Workplace insights that matter.

Login
Datenlotsen Education Systems GmbH Logo

Datenlotsen Education Systems 
GmbH
Bewertung

Es könnte so viel besser laufen ...

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Datenlotsen Informationssysteme GmbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Tolle Kollegen
- Ansich eine nette Geschäftsführung
- gute Lage
- im Prinzip hübsches Büro (welches ein wenig neue Farbe gebrauchen könnte)

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- gewisse Mitarbeiterfluktuation
- Versprechungen die nicht gehalten
- schlechte Planung
- teilweise nervige / langweilige / uninteressante Aufgaben

Verbesserungsvorschläge

- Ernsthaft den Kontakt zu Mitarbeitern suchen und auf deren Vorschläge hören
- Aufhören Versprechungen zu machen die nicht oder sehr lange nicht gehalten werden
- Aufzeigen was die Herausforderungen im nächsten Jahr sind und wie wir diese angehen wollen
- Aufgaben / Pakete realistischer planen; ggf. auch Kollegen mit einbeziehen bei der Planung

Arbeitsatmosphäre

Lob/Anerkennung seitens der Vorgesetzten ist nahezu nicht vorhanden. Unter den Kollegen schon eher.

Kommunikation

Manchmal gibt es regelmäßig Meetings in denen die Geschäftsführung über Neuigkeiten informiert. Dann setzt es mal wieder für Monate aus.
Wenn man Kontakt zum Führungspersonal sucht erhält man in der Regel informationen, aber da muss man schon selber aktiv werden.

Kollegenzusammenhalt

Größtenteils ist die zusammenarbeit unter den Kollegen Prima. Hier und da gibt es Kollegen mit denen man mehr oder weniger gern zu tun hat. Es wird sich eigentlich immer geholfen sofern es die Zeit erlaubt.

Work-Life-Balance

Wer will kann sich an seine vorgegebene Arbeitszeit halten und dann nach Hause gehen. Vorgeschriebene Überstunden sind nahezu nicht existent. Dennoch ist es hin und wieder gern gesehen wenn man mehr Arbeitet. Eine Überstundenregelung / Zeitkonto gibt es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Es werden keine klaren Ziele gesetzt sondern es ist mehr ein stetiges abarbeiten von immer mehr Aufgaben. Es gibt keinen Überblick über wichtige Aufgaben die erledigt werden müssen. Zeitvorgaben für Aufgaben wirken beliebig und sind in der Praxis oft nicht in der vorgegebenen Zeit zu bewältigen. Häufig kommen auch neue Aufgaben dazwischen die dann wieder Höher priorisiert sind. Es werden Versprechungen gemacht und nicht eingehalten.

Interessante Aufgaben

Mal mehr mal weniger Interessante Aufgaben. Kommt drauf an in welchem Team man ist und an was dieses gerade Arbeitet. Manche Aufgabe bewältigt man gern da die Aufgabe so spannend ist und dann gibt es wieder Aufgaben wo man schon keine Lust hat überhaupt zur Arbeit zu fahren.

Gleichberechtigung

Die Anzahl der Männer dominiert das Unternehmen stark. Mir ist noch nicht zu Ohren gekommen das ein Unterschied zwischen den Geschlechtern gemacht wurde.

Arbeitsbedingungen

Mittlerweile hat jeder Kollege einen guten Computer erhalten mit dem anständig Arbeiten kann. Möbel - speziell Stühle - sind teilweise recht alt und haben teilweise eher Discounter niveau. Wände zum teil schmudellig durch macken von Stühlen. Die meisten Büros verfügen über ein kleines Whiteboard an dem man gemeinsam Probleme diskutieren kann.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Unternehmen bezieht wohl grünen Strom.

Gehalt/Sozialleistungen

Beim Gehalt muss man selber hinter her sein. Teilweise recht unterschiedliche Gehälter für ähnliche Aufgaben. Sozialleistungen existierten früher mal wurden mittlerweile aber gestrichen. Gehälter werden bis auf sehr wenige Ausnahmen pünktlich gezahlt.

Image

Es herrscht aufgrund der vielen Aufgaben, der schlechten / undurchsichtigen Planung und dem überschaubaren Team teilweise eine negative Stimmung.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungsmaßnahmen gibt es nahezu überhaupt nicht. Aufstiegschancen gibt es ebenfalls wenige bis gar keine.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen