Workplace insights that matter.

Login
cleverbridge AG Logo

cleverbridge 
AG
Bewertung

Bionade allein reicht nicht um glücklich zu sein/ Das Wohlfühlklima erstreckt sich nicht bis zum Kundenservice

3,0
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei cleverbridge AG in Köln gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

2,5

Im Kundenservice herrscht aufgrund der genannten Mängel eine überproportional hohe Mitarbeiterfluktuation, die sich nur noch schwer durch die Branche „Call-Center“ rechtfertigen lässt. Allerdings ist die Anzahl der zufriedenen Mitarbeiter in den anderen Abteilungen wesentlich höher, so dass es sich hier eventuell nur um Probleme einer Abteilung handelt. In der gesamten Firma herrscht eine positives und professionelles Arbeitsklima und inbesondere der verhältnismäßig niedrige Altersdurchschnitt und die hohe Anzahl an verschiedensten Kulturen sorgen für eine angenehmes, spannendes Arbeitsumfeld. Somit möchte ich auch nicht jedem Bewerber von dieser Firma abraten.

Kollegenzusammenhalt

4,0

Besonders unter langjährigen Mitarbeitern macht sich Unzufriedenheit breit, allerdings besteht das Team aus vielen netten Menschen, welche sich untereinander so gut wie möglich unterstützen.

Work-Life-Balance

3,0

Im Kundenservice muss man in der Regel keine Überstunden machen. Es kommt vor, dass man für Kollegen einspringen muss, die krank sind. Diese Überstunden werden jedoch weder entlohnt, noch können sie ausgeglichen werden.

Vorgesetztenverhalten

1,0

Es herrschen signifikante Defizite im Führungsbereich. Den Vorgesetzten mangelt es an Flexibilität, Kompromissbereitschaft bei persönlichen Problemen und Wissen über die eigene Plattform.
Man hat den Eindruck, dass die Abteilungsleiter nur durch die Gunst der frühen Stunde zu Ihrer Verantwortung gekommen sind.
Es werden viele schwer nachvollziehbare Entscheidungen getroffen und es wird kein Wert darauf gelegt, diese plausibel zu begründen.
Alles läuft gut bis man ein Entgegenkommen braucht.
Hinsichtlich der Mitarbeitermotivation muss ebenfalls noch viel getan werden. Die gesetzten Ziele sind niedrig und es werden keine Anreize gegeben diese zu übertreffen. Da zudem gute Arbeit keinerlei Wertschätzung unterliegt, lässt die Motivation rasch nach.
Kommt es während der Arbeit zu Problemen oder hat man Fragen erfährt man schnell, dass rasche Hilfestellung für einen Mitarbeiter im Kundenservice auf der niedrigsten Prioritätsstufe liegt. Oft bekommt man nach langem Warten entweder keine kompetente Antwort oder man wird an andere Mitarbeiter verwiesen die bei schwierigen Fällen oft auch nicht weiterhelfen können.
Die Vorgesetzten scheinen die internen Prozesse selbst nicht vollkommen nachvollziehen zu können und glänzen in den Meetings oft mit Unwissen. Muss nach einer Lösung gesucht werden, kann sich dies monatelang hinziehen und man bekommt den Eindruck als bestünden große Probleme bei der Entscheidungsfindung.
Die Vorgesetzten müssen an Ihrer Selbstreflexion arbeiten. Es hapert am menschlichen und am professionellen Verhalten.
Die Personalabteilung, die aufgrund Ihrer fehlenden Berufserfahrung mit Ihren Aufgaben überfordert zu sein scheint und Probleme zwar zeitnah und bemüht zu lösen versucht, allerdings mit teilweise abstrusesten Ideen, die völlig konträr zu einem professionell geführten Unternehmen stehen.

Interessante Aufgaben

1,0

Die Hauptaufgaben sind sehr monoton.
Es gibt keine gerechte Aufgabenverteilung. Ein paar Kollegen haben sehr viele Sonderaufgaben. Andere haben hingegen gar keine, da die Übernahme neuer Aufgaben wie man im Nachhinein feststellt, keinerlei Vorteile bringt.

Gleichberechtigung

5,0

Man hat niemals den Eindruck, dass bei cleverbridge Frauen schlechtere Chancen als Männer haben.

Gehalt/Sozialleistungen

3,5

Das Gehalt ist eher mittelmäßig. Eine Gehaltserhöhung ist auch mit guten Argumenten, vielen Sonderaufgaben und einer mehr als einjährigen Betriebszugehörigkeit schwer realisierbar. Nach langem Verhandeln wird einem dann eine 2% Steigerung als Quantensprung verkauft.
Es werden weder Urlaubs-, oder Weihnachtsgeld noch Sonntagszuschläge gezahlt. Es gibt kein Jobticket.

Image

3,0

Innerhalb der Firma gibt es große Diskrepanzen in der Wahrnehmung von cleverbridge als Arbeitgeber. Sicherlich ist es für einige Mitarbeiter ein toller Arbeitsplatz (der mit einer Tischtennisplatte, tollen Dachterassen, einem Videospieleraum und einem Kühlschrank voller Lifestylegetränke deutlich mehr bietet als die meisten anderen Firmen), jedoch ist bei anderen die Unzufriedenheit stark zu spüren. Cleverbridge als Marke ist mit Sicherheit nur Insidern ein Begriff. Die Plattform ist ein starkes Produkt, jedoch wird diese auch von zweifelhaften Partnerunternehmen genutzt. Dementsprechend findet man im Internet auch einiges negatives Feedback.

Karriere/Weiterbildung

1,0

Im Kundenservice ist ein Aufstieg kaum möglich, bzw. nur schwer zu erreichen. In einigen Fällen wurden lieber externe Bewerber eingestellt, statt intern Chancen zu geben oder Stellen wurden unter der Hand vergeben.
Es werden keine Weiterbildungen angeboten.


Kommunikation

3,5

Arbeitsbedingungen

5,0

Umwelt-/Sozialbewusstsein

4,0