Navigation überspringen?
  

CETEQ GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Beratung / Consulting
Subnavigation überspringen?

CETEQ GmbH Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
2,75
Schnelle Antwort
4,67
Erwartbarkeit des Prozesses
2,75

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,67

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
2,75
Vollständigkeit der Infos
2,25
Angenehme Atmosphäre
2,00
Wertschätzende Behandlung
2,00
Zufriedenstellende Antworten
2,75
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

Kommentar

Mehr Zeit nehmen wäre eine Maßnahme

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
Erwartbarkeit des Prozesses
1,00
Professionalität des Gesprächs
1,00
Vollständigkeit der Infos
1,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
1,00
Erklärung der weiteren Schritte
1,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
1,00
  • Firma
    CETEQ GmbH
  • Stadt
    Wuppertal
  • Beworben für Position
    BI Manager
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage
Wie ist die Unternehmenskultur von CETEQ GmbH? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 16.Mai 2018
  • Bewerber

Kommentar

Das Unternehmen sollte nicht zum Gespräch einladen, wenn Ihnen die Studiendauer bereits missfällt.

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
2,00
Vollständigkeit der Infos
3,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
3,00
Erklärung der weiteren Schritte
3,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CETEQ GmbH
  • Stadt
    Wuppertal
  • Beworben für Position
    Software Tester
  • Jahr der Bewerbung
    2018
  • Ergebnis
    Absage
  • 21.Mai 2013
  • Bewerber

Kommentar

Hintergrund:
Ich habe mich als Berufseinsteiger mit Studienhintergrund Physik beworben. Praktische Erfahrung konnte ich durch Programmierung während der Master-Arbeit und einem Praktikum im Bereich IT gewinnen.
Bewerbungsprozess:
Nach dem Abschicken der Bewerbung am Freitag wurde ich am darauffolgenden Montag telefonisch kontaktiert. Dabei wurden ein paar offene Fragen zu meiner Bewerbung geklärt, woraufhin ich zu einem Bewerbungsgespräch am folgenden Tag eingeladen wurde.
Interview:
Mit dem ersten Gesprächspartner sprach ich über meine Flexibilität, Motivation und meine Vorstellungen. Das Gespräch war in einer lockeren Atmosphäre, ohne zu bohren oder 'fiese' Fragen.
Das zweite Gespräch sollte meine fachliche Qualifizierung prüfen. Nachdem ich kurz von meinen im Studium und Praktikum erworbenen Fähigkeiten berichtet habe, wurde mir ausführlich von möglichen Projekten und den Anforderungen des Jobs berichtet.
Resultat:
Im Anschluss an das Bewerbungsgespräch bekam ich sofort eine Zusage.

Zufriedenstellende Reaktion
5,00
Schnelle Antwort
5,00
Erwartbarkeit des Prozesses
4,00
Professionalität des Gesprächs
5,00
Vollständigkeit der Infos
4,00
Angenehme Atmosphäre
5,00
Wertschätzende Behandlung
5,00
Zufriedenstellende Antworten
5,00
Erklärung der weiteren Schritte
5,00
Zeitgerechte Ab- / Zusage
5,00
  • Firma
    CETEQ GmbH
  • Stadt
    Wuppertal
  • Beworben für Position
    Junior-Systemanalytiker
  • Jahr der Bewerbung
    2013
  • Ergebnis
    Zusage
  • 07.März 2012
  • Bewerber

Kommentar

Die Entscheidung gegen Ceteq wurde mir sehr leicht gemacht, mal abgesehen davon, dass man mir nach dem Gespräch wahrscheinlich keine Stelle anbieten würde.
Ich habe mich aufgrund der sympatischen Ausschreibung auf der Webseite beworben, wo steht, dass auch motivierte Berufseinsteiger gerne genommen werden. Motiviert bin ich! Der Bereich für den ich mich beworben habe (Embedded Software Programmierung) ist genau das was ich machen will, in dem ich mich weiterentwickeln will und der mir Spass macht. Praktische Erfahrungen in dem Bereich habe ich für einen Absolventen ebenfalls bereits viele sammeln können.
In dem Gespräch wurde jedoch nicht auf das eingegangen, was ich kann, sondern nur auf das, was ich nicht bzw. schlecht kann:
* schlechter Abi-Durchschnitt (ist ja auch nicht schon 7 Jahre her)
* schlechte Noten in Uni-Fächern, die mit dem Job nichts zu tun haben (in den Programmierfächern habe ich durchgehend sehr gute Noten)
* Technik aus dem Automotive-Bereich (CAN, LIN, Autosar,...) (klar da hat jeder Absolvent schon mit gearbeitet ... *ironie*)

Dass ich mich mit meiner geringen Berufserfahrung nicht gleich schnell in einen 10 000 Zeilen komplexen Quellcode einarbeiten kann, ist mir klar, dafür habe ich mich aber auch nicht beworben. Ich bin aber dazu bereit zu lernen, neue Programmiersprachen, neue Bussysteme, neue Programme.
Ceteq forderte, dass ich mich in meiner Freizeit dann NATÜRLICH noch nebenbei weiterbilden müsse und das bei schlechter Bezahlung, langer Arbeitszeit und wenig Urlaub.
Bezahlung, Arbeitszeit und Urlaub sind für mich keinesfalls das k.o.-Kriterium sondern das unsympatische, unfaire Auftreten der beiden Gesprächspartner. Für mich sah es so aus, als würden die Mitarbeiter in dieser Firma nicht geschätzt, das Arbeiten soll keinen Spass machen (Zitat: "das Programmieren ist schon lange kein Spass mehr" ... sondern purer Ernst), Kreativität ist fehl am Platz, einzig und allein zählt der Zweck und der soll schnell erreicht werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Einstellung ein angenehmes Arbeitsklima hervorruft.
Das Gespräch war stressig, vielleicht sollte ich durch die ganzen Fragen provoziert werden. Wenn eine Firma das für nötig hält, ist es definitiv nicht die richtige Firma für mich. Mir sind vor allem die Mitarbeiter und der Spass an der Arbeit wichtig. Ich habe gleich am Ende des Gesprächs gesagt, dass ich kein Interesse mehr habe.

Zufriedenstellende Reaktion
4,00
Schnelle Antwort
4,00
Erwartbarkeit des Prozesses
3,00
Professionalität des Gesprächs
3,00
Vollständigkeit der Infos
1,00
Angenehme Atmosphäre
1,00
Wertschätzende Behandlung
1,00
Zufriedenstellende Antworten
2,00
  • Firma
    CETEQ GmbH
  • Stadt
    Wuppertal
  • Jahr der Bewerbung
    2012
  • Ergebnis
    selbst anders entschieden