Contemporary Amperex Technology Thuringia GmbH Logo

Contemporary Amperex Technology Thuringia 
GmbH
Bewertung

Muss sich noch viel tuen.

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Contemporary Amperex Technology GmbH (Arnstadt, Deutschland) in Arnstadt gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Zukunftsweisende Produkte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Produktionsleitung schlecht aufgestellt.

Arbeitsatmosphäre

Produktionsteams Stückzahlen getrimmt.Klares gewolltes Konkurrenzdenken untereinander.

Kommunikation

Fachwissen behält jeder für sich. Kommunikation mit den Vorgesetzten jederzeit möglich aber meist Zeitverschwendung.

Work-Life-Balance

Wochendendschichten gang und gebe. Wenn man sich nicht freiwillig dazu bereit erklärt wird man gefragt was man denn am Wochenende Zuhause wichtiges zu tuen hat.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte haben die Teamleader als Maulwürfe. Über die alles in Erfahrung gebracht wird was bei den Mitarbeitern auch privat los ist. Wer motiviert ist wer nicht. Solange man nur nickt ist man des Vorgesetzten Liebling.

Interessante Aufgaben

Fließbandarbeit in der Produktion. Immer die selben Handgriffe.

Gleichberechtigung

Frauen werden hier nich nicht als Führungskräfte in der Produktion gesehen.

Umgang mit älteren Kollegen

Solange die älteren Kollegen die selbe Leistung bringen wie die jungen ist alles ok.Keine besonderen Vorzüge für ältere.

Arbeitsbedingungen

DauerSteharbeitsplätze wo man mit günstigen Arbeitsschuhen abgestellt wird. Keine Rückenentlastung möglich. Nur Dämpfende Matten die nicht wirklich was bringen dem Arbeitgeber aber ein gutes Gewissen verschaffen. Arbeitskleidung ist ein Witz. Bei Kälteren Temperaturen nur mit Privater Jacke/Pullover möglich. Kleine Produktionskantine die nicht gut Sauber gehalten wird. Die Große Neue Kantine ist eher was für die Teppichbodenabteilung. Weil zu weit weg vom Produktionsbereich um die Pausenzeit von 30 Minuten einhalten zu können.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Natürlich wird es vorgelebt von den deutschen Mitarbeitern.Die Chinesischen Kollegen die in der Mehrzahl sind leben es aber nicht mit.

Gehalt/Sozialleistungen

Es werden Facharbeiter und Quereinsteiger zugleich eingestellt. Gehalt ist für beide gleich. 2200€ Brutto. Kein Urlaubs und Weihnachtsgeld im Arbeitsvertrag vorgesehen.

Image

Bereits jetzt nicht sehr gut.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man kein Problem hat Bedingungslos jede Sonderschicht zu Arbeiten und dem Vorgesetzten alles über die Kollegen weiter zu leiten. Sich gut verkaufen auf den Rücken anderer.


Kollegenzusammenhalt

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Lieber Kollege/ liebe Kollegin,

vielen Dank für dein umfangreiches und ehrliches Feedback, auf welches wir im Folgenden gern detailliert eingehen möchten.

Der Großteil unserer derzeit rund 360 lokalen Mitarbeiter trat im Laufe des vergangenen Jahres ins Unternehmen ein. Erst im August 2021 haben wir mit unserer Modulproduktion begonnen. Damit gelten wir als ein noch sehr junges Unternehmen. Es ist durchaus üblich, dass Firmen in Dimensionen, wie wir sie haben, etwas Zeit benötigen, bis sich alle Prozesse und Strukturen etabliert haben. Dennoch sind wir täglich darum bemüht, Themen und Projekte zügig weiter voranzubringen, sodass jeder einzelne Mitarbeiter ein positives Arbeitserlebnis bei CATL erleben kann – denn das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter steht für uns, trotz der aktuell herausfordernden Aufbauphase, an erster Stelle.

Um herauszufinden, an welchen Punkten noch besonderer Weiterentwicklungsbedarf besteht, sind wir auf Feedback unserer Mitarbeiter angewiesen und für jeden konkreten Hinweis dankbar. Für uns ist es sehr wichtig zu verstehen, wie sich die von dir genannten Situationen abgespielt haben. Daher bitten wir dich um Kontaktaufnahme mit unserer Personalabteilung unter catt-hr@catl.com.
Alle hier eingehenden Nachrichten werden absolut vertraulich behandelt. Wenn du möchtest, gehen wir gern auch in den persönlichen Austausch mit dir.

Vorab möchten wir gern bereits hier einige deiner genannten Punkte kommentieren:

Konkurrenzdenken untereinander ist bei uns definitiv nicht das Ziel. Im Gegenteil, wir wissen wie wichtig das Zusammenspiel aller Mitarbeiter für den gemeinsamen Erfolg ist, sodass bei uns Teamwork, gegenseitige Hilfe und gemeinsames Problemlösen oberste Priorität haben. Sich auf Kosten anderer zu bereichern ist ausdrücklich nicht gewünscht und nicht unser Ziel.

Das Fließband ist das Merkmal eines jeden produzierenden Unternehmens. Daher liegt es in der Natur der Sache, dass Arbeitsabläufe hier zum Großteil standardisiert ablaufen. Natürlich ist die Stückzahl für uns dabei ein wichtiger Faktor. Dennoch steht bei CATL die Qualität unserer Produkte ausdrücklich über der Quantität.

Wochenendschichten in der Modulproduktion sind bei uns nicht der Normalfall, da das Privatleben eines jeden einzelnen Mitarbeiters natürlich respektiert wird. Als Hersteller von innovativen Batteriesystemen sind wir aber in einer Situation, in der auch kurzfristiger Bedarf des Kunden auftreten kann. Dazu kam es konkret im Dezember 2021. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir in der Modulproduktion noch deutlich weniger Personal als heute (April 2022). Aus diesem Grund benötigten wir damals jede/n Mitarbeiter/in, um die Lieferung an den Kunden erfüllen zu können. Um unseren Dank zum Ausdruck zu bringen, haben wir jedem/r Mitarbeiter/in, pro Sonderschicht je einen 25€ Tankgutschein ausgehändigt. Zusätzlich wurden die Mitarbeiter durch kostenfreies Catering am Standort versorgt. Dies war eine Ausnahmesituation in einem kritischen Zeitraum und soll bestenfalls nicht nochmal vorkommen.

Da die Batterieproduktion in Deutschland eine neue Branche darstellt und weder Facharbeiter, noch Quereinsteiger bisher Erfahrungen dazu sammeln konnten, möchten wir jeden Produktionsmitarbeiter gleichbehandeln und zahlen deshalb jedem Mitarbeiter das gleiche Einstiegsgehalt. Quereinsteiger durchlaufen zusätzlich eine Qualifizierung, bevor sie bei uns einsteigen.
Darüber hinaus wurde das Einstiegsgehalt rückwirkend zum 1. März 2022 angehoben und beträgt nun 2.500€ brutto + Schichtzuschläge.
Je nach persönlicher Entwicklung steht jedem Mitarbeiter eine Weiterentwicklung im Unternehmen offen. Diese ist natürlich auch mit einer finanziellen Weiterentwicklung verbunden.

An erster Stelle möchten wir betonen, dass uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter äußerst wichtig ist. Deshalb haben wir unsere Mitarbeiter in den Auswahlprozess der Arbeitsschutzschuhe mit einbezogen. Das aktuelle Modell wurde also von den Mitarbeitern selbst ausgewählt. Dennoch sind wir über aktuelles Feedback sehr dankbar und werden in der Belegschaft aktiv nachfragen, wie zufrieden man noch mit den vorhandenen Arbeitsschuhen ist.
Die Matten, die wir in unseren Produktionsräumen verwenden, gehören zu den Besten am Markt. Sie können gern detaillierte Fakten zum Produkt unter https://www.kleen-tex.de/products/anti-ermudungsmatten/ nachlesen.
Die Arbeitskleidung ist speziell für den Schutz vor elektrischen Überschlägen entwickelt und damit ESD-konform. Der Schutz unserer Mitarbeiter/innen steht dabei über der Optik. Diese spezielle Arbeitskleidung sollte zudem nicht im privaten Bereich getragen werden. Es gibt bereits Pläne, CATL-Bekleidung wie etwa T-Shirts oder Sweatjacken an Mitarbeiter auszugeben. Wir bitten hierzu aber bitte noch um Geduld.
Unsere Produktion ist auf 26°C temperiert und im Sommer wie Winter gleichbleibend warm. Es tut uns leid, wenn du die Temperaturen als kälter empfunden und auf private Kleidung zurückgreifen musstest.

Die kleine Kantine im Produktionsbereich gilt aktuell als Pausenraum, in dem jeder Einzelne dazu angehalten ist, auf Sauberkeit zu achten. Aber auch hier möchten wir die Versorgung aller Mitarbeiter gewährleisten. Deshalb gibt es bereits Pläne, die Essensausgabe auch in der kleinen Kantine einzurichten. Bis dahin ist jede/r Mitarbeiter/in willkommen, die große Kantine zu nutzen, die in 3 Gehminuten von der Produktion aus erreicht werden kann.

Als Unternehmen stehen wir für Vielfallt und Chancengleichheit. Aus diesem Grund gibt es bei uns auch einige Frauen in Führungspositionen. Es ist richtig, dass in der Produktion aktuell keine Frau in einer Führungsrolle ist, allerdings entwickeln wir derzeit eine Kollegin zur Teamleiterin weiter. Ebenso nehmen einige Frauen bei uns an Trainings und Weiterbildungen für Hochvolttechnik teil. Es ist ausdrücklich geplant, auch in der Produktion Frauen in Führungspositionen zu besetzen.

Wir bemühen uns stets Fachwissen mit allen Kollegen zu teilen und setzen uns für eine aktive Kommunikation untereinander ein. Beispielsweise findet alle zwei Wochen ein Teammeeting in der Produktion statt, in dem alle Informationen aus anderen Departments auf Deutsch und Englisch an die Kollegen weitergegeben werden. Dieses Meeting soll außerdem auch Platz zum fachlichen Austausch innerhalb des Teams bieten.

Falls du bei deinen direkten Vorgesetzten das Gefühl hast, nicht auf offene Ohren zu treffen, wende dich vertrauensvoll an den Abteilungsleiter oder die dir bekannten Personalbetreuer.
Wir hoffen, dass wir einige deiner genannten Punkte aufklären konnten und freuen uns auf deine Kontaktaufnahme unter catt-hr@catl.com.

Vielen Dank vorab & beste Grüße
CATL HR-Team Arnstadt