CARL BECHEM GMBH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

20 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 55%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

11 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von CARL BECHEM GMBH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Sehr guter Arbeitgeber

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Angenehme Atmosphäre und kollegialer Umgang

Work-Life-Balance

Da ich meiner Aufgabe mit Freude und Leidenschaft nachgehe ist es für mich ideal.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden als Wissensträger angesehen.

Kommunikation

Ein Unternehmen mit 100% zufriedener Kommunikation wird es nicht geben, aber mir reichen die 95%. Außerdem hat Kommunikation immer etwas mit einem selber zu tun.

Interessante Aufgaben

Die Komplexität der Petrochemie und Tribologie ist ein wirklich interessantes Aufgabengebiet.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Michael SchmiegerPersonalleiter

Lieber Bewertende (ein Snickers Prämie für eine gender-gerechte und sympathische alternative Bezeichnung :-))

Danke für das tolle Feedback an das BECHEM-Team. Genau so geht es...wenn der Wille auf beiden Seiten da ist, macht es richtig Spaß!

Beste Grüße
Michael Schmieger

Außen TOP von innen FLOP

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Personalleiter usw nicht finde ich gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schlechter Umgang mit Arbeiter, Verrückte Vorgesetzte, setzung von un glaubwürdigen Zielen, nicht erreichte Zielsetzung wird auf mitarbeiter geschoben, nicht ausbalancierte Abteilumgsstatistig, vornehmungen werden einfach durchgezogen ohne es auszutesten, beu problemen wird kein system geändert sodass es weiter scheiße läuft, Abteilungsleiter tun fast nichts fur das unternehmen und verdienen dad 10 fache von produktionamitarbeitern.... Usw.

Verbesserungsvorschläge

Bessere Zahlung um die Motivation zu steigern sodass man keine privaten geldprobleme hat.

Arbeitsatmosphäre

Wird immer schlechtet

Kommunikation

Beteichsleiter reden nicht mit Produktions Mitarbeiter


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Michael SchmiegerPersonalleiter

Lieber Kollege,
gerade die Verbesserung der Kommunikation haben wir uns bei BECHEM auf die Fahne geschrieben und auch zahlreiche Aktivitäten gestartet. Ich möchte auf die Initiierung von regelmässigen Teammeetings, der Einführung von unternehmensweiten Mitarbeitergesprächen, unseren lunch & learn Veranstaltungen und diversen Trainings verweisen.
Insgesamt zeigt uns Ihr Kommentar aber, dass wir scheinbar noch nicht am Ziel sind und uns weiter verbessern müssen. Glauben Sie mir allerdings bitte, dass wir es nie tolerieren würden, wenn Einzelne bei uns eine Zwei- oder Mehrklassengesellschaft leben würden. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter trägt einen wichtigen Teil zum Unternehmenserfolg bei. Sie sind herzlich eingeladen sich mit konkreten Beschwerden gerne an mich persönllich oder auch an den Betriebsrat zu wenden.
Lassen Sie uns reden!
Beste Grüße
Michael Schmieger

Horror für Praktikanten

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nah am wohnort gelegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

keine bezahlung
keine wertschätzung
keine kompetenz
kein lernerfolg

Verbesserungsvorschläge

wertschätzung an der ein oder anderen stelle wäre ganz nett

Arbeitsatmosphäre

selten so wenig lebenslust verspürt

Gehalt/Sozialleistungen

null

Kommunikation

ich war ein geist

Interessante Aufgaben

hab halt geputzt


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Michael SchmiegerPersonalleiter

Lieber Praktikant (w/m/d),
das liest sich für mich gar nicht gut! Das kann ich auf jeden Fall ohne Detailkenntnisse schonmal sagen. Tut mir sehr leid, dass Sie diese Erfahrung machen mussten. Es ist sicher nicht unser Anspruch eine solche Demotivation auszulösen. Im Sinne der Selbstschau werde ich versuchen intern mehr Infos zu bekommen, damit Nachfolgerinnen und Nachfolger bessere Erfahrungen machen können. Ich würde mich auch von Ihnen noch über ein persönliches Feedback freuen. Sie erreichen mich unter schmieger@bechem.de
Ihnen dennoch ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr!
Mit besten Grüßen

Wird alles schön geredet/geschrieben

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Den Mitarbeitern ausserhalb des Führungskreises mehr Gehör schenken und deren Anliegen ernst nehmen. Bei Konflikten immer beide Seiten hören und sich ein objektives Bild machen.

Arbeitsatmosphäre

Es wird hinter im kleinen Kreis besprochen und entschieden. Die betroffenen Personen werden anschl. bestimmend und in einer nicht so schönen Atmosphäre darüber informiert. Oft aber auch erst nach mehrmaligem Nachfragen.

Work-Life-Balance

Wird gepredigt, aber nicht gelebt. Homeoffice nein, da ungerecht dem Innendienst gegenüber..........

Kollegenzusammenhalt

Allerdings in Gruppen. Die, die schon sehr lange im Unternehmen sind und die neue junge Generation.
Im Ganzen eher schwierig.

Vorgesetztenverhalten

Die, die sich für Ihre Mitarbeiter einsetzen werden dann von der Geschäftsführung ausgebremst.
"Nasenfaktor" wird hier großgeschrieben.

Kommunikation

Auch innerhalb der Abteilungen von "Oben nach "unten". Da hilft auch das Mitarbeitermagazin nicht. Plus, seien wir mal ehrlich.....auch die Infos aus dem Magazin sind gefiltert und gesteuert.

Interessante Aufgaben

Das kommt auf die Abteilung und die persönliche Erwartung an.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Michael SchmiegerPersonalleiter

Liebe Mitarbeiterin, lieber Mitarbeiter,
vielen Dank für das sehr kritische Feedback. Dennoch sehen Sie Potential (z.B. Zusammenhalt und Arbeitsbedingungen), und daran würde ich gerne anknüpfen.

HELFEN SIE UNS!

Denn genau die Dinge, die Sie kritisieren, wollen wir nicht. Und wir unternehmen Einiges, um wesentlich mehr Transparenz und Einbezug zu erreichen. Ich nenne an dieser Stelle einmal Einführung von Mitarbeitergesprächen, Strategieworkshops, Strategieversammlungen, Briefe der GF, Revitalisierung des Vorschlagwesens, Mitarbeiterzeitung (zugegeben gibt es eine Redaktion), lunch & learn Veranstaltungen, regelmäßige Teambesprechungen...

Zudem haben wir die Ergebnisse der TOP JOB Auszeichnung von Februar bis April 2019 mit insgesamt 8 Anschreiben an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschickt. Exemplarisch hier mal die letzten Abschnitte von drei Briefen:

Hagen, 08.03.2019
Gehen Sie also jederzeit mit Ihren Fragen und Anregungen oder Vorschlägen auf Ihre Vorgesetzten zu. Sprechen Sie die Personalabteilung oder den Betriebsrat an. Bringen Sie Ihre Themen bei lunch & learn oder bei anderen workshops vor. Nutzen Sie das BISS! Ihre Beteiligungsmöglichkeiten sind vielfältig!
Wir freuen uns über jeden Input!


Hagen, 15.03.2019
Und natürlich sind wir auch in dieser Hinsicht sehr offen für Ihre Meinung, Ihre konkreten Fallbeispiele und unseren offenen Austausch. Lassen Sie uns BECHEM jeden Tag ein Stückchen besser machen!


Hagen, 23.04.2019
Und auch das beste ERP-System nimmt uns den wahren Kern des business nicht ab:
Den Dialog! Die gemeinsame Abstimmung! Die Zusammenarbeit! Das Team!
Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Vorschläge (BISS) und Kommentare und werden Sie weiter zum Mitmachen einladen und auch weiter kontinuierlich berichten.

Jetzt daher nochmal meine BITTE:
Was können wir besser machen, damit diese Appelle auch Wirkung zeigen?

Herzliche Grüße
Michael Schmieger
Personalleiter

Karrierekiller

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Freie Getränke und Kantine. Keine festen Arbeitszeiten. Wenig Dienstreisen. Schöne Landschaft. Regelmäßige Mittagspause. Engagement für die Mitarbeiter.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Unprofessionelle internationale Arbeitsstrukturen. Festhalten an alten Denkweisen, Methoden und Pfründen.

Verbesserungsvorschläge

Chaos, Auswüchse und Mobbing begrenzen. Leistungen anerkennen. Offenheit für Innovationen. Echte Mitarbeiterauswahl im Bewerbungsprozess.

Arbeitsatmosphäre

Nur Theater, das offen ausgetragen wird. Oft teambildende Veranstaltungen. Über Jahrzehnte eingeschworene Gemeinschaft.

Image

Traditionsunternehmen in der Aussendarstellung. Exzellentes Marketing.

Work-Life-Balance

40 h Woche verteilt auf 4,5 Tage. Keine Gleitzeittage. Freitag Nachmittag frei. Kein Home-Office.

Karriere/Weiterbildung

Karrierekiller. Sehr hohe Kündigungsquote in der Probezeit. Bleibender Einstieg oft über Zeitarbeit, befristete Verträge und Praktikum oder direkt von der Uni. Kleine Firma.

Gehalt/Sozialleistungen

Ggf. eine Chance über Arbeitsagentur oder Reinfall.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Familie hat hohen Stellenwert.

Kollegenzusammenhalt

Von Neid zerfressen. Viele arbeiten für kleines Geld.

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeiten bis zur regulären Rente.

Vorgesetztenverhalten

Burnout kommt vor. Es gibt eine Vermittlung in einen Therapieplatz durch den Arbeitgeber.

Arbeitsbedingungen

Dienstreisetage werden mit 8 Stunden abgegolten. Mietwagen anstatt Hochgeschwindigkeitszug. Arbeitsschutz wird genau auf Wirtschaftlichkeit geprüft. Klimaanlage darf für große Meetings eingeschaltet werden. Fachlich sehr gute eigene IT / Server. Gute Büros. Angemessen Platz. International unzureichende Kommunikationsmittel, dafür reisen.

Kommunikation

Typisch Familienunternehmen. Der Inhaber führt. Strategieworkshops für alle.

Gleichberechtigung

Keine Frauen in wirklicher Führung.

Interessante Aufgaben

Arbeiten oftmals unter Qualifikation. Hohe Stellentitel. In der Praxis und nach Extern kaum Möglichkeiten.

Arbeitgeber-Kommentar

Michael SchmiegerPersonalleiter

Liebe Mitarbeiterin oder lieber Mitarbeiter,
vielen Dank für Ihr Feedback. Sofort entstehen bei mir Bilder, wenn Sie Ihre Beispiele aufführen „Hochgeschwindigkeitszug“ oder „Klimaanlage.“ Und ich erfahre auch durchaus Neues (oder eben ein Gerücht ;-)). Meines Wissens gibt es kein Veranstaltungsranking zur Erlaubnis von air condition…
Danke auch, dass Sie nicht nur „draufhauen“, sondern auch positive Aspekte schildern. Insgesamt gesehen, kommen diese aber aus Ihrer Perspektive zu kurz und ich würde mich freuen, wenn wir einen Weg finden, dies für Sie zu verbessern. Denn glauben Sie mir, wir sind nicht der Überzeugung, besonders gute Leistungen im Unternehmen mit möglichst demotivierten Mitarbeitern zu erzielen. Ich kann Sie nur ermutigen mit Ihrem Vorgesetzten, der Geschäftsführung oder mir das Gespräch zu suchen.
Herzliche Grüße
Michael Schmieger

CB möchte groß sein, hält seine Angestellte aber klein

3,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass es mehr zu tun gibt, als das wir überhaupt händeln können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Der Arbeitnehmer sollte mehr respektiert werden und bei einem Seegang eines Kollegen ein adäquater Ersatz gefunden werden. Hier verlässt man sich zu sehr auf die vorhandenen Mitarbeiter, die die Last auf lange Sicht nicht tragen können und so bis zu psychischen Depressionen krank werden.

Verbesserungsvorschläge

Gehälter anziehen, gerade von Auszubildenen und Assistenzkräften. Mutig sein bei Investitionen, denn man kommt gerade eh schon nicht mehr mit der Produktion hinterher

Arbeitsatmosphäre

Viele Sachen laufen gut, Atmosphäre ist min unternehmen aber eher schlecht, da die Angestellten immer mehr Aufgaben bekommen, von Leuten die kündigen, ohne dass Ersatz eingestellt wird

Image

Kann ich nicht beurteilen, das sollte ein Außenstehender tun

Work-Life-Balance

Dadurch, dass man von Mo-Di 9 Arbwitsstunden hat, hat man den Freitagnachmittag frei, top

Karriere/Weiterbildung

Wenn man in der richtigen Position ist, wird einem viel ermöglicht

Gehalt/Sozialleistungen

Keine betriebliche Altersvorsorge, keine Bereitschaft für Bausparvertragseibzahlung, oder Freibetrag einer privaten Altersvorsorge

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen hat eine produktreihe, welche auf Umweltbewusstsein zielt!

Kollegenzusammenhalt

Kollegen helfen einem, behalten aber auch benötigte Informationen oft zurück, aus Angst, dass man so an Macht verlieren könnte

Umgang mit älteren Kollegen

Diese haben eine Vorbildfunktion und haben das meiste Know-How!

Arbeitsbedingungen

Keine Klimaanlage. Diese ist zwar vorhanden, wird aber für die Öltanks ausschließlich verwendet. Labore als auch Büroräume (Ausnahme Geschäftsführung) sind nicht klimatisiert!!

Kommunikation

Entscheidungen werden ohne Begründungen vorgelegt. Selbst Verabtwortliche in dem Bereich wissen oft nicht über die Geünde Bescheid.

Gleichberechtigung

Hier tickt der Betrieb noch sehr altmodisch! Vertriebsassistenten/innen werden hier total ausgenommen!!!! Wobei der eigentlicher Vertriebsmann (95% männlich) sehr gut verdient.

Interessante Aufgaben

Schmierstoff werden in jedem Industriezweig gebraucht. Die Arbeit ist so sehr vielseitig.
Die Vielseitigkeit liegt aber eher an dem Thema Tribologie, und nicht am Betrieb selbst. Der Job wäre bei der Konkurrenz genauso spannend!


Vorgesetztenverhalten

Arbeitgeber-Kommentar

Michael SchmiegerPersonalleiter

Liebe Mitarbeiterin oder lieber Mitarbeiter,
haben Sie herzlichen Dank für die PRO und CONTRA Schilderungen Ihrer Eindrücke. Ja Sie haben sicher Recht, wir müssen weiter an der internen Kommunikation arbeiten. Wir haben uns auf den Weg gemacht mit der Mitarbeiterzeitschrift 1834, mit Mitarbeiterversammlungen zur Strategie und einer Reihe von Tagungen und Workshops, um möglichst viele Kolleginnen und Kollegen zu beteiligen und auch zu informieren. Da müssen wir dran bleiben. Die Klimaanlage in Büroräumen fehlt – gerade in diesem Sommer – uns Allen, auch einem der beiden Geschäftsführer 
Und im Hinblick auf betriebliche Altersvorsorge und andere Altersvorsorgeleistungen bitte ich Sie einfach auf die Personalabteilung zuzugehen. Hier sind rund 40% der Belegschaft aktiv, warum sollte das für Sie nicht möglich sein?
Mit kommunikativen Grüßen
Michael Schmieger

Ich bin sehr dankbar, in einem international tätigen Unternehmen Berufserfahrung als Werkstudent zu sammeln.

3,9
Empfohlen
Werkstudent/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Finanzen / Controlling gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, Arbeitszeiten, Unterstützung und Verständnis

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Weiterbildungsmöglichkeiten sind nicht perfekt aber okay. Ich habe zwar einiges gelernt, aber ich wüsste gerne mehr.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Business as usual

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

mehr Investition in Weiterbildung, neue Denkmuster akzeptieren und implementieren, Unterstützung von neuen Mitarbeitern

Work-Life-Balance

flexible Arbeitszeiten, Berücksichtigung persönlicher Bedürfnisse

Kommunikation

Schlechte Kommunikation von oben nach unten . Mitarbeiter werden nicht mitgenommen

Gleichberechtigung

nur Männer in Führungspositionen


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Interessante Aufgaben

nein

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

sehr sozial eingestellt wegen Krankheit

Verbesserungsvorschläge

kürzere Arbeitszeiten in der Woche


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Früher war alles besser

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dank Gleitzeit gute Arbeitszeiten
Die Kollegen und Kolleginnen fand ich sehr nett und Hilfe untereinander ist selbstverständlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Durch den Wechsel in der Geschäftsführung hat das Betriebsklima gelitten
Interne "Machenschaften" in den Führungspositionen

Verbesserungsvorschläge

Vielleicht öfter mal auf den einfachen Mitarbeiter hören!

Image

Mehr Schein als Sein
Aber wo die Sonne scheint gibt es auch Schattenseiten

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist gut.

Vorgesetztenverhalten

Wenn man in der falschen Abteilung landet, kann man leider Pech haben. Seit der neue Geschäftsführer da ist leidet leider das Betriebsklima

Gleichberechtigung

Interessanterweise hauptsächlich männliche Kollegen in Führungspositionen


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen