Navigation überspringen?
  

Dataforce GmbHals Arbeitgeber

Deutschland,  3 Standorte Branche Marktforschung
Subnavigation überspringen?

Dataforce GmbH Erfahrungsbericht

  • 11.März 2019 (Geändert am 08.Apr. 2019)
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Wertschätzung geht anders

2,15

Arbeitsatmosphäre

Mit den Kollegen Top.

Vorgesetztenverhalten

Nicht jeder Vorgesetzte fällt unter diese Bewertung, es gibt und gab auch Gute. Die wenigen Vorgesetzten die sich für Ihre Mitarbeiter einsetzten werden von oben geknebelt und später durch "Ja" nach oben und "Nein" nach unten Sager ersetzt

Kollegenzusammenhalt

Die Arbeitnehmer helfen sich gegenseitig, man wächst schon zu einer kleinen Familie zusammen. Ohne das wäre die Fluktuation wohl noch höher.

Interessante Aufgaben

Gute Produkte und Arbeit die Spaß machen "könnte" und definitiv interessant ist.

Kommunikation

Das was die Unternehmensführung macht hinterlässt keinen guten Eindruck. Top-Down.

Umgang mit älteren Kollegen

Es gibt nahezu keine. Gewaltige Fluktuation. Langjährige gute MA kündigen (Gründe s.o. oder werden gegangen wenn sie jemandem aus den oberen Etagen nicht passen). Die verbleibenden (wenigen) erfahrenen Kollegen müssen ständig neue MA einarbeiten, die dann eh bald wieder weg sind. Dies frustet, da ständig Zeit und Geld in den Sand gesetzt wird, und sorgt insgesamt nicht für eine Verbesserung der Arbeitsatmosphäre. Wirtschaftlich sollten andere mal darüber nachdenken ob das sinnig ist.

Karriere / Weiterbildung

Karriere nicht möglich. Sei zufrieden mit deinem Job oder geh.
Weiterbildung selten, wenn man sehr hinterher ist.

Gehalt / Sozialleistungen

Pünktlich gezahlt wird! Gezahlt wird allerdings zumindest in vielen Bereichen Beispielsweise IT/Entwicklung, weit unter dem Branchen-Durchschnitt ( bis zu 1/4 weniger ist eher die Regel ). Auf große Besserung ist auch nach Jahren nicht zu hoffen, egal wie sehr man sich anstrengt. Ab und an gibt es Einmal-Zahlungen.

Arbeitsbedingungen

Es gibt Wasser und Filterkaffee auf Firmenkosten. Die Arbeitsplätze sind technisch in Ordnung und den Aufgaben angemessen. Im Sommer schwitzt man. Klimatisierung ist nur im Pausenraum.

Work-Life-Balance

Kein Zeitkonto oder ähnliches. Je nachdem in welchem Prozess man integriert ist darf man Stunden ackern ohne wirklichen Ausgleich oder das andere Extrem, so Mancher nutzt eben aus dass er nicht im Rampenlicht steht und macht es sich gemütlich.

Image

Das Außen-Image ist gut. Fragt mal die Mitarbeiter unter 4 Augen wie es innen aussieht.

Verbesserungsvorschläge

  • -versucht MA wieder länger zu halten und eine bessere, wertschätzende Atmosphäre zu erzeugen. -zahlt Gehälter zumindest mal nach Branchendurchschnitt ( sind nicht schwer im Internet zu finden... und berücksichtigt auch die Berufserfahrung der Leute ). Branche aber bitte nach Tätigkeit. -führt ein Zeitkonto ein ( muss ja nicht gleich gleitende Arbeitszeit sein ), denn sowas ist nur Fair den MA gegenüber. -regt doch mal einen Betriebsrat an... da fühlen sich die MA auch wieder "gehört"

Pro

siehe Kommentare zu anderen Punkten.

Contra

siehe Kommentare zu anderen Punkten.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Barrierefreiheit wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Dataforce GmbH
  • Stadt
    Frankfurt am Main
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Hallo Kollege oder Kollegin, vielen Dank für dein offenes Feedback – auch, wenn mich deine Bewertung sehr trifft. Ich würde dir gerne offen meine Sicht auf die angesprochenen Punkte geben: Mir ist es wichtig, dass Vorgesetzte nicht nur „Ja und Amen“ sagen, sondern mir auch konstruktives Feedback geben und Ihren Mitarbeitern zuhören. Da nun Vorgesetzte jeder Abteilung in dem neuen Führungsteam vertreten sind, werden wir die interne Kommunikation und Transparenz schnell verbessert können. Ihr werdet von eurer Führungskraft wieder mehr Informationen erhalten und das Planning besser verstehen können. Kurz zum Thema Zeiterfassung: Dies ist ein Punkt auf unserer Agenda, der dieses Jahr entschieden wird. Sobald das Führungsteam so weit ist, wirst du alles Weitere über die „GF News“ erfahren. Nach einiger Zeit der Unsicherheit erreichen wir unsere gesetzten Ziele nun gemeinschaftlich durch neuen Mut, Dinge voranzutreiben, Spaß, Schnelligkeit und die tollen Kollegen (die du auch oft erwähnst). Wir lernen und verbessern uns schrittweise, mein Ziel ist es, den Zusammenhalt bei Dataforce zu stärken und Abgrenzungen zwischen Abteilungen oder Teams aufzubrechen. Ich hoffe, du begleitest uns noch einige Zeit auf diesem Weg und siehst wieder Möglichkeiten, dich einzubringen. Wenn noch Gesprächsbedarf besteht, kannst du dich jederzeit bei mir oder der HR Abteilung melden, wir freuen uns über jeden konstruktiven Austausch. Liebe Grüße Marc

Marc Odinius
Managing Director
Dataforce GmbH