Navigation überspringen?
  
Deutsche BundesbankDeutsche BundesbankDeutsche BundesbankDeutsche BundesbankDeutsche BundesbankDeutsche Bundesbank
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Arbeitgeberbewertungen

4,08
  • 14.09.2016
  • Standort: Zentrale
  • Neu

...........

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich Sonstige
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
4,38
  • 20.07.2016
  • Standort: Zentrale
  • Focus
  • Neu

DHBBkzentrale

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich IT
Arbeitsatmosphäre
Vorgesetztenverhalten
Kollegenzusammenhalt
Interessante Aufgaben
Kommunikation
Gleichberechtigung
Umgang mit Kollegen 45+
Karriere / Weiterbildung
Gehalt / Sozialleistungen
Arbeitsbedingungen
Umwelt- / Sozialbewusstsein
Work-Life-Balance
Image
4,69

Die Bundesbank ist klasse

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Jobstatus Aktueller Job
Position/Hierarchie Angestellte/r - Arbeiter/in
Unternehmensbereich IT

Verbesserungsvorschläge

  • Da will mir partout nichts einfallen, denn ich kanns mir eigentlich nicht besser vorstellen.

Vergleich Gesamt-Score auf kununu

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen auf kununu  auf Basis von 1.343.000 Bewertungen

Deutsche Bundesbank
3,35
kununu Durchschnitt
3,18

Dieses Unternehmen im Vergleich zu allen anderen Unternehmen aus der Branche Banken  auf Basis von 33.461 Bewertungen

Deutsche Bundesbank
3,35
Durchschnitt Banken
3,34

Bewerbungsbewertungen

2,50
  • 06.06.2016

Verhöratmosphäre im Baucontainer

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Beworben für Position Ökonom
Jahr der Bewerbung 2016
Ergebnis Zusage

Kommentar

Der Bundesbank gelingt es immer wieder, extrem unangenehme Interviewsituationen zu schaffen, indem Bewerber mit einem auf die entsprechende Stelle zugeschnittenen Fragenkatalog ausgequetscht werden.

Was ist:
(a)
(b)
(c)
...

Man fühlt sich eher wie bei einer mündlichen Uniprüfung als bei einem Jobinterview. Alles wirkt etwas steif und altbacken, ein typischer Beamtenladen halt. Und das ist auch das einzige "Pfund", mit dem die Bundesbank zu wuchern versucht. Das Gehalt ist im gesamten Zentralbanksystem der Eurozone vermutlich das mit großem Abstand schlechteste, wenn man mal von den Osteuropäern oder Pleiteländern abstrahiert. Der Karrierepfad ist ziemlich determiniert sowohl in Hinblick auf die fachliche als auch die Gehaltsentwicklung. Es gibt absolut KEINE leistungsabhängige Vergütung - zumindest keine, die man in der Privatwirtschaft als solche bezeichnen würde. Für gute Leistungen wird man mit dem fleischgewordenen Wachkoma aka Beamtenstatus entlohnt. Die Spitze des Eisbergs war dann die Rückvergütung der Reisekosten. Den gesunden Menschenverstand sollte man hierbei nicht erwarten. Ein Merkblatt wird vor dem Interview verschickt, indem alle Kosten aufgelistet sind, die erstattungsfähig sind. Leider macht sich dort keiner die Mühe, Interviewtermine so anzusetzen, dass man nicht bereits um 4:30 in der Früh anreisen muss. Taxiauslagen zum Flughafen, weil um diese Zeit sonst nichts fährt, werden nicht erstattet. Der Gipfel der Frechheit ist allerdings, dass man sich aus Sicht der Bundesbank vom Frankfurter Flughafen am besten schnell und gratis in die Wilhelm Epstein Straße beamen soll, da selbst Tickets des öffentlichen Verkehrs hier nicht erstattet werden. Bei Flugtickets werden auch gerne einmal bestimmte Kostenbestandteile (Service Charge, Bearbeitungsgebühren etc) nicht erstattet - mit der lapidaren Begründung, dass solche Kosten nicht erstattungsfähig sind. Wem also irgendwann einmal der Kerosinzuschlag verweigert wird, sollte sich nicht wunden. Am besten man bringt einen Kanister Kerosin mit zum Gate, um ganz sicher zu gehen, dass der Vogel auch abhebt. Beim Verweis auf diese weltfremde Praxis zieht man sich auf das Gesetz zurück, indem ja schließlich alles geregelt ist.

Bei einem Milliardenüberschuss sind solche Zustände einfach unerträglich. Zumindest ist dieser Eindruck konsistent mit den niedrigen Gehältern.

4,00
  • 05.09.2014

Bewertung der Deutschen Bundesbank auf Kununu

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Beworben für Position IT-Sicherheitsexpertin/-experten
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Absage

Kommentar

Auf meine Bewerbung hin habe ich zunächst eine automatisierte Eingangsbestätigung erhalten. Drei Tage später wurde mir das Ergebnis der Vorprüfung mitgeteilt.

Auf Nachfrage wurde mir ca. eine Woche später noch mitgeteilt welches die Gründe für die Absage waren. Diese schienen mir inhaltlich korrekt und plausibel zu sein (Akad. Grad, Berufserfahrung, etc.).

Zusammengefasst kann ich sagen, dass die Reaktion auf meine Bewerbung recht zufriedenstellend war, weshalb ich vier Sterne vergebe. Zudem wurde die Löschung der personenbezogenen Daten bereits automatisiert geplant. Dies ist für mich ein wichtiges Kriterium bei der Bewertung eines Bewerbungsverfahrens. Zudem konnte ich abschätzen was mich erwarten würde.

1,00
  • 11.03.2014

Absolut erbärmlich!!

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Beworben für Position Bachelor
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Die Tests in München waren angenehm und erfolgreich; dann kam die Einladung zum Abschlusstest in Stuttgart und das Drama begann.....
Wir waren noch 6 Kandidaten, wovon 2 echt superfähig waren. Dann jedoch kam ein Individuum, der alle niedermachte, keine Miene verzog, uns nur anstarrte und alles als falsch erachtete, was wir sagten. Die beiden Besten wurden am schlimmsten behandelt.
Die Anreise nach Stuttgart hätte ich mir sparen können, wenn man früher gesagt hätte, dass man dümmliche Ja-sager einstellen möchte und keine intelligenten und selbstbewußten Bewerber. Ich hätte mich dann sicher nicht beworben !!!!
Ich habe zwar noch keine Mitteilung erhalten, aber die sehen mich nie wieder !!!!!!
Da ich 2 Zusagen von renomierten Großbanken erhalten habe, habe ich kein Problem mit einer Absage; ich bin nur schockiert, wie unmenschlich man potentielle Jung-Kollegen hier behandelt !!!

Ausbildungsbewertungen

4,22
  • 27.05.2013
  • Standort: Zentrale

Duales Studium mit Vorzügen und Nachteilen

Firma Deutsche Bundesbank
Stadt Frankfurt am Main
Jobstatus Gerade in Ausbildung
Unternehmensbereich IT

Die Ausbilder

Man wechselt bei fast jeder Praxisphase die Abteilung, sodass man einen möglichst allumfassenden Einblick bekommt und verschiedene Arbeitsaufgaben erledigen kann. (Dies hilft bei der Entscheidung, in welchen Bereich man übernommen werden möchte.)
Je nachdem, welchem Betreuer man zugewiesen wird, und wie man sich in die Gruppen und Projekte einbringt, wird man bei der Erledigung der Aufgaben unterstützt. (Wer keine Motivation mitbringt, der muss sich nicht wundern, wenn es nur langweilige (fast sinnlose) Aufgaben gibt. Sobald man Interesse zeigt läuft es "wie am Schnürchen".) Die Ausbilder setzen sich ein, wenn es darum geht "noch mehr" in bestimmte Themengebiete einsteigen zu wollen, als eigentlich geplant war (auch bereichsübergreifende Themen; es ist auch kein Problem, wenn man dafür an einigen Tagen ein paar Termine mit anderen Abteilungen vereinbart)

Spaßfaktor

Je nach Abteilung kann die Arbeit echt Spaß machen! (Meine Erfahrung baut auf IT-Abteilungen)
Der "Spaßfaktor" der Arbeitsaufgaben ist jedoch recht unterschiedlich und manchmal, durch die starreren Strukturen, nicht ganz soooo groß....

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen