chrono24 GmbH als Arbeitgeber

chrono24 GmbH

Es glänzt, aber noch nicht Mal Kupfer

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Chrono24 in Karlsruhe gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Ich werde mich nun nach etwas anderem umsehen, und nach mir und vor mir GB es noch viele andere, die so denken. Was in letzter Zeit passiert, ist unmöglich. Ihr solltet auf eure Mitarbeiter hören, aber das brauche ich nicht schreiben. Wer verkaufen will, der will schröpfen.

Arbeitsatmosphäre

Die Teams arbeiten gegeneinander, Team Leitungen werden gegeneinander ausgespielt. In letzter Zeit werden Mitarbeiter rausgeekelt und mit Aufhebungsverträgen abgespielt, wenn sie nicht "funktionieren" oder sich negativ über die Firma äußern. Man muss Angst haben, der nächste zu sein. Das ist weder wertschätzend, noch angenehm.

Kommunikation

Transparenz wird propagiert, jedoch wird von Heads und Directors anderes erzählt, als was den Tatsachen entspricht. Probleme werden übergangen, Mitarbeiter klagen über zu hohe Auslastung, doch dann wird einfach noch eine Aufgabe mehr verteilt. Die offene Tür in der obersten Etage mag zwar offen sein, das Ohr darin jedoch nicht. Zwischenmenschlich eine Katastrophe, es wird von oben herab regiert.

Kollegenzusammenhalt

In den einzelnen Teams ist der Zusammenhlt gut, alles außerhalb nicht existent.

Work-Life-Balance

Es gibt reihenweise Burn Out (trotz Warnungen), viele Krankheitstage, keine Gegenmaßnahmen. Statt After Work Parties mit reichlich Alkohol oder kostenloser Limo (super gesund.... Weil Bio...) Lieber investieren in vernünftige Arbeitszeitmodelle. Für ein innovatives Unternehmen ist das sehr Rückschrittloch, von 9 bis 18 Uhr zu arbeiten.
Noch dazu arbeiten manche Abteilungen an Wochenenden und Feiertagen, andere nicht. Es soll wohl auch eine Arbeitszeit Anpassung kommen, jedoch nicht zum positiven. Wer in Zukunft bis 22 Uhr arbeiten möchte, sollte sich zeitnah bewerben.

Vorgesetztenverhalten

Marionetten...

Interessante Aufgaben

Geht so.

Gleichberechtigung

Wenig Frauen in Führungspositionen, wenn es in der Abteilung auch Männer gibt.
Andersartige werden gemobbt und rausgeekelt. Wiederingliederung nach Elternzeit führt zu einer Degradierung.
Männer in Führungspositionen können sich einiges erlauben.

Umgang mit älteren Kollegen

Die wenigen die wir haben..

Arbeitsbedingungen

Mal keine Klimaanlage, Mal keine Heizung, mal Überflutungen.
Immerhin gibt es auch in manchen Büros steh Arbeitsplätze

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung? Fehlanzeige. Dafür T Shirts in Plastik liefern lassen für Fridays for future...

Gehalt/Sozialleistungen

Keine Lohnerhöhung. Kein Urlaubs oder Weihnachtsgeld. Keine BAV Zuzahlung.

Image

"Näher" ist das Motto, jedoch ist sich niemand näher als die Führungsetage.

Karriere/Weiterbildung

Man muss betteln und mit Kündigung drohen, wenn man sich weiter entwickeln möchte. Es werden kaum Weiterbildungen angeboten.

Arbeitgeber-Kommentar

Alexandra LeiserDirector HR

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

ich habe Deine Bewertung sehr aufmerksam und mehrfach gelesen. Viele der Ausführungen teile ich nicht – sie stellen die Beteiligten sowie Chrono24 in einem für mein Empfinden nicht korrekten Licht dar. Trotzdem ist es schade, dass Du jeden Tag mit einem solchen Gefühl zu uns auf die Arbeit kommst.
Ich möchte Dich dazu ermutigen, mit uns über Deine Eindrücke und die Probleme zu sprechen, die Dich dazu veranlasst haben, diesen Kommentar zu schreiben. Ich würde mich freuen, wenn Du die Chance ergreifst und auf mich zukommst, damit wir an Verbesserungen für alle Beteiligten arbeiten können. Bitte kontaktiere mich unter der im Intranet hinterlegten Nummer oder nutze auch gerne die Möglichkeit, Dich Deinem Mentor anzuvertrauen.