Navigation überspringen?
  

Claranet GmbH - Managed Service Providerals Arbeitgeber

Deutschland Branche IT
Subnavigation überspringen?

Claranet GmbH - Managed Service Provider Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
4,00
Spaßfaktor
4,50
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
4,50
Respekt
4,00
Karrierechancen
2,50
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
3,50
Arbeitszeiten
4,50
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Ausbildungsmaterialien bei 2 von 2 Bewertern kein bezahlten Fahrtkosten keine bezahlte Arbeitskleidung flexible Arbeitszeiten bei 1 von 2 Bewertern keine Essenszulagen keine Kantine keine betr. Altersvorsorge gute Anbindung bei 2 von 2 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 1 von 2 Bewertern Mitarbeiterevents bei 2 von 2 Bewertern Internetnutzung bei 2 von 2 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt keine Barrierefreiheit kein Parkplatz Mitarbeiterhandy bei 1 von 2 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 02.Sep. 2014 (Geändert am 15.Nov. 2014)
  • Azubi

Die Ausbilder

Bei Claranet gibt es gute und weniger gute Vorgesetzte. Auf mittlerer Führungsebene waren sie jedoch tendenziell besser. Leider gab es hin und wieder einen Wechsel in der Belegschaft. Negative Ereignisse gab es überdies wenige und die Motivation der Ausbilder war meistens gut. Schade war, dass dies am Ende ein wenig nachgelassen hat. Des öfteren hatte ich den Eindruck, dass trotz der Größe/Mitarbeiterzahl am Standort eine Kluft zwischen Auszubildenden und dem Management des Unternehmens existierte.

Spaßfaktor

Spaß ist eine sehr subjektive Sache. Mir ist nicht ganz klar weshalb dieser Punkt nur bei Ausbildungsbewertungen existiert. Bei der Bewertung von regulären Arbeitsverhältnissen gibt es auf Kununu nichts äquivalentes. Zumindest war es mit den Kollegen aber meist lustig und die Tätigkeiten waren fachlich interessant.

Aufgaben/Tätigkeiten

Wie bereits festgestellt waren die Aufgaben interessant und vielfältig. Zu Beginn konnte ich einige Abteilungen durchlaufen und so einen Einblick in das Unternehmen gewinnen. Allerdings fehlte es teilweise an Automatismen und Entwicklungsaufgaben lagen nicht immer in den kompetentesten Händen. Dennoch gebe ich hier 5 Sterne, da ich viel von dem was ich machen wollte auch machen durfte. Grundsätzlich hatte ich den Eindruck, dass motivierte Auszubildende mehr Freiheiten hatten und nicht in eine bestimmte Richtung gedrängt oder gegängelt wurden. Dies ist meiner Ansicht nach sehr wichtig und ein Element welches Claranet besonders auszeichnet.

Abwechslung

Dies habe ich bereits beschrieben.

Respekt

Der Respekt gegenüber den Auszubildenden ist grundsätzlich vorhanden. Getragen wird dies im Besonderen von Einzelpersonen. Was jedoch die Gleichstellung von Mitarbeitern auf gleicher Hierarchieebene anbelangt so hatte ich den Eindruck, dass hier Optimierungspotenzial besteht. Nicht respektvoll waren z.T. auch lautstarke Kollegen im Büro. Dies müsste viel schärfer geahndet werden da es die Produktivität und Gesundheit aller Mitarbeiter negativ beeinflusst!

Karrierechancen

Aus Sicht eines ehemaligen Auszubildenden unter Berücksichtigungen all dessen was ich gesehen und auch später an Rückmeldungen bekommen habe kann ich sagen, dass nur ein kleiner Teil übernommen wird bzw. werden kann. Ich denke dass dies klar strategische Gründe hat. Bei Übernahme würde die Bezahlung im Anschluss je nach Qualifikation im Durchschnitt der Branche liegen, für die Bankenstadt Frankfurt a. M. jedoch ein wenig unterdurchschnittlich wie ich finde. Was die weitere Investition in Mitarbeiter angeht (IT-Zertifikate, etc.) so denke ich, dass dies stark vom Potenzial der Person abhängt. Insgesamt scheint das Fördervolumen jedoch unter dem Branchenüblichen Durchschnitt zu liegen was mir auch Rückmeldungen von Klassenkameraden suggerierten.

Betriebsklima

Wie ich bereits schrieb hatte ich öfter den Eindruck, dass in diesem KMU am Standort in Frankfurt (Main) eine Kluft zwischen Auszubildenden und dem Management des Unternehmens existierte. Dies Betraf jedoch überwiegend die Festangestellten. Dem Klima abträglich sind darüber hinaus die häufigen Wechsel von Mitarbeitern in den Bereichen Vertrieb, Systems und auch Netze. Leider wurde auch die Abteilung Development zu meiner Zeit stark abgebaut was ich strategisch nicht für gut halte. Besonders jedoch müsste in Systems mehr Stabilität vorherrschen.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung lag im branchenüblichen Schnitt und im von der IHK empfohlenen Bereich. An dieser Stelle meine erneuerte Kritik, dass trotz gleicher Arbeitszeit und teilweise annähernd gleicher Komplexität Auszubildende Fachinformatiker signifikant weniger verdienen als Studenten. Dafür gibt es meiner Ansicht nach keinen vernünftigen Grund. Ich kritisiere dies und halte die Verfahrensweise für antiquiert und den Unterschied für nicht gerechtfertigt. Letztlich ist dies auch nicht für das Klima förderlich und ein falsches Signal für alle Beteiligten.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten waren recht flexibel geregelt (Beginn zwischen 07:00 und 10:30 Uhr) was ich gut fand. Damit wurde jedem Typ Systemadministrator entsprochen. Überstunden konnten immer problemlos ohne Papierkram abgefeiert werden. Sofern jemand länger blieb um z.B. ein Projekt zu beenden wurde dies auch nicht sofort geahndet.

Verbesserungsvorschläge

  • Implementierung eines Systems zum effektiven Monitoring und Verbesserung des Austauschs und der Zusammenarbeit von Managementebene und Exekutivebene.
  • Beginn der vollständigen Gleichstellung von Auszubildenden und Studenten beginnend mit einem einheitlichen Vergütungssystem ohne Kompromisse.

Pro

Gut finde ich den hohen Grad an Freiheit bei der Mitgestaltung der eigenen Ausbildung. Davon profitieren überdurchschnittlich qualifizierte Auszubildende gleich in doppelter Hinsicht. Die Einstiegshürde ist bei Claranet jedoch auch höher als bei anderen Unternehmen.

Contra

Nicht so gut finde ich die teilweise ungleiche Behandlung von Mitarbeitern untereinander. Dies drückt sich z.B. in den Gehältern bzw. im Falle der Auszubildenden und Studenten in der Höhe deren Vergütung aus. Ebenso finde ich, dass sich die höhere Führungsebene zu weit von den konkreten Sorgen und Nöten der einfachen Mitarbeiter entfernt hat.

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
4,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
4,00
Respekt
3,00
Karrierechancen
2,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
3,00
Arbeitszeiten
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten flexible Arbeitszeiten wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Claranet
  • Stadt
    Frankfurt an Main
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen in 2013
  • Unternehmensbereich
    IT
Wie ist die Unternehmenskultur von Claranet GmbH - Managed Service Provider? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 23.Jan. 2013
  • Azubi

Die Ausbilder

Mein Ausbilder war sehr gut, ich habe viel mehr gelernt als es von der IHK vorgeschrieben war, was mich heute auch weit gebracht hat in der IT. Persönlich war er immer hilfsbereit, bei jeglichen Fragen und hatte ein offenes Ohr und viel Humor.

Spaßfaktor

Es gab eine Menge Spaß, bei der Arbeit, sowie in den Unterhaltungen. Humor war immer vorhanden.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Aufgaben sind vielfältig, in der Regel interessant und gerade für eine Ausbildung geeignet, da man in viele Dinge mal reinschnuppern darf.

Abwechslung

Für den Einstieg in die IT sind die Aufgaben abwechslungsreich.
Wenn man viel lernt, kann man auch viel tun und an viele Systeme ran.

Respekt

Man merkte selten, dass man Azubi war. Man war einfach ein Teil des Teams, wurde freundlich und respektvoll behandelt.

Karrierechancen

In Berlin waren zu meiner Zeit die Übernahmechancen eher weniger gut, ich weiss nicht wie es heute ist. Da es mehrere Standorte (wie Frankfurt) gibt, kann man da sicher aufsteigen und übernommen werden.

Betriebsklima

Ich war zu meiner Zeit der einzige Azubi, habe mich aber gut aufgehoben gefühlt. Es gab Teammeetings, die Weihnachtsfeier wurde deutschlandweit abgehalten.
Man wurde auch in Entscheidungen mit einbezogen, wenn man fachlich geeignet war, man wurde nie nur als Azubi abgewimmelt.

Ausbildungsvergütung

Es gab immer pünktlich Lohn, die Vergütung war sehr gut. Es gab zwar wenige mit mehr Lohn in der Berufsschule, aber alles in allem kann man sicher nicht meckern, es war mehr als ausreichend. Ich habe deutlich schlechtere Entlohnungen gesehen.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten waren geregelt und für mich auch sehr gut angelegt. Wenn man mal länger geblieben ist, weil etwas nicht lief oder eine Umstellung erfolgte, konnte man die Zeit auch ausgleichen. Es gab jedoch keinen Zwang zu Überstunden.

Pro

Man lernt sehr viel, viel mehr als es von der IHK vorgeschrieben ist. Das macht es deutlich einfacher wenn man sich dazu entscheidet, nach der Ausbildung woanders zu arbeiten. Das Arbeitsklima war auch sehr gut, man hat sich dort wohl gefühlt.

Die Ausbilder
5,00
Spaßfaktor
5,00
Aufgaben/Tätigkeiten
5,00
Abwechslung
5,00
Respekt
5,00
Karrierechancen
3,00
Betriebsklima
5,00
Ausbildungsvergütung
4,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Ausbildungsmaterialien wird geboten gute Anbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Claranet GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen in 2011
  • Unternehmensbereich
    IT