Deutsche Bahn AG Logo

Deutsche Bahn 
AG
Bewertung

Als Fahrdienstleiter im Regionalnetz

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei DB Netz AG in Frankfurt am Main gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gibt wohl kaum was seriöses als Arbeitgeber.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlerkultur ist sehr ausbaufähig.

Verbesserungsvorschläge

Wasserkopf verkleinern. Mehr Entscheidung an die Leute vor Ort geben. Den eigenen Mitarbeitern mehr Vertrauen und zutrauen.

Arbeitsatmosphäre

Aufgabenbereiche klar kommuniziert. PAusstattung der Stellwerke teilweise recht verbesserungsbedürftig.
Natürlich im Schichtdienst mit allen Vor- und Nachteilen

Kommunikation

Im großen und ganzen wird klar kommuniziert was von einem erwartet wird und es wird auch klar kommuniziert wo man sich noch entwickeln kann oder muss. Regelmäßige Gespräche mit dem Vorgesetzten und gehören genauso dazu wie Fortbildungen für allgemeinen. Leider passiert immer mal wieder das Neuigkeiten er durch die Presse an die Mitarbeiter kommen als durch die konzerninterne Kommunikation.

Kollegenzusammenhalt

Aus meiner Sicht war das Team in dem ich arbeite tipptopp. Wirklich nette Kollegen.

Work-Life-Balance

Schichtdienst eben. Heißt dann arbeiten wenn andere frei haben und frei haben wenn andere arbeiten. Muss man eben wollen. Hat auch Vorteile. Einkaufen wenn die Läden leer sind. Allerdings schwierig regelmäßige Termine wie z.b. vereinstreffen wahrzunehmen da man immer mal wieder an diesem Termin arbeiten muss.

Vorgesetztenverhalten

Habe hier schon alles mögliche erlebt. Wirklich fitte Vorgesetzte und die aber nur noch die letzten Jahre bis zur Rente eine ruhige Kugel schieben wollten. Völlige unfähige Menschen die aus mir unerfindlichen Gründen zu Vorgesetzten wurden. Aber auch engagierte fleißige unfähige Menschen die ihren Job richtig gut machen. Vielleicht wie überall?!?
Aber je nachdem an wen man gerät kann es schon stressig sein.

Interessante Aufgaben

Oftmals jeden Tag das gleiche aber dann doch immer wieder die Herausforderung die Pünktlichkeit trotz allem hochzuhalten.

Gleichberechtigung

Ich konnte keine Unterschiede feststellen bei der Behandlung von weiblichen und männlichen Personal

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden auch respektiert ihre Erfahrungen. Klar ist immer ein Geben und Nehmen.

Arbeitsbedingungen

Hat sich in den letzten Jahren einiges verbessert. Mann schaut mir auf die Belange der kleinen Leute im Konzern.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Bewusstsein ist da die Umsetzung na ja da geht noch was

Gehalt/Sozialleistungen

Der Halt ist okay natürlich könnte ich immer etwas mehr oben drauf aber ich denke das ist ok. Die Sozialleistungen sind aber wirklich überdurchschnittlich gut.

Image

Wer nichts weiß und wer nichts kann geht zur Post und Eisenbahn... Sagt zumindest der volksmund. Und klar wenn in der Verwandtschaft irgendjemand irgendwo mit dem Zug zu spät gekommen ist bist Du natürlich dafür verantwortlich und musst dir die Geschichte gleich anhören. Manchmal frage ich mich auch ob die Leute sich beim örtlichen boschdienst beschweren wenn ihr Akkuschrauber oder ihre Waschmaschine kaputt geht???

Karriere/Weiterbildung

Karriere ist möglich aber halt eben nicht für jeden. Kleinunternehmen braucht nicht tausend Häuptlinge ohne keine Indianer. Wer aber will kriegt seine Chancen. Fortbildung und Weiterbildung sind fester Bestandteil in diesem Job. Was aber nicht unbedingt dazu führt dass man auch besser bezahlte Jobs kriegt.