Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Christliches Jugenddorfwerk 
Deutschland
Bewertung

viel verbrannte Erde nach mehreren Jahren Zugehörigkeit, Leitungsebene leider sehr schlecht

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat bei CJD Württemberg in Stuttgart gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Möglichkeiten der Weiterentwicklung und Weiterbildung, viele Arbeitsbereiche, Interne Ausbildung zum Jugend-und Heimerzieher sehr fundiert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Führung des CJD Württemberg (1 +2)
- Profitorientierung
- Überbelastung der Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

Die Führungskräfte brauchen dringend Schulungen im Umgang mit Mitarbeitern. Die Wertschätzung bleibt regelmäßig auf der Strecke. Weihnachtsfeiern sollen die MA sich selbst verpflegen. Zuhören ist eine Kunst die diese Leitungspersonen leider nicht beherrschen. Es wird zu oft Reagiert als in die Zukunft zu denken und Prozesse vor Eintritt der 'Katastrophe' anders zu managen. Junge Mitarbeiter sollten nicht verbrannt werden im Prozess dieses Unternehmen am Leben zu halten.

Arbeitsatmosphäre

Im Team direkt vor Ort macht die Arbeit großen Spaß. Alles was über den direkten Wirkungskreis hinaus geht ist bei Kommunikation, Einbezug und Freundlichkeit leider viel schlechter.

Kommunikation

Es kommen oft Veränderungen und Anweisungen von oben die mit dem Arbeitsalltag nicht vereinbar sind. Es ist schade, dass die Erfahrung der Basis nicht wertgeschätzt wird.

Work-Life-Balance

In viel zu kleinen Teams kommt es oft dazu, dass man viel mehr leisten muss wie man bezahlt bekommt und auch leisten kann. Lange Krankheitsvertretungen und keine gute Unterstützung.

Vorgesetztenverhalten

Leider sind hier viele Leitungen in ihre Positionen gewachsen ohne ihre Persönlichkeit mit zu entwickeln. Die Leitung des CJD Württemberg gibt sich vermeidlich freundlich und zugewandt. Leistungen über das Maß hinaus werden aber nicht wertgeschätzt oder als eigene Erfolge in der Öffentlichkeit dargestellt. Nachdem ich gekündigt hatte und trotzdem noch 3 Monate Vollzeit da war, wurde ich nicht mehr begrüßt oder verabschiedet.

Interessante Aufgaben

Je nach Einsatzgebiet sehr vielseitig und spannend!

Gleichberechtigung

Sehr freundlich bei der Einstellungen von Menschen mit Einschränkungen (Allerdings sind viele Häuser alt und nicht Rollstuhlgerecht).

Karriere/Weiterbildung

Möglichkeiten zur internen und externen Weiterbildung sind gegeben.


Kollegenzusammenhalt

Gehalt/Sozialleistungen