Workplace insights that matter.

Login
DATAGROUP Logo

DATAGROUP
Bewertung

Weit unter dem Durchschnitt...

2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei DATAGROUP Ulm GmbH in Ulm gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Gebäude ist schick.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Absprachen, Falschaussagen von Vorgesetzten. Immer waren es die anderen, keine Selbstreflektion.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Selbstreflektion und weniger Selbstbeweihräucherung. Ehrlicher Umgang mit den Mitarbeitern und mehr Wertschätzung.

Arbeitsatmosphäre

Solange Faktura immer erfüllt ist, ist alles ok und man wird in Ruhe gelassen. Kollegen untereinander verstehen sich nur in Grüppchen. An der Kaffeetheke wird eigentlich ausschließlich über Namen gesprochen, zu denen sich die Personen nicht im Raum befinden.

Kommunikation

Es gibt einen seit Übernahme der Datagroup, sehr schlechten Flurfunk. In Meetings wird kurz aufbereitet, wer was macht. Kommunikation zu bevorstehenden Geschäftsangelegenheiten, ob negativ oder positiv, gibt es kaum. In Betriebsversammlungen wird viel geträumt, aber wenig erzählt. Vorgesetzte geben Informationen falsch oder gar nicht weiter.

Kollegenzusammenhalt

In Grüppchen ja und auch da nicht immer.

Work-Life-Balance

Homeoffice und flexibles Arbeiten war eigentlich immer möglich. Wochenendarbeit war bei mir mehr Norm als Ausnahme und wurde nicht wirklich gewürdigt. Wertschätzung habe ich keine erfahren.

Vorgesetztenverhalten

Sobald man kritisch wird, ist man unten durch. Es gibt aber durchaus 1 2 Vorgesetzte wo die Sterne sich zwischen 4 und 5 bewegen.

Interessante Aufgaben

Gegen Ende wurden es immer weniger. Die Aufgaben hat man sich beim Kunden selbst besorgt, da der Vertrieb praktisch nicht mehr auffällt, nachdem man mal den Kunden am Haken hat.

Gleichberechtigung

Schlechtere Bezahlung, als bei Männern. Klares Übergewicht an Männern in höheren Positionen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen, die ihre Arbeit verrichten, werden nicht benachteiligt.

Arbeitsbedingungen

Schöne Büros, auch wenn eher Richtung Großraum. Lärmpegel kann schon mal hoch gehen. Gute Belüftung, schönes Gebäude.

Gehalt/Sozialleistungen

Bei all meinen Nachforschungen, haben alle Systemhäuser im näheren und mittleren Umfeld besser gezahlt. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld gibt es keines. "Branchenunüblich" wird einem erzählt. VWL Fehlanzeige. Ab höheren Positionen ist ein Dienstwagen drin. Der zweite Stern ist dafür, dass immer pünktlich bezahlt wurde. Gehaltsverhandlungen sind unglaublich zäh und man wird eher ausgelacht, als das man mit einem in das Gespräch geht. An Abmachungen wurde sich ebenfalls nicht immer gehalten.

Image

Das Image der Firma unter den Mitarbeitern ist sehr angeknackst, seit die Datagroup, die IT Informatik gekauft hat. Anfangs gab es so was wie frischen Wind, der ist schnell verflogen, da sich in der Firma auch generell nichts bewegt hat seither.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen wurden über die Jahre oft versprochen und nicht eingehalten. Inhouse-Schulungen sind nur selten vielversprechend oder vorhanden. Wenn man plötzlich lizenzbedingt feststellt, schulen zu müssen, dann wird es schnell durchgewunken und dann aber auch für die richtigen Mitarbeiter.