchschnitt übereinstimmt. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 4,3 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 27 Bewertungen.

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
caplog-x
Branchendurchschnitt: Internet

Wie ist die Kultur bei deinem Arbeitgeber?

Nutze deine Stimme und verrate uns, wie die Unternehmenskultur deines Arbeitgebers wirklich aussieht.

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
caplog-x
Branchendurchschnitt: Internet

Die meist gewählten Kulturfaktoren

11 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Kollegen helfen

    Umgang miteinanderModern

    91%

  • Seine Arbeit ordentlich erledigen

    Work-Life BalanceTraditionell

    82%

  • Kundenorientiert handeln

    Strategische RichtungModern

    73%

  • Langfristigen Erfolg anstreben

    Strategische RichtungModern

    73%

  • Professionell arbeiten

    Work-Life BalanceTraditionell

    73%

  • Auf zufriedene Mitarbeiter achten

    Work-Life BalanceModern

    73%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

5,0
ArbeitsatmosphäreEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Vorgesetzte finden lobende Worte im gut dosierten Maße. Die Feel-Good-Manager (FGM) sind bestrebt, die Belange der Mitarbeiter aufzunehmen und zu aller Zufriedenheit anzugehen. Ob einem die Persönlichkeit der damit vertrauten Personen liegt oder nicht, muss man an dieser Stelle hintenanstellen. Es existiert immer die Möglichkeit Dinge offen anzusprechen, ob bei den FGM, leitenden Angestellten oder allen sonstigen Kollegen. Diese Art und Weise sich nichts gegenüber zu verschließen, trägt grundlegend zu einer ordentlichen Arbeitsatmosphäre bei. Dies wurde von Anfang an so kundgetan und offenbarte sich auch nicht nur als hohle Phrase. Das nicht jede Kritik zwangsläufig direkt zu einer Änderung führt, muss einem trotzdem klar sein.

4,0
KommunikationEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

In regelmäßigen Meetings (überwiegend virtuell) wird die gesamte Belegschaft vom Management über die aktuelle Entwicklung auf Stand gehalten. Einmal im Jahr findet ein Symposium statt, wo auf das Erreichte zurückgeblickt wird und wo die strategische Ausrichtung verinnerlicht werden kann. Kurzfristige Neuerungen werden zumeist per Mail kommuniziert. Abteilungsinterne Regelbesprechungen sind etabliert und die Agenda kann von allen Beteiligten beeinflusst werden. Hier liegt es weitestgehend an einem selbst, sich einzubringen, wenn etwas thematisiert werden muss. Eine aktive Befragung zu übergreifenden Themen findet manchmal nur mit einem Teil der Belegschaft statt. Manchmal werden Tatsachen kundgetan, welche auf der Befragung aller beruhen, aber man sich im Vorfeld nicht richtig abgeholt fühlte. Vorgesetzte kommunizieren nicht immer sofort relevante Themen, so dass man diese dann diese ggf. vorher auch schon von anderen Stellen erfährt.

4,0
KollegenzusammenhaltEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Es gibt verschiedenste Abteilungen wie in jedem Unternehmen. Die aktuellen Räumlichkeiten und das vermehrte Arbeiten im Homeoffice tragen dazu bei, dass der Kollegenzusammenhalt während der Arbeit etwas erschwert wird. Gegenwertig wird auf zwei Etagen (oder eben von zuhause aus) gearbeitet, üblicherweise hält man sich zum Großteil nur in einer der beiden Etagen auf. Verschlossene Türen gibt es aber grundsätzlich nicht, es sei denn es ist niemand da ;-) Viel gefragte Kollegen sind zu Weilen sehr schwierig zu erreichen, da entweder vorwiegend Terminverpflichtungen vorhanden sind oder häufig telefoniert wird. Ist man selbst und der betroffene Kollege vor Ort, dann kommt man vermutlich eher ins Gespräch. Ist einer von beiden im Homeoffice (oder auch beide), kann es recht schwierig werden zu einer entsprechenden Abstimmung zu kommen. Ist man im Büro kann man mit den Kollegen gemeinsam Mittagessen. Es gibt auch regelmäßige Frühstücksrunden mit Weißwurst und Brezeln.

5,0
Work-Life-BalanceEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Jeder kann weitestgehend frei seine Arbeitszeit eintakten. Gemeinsame Termine finden wird so zwar erschwert, aber man muss auch immer an seine eigenen Freiheiten denken, die man durch diese Flexibilität erlangt. Über das Gleitzeitkonto können Stunden aufgebaut und gleichermaßen abgebaut werden. Auch das tageweise Abbauen per Freizeitausgleich wird ermöglicht. Urlaub kann in normal großen Blöcken (2-3 Wochen) zusammenhängend genommen werden, die Abstimmung erfolgt teamintern und die Freigabe durch die Vorgesetzten ist meistens nur noch pro forma. Durch Vereinbarungen zur Homeoffice- oder Telearbeit erhält man zusätzliche Möglichkeiten in besseren Einklang zwischen Arbeit und Freizeit zu gelangen. Prinzipbedingt sind aber die meisten Aufgaben, mit denen man bei der caplog-x zu tun hat, nicht für ein „einfaches Abschalten“ nach der Arbeit prädestiniert. Die Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit können so verschwimmen. Da wo einem die Möglichkeit zur Arbeit im Homeoffice entgegenkommt, kann sie auch gleichermaßen im Wege stehen. Hier ist wieder jeder selbst sein eigenes Glückes Schmied. Es ist klar zu erkennen, dass eine perfekte Work-Life-Balance auch im Sinne des Arbeitgebers ist.

4,0
VorgesetztenverhaltenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Vorgesetzen nicht in jedem Detail in beispielsweise technische Verfahrensabläufe involviert sein können. Die fachliche Expertise der jeweiligen Kollegen wird daher hochgeschätzt und ist Grundlage für die meisten Entscheidungsprozesse. Leider werden komplexe Sachverhalte für meinen Geschmack in großer Runde zu Weilen zu sehr auf das nötigste reduziert, diese schmälert in meinen Augen die Wertschätzung der eigenen Arbeit. In Abstimmungen oder Fachgesprächen im kleineren Kreis ist dies jedoch nicht der Fall und daher in den großen Runden auch zu verschmerzen. Generell finden Vorgesetzte aber immer lobende Worte und Anerkennung für erbrachte Leistungen, vor der gesamten Belegschaft als auch persönlich. Wertschätzung erfährt man auch in Form von Zuschüssen auf die eigene Mitarbeiter-Gutscheinkarte.

4,0
Interessante AufgabenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeit gibt es genug und man kann auch immer neue Aufgaben übernehmen. Eine entsprechende Weiterbildung für neuen Themengebiete wird nicht verwehrt. Selbst eine Weiterentwicklung von der eigenen Abteilung weg, in andere Fachgebiete ist möglich. In meinen Augen lastet jedoch zu viel auf den Schultern aller Beteiligten. Man merkt ganz genau, das bei neuen interessanten Themen immer genau abgewogen wird, ob man das noch zusätzlich leisten kann. Wird eine Überlastung offen angesprochen, steht man aber nicht allein auf weiter Flur. Im Gegenteil, eine Überlastungsanzeige findet Gehör und Verständnis und es werden Wege gefunden und aufgezeigt, wie es besser werden kann.