cellent GmbH als Arbeitgeber

  • Fellbach, Deutschland
  • BrancheIT
cellent GmbH

227 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,4Weiterempfehlung: 57%
Score-Details

227 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,4 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

98 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 74 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von cellent GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Neue Besen kehren leider nicht immer gut

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei cellent AG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Gehälter werden noch pünktlich bezahlt

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gewinnorientierung ist primäres Ziel

Verbesserungsvorschläge

Nicht nur das indische Modell auf die DACH-Region übertragen sondern die Besonderheiten der DACH-Region berücksichtigen. Masse statt Klasse ist nicht zukunftsfähig

Arbeitsatmosphäre

Jeder macht nur noch sein Ding und was ihm persönlich weiter hilft.

Kollegenzusammenhalt

Die Ellenbogen-Mentalität hat sich inzwischen durchgesetzt

Vorgesetztenverhalten

Schauen nur noch, dass die Mitarbeiter "spuren" und die eigene Position unterstützen

Kommunikation

ist inzwischen auch innerhalb der Teams nur noch auf das notwendigste begrenzt

Interessante Aufgaben

Keine neuen interessante Aufgaben / Kunden


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Seit über 2 Jahren sehr begeistert!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei cellent AG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die offene Kommunikation, der faire Umgang.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Etwas zu viele "Chefs"...

Verbesserungsvorschläge

Da fällt mir nichts ein.

Arbeitsatmosphäre

Das Klima mit den Kollegen ist sehr offen und freundlich.

Image

Das Image war früher besser. Viele haben den Übergang von "kleine Bude" zu "Außenstelle eines Weltkonzerns" schwer ertragen...

Work-Life-Balance

Der Umgang mit "Vetrauensarbeitszeit" ist unscharf definiert. Ich fühle mich jedenfalls sehr fair behandelt,

Karriere/Weiterbildung

Ich werde immer sehr unterstützt!

Gehalt/Sozialleistungen

Kann immer besser sein...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Habe ich nicht so tiefe Einblicke...

Kollegenzusammenhalt

Nichts zu meckern

Umgang mit älteren Kollegen

Bin selbst nicht mehr der Jüngste, sehr gut!

Vorgesetztenverhalten

Cool!

Arbeitsbedingungen

Ich arbeite überwiegend in Home-Office. Alles, was ich brauche, wurde in guter Qualität bereitgestellt.

Kommunikation

Immer ein offenes Ohr...

Gleichberechtigung

Konnte noch keine Benachteiligung von mir oder anderen feststellen...

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben suche ich mir meist selbst...

Da möchte ich bleiben!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der persönliche und direkte Ton. Man weiß, woran man ist.

Verbesserungsvorschläge

Ich bin sehr zufrieden. Cool fände ich ein Angebot zur Unterstützung bei Steuerangelegenheiten für internationale ANs.

Arbeitsatmosphäre

In meinem direkten Umfeld ist die Atmosphäre sehr angenehm.

Image

cellent hat einige Awards abgestaubt. In meinem Umfeld hat cellent einen excellenten Ruf. Manche Bewertungen (nicht zuletzt hier) haben dem Ruf geschadet. Cellent hat vor einigen Jahren eine deutliche Veränderung durchlaufen... Das gefiel nicht jedem...

Work-Life-Balance

Im Großen und Ganzen passt das. Das Thema "Vertrauensarbeitszeit" ist sehr unscharf, das liegt aber mehr an der Gesetzgebung als an cellent

Karriere/Weiterbildung

Es gibt viele Angebote. Das Engagement muss man - wie überall - selbst haben. cellent unterstützt mich immer.

Kollegenzusammenhalt

Alle Kollegen sind freundlich und stets offen für gegenseitige Unterstützung

Umgang mit älteren Kollegen

Bin selber nicht mehr der Jüngste. Alle sind sehr fair und ich fühle mich nicht "am Rand".

Vorgesetztenverhalten

Mein Chef ist schwer in Ordnung. Immer ein offenes Ohr und sehr transparent.

Arbeitsbedingungen

Mache fast nur Homeoffice... Die Infrastruktur ist stabil, der Laptop zeitgemäß.

Kommunikation

Es herrscht ein freundschaftlicher Ton

Gehalt/Sozialleistungen

Das kann immer besser sein :-)

Gleichberechtigung

Ich sehe keinerlei Benachteiligung von Randgruppen. Wer gut mitarbeitet ist auch voll dabei

Interessante Aufgaben

Da ich meine Aufgaben weitgehend selbst bestimme bzw. mitgestalte, ist das wohl eher meine Aufgabe (und ich kann nicht klagen!)

extrem traurig...

1,0
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

nichts zu loben.
bald wird die Firma Insolvenz melden müssen.... schon vor der Krise war die Bilanz negativ.
keine Leads Generierung, keine Vermarktung, .....

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

-

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

nach wie vor planlos. Kein Vertrieb, keine Aufträge.

Arbeitsatmosphäre

indische Kultur. 3 bis 4 Geschäftsführer kommen und gehen jedes Jahr. Bis jetzt hat sich nur einer davon verabschiedet.

Image

verloren gegangen. Quality made by wipro.

Karriere/Weiterbildung

keine Chancen.

Kollegenzusammenhalt

die Kollegen sind alle weg. Die Fluktuation ist immens.

Vorgesetztenverhalten

KPI-orientierte Managers, die nur machen was wipro sagt.

Kommunikation

grottenschlecht, inhaltslose GF-Webcasts mit leeren Versprechungen.

Interessante Aufgaben

keine Projekte mehr. Nur wipro Bids.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Ich war in den 8 Jahren sehr zufrieden! Danke

4,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 im Bereich IT bei cellent AG in Stuttgart gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Als ich mich im Jahr 2011 für die cellent entschieden hatte, lagen mir vier weiteren Verträge von anderen Arbeitgebern vor. Ich hatte mich damals bewusst für die cellent entschieden und es nie bereut. Es war der Beste Abschnitt in meiner Beruflichen Laufbahn! Ich habe mich jedoch für einen anderen Arbeitgeber entschieden, weil ich nicht mehr viel reisen möchte und täglich meine Familie sehen will. Bin Mitte vierzig und bei mir haben sich mit dem Alter andere Prioritäten entwickelt. Dafür den Arbeitgeber schlecht dar zustellen, finde ich nicht fair und primitiv. Sonst wäre ich nicht seit über mehr als acht Jahren hier. Selbst nach meiner Kündigung hat sich der Umgang mit mir keinerlei verändert. Mir wurde die Tür offen gehalten, falls ich mich später anders überlegen soll. Und ich kenne einige Kollegen, die nach wenigen Monaten zurück gekehrt sind.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Man sollte vielleicht wieder die teambildende Maßnahmen im vollen Umfang für die Mitarbeiter einführen.

Image

Leider durch die Wipro Übernahme ein wenig gelitten. Bei den Kunden ist die Wertschätzung jedoch sehr hoch.

Work-Life-Balance

es gab tolle teambildenden Maßnahmen

Karriere/Weiterbildung

Es gibt zahlreiche hausinterne und externe Schulungen und Workshops.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich war mit meinen Gehalt und Bonuszahlungen sehr zufrieden!

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind nett, hilfsbereit

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen machen einen zufriedenen und ausgeglichenen Eindruck.

Vorgesetztenverhalten

Hatte immer tolle Chefs, menschlich wie fachlich

Arbeitsbedingungen

Das Equipment ist klasse und vielfältig. Ich konnte mir das aussuchen was mir gefällt.

Interessante Aufgaben

Projekt bezogen. In meinem Bereich gab es reichlich davon!


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kommunikation

Gleichberechtigung

Mehr oder weniger auf einem absteigenden Ast - dank indischer Führung

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kommt drauf an in welchem Bereich man tätig war/ist

Work-Life-Balance

Was ist das bei der cellent/Wipro

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nur äußerliches Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Mittlerweile wird alle nur daran gemessen

Kollegenzusammenhalt

Immerhalb des Teama super - in jedem anderem Unternehmen würde ich sofort mit dem gleichen Team wieder anfangen

Vorgesetztenverhalten

Von meiner Seite aus hatte ich ein sehr gutes Verhältnis und die Zusammenarbeit war super...

Arbeitsbedingungen

Im Home-Office perfekt... mehr nicht

Kommunikation

Firmeninterne Kommunikation mehr als nur schlecht... Webcast werden kurz bzw. genau im Timeslot gehalten damit ja keine Fragen aus der Belegschaft kommen können.

Gehalt/Sozialleistungen

nicht wirklich gut aber ausreichend

Interessante Aufgaben

Schwierig zu beurteilen... nachdem die komplette Struktur auf den Kopf gestellt wurde und ein einzelner nicht mehr Branchenübergreifend tätig sein darf... wird das Umfeld sehr eingeschränkt und einseitig.

Ruf schlechter als die aktuelle Wirklichkeit

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Rechtzeitig reagiert.
Muttergesellschaft Wipro hat eine sehr großzügige Spende gemacht.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Aktuell mir nichts aufgefallen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Es ist eine TaskForce installiert, da wird gerade viel für die Belegschaft gemacht. Geringe bis kaum Verbesserungen nötig.

Arbeitsatmosphäre

Viele persönliche Entwicklungsmöglichkeiten vorhanden, man muss halt auch selber was dafür machen.
Viele Freiheiten, die manche als selbstverständlich hinnehmen. In anderen Firmen ist das anders.

Image

Es gab viele Kolleg*innen, die die Firma verlassen haben, nicht nur wegen der neuen Organisation. Das Image bei den "Zurückgebliebenen" verbessert sich aktuell ständig. Ich persönlich bin da guter Dinge, dass das wieder besser wird.

Work-Life-Balance

Ja als Consultant muss man auch reisen, das beeinträchtigt seine persönliche Gestaltung der Freizeit, wenn man ein Projekt hat, das weiter weg ist.
Aber ansonsten mit einem Gleitzeitkonto mit offiziell max. 80 Std. und keinem PV (Personalverantwortlichen) die/der einem Vorgaben macht, Gestaltungsmöglichkeiten für jeden vorhanden.
ATZ oder Sabbatical individuell möglich.

Karriere/Weiterbildung

Weiterentwicklung / Weiterbildung "no Limit", da wird auch momentan nicht an Schulungsmaßnahmen gespart, wenn sie strategisch sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Wird vermutlich nicht jeder mit gut bewerten können, ich für mich bin zufrieden mit Gehalt und Geschäftswagen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

durchgängig vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Überwiegend gut, wie in anderen Firmen gibt es immer die berühmten Ausnahme-Kandidaten die darüber nachdenken sollten, ob sie nicht lieber Landschaftsgärtner werden sollen.

Umgang mit älteren Kollegen

Alter spielt keine Rolle, die Trainees werden ernst genommen, die Generation 60+ ist voll dabei.

Vorgesetztenverhalten

Überwiegend gut, auch hier Ausnahmen (Stichwort Umschulung zum Landschaftsgärtner wünschenswert)
Jedes Quartal Performance Next Gespräch, also ständig Feedback von PV an Mitarbeiter, aber auch umgekehrt.

Arbeitsbedingungen

Überwiegend gut, naja manches Zulaufbüro könnte mal eine neuen Bildschirm vertragen, aber ist über 80% o.k.
Homeoffice selbstverständlich problemlos möglich für Consultant aber auch ADMIN-Mitarbeiter*innen

Kommunikation

Aktuell durch die Corona-Krise viele Informationen, auf der neuen Intranetseite u.a. FAQs zum Thema mit über 70 Fragen/Antworten und regelmäßig Informationen von der Geschäftsleitung, Betriebsrat, HR Open Door Runden und innerhalb Teammeetings ausreichend.

Gleichberechtigung

vorhanden

Interessante Aufgaben

In der Phase, dass die Matrixorganisation neu eingeführt wurde und die Verschmelzung Wipro/cellent ansteht, ist vieles im Wandel. Daher viele Chancen für neue interessante Aufgaben vorhanden.

Nach der Umstrukturierung, habe ich die schlimmste Zeit meiner Karriere erlebt.

1,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2019 im Bereich IT bei cellent AG in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nach der Umstrukturierung gibt hier nicht gutes zu erwähnen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gleichberechtigung bei der Promotion.
Verhalten mit dem Mitarbeiter nach der Einreichung der Kündigung.

Verbesserungsvorschläge

Ich glaube diese Firma wird sich nie verbessern.

Image

Nach der Übernahme durch Wipro hat Cellent keine Image mehr.

Work-Life-Balance

was ist das?

Gehalt/Sozialleistungen

Naja. Du must vom Anfang an gut verdienen, sonst bleibt dein Gehalt mehrere Jahre das gleiche. Gehaltserhöhungen sind sehr niedrig.

Kollegenzusammenhalt

Das einzige was postiv war.

Vorgesetztenverhalten

Der Grund warum ich gekündigt habe

Arbeitsbedingungen

Keine Klimaanlagen. Defekte Monitoren....

Kommunikation

Schlimm.

Gleichberechtigung

In Sache Promotion habe bemerkt, dass nicht alle Mitarbeiter gleich behandelt werden.

Interessante Aufgaben

Du kommst in einem Projekt rein und kommt nie wieder raus. Du machst jeden Tag das gleiche.


Arbeitsatmosphäre

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kurzarbeit ist angesagt, wer Schlau ist bleibt hier fern!

1,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Fleetmanagement macht einen super Job

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Andere Lösung finden, als für die Menschen Kurzarbeit zu beantragen.
Covid Situation wird für fehlende Projekte ausgenutzt. Die Mitarbeiter leiden darunter mit Kurzarbeit.

Arbeitsatmosphäre

Wird immer schlechter

Image

Nach Wipro Übernahme am Boden

Karriere/Weiterbildung

Immer nur leere Versprechungen

Kollegenzusammenhalt

Jeder macht sein Ding

Arbeitsbedingungen

Home-Office

Kommunikation

Ab und zu mal ein Geschäftsführer Webcast, in dem genau auf die Zeit geschaut wird. Bloß nicht die Zeit überschreiten, damit die Mitarbeiter keine Fragen stellen können.

Interessante Aufgaben

Betreuung von langjährigen alten Projekten, was neues kommt kaum dazu.


Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Hans-Hermann Balon, HR Head
Hans-Hermann BalonHR Head

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir freuen uns immer über Feedback jeglicher Art. Dieses einseitige Feedback bringt uns allerdings nicht weiter. Es wäre schön, mit dir persönlich über deinen Unmut zu sprechen. Melde dich bitte bei HR.

cellent ist nach dem Kauf durch den Wipro Konzern durch eine schwierige Transformation gegangen. Und ja, rückblickend lief hier nicht immer alles super. Das ist uns bewusst. Dennoch bin ich wie auch viele Kollegen*innen der Meinung, dass die direkte Nähe zur Wipro auch viel Positives mit sich bringt wie bspw. der Zugang zu größeren und internationalen IT-Projekten oder einem erstklassigen IT-Portfolio rund um Trendthemen wie Künstliche Intelligenz, Predictive Maintenance, IoT und vieles mehr. Wie immer im Leben, gibt es auch hier zwei Seiten der Medaille und vielleicht lohnt es sich ja auch einmal, die Perspektive auf die Dinge zu wechseln.

Wir können verstehen, dass die aktuelle Situation hervorgerufen durch die Corona-Krise frustriert. Jeder von uns wird mit viel Neuem konfrontiert: geschlossene Kitas und Schulen, Home Office, Kontaktverbot… Aber letztlich – und das ist mir wichtig an dieser Stelle zu sagen – machen wir alle diese Übungen nicht aus Spaß.

Und gleiches gilt auch für die Beantragung von Kurzarbeit. Wer heutzutage aufmerksam die Nachrichten verfolgt, stellt schnell fest, dass sich viele Unternehmen – ganz gleich ob groß oder klein – in einer ähnlichen Situation befinden und Kurzarbeit beantragen, um ihre Mitarbeiter*innen mittel- und längerfristig zu schützen. Ich finde, unsere in engem Schulterschluss mit dem Gesamtbetriebsrat erstellten Regelungen hierzu sind gut und großzügiger als in vielen anderen Unternehmen. Das ist eine positive Nachricht. Schade, dass du das nicht so wahrnimmst.

Deine Meinung zur Kommunikation teile ich zudem ebenfalls nicht. Wir haben offen und ehrlich über das Thema und die nächsten Schritte berichtet.

In einer Zeit, in der wir doch alle eigentlich zusammenhalten sollten, wäre konstruktives Feedback und ein offener Austausch zielführender. Vielleicht möchtest du die Möglichkeit ja doch noch nutzen und mich oder meine Kollegen*innen persönlich ansprechen. Wir stehen dir dafür auf jeden Fall zur Verfügung.

MfG
Hans-Hermann Balon
HR Head

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.

Muss mal sein: Ich bin hier sehr zufrieden!

4,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei cellent GmbH in Fellbach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für mich hat man sehr schnell eine Taskforce ins Leben gerufen, schnell offene Fragen beantwortet, das Thema Kurzarbeit etc. getrieben. Kommunikation und Durchführung tadellos.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Hier tut der AG gerade sehr viel. Hat schnelle eine BV auf die Beine gestellt, die übrigens sehr gut und vergleichbar mit ganz großen Unternehmen ist. Homeoffice war nie ein Thema und wurde sehr früh umgesetzt. Man will die Leute schützen. Alles andere ist Schwachsinn und gelogen.

Arbeitsatmosphäre

Ich arbeite mit allen meinen Manager sehr gut zusammen. Meine Mitarbeiter sind auch zufrieden und schätzen den Umgang untereinander (in der gesamten cellent) sehr. Natürlich ist es nicht einfach, sich als Europäer in einer indischen Kultur wiederzufinden aber es ist wahrlich nicht unmöglich. Man muss sich auch nicht an jeder Änderung aufhalten und alles kommentieren. Natürlich haben indische Manager einen anderen Fokus und sie haben einen Job - die cellent wieder nach vorne zu bringen aber auch Ihre Vorgaben einzuhalten. Noch haben wir fähige Manager, die uns nach vorne bringen können und darüber bin ich wirklich froh. Gemeinsam bekommen wir das hin!

Image

Leider haben wir das Problem, dass viele Mitarbeiter, die die cellent verlassen (weil Sie die nette kleine cellent gewohnt waren oder von der Wipro wenig halten), der Meinung sind, dass sie die cellent im Netz schlecht machen müssen. Viele Kommentare sind einfach falsch oder die Leute haben keinen Plan. Gefährliches Halbwissen wird verteilt und man möchte den Leute zurufen: 'Haltet doch einfach die …. und geht in Frieden'. Traurigerweise scheinen auch noch Anwesende (sogar ein Manager, den ich wohl sogar kennen sollte) der Meinung zu sein, dass 'Abkotzen' in irgendeiner Art und Weise etwas bringt. Schadet nur den Leuten, die gemeinsam versuchen die neue cellent / Wipro zu bauen. Wir sind lange nicht so schlecht, wie es viele behaupten. Ich komme aus einer anderen Firma und da geht es ganz anders zu.

Work-Life-Balance

Sehr ausgewogen. Privat und Beruf kann bei der cellent immer unter einen Hut gebracht werden.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung war niemals ein Thema. Meine Leute und auch ich bekommen entsprechende, wenn diese benötigt werden. Wir sind kein riesen Laden aber wer richtig gut ist, wird da landen, wohin er gehört.

Gehalt/Sozialleistungen

Bin sehr zufrieden. Klar, mehr geht immer aber Mehrarbeit wird immer honoriert und wir befinden uns in guter Gesellschaft und können nicht jammern. Das Geld kommt immer pünktlich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da gibt es nichts zu beklagen.

Kollegenzusammenhalt

Also, wenn ich so einen Krampf lese - und das ist auch der Grund, wie ich schreibe: Es ist ganz normal, dass Kollegen kommen und gehen. Und was soll das heißen: Alle sind weg?Also ich kenne viele, die bis über 30 Jahre da sind. Die sind noch nicht weg. Vielleicht mal die Scheuklappen öffnen und über den Tellerrand schauen. Da sind viele Kollegen, die einen super Job machen und happy sind hier zu sein.

Umgang mit älteren Kollegen

Einwandfrei. Habe selbst einen älteren Mitarbeiter im Team und schätze seine 'Weisheit' und seine Ausgeglichenheit.

Vorgesetztenverhalten

Also, mein direkter Vorgesetzter macht einen tollen Job und kniet sich jeden Tag rein. Und ich verbiete mir, dass irgendeiner meint, dass wir nur KPI-orientierte Manager sind. Meine Kollegen und ich haben genügend Zeit und Raum, um selbstständige Manager zu sein. In jeder Firma hat man Ziele zu erfüllen. Warum sollte dies bei uns anders sein? Selten was Blöderes gelesen.

Arbeitsbedingungen

Glaube manchmal, dass einige Leute keinerlei Ahnung haben, was wirkliches Arbeiten ist. Ist habe mir meine Stellung hart erarbeitet und bin froh nun in einer Firma sein zu können, wo man nicht hinter einem steht und die Stoppuhr nicht gedrückt wird. Ich brauche Freiräume. Dies bekomme ich und gebe diese gerne mit Leistungen zurück,

Kommunikation

Ich weiß nicht, was es hier zu meckern geben sollte. Das Management, der BR und alle wichtigen Stellen kommunizieren wichtige Dinge schnell und direkt. Und manchmal kann man eben nicht jeden fragen, sorry.

Gleichberechtigung

So muss es ein. Alter, Herkunft.... alles egal, bei uns ist jeder willkommen.

Interessante Aufgaben

Wir haben mit unserer indischen 'Mutter' Chancen an Deals zu kommen, die wir damals hätten niemals stemmen können. Erst gestern haben wir einen absoluten 'Kracher' an Land gezogen. Natürlich befinden wir uns in einem Veränderungsprozess aber Veränderung kann auch gut sein.

Mehr Bewertungen lesen