CAS Software AG als Arbeitgeber

  • Karlsruhe, Deutschland
  • BrancheIT
CAS Software AG

8 von 143 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 3,2Weiterempfehlung: 17%
Score-Details

8 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ein Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 5 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Berufseinsteiger nicht zu empfehlen

2,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Gehalt für die Mitarbeiter.
Studierende weniger ausbeuten und besser betreuen.

Image

Nach außen ist das Image sehr gut, aber wenn man im Unternehmen ist, merkt man das vieles nur Schein ist.

Work-Life-Balance

Keine Zeiterfassung. Sehr gewinnorientieres Unternehmen bei dem die Softwareentwickler ständig unter Druck stehen und dazu gedrängt werden ihre Aufgaben innerhalb kürzester Zeit fertigzustellen. Überstunden werden aufgrund der fehlenden Zeiterfassung nicht erfasst.

Karriere/Weiterbildung

Kaum Weiterbildungsmöglichkeiten vorhanden.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechtes Gehalt mit niedrigen Gehaltssprüngen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umwelt-/Sozialbewusstsein ist in keiner Hinsicht vom Unternehmen zu spüren. Keine Unterstützung für ÖPNV-Tickets.

Kollegenzusammenhalt

Guter Kollegenzusammenhalt.

Umgang mit älteren Kollegen

Beim Umgang kein Unterschied gemerkt. Aber es werden überwiegen Berufseinsteiger aufgrund ihres niedrigen Gehalts eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind auschließlich mit der Profitabiltät beschäftigt und versuchen möglichst viel vom Mitarbeiter zu profitieren. Weniger an Gewinne denken und mehr an Mitarbeiter denken. Aber grundsätzlich schwierig bei der Personenzusammenstellung der Geschäftführung von CAS Merlin.

Arbeitsbedingungen

Für Mitarbeiter ganz okay. Die Arbeitsräume werden in der Regel von 2 bis 4 Personen verwendet. Studierende werden in einen großen Poolraum gesteckt.

Kommunikation

Kommunikation zwischen Kollegen und Kolleginen war sehr gut. Kommunikation zu Vorgesetzten und Teamleitern sehr schlecht.

Interessante Aufgaben

Wenig interessante Aufgaben aufgrund von veralteten Technologien wie JSP und Eclipse RCP.


Arbeitsatmosphäre

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Liebe/-r Mitgestalter/Mitgestalterin,

vielen Dank für dein persönliches Feedback.

Du hast Recht, dass wir vermehrt Berufseinsteiger einstellen. Uns ist bewusst, dass diese Kollegen eine stärkere Einarbeitung benötigen, da sie meist direkt von der Uni kommen. Durch unsere CAS Akademie, einem vielfältigen Weiterbildungsangebot für Juniors und Seniors (auch in technischen Bereichen), unser Paten-Konzept sowie gut ausgebildeten Potentialentfaltungscoaches schaffen wir es sie in kürzester Zeit zu integrieren und gemeinsam Erfolge zu erzielen. Die Investition in junge Mitgestalter ist zunächst hoch, wir haben allerdings die Erfahrung gemacht, dass es sich auf jeden Fall lohnt, da sie uns dabei helfen weiterhin agil zu bleiben, am Zahn der Zeit zu sein, uns beständig zu reflektieren und dadurch weiterzuentwickeln.

Vielleicht sind einige eingesetzte Technologien nicht mehr State of the Art, so auch JSP und RCP. Viele unserer Kunden setzen jedoch erfolgreich auf Lösungen auf Basis dieser Technologien, so dass ein Umstieg für uns und unsere Kunden immer ein größeres Projekt ist. Dennoch gehen wir den Technologiewechsel an: Mit viel Energie stellen wir gerade unsere Clients konsequent auf Angular um. Im Backend arbeiten wir mit Java 11, Tomcat und REST-basierten Webservices. Vielleicht siehst du in einer anderen Unit ein spannendes Tätigkeitsfeld, das dich auch technologisch reizt. Interne Wechsel unterstützen wir gerne.

Vielen Dank auch für deine Anmerkung bzgl. Nachhaltigkeit. Uns liegt dieses Thema sehr am Herzen und wir versuchen durch kleine Schritte dem Anspruch gerecht zu werden (u.a. Förderung des JobRads, vergünstigte Jahreskarte des KVV für Festangestellte, Wasserspender mit Glasflaschen, etc.). Es ist allerdings noch ein weiter Weg.

Des Weiteren sprichst du von einem großen Poolraum für Studierende. Diesen gab es bei uns vor einigen Jahren. Aufgrund unseres hohen Wachstums konnten wir die Situation zu diesem Zeitpunkt leider nicht anders lösen. Seit Längerem haben wir jedoch weitere Räumlichkeiten geschaffen und die Studierenden sitzen mit festangestellten Mitgestaltern in 2er-3er Büros.

Abschließend möchte ich noch auf deine Bewertung der Führungskultur bei CAS Merlin eingehen. Wir leben bei CAS eine Politik der offenen Türen. Unsere Führungskräfte können und sollen jederzeit angesprochen werden, um Probleme und Anliegen direkt zu klären. Falls es doch einmal zu unlösbaren Themen kommen sollte, steht der Vertrauensrat als neutraler Vermittler zur Seite.

Viele Grüße vom CAS Campus
Lisa Schäfer

Schlechte Betreuung für Studenten im Bereich der Produktkonfiguration

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat im Bereich IT bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Arbeitsatmosphäre war aufgrund der netten Kollegen sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Als Student wird man wie ein Mitarbeiter zweiter Klasse behandelt.

Kommunikation

Schlechte Kommunikation, da alle Mitarbeiter mit ihren eigenen Dingen beschäftigt waren.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin People & WeCulture
Lisa SchäferLeiterin People & WeCulture

Liebe/-r ehemalige/-r Mitgestalter/-in,

vielen Dank für dein Feedback. Dass du dich als Person 2. Klasse gefühlt hast, bedauere ich. Ebenso, dass du die Kommunikation als verbesserungswürdig einstufst.

Da wir dein Feedback gerne in konkrete Maßnahmen umwandeln möchten, wäre es sehr hilfreich, wenn du uns im Nachgang deiner Beschäftigung noch mitteilen könntest, woran sich diese Einschätzungen für dich manifestiert haben.

Du hilfst damit zukünftigen Studierenden eine wertvollere Zeit bei uns zu haben.

Vielen Dank im Voraus und weiterhin eine gute Zeit
Lisa Schäfer

Auf dem absteigenden Ast

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Gute bis sehr gute Arbeitsatmosphäre. Ist aber für ein Softwareentwicklungsunternehmen wahrlich kein Alleinstellungsmerkmal.

Image

Hat in den letzten paar Jahren einige Auszeichnungen für gute Arbeitgeber erhalten. Das entspricht aber nicht den Gegebenheiten. Die Wahrheit ist eher, dass die Mitarbeiter "Ihre CAS" bei Umfragen derart in den Himmel loben und hypen, dass eben ein besseres Ergebnis dabei raus kommt, als es die CAS verdient.

Work-Life-Balance

Excellent! Das Privatleben wird vorbehaltlos respektiert. Hie und da gibt es Unstimmigkeiten bei den Regelungen zu Überstunden (nicht erwünscht) und zum Home-Office (nicht erwünscht) aber Verständnis gibt es von der direkten Führungskraft allemal. Wenn man mal Home-Office benötigt oder die Gleitzeit an einem Tag auch mal ausreizt, wird das nicht schlecht geheißen. So lange man es kommuniziert und nicht übertreibt, passt alles.

Karriere/Weiterbildung

Ganz Mau. Das ist der eigentliche Grund meines Ausscheidens.
Es ist zwar offizielle Linie, dass sowohl vertikale als auch horizontale Weiterbildung ermöglich werden soll. Aber auch hier trifft die Wirklichkeit nicht das selbst auferlegte Ideal.
Und bei Weiterbildungen im Sinne von Schulungen wird ganz besonders gegeizt. Dass jemand eine externe Schulung erhält, habe ich nicht ein einzige Mal in den Jahren meiner Betriebszugehörigkeit erlebt. Man hat versucht, eigene Leute als Trainer im Rahmen von internen Expertengruppen aufzubauen. Der Bringer war das aber nicht gerade. Außerdem sind viele dieser "Experten" abgewandert.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist deutlich unterdurchschnittlich. So deutlich, dass es schon seit über einem Jahr eine Kündigungswelle gibt. Die konjunkturelle Situation ist zurzeit hervorragend und es gibt kaum Informatiker auf dem Markt. Sehr gute Bedingungen für Arbeitnehmer also, die eben zu einer guten Verhandlungsposition führen. Das sieht die CAS aber nicht ein. Und so findet zurzeit ein regelrechter Brain-Drain statt.

Kollegenzusammenhalt

Hier glänzt die Firma. Die Kollegen halten vorbehaltlos zusammen und helfen sich gegenseitig. Das wird als "CAS-Gen" bezeichnet. Meinen Respekt hierfür.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind durch und durch korrekt. Viele der Vorgesetzten sind aber keine Informatiker und erst Recht keine Softwareentwickler und haben keine Ahnung vom Fach. Das hat seine deutlichen Schattenseiten. Schließlich, würde es ja niemandem in den Sinn kommen, einem Soziologen die Projektleitung zum Bau eines Wasserstaudammes zu übertragen, nicht wahr?

Arbeitsbedingungen

Selten so einen Geiz bei den Arbeitsmitteln erlebt. Auch hier gibt es von Abteilung zu Abteilung deutliche Unterschiede. Es gibt Abteilungen, da spielt Ausrüstung keine Rolle. Bei anderen wiederum wird gegeizt, dass sich die Balken biegen. Ich habe des öfteren mehr Geld durch aufgewendete und damit nicht produktive Zeit beim Argumentieren und Recherchieren verbraten, als die Anschaffung überhaupt wert war. Krass!

Kommunikation

Die gute Arbeitsatmosphäre wird aber etwas zu weit getrieben. Die Firma ist nicht interessiert an Konflikten und Unstimmigkeiten. Nur Positives zählt, Negatives ist nicht erwünscht. Konflikte werden nicht gelöst sondern eher ausgesessen. Das führt zur nachhaltigen Unzufriedenheit.

Interessante Aufgaben

Von Abteilung zu Abteilung sehr unterschiedlich. Hier gibt es das gesamte Spektrum. Wer sich bei der CAS bewirbt, sollte ganz genau nachfragen, was der Job so bietet. Man kann hier schon an einen coolen Job geraten, aber ebenso an einen richtig bescheuerten Job. Also Augen auf.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Liebe/-r ehemalige/-r Mitgestalter/-in,

danke für dein Feedback und dass du zu vielen Punkt deine persönliche Einschätzung geschrieben hast, denn das macht deine Bewertung umso wertvoller für uns. Auch ich möchte mir die Zeit nehmen auf deine Punkte einzugehen und unsere Sicht der Dinge darstellen.

Zu deiner Anmerkung, man sollte die Augen auf machen bei der Jobwahl - da stimme ich dir voll und ganz zu. Daher versuchen wir in einem mehrstufigen Bewerbungsprozess, in mind. 2 persönlichen Gesprächen und einem optionalen Probearbeiten, dem Bewerber die Möglichkeit zu geben, viele Ansprechpartner und potentielle Kollegen kennen zu lernen, um damit einen guten und umfassenden Einblick in die Tätigkeit zu bekommen.
Ich gebe dir desweiteren Recht, dass die CAS sehr harmonisch ist und Konflikte manchmal nicht offen ausgetragen werden. Uns ist dies bekannt, aber es braucht Zeit, Geduld und viel Fingerspitzengefühl um die DNA einer Kultur zu verändern und gleichzeitig die wichtigen Werte zu bewahren. Wir sind hier dran.
Abschließend sind mir zwei deiner Punkte besonders wichtig. Das ist zum Einen die von dir angesprochene „Kündigungswelle“, zum Anderen das sinkende Image der CAS. Wir haben weder einen vermehrten Abgang von Mitgestaltern im Vergleich zu den Vorjahren, noch loben unsere Mitgestalter etwas in den Himmel, von dem sie nicht überzeugt wären. Ich denke, du hast das Team der CAS als sehr authentisch erlebt und deshalb geben die Leute Feedback, hinter dem sie auch zu 100% stehen können. Zu entsprechenden Fluktuationszahlen gebe ich dir gerne auf Nachfrage Rückmeldung.

Vielen Dank nochmal für dein Feedback und viele Grüße vom CAS Campus

Wohlfühlatmosphäre, aber Vorsicht: Sackgasse

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei CAS Software AG in Karlruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vornweg: Ich war Entwickler bei CAS und spreche auch nur für dieses Tätigkeitsprofil.
Wie andere vor mir schon geschrieben haben: CAS bietet seinen Mitarbeitern eine echte Wohlfühlatmosphäre. Als Berufseinsteiger lässt man sich da durchaus gerne umgarnen (da nimmt man dann eben auch das niedrige Gehalt hin, schließlich wird es ja dann später deutlich steigen, oder?). Das ist auch an sich erst mal OK und ich habe einige Jahre dort gerne gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nur: Großartige Perspektiven gibt es für Entwickler nach meiner Empfindung nicht, man ist auch nicht wirklich technisch vorne mit dabei (wichtig für den eigenen "Marktwert") -- wie hier schon jemand schrieb: Nicht "Entwickler centric". Das Gehalt bleibt übrigens deutlich unter Branchendurchschnitt. Gute Leute gehen tendenziell früh.
Meine Empfehlung: Wenn Ihr bei CAS anfangt, überprüft regelmäßig, ob für Euch noch eine Perspektive gegeben ist. Schiebt den Tapetenwechsel nicht zu lange hinaus.

Image

Hier bewertet: Image in "Entwicklerkreisen"


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Liebe/-r ehemalige/-r Kollege/Kollegin,

vielen Dank für deine Rückmeldung auf Kununu. Über deinen positiven Punkt freuen wir uns natürlich sehr, da er uns in unserer gelebten Unternehmenskultur bestärkt und du dies auch nach deinem Weggang als großes Plus der CAS siehst.
Deine kritischen Punkte unterstützen uns dabei, noch besser zu werden und zu verstehen, warum vielleicht manche Softwareentwickler uns mit der Zeit verlassen. Danke auch für deine Einschätzung, dass du für dich wenig Perspektiven gesehen hast. Es ist unser Anliegen, dass Mitgestalter der CAS eine sinnvolle Arbeit erleben und sich darin auch entfalten können (persönlich und auch fachlich). Wir denken, dass wir u.a. durch die Neugründung der SmartWe World AG sowie den weiteren Ausbau der CAS Akademie viele Herausforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Aber vielleicht haben wir diese bislang noch nicht richtig kommuniziert. Das bedauern wir. Wir wünschen dir bei deinem neuen Arbeitgeber einen guten Start weiterhin.

Vielen Dank und viele Grüße vom CAS Campus

Außen hui, innen pfui

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 bei CAS Software AG in Karlruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Kollegen
- neue Gebäude
- gute techn. Austattung
- Mitarbeiterevents

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Gehalt
- wenig Platz im Büro
- kein Homeoffice/Firmenauto etc.
- keine ext. Weiterbildung
- Vorgesetzenverhalten
- Mitarbeiterförderung
- für Berufseinsteiger eine Traumwelt, nur den Ausstieg nicht verpassen
- kein Betriebsrat!

Verbesserungsvorschläge

- Gehalt an den Markt anpassen
- die Mitarbeitergespräche auswerten um Führungskraft zu "kontrollieren" (hatte den Eindruck, dass vieles nicht weitergegeben wurde)

Arbeitsatmosphäre

Die Kollegen halten die Firma am Leben

Image

hier versteht der Vorstand seinen Job um die Firma im besten Licht darstehen zu lassen.
Hut ab! Eine sehr gute Leistung

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance es wird große Werbung dafür gemacht:
- Vertrauensarbeitszeit (jedem überlassen ob pro oder contra)
aber hat man Überstunden aufgebaut und möchte früher gehen wird man schief angeschaut
- kein HomeOffice wird vorm Vorstand nicht gerne gesehen
- keine Möglichkeit auf Firmenauto oder Tankkarte etc. wird generell abgeblockt

Karriere/Weiterbildung

großer Minuspunkt:
- es werden interne Schulungen geboten
- keine fachlichen bzw. Berufsbezogenen Schulungen
- externe Schulungen eher am Wochenend (wenn diese überhaupt genehmigt werden

Gehalt/Sozialleistungen

- Ganz weit unter dem Durchschnitt (ca. 10k-15k im Jahr unterschied)

Kollegenzusammenhalt

die besten Kollegen, welche man sich vorstellen kann

Arbeitsbedingungen

zu wenig Platz, oft mit sitzen 3-4 Kollegen in einem Büro

Interessante Aufgaben

war in meiner Abteilung nicht der Fall, geringe Abwechslung


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Liebe/-r ehemalige/-r Kollege/Kollegin,

vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast ein Feedback zu geben.
Ein paar deiner Punkte möchte ich kommentieren. Du hast recht damit, dass es in letzter Zeit ein wenig eng auf dem CAS Campus geworden ist. Durch unseren Anspruch keine Großraumbüros zu haben und dass jeder Mitgestalter (auch Studenten) an einem hochwertigen, festen Arbeitsplatz arbeitet, kann es aufgrund des Wachstums dazu kommen, dass man auch mal zu 3. oder 4. im Büro sitzt. Die nächsten Gebäude sind bereits in Planung.

Bei der Potentialentfaltung unserer Mitgestalter werden sowohl interne Schulungen (mit internen und externen Trainern) als auch externe angeboten. Das Thema der fachbezogenen Trainings haben wir seit 2015 durch interne Experten stark erweitert. Unsere Experten werden zu Trainern ausgebildet und liefern qualitativ hochwertige Inhalte, die zu den Anforderungen der CAS passen und aktuelle Trendthemen aufgreifen. Im Schulungskatalog haben wir derzeit ein breites Angebot IT-bezogener Weiterbildungen und Soft Skill-Schulungen. Und es kommen laufend neue Angebote dazu.

Wie du richtig geschrieben hast, haben wir keinen Betriebsrat. Wir sehen dies aber nicht als Nachteil. Bei uns gibt es 2 gewählte Mitarbeitervertreter, die als Vertrauensrat fungieren und das Sprachrohr der Mitarbeiter an die Geschäftsleitung darstellen.

Vielen Dank auch für dein sehr positives Feedback zu deinen ehemaligen Kollegen. Wir legen bei der Personalauswahl sehr viel Wert darauf, dass Teams stimmig sind und effektiv zusammenarbeiten können. Wie du vielleicht noch weißt, haben unsere Teams bei der Neueinstellung von Kollegen auch ein Vetorecht. Das macht sich bemerkbar.

Also nochmal vielen Dank und weiterhin viel Erfolg bei deinem neuen Arbeitgeber und viele Grüße vom CAS Campus.

Tolles Ambiente, moderne agile Strukturen

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei CAS Software AG in Karlruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielfältige Angebote und Unterstützung gemeinsamer Aktivitäten über das Arbeitsumfeld hinaus (z.B. div. Sportgruppen, Achtsamkeits-Workshops).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

In manchen Bereichen zeigt sich schwäbische Sparsamkeit. Insbesondere beim Thema Weiterbildung. Expertenteams bilden sich in Eigenregie aus und gelten ungeprüft als Experten.

Verbesserungsvorschläge

Supervision (durch Externe!), externe Experten, Referenten bzw. Schulungen wären durchaus eine Bereichung für Teams und Mitarbeiter.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Liebe/-r Kollege/Kollegin,

wir freuen uns, dass du die CAS insgesamt so positiv bewertet hast. Im Bereich Expertenausbildung siehst du noch Verbesserungspotentiale. Diese würden wir gerne mit dir besprechen. Wende dich doch bitte direkt an Steffen oder Isabelle von der Akademie, damit wir hier etwas bewegen können.

Herzliche Grüße vom CAS Campus

CAS - Wie Onkel Dagobert - Fair aber knauserig!

3,6
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Auch hier nur ein teils teils.

Work-Life-Balance

Einen Überstundenausgleich gibt es leider nicht. Weder finanziell noch zeitlich. Man darf ab und zu mal inoffiziell früher gehen. Das wars.Überstunden werden grundsätzlich gerne gesehen und man wird teilweise durch subtile Methoden des Vorgesetzten auch dazu gedrängt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wie es der Titel schon andeudet. Die CAS ist ein fairer Arbeitgeber mit einigen schönenen Benefits.
Beim Thema Gehalt zeigt er sich jedoch stark zurückhaltend. Die Gehälter liegen im Schnitt geschätzt bei 20-30 Prozent unter dem Branchen- und Ortsüblichen Löhnen. Man wird mit einer Mitarbeiterbeteiligung geködert. Diese gleicht die Differenz jedoch bei weitem nicht aus.

Kollegenzusammenhalt

Leider hat im Laufe der Jahre durch das enorme Wachstum des Unternehmens die ehemals familiäre Stimmung immer mehr und mehr der Produktivität weichen müssen. Trotzdem ist der Zusammenhalt unter den Kollegen sehr gut. Das HR-Team sucht neue Kollegen sehr sorgsam aus.

Vorgesetztenverhalten

Wer er schafft quasi aus dem Nichts ein solches Unternehmen hochzuziehen kann nicht viel falsch gemacht haben. Trotzdem sind nicht immer alle Entscheidungen der Führungsebene nachvollziehbar, bzw. die Mitarbeiter werden zu spät darüber informiert.

Arbeitsbedingungen

Inzwischen sind überall klimatisierte Räume in z.T. nagelneuen, modernen Gebäuden. Der sogenannte Campus ist sehr schön geworden. Eine gute Kantine steht zur Verfügung.

Kommunikation

Pro Quartal informiert die Geschäftsleitung über neue Themen und den aktuellen Stand.

Interessante Aufgaben

Teils teils. Einige SmartCompanies (quasi Abteilungen bei CAS) haben sicher spannendere und interessantere Aufgaben als andere.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Liebe/r Kollege/in,
vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, die CAS auf Kununu ehrlich und ausführlich zu bewerten. Wir freuen uns über dein Feedback, dass uns dabei hilft, uns weiterzuentwickeln. Neben den positiv bewerteten Punkten, erwähnst du auch Bereiche, in denen wir uns aus deiner Sicht verbessern könnten. Es würde uns freuen, wenn du direkt oder über den CAS-Vertrauensrat auf uns zukommst und uns unterstützt, konkrete Maßnahmen zur Verbesserung zu ergreifen.
Viele Grüße vom CAS Campus

Arbeiten bei der CAS

3,4
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 bei CAS Software AG in Karlsruhe gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die CAS legt viel Wert auf ein familiäres Umfeld und man tut einges dafür dass das auch so bleibt. Es fällt einem leicht, sich hier zu integrieren.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das Schulungsangebot zur Weiterentwicklung ist leider nicht ausreichend genug. Man versucht viel Wissen über "Mitarbeiter unterrichten Mitarbeiter" zu transferieren, statt externe Schulungen anzubieten.

Verbesserungsvorschläge

Ich wünsche der CAS, dass sie ein besseres Verständnis dafür bekommt, gute Mitarbeiter noch längerfristiger zu halten.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre im Gesamtunternehmen ist durchaus gut. Innerhalb einzelner Smart Companies gibt es jedoch auch große Unterschiede.

Image

Das Image der Firma ist gut auf dem Markt und man kennt und schätzt die CAS.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance wird generell groß geschrieben. Natürlich gibt es auch Zeiten in denen das Privatleben hintenan stehen muss.

Karriere/Weiterbildung

Was Karriere und Weiterbildung betrifft besteht hier durchaus noch Verbesserungspotenzial. Einige Stellen werden intern eher "durch Zufall" besetzt, aber nicht unbedingt aufgrund der Qualifikation.

Gehalt/Sozialleistungen

Die CAS sieht sich selbst als Arbeitgeber mit fairer Bezahlung. Dennoch ist meine Einschätzung dass die CAS im Vergleich zu anderen IT-Unternehmen der Region weniger zahlt. Gehalt ist und bleibt eben Verhandlungssache. Neben dem Gehalt gibt es auch eine Erfolgsbeteiligung für gute Geschäftsjahre. Gehaltsrunden finden jährlich statt. Als Benefits gibts es Obst und Getränke umsonst und eine Kantine in der man vergünstigt essen kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die CAS hat ein gutes Standing nach außen und zeigt sich als nachhaltiges Unternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den einzelnen Kollegen und der Teamgedanke wird sehr hoch geschrieben und gelebt.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt einige Kollegen 45+ die wie alle anderen auch gleich geschätzt sind.

Vorgesetztenverhalten

Es gibt bei der CAS durchaus Führungskräfte die das Führen, Fördern und Fordern von Mitarbeitern verstehen und beherrschen. Allerdings gibt es auch Gegenteiliges.

Arbeitsbedingungen

Die Arbeitsplätze sind gut und modern ausgestattet.

Kommunikation

Die Kommunikation von Seiten der Geschäftsführung ist gut. Es gibt ein Portal in dem Unternehmensnachrichten veröffentlicht werden. Dem Anlass entsprechend gibt es gesondert E-Mails oder Mitarbeiterkonferenzen.

Gleichberechtigung

Im täglichen Arbeiten sind keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen festzustellen. Es gibt auch einige Frauen in der Führungsebene. Allerdings wird in einigen Abteilungen das Thema Elternzeit nicht unbedingt positiv gesehen.

Interessante Aufgaben

Das jeweilige Aufgabengebiet ist interessant und spannend gestaltet und kann je nach Wunsch und Motivation des Mitarbeiters weiter ausgebaut werden.

Arbeitgeber-Kommentar

Lisa Schäfer, Leiterin Mitarbeiter Services
Lisa SchäferLeiterin Mitarbeiter Services

Vielen lieben Dank für dein offenes und ehrliches Feedback zur CAS, dass für uns sehr aufschlussreich ist, uns neue Anregungen liefert und ebenso für uns Bekanntes bestätigt.
Häufig bewerten Mitarbeiter unser Weiterbildungsangebot als verbesserungswürdig. Dazu möchte ich nur kurz sagen, dass auch uns bewusst ist, dass hier noch viel Potential zur Optimierung liegt. Aus diesem Grund haben wir auch einen neuen Kollegen mit dem Schwerpunkt Personalentwicklung für uns gewinnen können. Somit werden wir dieses Thema intern weiter voran treiben und versuchen das Bild der Mitarbeiter zum Thema Weiterbildung bei CAS nachhaltig positiv zu verändern.

Viele Grüße vom CAS Campus