Welches Unternehmen suchst du?
Crem Solutions GmbH & Co. KG Logo

Crem Solutions GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Als langjähriger Mitarbeiter habe ich Anfänge, Höhen und Tiefen miterlebt und bin stolz, im 'Crem'-Team dabei zu sein.

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei Crem Solutions GmbH & Co. KG in Ratingen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Was man braucht, wird i. d. R. auch gestellt. Klar, ich benötige in meiner Position keinen Firmenwagen, daher habe ich auch nicht danach gefragt. Angesichts meiner Einblicke klicke ich das Feld trotzdem an, da es zutreffend wäre, wenn ich auch zu Kunden rausführe.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Da finde ich momentan kein ernsthaftes Argument. Allenfalls die Entfernung zum Wohnort. dafür kann er aber nichts.

Verbesserungsvorschläge

An manchen Tagen (vor virologischen Einschränkungen zumindest) wären zwei, drei Parkplätze mehr nicht schlecht gewesen. Vielleicht können die jetzigen Parkplätze auch relokalisiert werden? Mehr Serverplatz für perfomanteres Arbeiten.

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut, dafür nehme ich auch gerne 50 km Anreise auf sich mich. Neue Facilities werden bereitgestellt und ein cleardesk-Prinzip erlaubt auch zeitweisen Einsatz von Kollegen in den Büros ohne Platzmanagementprobleme.

Image

Nur Gutes! Klar gibt es manchmal Unstimmigkeiten, was bei einem dynamischen Produkt nicht ausbleibt. Betrachte ich das Ganze, bin ich stolz dabei zu sein. Ein Teil des Marketings läuft m. E. über Mundpropaganda, was ich persönlich als positives Merkmal werte. Spreche ich mit Kunden, die schon einige Zeit unser Produkt einsetzen, klingt trotz temporärer Kritik meist durch, dass man doch sehr froh und zufrieden ist, die Crem Solutions als Partner zu haben. Nicht geschimpft ist genug gelobt - lautet ein schwäbisches Sprichwort. Wann haben Sie schon mal ihren Support angerufen, nur um mal Danke zu sagen? Das passiert uns eher by the way.

Work-Life-Balance

Ja, der Job kann stressig sein, aber es gelingt auch, abzuschalten. Als Pendler mit längerer Strecke hat sich mit Homeoffice meine WL-Balance verbessert.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist möglich, aber auch mit Eigenverantwortung und Zeit verbunden. Darum wird hier niemand gezwungen, Weiterbildungsangebote anzunehmen, aber es gibt sie - und sie werden genutzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Wer hätte nicht gern mehr Geld? Ich denke, die Honorierung ist angemessen und es werden auch indirekte Sozialleistungen angeboten. Headhunter hatten zumindest in den letzen 20 Jahren bei mir keine Chance. Eher umgekehrt: Wir wachsen und suchen noch Kollegen ;-) Die Erreichung von Unternehmenszielen wird auch honoriert (darum unten Mitarbeiter-Beteiligungen markiert).

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hmm, unser Obst kommt von vor Ort, bis auf die Bananen. Wasser wird just in time aufbereitet. Mülltrennung ginge vielleicht perfekter. Ja, das Bewusstsein ist da und wird weitgehend gelebt.

Kollegenzusammenhalt

Schade dass man wegen Coronapandemiegesetzen einen Sicherheitsabstand halten muss. Wir sind Teamplayer, was einen Teamcoach schon mal in die Breduille gebracht hat: "Was soll ich euch noch erklären? Ihr lebt den Teamgedanken!" Jeder hat Fachkenntnisse, die er meist auch teilen kann.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren Kollegen können mit Erfahrungen aufwarten, die an jüngere Kollegen auch weitergegeben werden. Umgekehrt macht es auch Freude, sich mit den jüngeren Kollegen auszutauschen. Auch ein alter Hase lernt so schon mal noch was dazu. Definitiv zählt bei uns das Wissen mehr als die 100 m Sprintzeit. Um im Bild zu bleiben: tendenziell sind wir alle Langstreckenläufer.

Vorgesetztenverhalten

Die offene Art und das kollegiale Verhalten meiner Vorgesetzten mag ich. Und dass 'von oben' auch Entscheidungen getroffen werden müssen und ggf. flankierende Vorgaben bis in die Abteilung reichen, ist ein notwendiger Aspekt. Ab einer bestimmte Anzahl von Teams und Mitarbeitern sind organisatorische Vorgaben hilfreich.

Arbeitsbedingungen

Die alternierende Telearbeit wird vor Ort durch intelligentes Ressourcenmanagement Cobundu unterstützt. Offene Türen, dimmbares Licht, weite Räume, Pausenaktivitäten,... tja, der Trend geht zum Zweit- oder gar Drittbildschirm. Als Sicherheitsbeauftragter kann ich nur sagen: thumbs up. Barrierefreiheit ist auch gegeben. Die Telefonanlage ist vielleicht ein Sorgenkind, das kann aber auch IT-technische Gründe haben, auf die wir nur wenig Einfluss haben.

Kommunikation

Selten kommen Infos verzögert, mit gleichgestellten Kollegen wie auch auch mit Führungskräften wird offenes Wort praktiziert. Moderne Kommunikationsmittel erlauben aber auch das Arbeiten außerhalb.

Gleichberechtigung

Durch die Teamgestaltung und die Kollegialität untereinander sehe ich keine Einschränkungen. Teamleitung ist fachlich begründet, weshalb manche Abteilungen von Kolleginnen, andere von Kollegen geleitet werden.

Interessante Aufgaben

Eins ist sicher - Langeweile kommt nicht auf! Es gibt andauernd neue Herausforderungen, unser Produkt ist sehr 'lebendig' und die Kunden decken viele Facetten des Umgangs mit unserer Software ab.

Anmelden
Anmelden

Bitte melde dich an, um auf diesen Beitrag zu reagieren. Du bleibst dabei selbstverständlich für Andere anonym.