Navigation überspringen?
  

CeramTec GmbHals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
CeramTec GmbHCeramTec GmbHCeramTec GmbH
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 46 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    21.739130434783%
    Gut (8)
    17.391304347826%
    Befriedigend (11)
    23.913043478261%
    Genügend (17)
    36.95652173913%
    2,68
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    11.111111111111%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (6)
    66.666666666667%
    2,09
  • 10 Azubis sagen

    Sehr gut (7)
    70%
    Gut (3)
    30%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,20

Arbeitgeber stellen sich vor

CeramTec GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,68 Mitarbeiter
2,09 Bewerber
4,20 Azubis
  • 27.Dez. 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Hat unter den neuen Vorgestzten sehr gelitten: leider von gegenseitigem Mißtrauen, Unsicherheit, Angst u. Druck geprägt; andere fachliche Meinungen werden oft nicht geschätzt u. als Kritik aufgefasst, Vorschläge vom Tisch gefegt; kein partnerschaftliches Arbeitsklima. Mitarbeiter werden als Konkurrenz gesehen u. dann auch als solche behandelt. Wertschätzung ist ein Fremdwort geworden. Das prägt die Atmosphäre u. behindert die genannten Bereiche: so verliert der Geschäftsbereich Medizintechnik noch weiter an Innovationskraft. Besonders erschreckend sind mangelnde bis nicht vorhandene Fachkenntnisse in relevanten Bereichen bei beiden Führungskräften von Research & Development u. Produktmanagement, was leider auch von Kunden wahrgenommen u. von diesen untereinander kommuniziert wird. Nach Übernahme durch einen neuen Hedgefond wurden die Sparmaßnahmen zu Lasten von Kunden u. Mitarbeitern noch weiter verschärft.

Vorgesetztenverhalten

In den Bereichen Research & Development u. Produktmanagement gibt es keine ehrlichen Rückmeldungen, keine wirkliche Offenheit u. Transparenz. Bei Problemen werden „Schuldige“ gesucht, auch Kollegen gegeneinander ausgespielt. Erfahrene gute Mitarbeiter haben das Unternehmen längst verlassen, sind dabei es zu tun oder haben resigniert. Diese werden gerne ersetzt durch junge Uni-Absolventen mit wenig Berufserfahrung, die kostengünstig sind, nach intern u. extern alles mittragen, möglichst keine eigene Meinung u. Eigenständigkeit entwickeln.

Kollegenzusammenhalt

Teamzusammenhalt ist partiell vorhanden, aber nicht Abteilungsübergreifend. Da werden auch Grabenkämpfe geführt. Es gibt keine wirkliche gemeinsame Zielverfolgung im Sinne des Unternehmens. Die meisten Kollegen machen nur noch Dienst nach Vorschrift. Jeder ist sich selbst der Nächste, es wird ja leider von Führungskräften so vorgelebt

Interessante Aufgaben

Keramik ist ein faszinierendes Material u. hat riesiges Potential, das im Geschäftsbereich Medizintechnik nicht genutzt wird, was sich leider auch auf die Aufgabenstellungen auswirkt. Wenig Freiräume u. Chancen, eigene Kreativität u. Vorschläge einzubringen. Vieles wird vorgegeben.

Kommunikation

Ich habe noch nie eine schlechtere Kommunikation erlebt. Obwohl Marktinformationen längst „die Spatzen von den Dächern pfeifen“, werden diese den Mitarbeitern als streng vertraulich kommuniziert. Das ist kaum zu verstehen.

Gleichberechtigung

Spielt auf der „Fachebene“ keine Rolle. Qualifikationsmerkmale sind in bestimmten Bereichen High Heels u. kurze Röcke.

Karriere / Weiterbildung

Keine modernen Personalentwicklungskonzepte u. -maßnahmen, die diese Bezeichnung verdienen. Das ist sehr schade. Beförderungen sind intransparent.

Gehalt / Sozialleistungen

Durchschnitt. Sozialleistungen sind ausbaufähig, auch was das Gesundheitsmanagement betrifft, denn da bieten andere Arbeitgeber ihren Mitarbeitern viel mehr.

Arbeitsbedingungen

In den Sommermonaten schlecht, da herrscht eine schier unerträgliche Hitze in Büros (nicht klimatisiert). Es fehlen schöne Pausen- u. Aufenthaltsräume. Die Betriebskantine ist gut, aber auch kein „Wohlfühlort“. Großraumbüros mit großem Geräuschpegel,

Image

Ist mehr Schein als Sein. Lebt noch vom jahrzehntelangen guten Image im Markt (habe ich mich auch blenden lassen), bröckelt aber zusehends bei den Kunden.

Verbesserungsvorschläge

  • Austausch der Führungsebene (bisher half auch kein Coaching durch Unternehmensberatung) u. durch fachlich kompetente, erfahrene Führungspersönlichkeiten ersetzen, die eine Kultur des Miteinander entwickeln, Vertrauen in die Leistungskraft ihrer Mitarbeiter setzen u. selbst mit gutem Beispiel voran gehen.

Pro

Das Potential der Mitarbeiter u. des exzellenten Werkstoffs Keramik

Contra

Fachlich inkompetente Manager in den genannten Bereichen, die auch keine Führungskräfte sind (Menschen führen will gelernt sein), die Wein trinken u. Wasser predigen. Kein moderner Arbeitgeber. Leider kann ich nur bestätigen, was hier schon andere an Kritischem berichten.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Image
1,00
  • Firma
    CeramTec GmbH
  • Stadt
    Plochingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 15.Dez. 2018 (Geändert am 20.Dez. 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

keiner traut keinem mehr. Sehr viel Gift, hauen und Stechen zwischen den einzelnen Vorgesetzten

Vorgesetztenverhalten

Leider ebenfalls Katastrophal
Unehrlichkeit, Überforderung, aufgeblähte Hierarchie, Wasserkopf, Entscheidungen werden nicht getroffen, teilweise Angst, ...

Es gab oder gibt noch einige Ausnahmen, diese fallen jedoch in der Hierarchie immer weiter zurück

Kollegenzusammenhalt

- unter den Kollegen in den meisten Bereichen noch i.O.
- sobald es die Ebene Abteilungsleiter und höher betrifft herscht Unehrlichkeit vor

Interessante Aufgaben

Wären grundsätzlich vorhanden. Werden aber nicht angegangen, da Vorgesetzte und Management je nach Facon fachlich inkompetent, Angst/Unsichheit bei Entscheidungen oder abwarten auf normale Zeiten. Stattdessen soll man sich mit Nebenkriegsschauplätzen beschäftigen z.B. minimale Einspar-Projekte oder das neue hilflose Wertesystem

Kommunikation

Katastrophal
- notwendige Informationen um die Arbeit anzugehen fließen nicht (z.B. Dentaltransfer)
- getroffene Entscheidungen (wenn mal eine nicht vertagt wird) werden nicht kommuniziert
- die Newsletter der GF haben nichts mit der Realität zu tun
- durch den extremen Hierarchieaufbau dauern die Entscheidung und deren Kommunikation ewig, teilweise erst nach mehrfachem nachfragen

Gleichberechtigung

kann keine Unterschiede feststellen

Umgang mit älteren Kollegen

kann keine Unterschiede feststellen

Karriere / Weiterbildung

Karriere nicht mehr möglich für Menschen, die morgens noch in den Spiegel schauen wollen

Gehalt / Sozialleistungen

Branchenüblich, aber kein Vergleich mit Chemie, Metall- oder Elektroindustrie

Arbeitsbedingungen

- Ausstattung durschnittlich
- außer im Controlling, da gibt es eine sehr sehr gute Kaffemaschine ;-)
- IT sehr langsam, können durchaus Wochen vergehen bis benötigte Software aufgespielt wird

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Im Intranet werden durch den Energiemanager Energiespartips veröffentlicht - z.B. Hände mit kaltem Wasser waschen, oder Licht ausmachen

Work-Life-Balance

hier gibt es aktuell keine Probleme. Da durch etliche nicht getroffenen Entscheidungen viel Leerlauf - wenn nicht Langeweile - entsteht

Image

aus alten Zeiten noch ok. Sollte die aktuelle Entwicklung anhalten wohl nicht mehr lange ...

Verbesserungsvorschläge

  • Neues oberstes Management
  • viel zu viele Chefs - Hierarchien viel flacher gestalten
  • wieder anfangen sich mit Keramik und Kunden zu beschäftigen, anstatt nur mit sich selber

Pro

- Interessantes Produkt, leider wird daran nicht mehr gearbeitet
- fachlich kompetente Kollegen (leider durch viele Kündigungen abnehmend)

Contra

Arroganz seitens Management und Geschäfsführung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    CeramTec GmbH
  • Stadt
    Plochingen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 05.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Von Angst geprägt! Angst etwas falsches zu sagen; Angst Fehler zu machen, welche dann ihren Weg zur Produktionsleitung finden ...

Vorgesetztenverhalten

Sehr Autoritär. Soziale Skills sind nur wenig vorhanden.
Lieber keine Problem o.ä. ansprechen, wenn man gut dastehen und seinen Job behalten möchte. Wenn man sich selbst darauf reduzieren kann, wirklich nur das zu tun, was von einem verlangt wird, kommt man klar ….wobei man selbst hierbei früher oder später ins Fettnäpfchen tritt.
Zur Leitung der Medizintechnik dringen die meisten Probleme nicht durch.
Unterstützt wird das katastrophale- und nichtmotivierende Vorgesetztenverhalten durch Freundschaften in die Personalabteilung, welche konsequent IMMER auf der Seite der Fertigungsleitung steht ….die Zahlen stimmen ja.
Die Fluktuationsrate ist dementsprechend sehr hoch! Die erfahrenen Mitarbeiter tun sich das nicht mehr länger an und verlassen das Schiff.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt ist eigentlich noch das Beste im Betrieb. Man weiß nur nicht sofort, wem man trauen kann und wem nicht.

Interessante Aufgaben

Aufgaben vielfältig, aber dennoch eintönig. Wenn man weiter denkt, läuft man früher oder später gegen eine Wand.
Es ist eindeutig nicht erwünscht, sich weiterzubilden, selbst wenn man die Kosten hierfür selbst bezahlen möchte.
Man tritt also immer auf der Stelle.

Kommunikation

Über Veränderungen/Neue Projekte erfährt man entweder nur das Minimalste, oder garnichts, bis man mit daraus resultierenden Problemen konfrontiert wird ...und diese lösen muss

Gleichberechtigung

Frauen, mit optischen Vorzügen haben es meistens leichter und werden auch besser behandelt.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden im Rahmen von Restrukturierungsmaßnahmen meistens höflich in den vorzeitigen Ruhestand begleitet.

Karriere / Weiterbildung

Nicht vorhanden und nicht erwünscht.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Gehaltsstruktur ist halbwegs in Ordnung. Es gibt Weihnachts-/Urlaubsgeld und eine Betriebsrente, sowie einen erfolgsabhängigen jährlichen Bonus.
Überall gibt es kostenloses Wasser und im Bereich der Medizintechnik gibt es auch kostenlosen Kaffee.
Gerade im Bereich der Produktion sind die Gehälter teils sehr ungerecht verteilt. Warum verdient ein ungelernter junger Maschinenbediener dasselbe wie ein erfahrener Facharbeiter?
Stückzahl steht über alles! Es wird ständig gedroht sonst in andere Standorte zu verlagern.

Weitere soziale Leistungen im Hinblick auf Gesundheit o.ä. sind praktisch nicht vorhanden.

Arbeitsbedingungen

Hitze im Bereich der Produktions teils viel zu hoch. Maßnahmen greifen nicht. In den Büros ist seitens der Fertigungsleitung Großraumbüro-Atmosphere gewünscht.
Arbeitsausstattung noch halbwegs aktuell.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Es wird auf Umweltschutz wert gelegt, solange dies keinen erhöhten Kosten im Weg steht.

Image

Viele der o.g. Punkte drücken auf die Stimmung. Die Mitarbeiter sind frustriert und inzwischen gleichgültig. Die wenigsten reden noch positiv über das Unternehmen.

Verbesserungsvorschläge

  • Die Mitarbeiter sollten auf die Reise mitgenommen werden und sich auch so fühlen. Wertschätzung ist gleich null und sollte dringendst verbessert werden. Es gibt zwar das viel-beschworene SOL-Programm, aber das wird durch die Fertigungsleitung selbst nicht nach unten gelebt. Glaubwürdigkeit geht daher verloren.

Pro

Das ist mein Gehalt immer pünktlich bekomme. Sonst hebt er sich in keinem Punkt von anderen Arbeitgebern ab.

Contra

Siehe Infos zu den Themengebieten oben.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
1,00
  • Firma
    CeramTec GmbH
  • Stadt
    Plochingen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • Unternehmensbereich
    Produktion

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 46 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (10)
    21.739130434783%
    Gut (8)
    17.391304347826%
    Befriedigend (11)
    23.913043478261%
    Genügend (17)
    36.95652173913%
    2,68
  • 9 Bewerber sagen

    Sehr gut (1)
    11.111111111111%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (2)
    22.222222222222%
    Genügend (6)
    66.666666666667%
    2,09
  • 10 Azubis sagen

    Sehr gut (7)
    70%
    Gut (3)
    30%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    4,20

kununu Scores im Vergleich

CeramTec GmbH
2,83
65 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Forschung / Entwicklung / Wissenschaft)
3,36
27.422 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,39
3.439.000 Bewertungen