Cardis Reynolds GmbH als Arbeitgeber

  • Murnau a. Staffelsee, Deutschland
  • BrancheIT
Kein Firmenlogo hinterlegt

23 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 61%
Score-Details

23 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Cardis Reynolds GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Neue Besen kehren gut

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter, die gute Ideen vorbringen, werden gehört. Es wird nicht nur nach Schema F gearbeitet. Feedback wird wahrgenommen und auch meistens ernst genommen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

... in letzter Zeit immer weniger, an vielen Stellen positive Entwicklungen.

Verbesserungsvorschläge

Am Standard eines IT Unternehmens gemessen sind an ein paar Stellen doch noch recht "altmodische" Arbeitsmittel im Einsatz. Der erste Schritt hin zu einer modernen Arbeitsumgebung ist ja schon getan, und muss jetzt nur noch konsequent zu Ende gegangen werden.

Arbeitsatmosphäre

Mal entspannt, mal angespannt, wie überall sonstwo auch. Im Durchschnitt aber eher die Tendenz zum Positiven.

Image

Wird seit diesem Jahr verstärkt in den Fokus genommen, meiner Erfahrung nach auch bisher recht gut.

Work-Life-Balance

Gleitzeit nutzen, spontan mal einen Tag Urlaub nehmen oder plötzlich früher gehen müssen? War hier bisher noch nie ein Problem. Hängt natürlich von der Abteilung ab.

Karriere/Weiterbildung

Wer Leistung bringt, bekommt auch was dafür. Es wird auch private Fortbildung unterstützt, sofern sie zum Berufsbild passt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt wird hier von manchen gerne mal schlechtgeredet. Wenn man aber die ganzen Zusatzleistungen, die Lage der Firma, etc. mit einbezieht, ist das eigentlich ganz okay. Ja, man verdient weniger als bspw. in München, aber wer länger als 5 Sekunden nachdenkt versteht auch warum. Nicht so schlecht, wie es manchmal dargestellt wird.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Neutrale Bewertung, da ich das aus meiner Position heraus nicht abschätzen kann.

Kollegenzusammenhalt

Zum größten Teil kommen die Leute sehr gut miteinander aus. Ausnahmen gibt es natürlich, nicht jeder kann / muss jeden mögen, aber wer nach Hilfe fragt wird auch immer eine Antwort bekommen.

Umgang mit älteren Kollegen

Soweit ich das mitbekomme, werden die Kollegen behandelt wie alle anderen auch.

Vorgesetztenverhalten

Hängt natürlich vom jeweiligen Vorgesetzten ab, ich bin zufrieden. Für andere Abteilungen möchte ich hier keine Aussage treffen.

Arbeitsbedingungen

Kürzlich schon etwas aufgebohrt, aber noch Potenzial nach oben. Soweit bekannt wird an diesem Punkt aber auch aktiv gearbeitet, Tendenz zum Positiven ist gegeben.

Kommunikation

Hat sich über die letzten Monate deutlich verbessert.

Gleichberechtigung

Neutrale Bewertung, da ich das aus meiner Position heraus nicht abschätzen kann.

Interessante Aufgaben

Wechselhaft, allerdings nicht im negativen Sinn. Es gibt wie überall Dinge, die nicht sonderlich spannend sind, aber getan werden müssen, und im Umkehrschluss auch Dinge, an denen man wachsen und sich selbst einbringen kann. Die Mischung macht's.

Familiäres, regionales Unternehmen, wo man sich wohlfühlen kann

4,5
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Die Herausforderungen durch den Corona-Virus wurden sehr schnell erkannt und es wurde sehr gut reagiert. Die interne IT Abteilung hat es in Rekordzeit geschafft, allen Mitarbeitern einen Homeofficearbeitsplatz zu ermöglichen. Die Geschäftsleitung informiert kontinuierlich und umfassend. Ich denke, besser kann man es nicht machen.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht ein sehr kollegialer, offener Umgang untereinander und auch die Türe des Geschäftsführers steht jederzeit offen.

Image

Im Markt und bei Kunden sehr gut.
Da das Unternehmen mit seinen Produkten nicht den Endverbraucher anspricht, ist es weniger bekannt. Daran wird jedoch gearbeitet, z.B. durch die wachsende Präsenz auf Job-Messen.

Work-Life-Balance

Eigentlich, auf Grund von Gleitzeit, sehr gut. In manchen Bereichen jedoch sehr hohe Arbeitsauslastung.

Karriere/Weiterbildung

Je nachdem in welchem Bereich man arbeitet. Soweit möglich, wird aus den eigenen Reihen rekrutiert wenn Bedarf ist und jedem die Chance gegeben, sich zu entwickeln. Azubis werden fast immer übernommen und können sich sehr gut weiterentwickeln.

Gehalt/Sozialleistungen

Natürlich wird in München mehr gezahlt, aber hier arbeitet man regional in einer wunderschönen Umgebung mit kurzen Arbeitswegen. Das Gehalt ist absolut in Ordnung.
Es werden diverse Sozialleistungen geboten (2,5 Tage zusätzl. Urlaub, VWL, Zuschuß Fitnessstudio, Gruppenunfallversicherung).

Kollegenzusammenhalt

Sehr viele langjährige Mitarbeiter, heterogene Mischung, es wird sich gegenseitig respektiert und miteinander gelacht

Umgang mit älteren Kollegen

Absolut in Ordnung; auf jeden Einzelnen wird Rücksicht genommen und dessen Belange berücksichtigt, egal ob jung oder alt

Vorgesetztenverhalten

Das gesamte Management-Team hat immer ein offenes Ohr für alle Belange und vertraut auch auf Meinungen und Ratschläge aus dem Mitarbeiterkreis.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsmittel und Ausstattung gut; Arbeitsumgebung (Küche, Flure, Empfangsbereich) teilweise sehr in die Jahre gekommen, aber hier wird fleißig daran gearbeitet auch diesen Umstand zu verbessern und eine ansprechendere Arbeitsumgebung zu schaffen

Kommunikation

Hat sich in den letzten Monaten sehr verbessert. Mitarbeiter werden mit einbezogen und dürfen ihre Meinung sagen.

Gleichberechtigung

Es werden keine Unterschiede gemacht

Interessante Aufgaben

sehr vielseitig; selbständiges Arbeiten;


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Top-Arbeitgeber in bester Lage

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ein sehr innovatives Unternehmen mit flachen Hierarchien und kollegialen Umgang

Image

In der Automobilbranche eine bekannte Größe.

Work-Life-Balance

steht bei der Cardis im Gleichgewicht. Trotz einer teils zu hohen Auftragslage wird auch aufgrund des Betriebsrats eine hohe Rücksicht auf die Mitarbeiter genommen.

Karriere/Weiterbildung

Mitarbeiter die Einsatz zeigen und sich Fachlich weiter bilden haben hier eine große Chance aufzusteigen

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnitt, in München würde man mit Sicherheit mehr verdienen. Jedoch für einen Job auf dem Land ist das Gehalt angemessen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gesundheitsförderung, Fitnessstudio etc.

Kollegenzusammenhalt

In keinem anderen Unternehmen habe ich einen solch starken Kollegenzusammenhalt erlebt. Ich habe hier nicht nur Kollegen sondern auch gute Freunde gefunden. Das "Du" ist hier eine Selbstverständlichkeit.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben hier immer ein Ohr für Ihre Kollegen und setzen sich auch für diese ein

Kommunikation

Seit dem Geschäftsführerwechsel in 2019 funktioniert auch die Kommunkikation. Dies hat hat sich verbessert

Interessante Aufgaben

Entwicklung von Dealer-Management-Systeme – Softwarelösungen für alle Geschäftsprozesse im Autohaus - hier hat man ständig neue Herausforderungen


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Vorbildlicher Umgang mit der Corona-Krise - CARDIS ist am Weg seinen schlechten Ruf kräftig aufzupolieren. Weiter so

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

In kürzester Zeit wurde alles ins Home-Office verlagert. Super schnell von der Geschäftsführung entschieden und von IT-Intern umgesetzt.
Von der Geschäftsleitung gibt es regelmäßig Update-Informationen für die Mitarbeiter. Die Kunden wurden via Rundschreiben informiert wie wir uns als CARDIS für Corona und für die Kundenerreichbarkeit gerüstet haben.
Sowohl vom Doing als auch in Bezug auf Kunden- und Mitarbeiterinformation vorbildlich.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Besser geht es fast nicht.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

besser geht es nicht

Arbeitsatmosphäre

Da es in der Vergangenheit wichtiger war wer Schuld hat (wo gearbeitet wird fallen bekanntlich Spänen), anstatt das Problem zu lösen, wurde kaum mehr über den Tellerrand geschaut und hat kaum mehr jemand was abteilungsfremdes gemacht bzw. ausgeholfen
(-> man hätte ja schuld sein können das was falsch läuft). Das war bis auf auf wenige Ausnahmen Standard. Hilfe bekam der der ein persönlich gutes Verhältnis zum Kollegen hatte wenn man diese Hilfe erhielt, was natürlich für neue Kollegen schwierig war die dieses Standing nicht hatten. Statt dessen hat sich jeder via Mail abgesichert um zu beweisen da steht es, ich hab´s doch geschrieben.
Mit der neuen Führung bekommen die Abteilungsleiter wieder mehr Vertrauen und dürfen und sollen Entscheidungen tragen. Es wird nicht als erst geklärt wer schuld ist, wobei es noch ein paar wenige(!) Ausnahmen gibt die sich schwer tun aus dem alten Fahrwasser rauszukommen und nach wie vor eMails nutzen um aufzuzeigen was welcher Bereich schlecht bzw. falsch macht. Aber die werden weniger und die gibt es überall. Diese neue Philosophie tut der CARDIS gut und belebt pos. die Arbeitsatmosphäre.

Image

Das Image draußen im Handel ist gut (Produkt, Support, Hotline)

Work-Life-Balance

Es wird in der Regel drauf geachtet. Wenn jemand in einer pers. schwierigen Situation ist wird schon drauf geachtet und auch mal kurzfristig Urlaub gewährt. Das kann sicherlich von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich sein.

Karriere/Weiterbildung

Ursprünglich war, gerade für neue Kollegen, aber auch für Produkterweiterung viel Lerning by Doing. Zwischenzeitlich ist das besser geworden. Für neue Produkte gibt es seit dem letzten Jahr Webinare, was spez. für Hotine, Support und Vertrieb wichtig ist.
Wenn sich Mitarbeiter entsprechend einbringen und Leistung bringen besteht die Möglichkeit, auch ohne Studium, eine führende Stellung einzunehmen. So schon geschehen vom Azubi zum Teamleiter.

Gehalt/Sozialleistungen

spez. in der Hotline, aber auch wenn Kollegen in eine bessere Stellung gewechselt sind ist das Gehalt nicht so ausgefallen das damit der Anspruch gerecht wird. Es ist wünschenswert das sich das bessert. Das war allen voran noch unter der alten Geschäftsleitung die sehr darauf bedacht war die Ausgaben klein zu halten.
Folgende Sozialleistungen gibt es:
- Zuschuss Fitness-Studio
- Zuschuss "VML"
- Weihnachten, Silvester frei, Fasching 1/2 Tag
- Firmenwagen und -Handy bei Außendiensttätigkeit

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Umwelt- und Sozialbewusstsein ist Durchschnitt

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt war schon immer gut und war schon immer das Rückrad der CARDIS, vor allem innerhalb der einzelnen Abteilungen. Leider war das in der Vergangenheit zwischen den Abteilungen nicht immer so der Fall. Zumind. in Teilbereichen. Seitens der Firmenleitung hat man erkannt wie wichtig das Miteinander ist, was durch eine neue Cafeteria zusätzlich gefördert werden soll.

Umgang mit älteren Kollegen

problemlos

Vorgesetztenverhalten

Die Wertschätzung wurde in der Vergangenheit nicht groß geschrieben - was auch dazu geführt hat das wichtige, teilweise langjährige Kollegen, die CARDIS verlassen haben.
Zwischenzeitlich scheint die GF erkannt zu haben was die CARDIS an seine Mitarbeiter hat. Auch das ist ein Punkt der akt. deutlich besser wird.

Arbeitsbedingungen

gerade in letzter Zeit wurde hier einiges getan u.a. für die Belegschaft durchgängig neue Bürostühle. Ein Kremium wurde bestimmt um den Innenbereich der Zentrale in Murnau mit Bildern aus der Umgebung aufzuhübschen

Kommunikation

Am aufsteigenden Ast. Das war eine sehr sehr große Baustelle. Es wird stark daran gearbeitet das zu verbessern.

Gleichberechtigung

Egal ob Frau, Mann oder Azubi - da gibt es nichts zu bemängeln

Interessante Aufgaben

Abwechslungsreich und vielfälltig. Mit entsprechende Freiheiten, so lange man sein Arbeit ordnungsgemäß macht. Das ist natürlich auch abhängig von der jeweiligen Tätigkeit.

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander JerominProkurist

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für Ihr positives Feedback. Gerade in dieser schwierigen Zeit freuen wir uns, dass wir Sie bestmöglich mit den für Sie wichtigsten Infos zum Thema Corona und der Handhabung in unserem Unternehmen versorgen können.

Wir hoffen auf eine baldige Rückkehr zur Normalität und wünschen weiterhin gute Gesundheit!

Familiäres Unternehmen mit tollen Kolleginnen und Kollegen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Gezielte und strukturierte Informationen, die den Ernst der Lage wiedergeben, jedoch jeglicher Hysterie entbehren. Sachlich & smart - erstklassige Kombi!

Arbeitsatmosphäre

Sehr angenehme und kollegiale Arbeitsatmosphäre. Aufgrund der flachen Hierarchien sind die Wege angenehm kurz.

Image

CARDIS ist ein renommierter und langjährig etablierter Anbieter im DMS-Markt des Automobilhandels.

Karriere/Weiterbildung

Es werden regelmäßige Schulungen zu diversen Themen rund um die IT angeboten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wie bereits oben geschrieben: Familiär & fair!

Kollegenzusammenhalt

1A!!!

Vorgesetztenverhalten

Transparent, fair & nachvollziehbar!

Kommunikation

Sehr gute Kommunikation über bevorstehende Themen, Meilensteine, etc.

Interessante Aufgaben

Der Automobilhandel ist für mich eine der interessantesten Branchen - und gerade angesichts der stetig fortschreitenden Digitalisierung momentan sehr spannend!


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Wie geht mein Arbeitgeber mit der Corona Situation um?

4,6
Empfohlen
Auszubildende/rHat zum Zeitpunkt der Bewertung eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich IT absolviert.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Wir haben alle denen es möglich war von zu Hause zu arbeiten, nach Hause geschickt. Außerdem werden wir immer über die neuesten Änderungen in der Corona Krise von unserem Geschäftsführer persönlich informiert.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Wie ich schon im oberen Abschnitt erwähnt, glaube ich nicht das man besser mit der Corona Situation umgehen konnte, als es mein Arbeitgeber eh schon getan hat.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ich finde das mein Arbeitgeber mit der Corona Situation nicht wesentlich besser umgehen kann.

Arbeitsatmosphäre

In der Firma herrscht allgemein immer ein sehr gutes Arbeitsklima. Ich komme gerne zur Arbeit.

Karrierechancen

Die Karrierechancen, nach der Ausbildung auch übernommen zu werden stehen sehr gut. Die Firma legt sehr viel Wert darauf die Auszubildenden nach der Ausbildung auch zu übernehmen, da sie ja hier sehr viel Zeit und Aufwand in diese stecken.

Arbeitszeiten

In der aktuellen Abteilung bin ich leider an feste Arbeitszeiten gebunden. Ansonsten ist es mir möglich in anderen Abteilung meine Arbeitszeit freier zu gestalten, da hier Gleitzeit gilt. Außerdem kann man seine Überstunden auch gerne durch einen Freizeitausgleich abbauen. Das finde ich sehr gut.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung wird immer pünktlich überwiesen. Was die Entlohnung betrifft kann man sich glaube ich als Auszubildende/r nicht wirklich beschwere, da ich glaube hier gibt es Ausbildungen in denen man weitaus weniger verdient. Lehrjahre sind eben keine Herrenjahre

Die Ausbilder

Je nach Abteilung unterschiedlich, da ich bisher nur in zwei Abteilungen der Firma war kann ich noch keine endgültige Meinung darüber bilden. Auf jeden Fall war/bin ich mit dem Ausbilder der IT Abteilung sehr zufrieden.

Spaßfaktor

Egal welche Abteilung, mit den Kollegen der ganzen Firma kommt Spaß auf jeden Fall nicht zu kurz.

Aufgaben/Tätigkeiten

Ich werde meistens ausreichend mit Aufgaben und Tätigkeiten "bestückt"

Variation

Die Variation der Aufgaben ist vor allem im IT Bereich sehr vielfältig.

Respekt

Alle Kollegen in meiner Firma gehen respektvoll miteinander um. Habe hier bisher noch nichts negatives erlebt.

Es kommt frischer Wind in den Laden, die Kollegen wachen aus Ihrer Angststarre auf plötzlich funktioniert es.

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Hier kann ich nur sagen, dieses Unternehmen hat vorbildlich und vor allem vorausschauend proaktiv reagiert. Die GF (ich ziehe mein Hut vor dieser Entscheidung TOP) hat es geschafft uns alle in nur 48h in die HomeOffice zu transportieren. Wir haben PC's abgebaut und mitgenommen. Die interne IT hat unmögliches möglich gelacht. Unsere Kunden merken überhaut nicht das wir nicht im Büro sind. Ein Lob an die Kommunikation. Wir als Mitarbeiter wurden und werden umfangreich informiert und auf dem laufenden gehalten. Die Kunden sind alle Informiert und wir haben es geschafft deutlich besser und schneller zu sein, als alle anderen. Wo die anderen noch überlegt haben, was sie tun sollen, saßen wir schon zu Hause. Wahnsinns Leistung!

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Andere Unternehmen können von uns lernen , besser geht es meiner Meinung nach nicht.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Absolulut überhaut keine Kritik, eher Vorbildfunktion!

Arbeitsatmosphäre

Nach einer sehr langen Zeit gibt es wieder ein Miteinander. Schlüsselpositionen dürfen endlich zeigen was sie an Potential haben - es macht Spass auf einen Schiff mit Rückenwind zu fahren.

Image

Hier wird in der GF und im Marketing gerade sehr, sehr viel getan. Gut so und lange Überfällig.

Work-Life-Balance

Auch darauf wird mehr geachtet. Es gibt Vorgesetzte die achten sehr darauf, weil Sie eigene Erfahrungen gemacht haben. Danke dafür!

Karriere/Weiterbildung

Soweit es möglich ist, ist was zu machen. Viele Kollegen, z.B. aus der Hotline wachsen mit ihren Aufgaben und wechseln in andere, anspruchsvollere Aufgaben. Super! Beweise Dich, zeige Leistung, das wird definitiv gesehen, erkannt und man bekommt eine Chance.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird zwar immer gejammert, aber im Vergleich zu andern in der Umgebung akzeptabel. Im Vergleich zu München nicht akzeptabel.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann man verbessern, aber das wird....

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt der Kollegen war schon immer gut.

Umgang mit älteren Kollegen

keine Nachteile, bis auf den ein oder anderen Scherz, wo aber immer gesamthaft gelacht wird.

Vorgesetztenverhalten

Unterschiedlich. Es gibt Abteilungen wie im Verkauf, da scheint die Sonne 24h zu scheinen, andere Abteilungen haben normales Wetter und eine Abteilung, da herscht Gewitter - der Flurfunkt berichtet aber..... es soll besser werden.

Arbeitsbedingungen

Im Vergleich zu den meisten anderen Top modern.

Kommunikation

...wird deutlich besser. Es wird offen kommuniziert, konstruktive Kritik ist gewünscht. Nur wenn wir wissen, was wir ändern sollen, können wir auch Maßnahmen ergreifen. Es gab erst eine anonyme Mitarbeiterumfrage, bin gespannt was das Ergebnis sein wird.

Gleichberechtigung

Absolut!

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind sehr spannend und abwechslungsreich. Ich denke in keiner anderen Branche gibt es so viele unterscheidliche Herausforderungen, die aber alle Spass machen.

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander JerominProkurist

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,

vielen Dank für die positive Bewertung. Es freut uns, dass Sie uns als Arbeitgeber schätzen und gerne bei uns arbeiten.
Sollten Sie dennoch Verbesserungsmöglichkeiten sehen, stehen wir Ihnen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ein Unternehmen, das in der Corona-Krise seine Mitarbeiter an die Hand nimmt

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man hat viel eigenen Gestaltungsspielraum. Neue Ideen werden oft schnell anerkannt und umgesetzt.
Aktuell wird sehr gut bzgl. Corona informiert. Die IT hat es geschafft innerhalb von 48 Stunden für die ganze Firma mobile Arbeitsplätze einzurichten. So geht der Betrieb "normal" weiter. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren sehr gut gewirtschaftet. Bislang gibt es keine Kurzarbeit und die Löhne werden erstmal weitergezahlt. Das ist nicht selbstverständlich.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Abhängigkeit von dem US-Konzern Reynolds and Reynolds. Viele Entscheidungen müssen erst über USA laufen, was vieles stark verzögert.

Verbesserungsvorschläge

Maßnahmen wie die Mitarbeiterumfrage, die Jahresauftaktveranstaltung, der Fotowettbewerb oder die Planung der Kantine kommen bei den Mitarbeitern sehr gut an. Weiter so!
Eine professionelle Unternehmenskommunikation (Webseite, Social Media etc.) könnte helfen, die Kunden noch mehr an das Unternehmen zu binden und auch neue Bewerber anzusprechen.

Arbeitsatmosphäre

Es herrscht eine offene Arbeitsatmosphäre. Die Büros sind groß und meistens gut ausgestattet.

Image

Könnte besser sein. Aber daran wird nun gearbeitet.
Bei den Kunden hat das Unternehmen einen guten Ruf. Viele Kunden haben in den letzten Jahren zu CARDIS gewechselt. Daher ist das Backlog an Aufträgen groß.

Work-Life-Balance

Hier herrscht Gleit- und Vertrauensarbeitszeit. Überstunden können mit Freizeit ausgeglichen werden. 32,5 Tage Urlaub. Sehr familienfreundlich!

Karriere/Weiterbildung

Es werden regelmäßig interne Schulungen angeboten. Viele Azubis haben sich über die Jahre "hochgearbeitet" und sind jetzt in verantwortungsvollen Positionen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt könnte besser sein, allerdings gibt es auch Aufstiegsmöglichkeiten und wer länger dabei ist, profitiert davon auch auf dem Gehaltszettel. Dafür arbeitet man auch in einer der schönsten Gegenden Deutschlands in einem zukunftsorientierten Unternehmen. Sozialleisten gibt es viele z.B. Mitgliedschaft im Fitnessstudio, Unfallversicherung, betriebliche Altersvorsorge etc.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Firmenflüge wurden weitestgehend eingestellt. Lokale Sozialvereine werden unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Gut. Viele Mitarbeiter sind schon sehr lange dabei und halten fest zusammen. Neue Kollegen werden freundlich aufgenommen. Leider gibt es aktuell noch keine Gemeinschaftsräume, wodurch manche Kollegen sich auch nach mehreren Monaten noch nicht wirklich kennen. Das soll sich aber in nächster Zeit ändern. Eine Cafeteria ist in Planung.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einige ältere Kollegen. Diese sind absolut anerkannt.

Vorgesetztenverhalten

Bei den meisten Vorgesetzten stehen die Türen offen, man kann ehrlich kommunizieren und neue Ideen werden berücksichtigt. Subjektiv bewerte ich das Vorgesetztenverhalten als positiv und wertschätzend.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsmittel sind gut, wenn etwas nicht funktioniert, wird einem recht schnell geholfen. Die IT ist auf Zack. Im ersten Stock sind die Büros schön groß und hell mit Bergblick. Außer in der Hotline gibt es keine Großraumbüros.

Kommunikation

Die Kommunikation nach innen und außen wird gerade viel besser. Besonders in der aktuellen Corona-Krisenlage wird sehr regelmäßig kommuniziert und die Belegschaft auf dem Laufenden gehalten. Außerdem ist der neue Ansatz der Geschäftsführung, dass die Türen offen stehen um auch mal Kritik zu äußern.

Gleichberechtigung

Seit dem Geschäftsführerwechsel wird Gleichberechtigung groß geschrieben. Vorher wurden öfter manche Kollegen bevorzugt behandelt.

Interessante Aufgaben

Es gibt ein breites Angebot an Aufgaben. Vor allem, weil viele nötige Maßnahmen in den letzten Jahren hinten angestellt wurden, die man jetzt nachholen möchte.

Sinkende Schiff

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Aufhören seine Mitarbeiter zu verheizen.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ausbeuter Betrieb ohne gleichen!!

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ein IT Unternehmen das nicht in München ist sondern auf dem Land.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Profit geht über alles. Null Plan. Keine Strategie. Geschäftsführung kaltherzig und kein einfühlvermögen für die Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.
Hört auf die Mitarbeiter zu verheizen.

Arbeitsatmosphäre

Betriebsklima = Kriegsfront
Vor langer Zeit gab es noch Kollegialität und Zusammenhalt. Jeder hat jeden geholfen. Mittlerweile hat sich das geändert.
Jeder schaut zu, dass er seinen Allerwertesten aus der Schusslinie zieht.
Fairness und Vertrauen sucht man vergebens.
Die Firma hat so wenig Personal sodass jeder extrem viel Arbeitet und Überbelastet ist. Anspannung und Stresslevel sind jeden Tag spürbar.

Image

Nicht vorhanden. War vor 5 Jahren extrem schlecht. (Konflikt mit BMW)
Nun etwas besser aber trotzdem kennt die Firma keiner.

Work-Life-Balance

Überstunden sind Pflicht und werden erwartet. Wer früh kommt und früh geht bekommt schon mal einen blöden Spruch hinterher gerufen. Hier zählt noch das alte Motto: Wer am längsten bleibt, arbeitet auch am meisten.
Sonst heißt es arbeiten, arbeiten, arbeiten. Hauptsache es wird genug Umsatz gemacht. Hierfür werden regelmäßig Mitarbeiter verheitzt.

Karriere/Weiterbildung

Durch die ständigen Mitarbeiterausfälle gar nicht mal so schlecht. Nur die freien Plätze sind nicht ohne Grund frei.

Gehalt/Sozialleistungen

Sparsam. Nichts weltbewegendes. Jeder kämpft selbst für sein Gehalt.
Reich wird man hier nicht.....

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Siehe 1. Punkt.
Die Abteilungen halten schon noch zusammen. Sind sozusagen Leidensgenossen. Jedes Jahr wird eine "Hass-Abteilung" ernannt. Diese ist dann an allem Schuld was so übers Jahr verbockt wird. Lange Zeit war es der Vertrieb, im Moment der Außendienst und wahrscheinlich bald die Hotline.

Umgang mit älteren Kollegen

Nichts negatives bekannt.

Vorgesetztenverhalten

Die Firma hat keine Strategie. Eine langfrist Planung schon gar nicht. Keiner weiß was in 5 Jahren sein wird. Vielleicht backen wir dann Brötchen anstatt Software zu installieren. Die Team- und Abteilungsleiter haben nicht wirklich was zu sagen. Die Geschäftsführung gibt den Ton an und setzt Ihren Willen um.
Mit der Konsequenz das viele Mitarbeiter kündigen oder krank werden.

Arbeitsbedingungen

Am Maßstab eines IT-Unternehmens gemessen. Steinzeit.
Die Räume sind abgewirtschaftet und alt. Mietobjekt, deswegen wird auch kein Geld investiert.

Kommunikation

Ein paar mal im Jahr stellt sich die Geschäftsführung der Belegschaft und beweihreuchert sich selbst. Die tollen Zahlen und was alles erreicht worden ist.
Sonst finden diverse Meetings statt in denen eigentlich nur heiße Luft produziert wird. Flurfunk ist das A und O. Hier erfährt man allerlei Gerüchte und auch so einiges was als "geheim" eingestuft ist. Ansonsten wird die Belegschaft wie Lemminge behandelt.

Gleichberechtigung

Nichts negatives bekannt.

Interessante Aufgaben

Gerechte Verteilung von Aufgaben gibt es nicht. Jeder bekommt so viel aufgehalst das er es kaum schaffen kann. Die Abteilungen sind unterbesetzt und gefrustet. Interessant ist das ganze auch nicht wirklich. Die Programiertechnik ist über 20 Jahre alt.

Arbeitgeber-Kommentar

Alexander JerominProkurist

Liebe Mitarbeiterin, Lieber Mitarbeiter,

wir bedauern sehr, dass Sie uns nicht positiv bewerten konnten. Schade, dass Sie uns Ihre Anregungen und Kritikpunkte auf diesem Weg mitteilen.
Wir stehen vor großen Herausforderungen und wir haben erkannt, dass es Potential zur Verbesserung gibt. Es sind bereits jetzt einige Veränderungen angestoßen worden, die aber noch nicht unmittelbar in jedem Bereich zu spüren sind. Wir haben einen sehr hohen Führungsanspruch. Ein unkollegialer Umgang mit Mitarbeitern gehört definitiv nicht zu unserer Unternehmensphilosophie, die jeder Führungskraft bekannt sein sollte.

Ihre Anmerkung zum Thema Überstunden können wir nicht teilen. Unsere Mitarbeiter/innen haben nahezu allesamt einen Gleitzeitvertrag, mit dem Überstunden ausgeglichen werden können.

Wir nehmen Ihre kritischen Anmerkungen sehr ernst und diskutieren diese intern. Sehr gerne würden wir mit Ihnen persönlich über die aufgezählten Punkte sprechen, um sie besser verstehen zu können. Wenden Sie sich gerne an uns.

Viele Grüße
Melanie Bosch
Human Resources

Mehr Bewertungen lesen