Christliches Jugenddorfwerk Deutschland Unternehmenskultur

Kein Firmenlogo hinterlegt

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 20 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei Christliches Jugenddorfwerk Deutschland die Unternehmenskultur als ausgeglichen zwischen traditionell und modern ein, während der Branchendurchschnitt leicht in Richtung modern tendiert. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 3,2 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 186 Bewertungen.

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
Christliches Jugenddorfwerk Deutschland
Branchendurchschnitt: Gesundheit/Soziales/Pflege

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
Christliches Jugenddorfwerk Deutschland
Branchendurchschnitt: Gesundheit/Soziales/Pflege

Die meist gewählten Kulturfaktoren

20 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Mitarbeiter loben

    FührungModern

    45%

  • Einsatz wertschätzen

    FührungModern

    40%

  • Mitarbeiter fördern

    FührungModern

    40%

  • Wirtschaftlich handeln

    Strategische RichtungTraditionell

    40%

  • Sich kollegial verhalten

    Umgang miteinanderModern

    40%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

1,0
VorgesetztenverhaltenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Mangelnde Kommunikation- und Konfliktlösungsfähigkeit

1,0
ArbeitsatmosphäreEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Abseits eines motivierten Teams an der Basis, wird Wertschätzung leider klein geschrieben. Trotz erheblichem Arbeitseinsatzes des Teams, das oftmals weit über die (gehaltstechnisch angeblich so wichtige) Stellenausschreibung hinaus ging, kam kein Wort des Lobes bei den Mitarbeitenden an. Stattdessen wurden Erfolge als Eigenleistung höherer Ebenen ausgegeben oder nach mehr Leistung verlangt bzw. noch mehr Aufgaben "nach unten" delegiert.

1,0
KommunikationEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Der Informationsfluss läuft nur von "unten nach oben", andersherum leider nicht. Entscheidungen werden nicht transparent an die Mitarbeitenden übermittelt. Auch wenn Entscheidungen in der alltäglichen Arbeit gar nicht umsetzbar und völlig unrealistisch sind, wird darauf beharrt und der Meinung der Mitarbeitenden keine Beachtung geschenkt.

5,0
KollegenzusammenhaltEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Bezieht sich auf das direkte Team und Einzelpersonen, denen die Teilnehmenden ebenfalls am Herzen lagen.

1,0
VorgesetztenverhaltenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Vorgesetzte auf oberen Leitungsebenen haben keinerlei Gehör für die Bedürfnisse der Mitarbeitenden. Überlastungen durch eine strukturell zu geringe Besetzung bei zusätzlich erhöhtem Krankheitsaufkommen werden völlig ignoriert, Mitarbeitende verbrannt und ihre Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft ausgenutzt. Mitarbeitende werden moralisch unter Druck gesetzt.

5,0
Interessante AufgabenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Die Arbeit selbst macht unglaublich Spaß, kann total vielseitig gestaltet werden und die Arbeit mit den Teilnehmenden war genau der Grund, wieso man - trotz einer oftmals sehr fragwürdigen Rahmung - dort gearbeitet hat.