Welches Unternehmen suchst du?
Cheil Germany GmbH Logo

Cheil Germany 
GmbH
Bewertung

Field Force - reine Comedy was in der Abteilung vor sich geht! Pure Katastrophe und schamlose Ausbeutung - HR unerfahren

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Cheil Germany GmbH in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kostenloses Getränke

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Trotz der negativen Bewertungen, Beschwerden bei H R und der Leitung, Beschwerden beim Aufsichtsamt, etc - wird nichts gemacht, die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Hier muss kein Cheiler seine Fake Antwort und Copy+Paste Blöcke einkopieren. Macht euch nicht noch lächerlicher.

Hört auf schönzureden und handelt.

Actions > Words

Verbesserungsvorschläge

Stellt kompetente Personen in Führungsposition ein, keine Phrasendrescher denen das Know How fehlt, und die vom Geschäft keine Ahnung haben. Ein Merchandiser kann kein Promotionprojekt leiten - das zeigt sich hier. Das Pendant sitzt vor Consulting Newslettern, und will mit neu-gewonnenen Wissen imponieren. Wenn sich nichts ändert, fährt das alles gegen die Wand. Sehr gute Leute sind aufgrund dieser unprofessionellen Art bereits gegangen.

Die Führungsebene lästert sogar hinter eigenen Rücken gegen die anderen... das sagt alles zur Professionalität aus.

Lebt hinter verschlossenen Türen auch das, was ihr dem Kunden und der Öffentlichkeit vormachen wollt.

Arbeitsatmosphäre

Ich arbeite leider noch in der Abteilung, bin aber wie auch andere auf der Suche nach etwas neuem. Ich habe die Nase voll täglich schlecht gelaunt und mit ungutem Gefühl auf die Arbeit zu gehen. Fingerpointing steht an der Tagesordnung. Teamleitung führt stundenlange Vorstellungsgespräche um "Wissen" einzusammeln, aber ohne Einstellungshindergrund. Man fühlt sich im freien Fall und weiß nicht wohin die Reise geht. Eine wirkliche Langzeitplanung oder Richtung gibt es nicht.

Auch als Corona bedingt die Märkte geschlossen waren, wurde man gezwungen, 10+ Stunden im Office zu sein - Home Office ist bewusst verboten. Was macht man hier nur die ganze Zeit. Es werden bewusst Probleme und sinnfreie Statistiken erzeugt, die man bearbeiten muss. Eine ist eine reine Beschäftigungstherapie - Effizienz gleich null.

Den negativen Bewertungen über Field Force schließe ich mich zu 100% an. Anstelle von Unterstützung der oberen Ebenen und H R, kommen defensive Antworten bei Kununu und unwahre Behauptungen.

Was soll das?

Kümmert euch lieber um uns, damit es euren jetzigen Angestellten besser geht!

Image

Dank Samsung in der Öffentlichkeit bekannt (positiv)

Dank Mitarbeitern und Branchenkundigen auch bekannt (negativ)

Work-Life-Balance

Wird null gefördert.

Wenn man vor 19 Uhr geht, wird man komisch angeschaut.

Siehe Punkt Arbeitsbedingungen.

Karriere/Weiterbildung

Sehr schlecht - ich nehme an man muss dies alles über sich ergehen lassen um dann irgendwie in eine höhere Position zu rutschen. Performance muss man wie man bei der jetzigen Führungsebene sieht, nicht haben.

Gehalt/Sozialleistungen

Agenturgehalt entsprechend, leider bedeutet dies auch, dass es vergleichbar unter dem Durchschnitt ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht bekannt - täglich wird Essen bestellt (sehr viel Abfall erzeugt), vieles gedruckt und kopiert und weggeworfen. Diese Art von Bewusstsein wäre mir neu - angesprochen wurde dies ebenfalls noch nie.

Kollegenzusammenhalt

Kollegenzusammenhalt ist gut - man fühlt sich in die Enge getrieben und unfair behandelt, aber dies vereint.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es nicht - die mit Erfahrung bleiben nicht lange. Sogar Expats aus Korea bevorzugen es wieder nach Korea zu gehen, als hier zu bleiben.

Vorgesetztenverhalten

Die Antworten auf Kununu Bewertungen. Sowohl die oberste Ebene als auch H R sind sich im Klaren, dass die Antworten nicht der Wahrheit entsprechen. Man versucht mit Copy-Paste Blöcken irgendetwas zu rechtfertigen. H R kann hier alles nachvollziehen, da mehrere Kollegen diese Punkte vor Ort mit allen Personalern besprochen haben, und entsprechende Beschwerden vorliegen. Offene Kommunikation wurde genannt - das ist eine dreiste Behauptung, dass so etwas stattfindet. Ausgleich der Überstunden, flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmodelle sind in Field Force nicht vorhanden und nicht gewollt - hierzu liegen auch Beschwerden vor. Also was sollen diese Schönrednereien hier bei Kununu? Employee Satisfaction ist mir neu und Mitarbeitergespräche hatten wir nur bei McDonalds während unserer Pause. Schämt euch für diese Behauptungen!

Ehrlichkeit: Wird in Meetings wie in den Antworten bei Kununu oft angepriesen. Leider fehlt dies komplett am Arbeitsplatz. Mobbing, Fingerpointing und Leute unter Druck stellen steht an der Tagesordnung. Das hat nichts mit dynamischer Arbeitsplatz und Agenturleben zu tun. Ich kenne von anderen Agenturen ganz anders - und dort wurde wirklich etwas geschafft!

Arbeitsbedingungen

Sehr schlecht

10+ Stunden Arbeitszeit

Keine Flexiblen Arbeitszeiten

Kein Home Office - trotz Ansage der Regierung ignoriert man dies. Masken werden nur im Flur getragen. In Meetings sitzt man eng aufeinander. Hier herrscht kein Verantwortungsbewusstsein der aktuellen Covid Lage gegenüber.

Überstunden werden nur nach Druck / Kündigung ausgezahlt
Anfangs erzählte man uns, Überstunden gäbe es nicht - bitte (auch H R ) lernt das deutsche Arbeitsrecht.

Urlaub schwer zu nehmen - man versucht die Tage zu reduzieren oder einem einzureden diesen zu verschieben.

Kommunikation

Flurfunk

Offen und ehrlich wird hier nichts kommuniziert.

Dass Überstunden nicht genommen/gezählt werden dürfen, wird von den Monarchen beim Glas Wein auf der Abteilungsfeier nebenbei erwähnt.

Bekannte die über 10 Jahre mit der Leitungg arbeiteten, werden ohne Grund, Vorgespräch, Mitarbeitergespräch, Feedback oder sonstigem gekündigt.

Mitarbeitergespräche mit H R gibt es nicht. Dies sollte umgestellt werden. Wir nehmen nicht unsere Mittagspause und sitzen beim McDonalds, nur weil sich keiner die Zeit nehmen will, ein Feedbackgespräch zu halten. Das ist so was von unprofessionell und unverschämt. Es sagt alles über die Persönlichkeit der Leit tung auss

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung gibt es nicht.

Kollegen aus früheren Agenturen werden finanziell und im Umgangston bevorzugt. Wenn jemand etwas verbockt hat der aus der Clique ist wird nichts gesagt. Macht jemand anderes einen Fehler kommt der Spruch; "Richte dich mal nach dem xxx, der ist der Beste hier".

Ehemalige Kollegen wurden angeschrien und im Einzelgespräch regelrecht zerstört. Da die Führungsebene keine Ahnung von der Materie hat, wird man auf persönlicher Ebene angegriffen.

Interessante Aufgaben

Anfangs hört sich das Retail und Promotionmanagement sehr spannend an. Mit der Zeit findet man heraus, dass hier nicht wirklich viel in die Richtung gemacht wird. Dies ist unvergleichbar anderen Agenturen gegenüber, die wirkliche Promotion planen und umsetzen.

Die Leitung hier hat keine Ahnung von einer Jahresplanung oder effektiver Promotionumsetzung - das lernt man nicht als Merchandiser.